Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Neuer F20 120d xdrive - Vorstellung und erster Eindruck nach 1'000km

Neuer F20 120d xdrive - Vorstellung und erster Eindruck nach 1'000km

BMW 1er F20 (Fünftürer), BMW 1er
Themenstarteram 6. Februar 2013 um 1:20

Liebe BMW Freunde

 

Nach dem ersten Schnee im November und der Erkenntnis, dass sich meine Frau bei winterlichen Verhältnissen mit dem Heckantrieb nie richtig anfreunden wird, haben wir uns rein informativ und unverbindlich über eine Alternative zum eigentlich (in allen anderen Jahreszeiten) geliebten 123d meiner besseren Hälfte schlau gemacht.

 

Nach ein paar enttäuschenden Offerten hatten wir einen Freundlichen gefunden, welcher im Dezember noch einen 120d xdrive Lagerwagen "loswerden" wollte und uns ein faires Angebot für den Neuwagen wie auch für unseren E87 unterbreitet hat, weshalb wir nun auf den F20 gewechselt haben. Unser F20 gehört zur ersten Serie 120d mit xdrive welche Ende November bzw. Anfang Dezember in die Schweiz gelangten. Es ist wie erwähnt ein Lager- bzw. Ausstellungsfahrzeug mit umfangreicher Sonderausstattung:

 

- M Sportpaket mit LM 18" Sternspeiche 386M

- Navi Professional Paket mit BMW Connect

- Swiss Premium (u.a. Klimaautomatik, GRA mit Bremsfunktion, Multifunktion für Lenkrad, PDC v/h, Ablagenpaket)

- Sicht-Paket (Xenon mit adaptivem Kurvenlicht, Regensensor, Fernlichtassi, Innen- u. Aussenspiegel autom. abblendend)

- Variable Sportlenkung

- Sonnenschutzverglasung

- Hifi Soundsystem

- Leder Dakota Oyster, Interieurleisten Alu Längsschliff fein

- Saphirschwarz Metallic

...eigentlich fast alles was wir auf der Wunschliste hatten!

 

Wie sind nun die Fahreindrücke nach den ersten rund 1'000km? Insgesamt sehr positiv, und doch gibt es ein paar Punkte die wir uns vom E87 zurück wünschen.

 

Fahrwerk / Traktion

Der Neue kann ja sogar Komfort! Es ist angenehm, dass man nicht mehr jede Unebeneheit und jedes Steinchen auf der Strasse spürt, da die Federung durchaus komfortabel und doch sportlich abgestimmt ist. Der xdrive hat meines Wissens aber auch kein Sportfahrwerk (zumindest nicht das M-Sportfahrwerk), was hier sicher auch hilft. Andererseits fehlt das ausgeprägt sportliche Fahrgefühl, welches der 123d vermittelt hat. Trotzdem lässt sich der 120d sportlich und genau bewegen, so wie man das vom 1er erwartet. Der grosse Unterschied - zumindest bei Regen oder natürlich Schnee - ist die hervorragende Traktion, das sind Welten zum Heckantrieb und erhöht die Fahrsicherheit deutlich.

 

Lenkung

Die erwähnten sportliche Gene sind auch im F20 vorhanden, die neue elektromechanische Lenkung ist jedoch ein klarer Rückschritt zur genialen Servolenkung im E87. Die variable Sportlenkung ist zwar schön direkt (umso direkter desto stärker man einlenkt), aber insgesamt fühlt sie sich zu leichtgängig an und gibt auch wenig Rückmeldung (so wie man dies eigentlich von Audi kennt...).

 

Motor/Getriebe

Die Mehrheit wartet wohl auf die 8-Gangautomatik, für uns war dies kein Hinderungsgrund da wir beide gerne mit HS fahren - insbesondere bei BMW. Das Getriebe im 123d war ein Traum, die Schaltung im F20 ebenso. Die Gänge rasten sehr sauber und präzis, gewohnt kurze Schaltwege - so muss es sein. Interessant ist, dass wir bei beiden Fahrzeugen den Eindruck hatten, dass das Getriebe anfänglich etwas hakt sich nach den ersten 500-1000 Kilometern aber rasch "einfuhr".

Freude am fahren bereitet auch das Motörchen, welches ab 1'500 Umdrehungen kräftig anschiebt. Der Diesel läuft insgesamt recht angenehm, kann aber nicht leugnen dass da ein Diesel am Werke ist. Obwohl ich den Motor bis jetzt geschont habe (max. bis 3'500 U/min) scheint er vor allem im oberen Bereich etwas rauher zu laufen als unser Vorgänger. Beim 123d war es eher umgekehrt, beim Ausdrehen klang dieser eher wie ein kerniger/sportlicher 4-Zylinder Benziner, dafür beim erstmaligen Anlassen wie ein Trekker. Was Fahrleistungen und Kraftentfaltung anbelangt ist der 120d sicher ein toller Motor, welcher vorallem auf kurvigen Strassen viel Spass bereitet und zudem sparsam ist. Man spürt aber, dass kein Doppelturbo mehr unter der Haube steckt.

Der Sinn von Eco Pro oder Comfort entzieht sich mir persönlich, da ich ungern auf vorhandene Leistung verzichte, vorallem beim Anfahren wird in den erwähnten beiden Modi viel davon elektronisch gedrosselt. Jedem wie er will. Für mich eine nette Spielerei.

Durchschnittsverbrauch bisher: 6.5l bis 7l bei viel Stadtverkehr, Tendenz sinkend...

 

Verarbeitung/Qualitätsanmutung

Die Verarbeitung ist bis jetzt einwandfrei, da scheint alles zu passen. Nichts quietscht oder klappert, so wie man das erwartet. Wir hoffen dass dies natürlich so bleibt (im Gegensatz zum E87). Die Anmutung ist BMW-typisch hochwertig, wenn auch die verwendeten Materialien etwas grob wirken, dafür macht alles einen ehrlichen sowie robusten Eindruck. Im Zusammenhang mit dem hellen Interieur vermittelt der Innenraum ein gutes Raumgefühl. Die sportliche Note geht durch die hellen Türverkleidungen etwas verloren, persönlich hätte ich die Alcantarasitze bevorzugt...aber ihr ahnt es, meiner Frau gefällt das helle Leder natürlich besser.

 

Platzangebot

Vorne wie auch hinten hat man im Neuen spürbar mehr Platz, was angenehm ist wenn man z.B. ein Kleinkind hat. Zudem passt nun der Kinderwagen auch längs in den Kofferaum, was nicht nur praktisch ist, sondern im Alltag auch für mehr nutzbaren Kofferraumplatz sorgt. Klar, es bleibt ein Kompaktwagen und andere bieten immer noch mehr Platz, aber wenn dies das wichtigste Kriterium gewesen wäre hätten wir uns einen Van angeschafft ;-)

 

Navi Professional / Hifi Lautsprechersystem

Es sieht sehr chic aus und ist graphisch schön gestaltet. Das Breitbildformat ist zudem optimal für Splitscreen-Anzeigen geeignet und die Bedienung gibt auch keine Rätsel auf. Viel mehr will oder brauch ich nicht von einem Navi-System, da ich ein solches nicht tagtäglich benutze.

Das Hifi System bietet gute Bässe, die Höhen sind eher mittelmässig - kein Wunder, befinden sich nämlich weder im Spiegeldreieck noch in den hinteren Türen Hochtöner. Das Klangbild wird dadurch etwas zu stark vom Centerspeaker geprägt. Nicht schlecht, aber wirklich empfehlen kann ich das Hifi-System auch nicht - besser gleich zum HK greifen.

 

Fazit: Uns bereitet der kleine Xdrive viel Spass und wir können den 120d möglichen Interessenten wirklich weiterempfehlen. Mit M Sportpaket sportlich und doch elegant, "der Charaktertyp im Kompaktsegment". Und Dank Allrad ist man bei allen Wetterbedingungen sicher unterwegs.

 

Gruss Rainking

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 6. Februar 2013 um 1:20

Liebe BMW Freunde

 

Nach dem ersten Schnee im November und der Erkenntnis, dass sich meine Frau bei winterlichen Verhältnissen mit dem Heckantrieb nie richtig anfreunden wird, haben wir uns rein informativ und unverbindlich über eine Alternative zum eigentlich (in allen anderen Jahreszeiten) geliebten 123d meiner besseren Hälfte schlau gemacht.

 

Nach ein paar enttäuschenden Offerten hatten wir einen Freundlichen gefunden, welcher im Dezember noch einen 120d xdrive Lagerwagen "loswerden" wollte und uns ein faires Angebot für den Neuwagen wie auch für unseren E87 unterbreitet hat, weshalb wir nun auf den F20 gewechselt haben. Unser F20 gehört zur ersten Serie 120d mit xdrive welche Ende November bzw. Anfang Dezember in die Schweiz gelangten. Es ist wie erwähnt ein Lager- bzw. Ausstellungsfahrzeug mit umfangreicher Sonderausstattung:

 

- M Sportpaket mit LM 18" Sternspeiche 386M

- Navi Professional Paket mit BMW Connect

- Swiss Premium (u.a. Klimaautomatik, GRA mit Bremsfunktion, Multifunktion für Lenkrad, PDC v/h, Ablagenpaket)

- Sicht-Paket (Xenon mit adaptivem Kurvenlicht, Regensensor, Fernlichtassi, Innen- u. Aussenspiegel autom. abblendend)

- Variable Sportlenkung

- Sonnenschutzverglasung

- Hifi Soundsystem

- Leder Dakota Oyster, Interieurleisten Alu Längsschliff fein

- Saphirschwarz Metallic

...eigentlich fast alles was wir auf der Wunschliste hatten!

 

Wie sind nun die Fahreindrücke nach den ersten rund 1'000km? Insgesamt sehr positiv, und doch gibt es ein paar Punkte die wir uns vom E87 zurück wünschen.

 

Fahrwerk / Traktion

Der Neue kann ja sogar Komfort! Es ist angenehm, dass man nicht mehr jede Unebeneheit und jedes Steinchen auf der Strasse spürt, da die Federung durchaus komfortabel und doch sportlich abgestimmt ist. Der xdrive hat meines Wissens aber auch kein Sportfahrwerk (zumindest nicht das M-Sportfahrwerk), was hier sicher auch hilft. Andererseits fehlt das ausgeprägt sportliche Fahrgefühl, welches der 123d vermittelt hat. Trotzdem lässt sich der 120d sportlich und genau bewegen, so wie man das vom 1er erwartet. Der grosse Unterschied - zumindest bei Regen oder natürlich Schnee - ist die hervorragende Traktion, das sind Welten zum Heckantrieb und erhöht die Fahrsicherheit deutlich.

 

Lenkung

Die erwähnten sportliche Gene sind auch im F20 vorhanden, die neue elektromechanische Lenkung ist jedoch ein klarer Rückschritt zur genialen Servolenkung im E87. Die variable Sportlenkung ist zwar schön direkt (umso direkter desto stärker man einlenkt), aber insgesamt fühlt sie sich zu leichtgängig an und gibt auch wenig Rückmeldung (so wie man dies eigentlich von Audi kennt...).

 

Motor/Getriebe

Die Mehrheit wartet wohl auf die 8-Gangautomatik, für uns war dies kein Hinderungsgrund da wir beide gerne mit HS fahren - insbesondere bei BMW. Das Getriebe im 123d war ein Traum, die Schaltung im F20 ebenso. Die Gänge rasten sehr sauber und präzis, gewohnt kurze Schaltwege - so muss es sein. Interessant ist, dass wir bei beiden Fahrzeugen den Eindruck hatten, dass das Getriebe anfänglich etwas hakt sich nach den ersten 500-1000 Kilometern aber rasch "einfuhr".

Freude am fahren bereitet auch das Motörchen, welches ab 1'500 Umdrehungen kräftig anschiebt. Der Diesel läuft insgesamt recht angenehm, kann aber nicht leugnen dass da ein Diesel am Werke ist. Obwohl ich den Motor bis jetzt geschont habe (max. bis 3'500 U/min) scheint er vor allem im oberen Bereich etwas rauher zu laufen als unser Vorgänger. Beim 123d war es eher umgekehrt, beim Ausdrehen klang dieser eher wie ein kerniger/sportlicher 4-Zylinder Benziner, dafür beim erstmaligen Anlassen wie ein Trekker. Was Fahrleistungen und Kraftentfaltung anbelangt ist der 120d sicher ein toller Motor, welcher vorallem auf kurvigen Strassen viel Spass bereitet und zudem sparsam ist. Man spürt aber, dass kein Doppelturbo mehr unter der Haube steckt.

Der Sinn von Eco Pro oder Comfort entzieht sich mir persönlich, da ich ungern auf vorhandene Leistung verzichte, vorallem beim Anfahren wird in den erwähnten beiden Modi viel davon elektronisch gedrosselt. Jedem wie er will. Für mich eine nette Spielerei.

Durchschnittsverbrauch bisher: 6.5l bis 7l bei viel Stadtverkehr, Tendenz sinkend...

 

Verarbeitung/Qualitätsanmutung

Die Verarbeitung ist bis jetzt einwandfrei, da scheint alles zu passen. Nichts quietscht oder klappert, so wie man das erwartet. Wir hoffen dass dies natürlich so bleibt (im Gegensatz zum E87). Die Anmutung ist BMW-typisch hochwertig, wenn auch die verwendeten Materialien etwas grob wirken, dafür macht alles einen ehrlichen sowie robusten Eindruck. Im Zusammenhang mit dem hellen Interieur vermittelt der Innenraum ein gutes Raumgefühl. Die sportliche Note geht durch die hellen Türverkleidungen etwas verloren, persönlich hätte ich die Alcantarasitze bevorzugt...aber ihr ahnt es, meiner Frau gefällt das helle Leder natürlich besser.

 

Platzangebot

Vorne wie auch hinten hat man im Neuen spürbar mehr Platz, was angenehm ist wenn man z.B. ein Kleinkind hat. Zudem passt nun der Kinderwagen auch längs in den Kofferaum, was nicht nur praktisch ist, sondern im Alltag auch für mehr nutzbaren Kofferraumplatz sorgt. Klar, es bleibt ein Kompaktwagen und andere bieten immer noch mehr Platz, aber wenn dies das wichtigste Kriterium gewesen wäre hätten wir uns einen Van angeschafft ;-)

 

Navi Professional / Hifi Lautsprechersystem

Es sieht sehr chic aus und ist graphisch schön gestaltet. Das Breitbildformat ist zudem optimal für Splitscreen-Anzeigen geeignet und die Bedienung gibt auch keine Rätsel auf. Viel mehr will oder brauch ich nicht von einem Navi-System, da ich ein solches nicht tagtäglich benutze.

Das Hifi System bietet gute Bässe, die Höhen sind eher mittelmässig - kein Wunder, befinden sich nämlich weder im Spiegeldreieck noch in den hinteren Türen Hochtöner. Das Klangbild wird dadurch etwas zu stark vom Centerspeaker geprägt. Nicht schlecht, aber wirklich empfehlen kann ich das Hifi-System auch nicht - besser gleich zum HK greifen.

 

Fazit: Uns bereitet der kleine Xdrive viel Spass und wir können den 120d möglichen Interessenten wirklich weiterempfehlen. Mit M Sportpaket sportlich und doch elegant, "der Charaktertyp im Kompaktsegment". Und Dank Allrad ist man bei allen Wetterbedingungen sicher unterwegs.

 

Gruss Rainking

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Ich habe die Beleidigung mal gelöscht. Der Hinweis ist durchaus angebracht, dass beim aktuellen 120d zwar die TwinPower genannte Technik eingesetzt wird, jedoch im Gegensatz zum alten 123d und aktuellen 125d nur ein Turbolader unter der Haube steckt.

Und das haben die anderen User hier auch lediglich sehr freundlich angemerkt. Daher bin ich auch über die Reaktion verwundert.

Wir sind auch am überlegen, ob wir unseren e87 116i gegen einen Allradler eintauschen. Wir wohnen jetzt auf 700m Höhe, der Arbeitsweg sind je 20 km einfach mit je 400-500m Steigung. Da sich er 116i bei Schnee auf jeder Eisenbahnbrücke schwer tut, wird er das nicht mögen. Der Motor mag auch keine Berge, das Halogenlicht war auch schon immer schlecht... Wir testen es mal diesen Winter, aber wenn es Probleme gibt, werden wir direkt handeln.

Der 1er xdrive macht sicher am Berg eine wesentlich besser Figur. Leider baut BMW bis ~150PS Benzin nur Hecktriebler, einen Diesel brauchen wir bei ~10.000 Km p.a. nicht unbedingt. Andererseits bekommt man 118d xdrive Jahreswagen schon für akzeptable Kurse. Schade ist die lasche Angängelast, da komme ich mit unserem Motorradanhänger wieder schnell in den Grenzbereich.

Wie sind Eure Erfahrungen auf Schnee? Gibt es Allradantriebe, die empfehlenswerter sind?

Zitat:

@EikeSt schrieb am 4. August 2018 um 17:32:57 Uhr:

Wir sind auch am überlegen, ob wir unseren e87 116i gegen einen Allradler eintauschen. Wir wohnen jetzt auf 700m Höhe, der Arbeitsweg sind je 20 km einfach mit je 400-500m Steigung. Da sich er 116i bei Schnee auf jeder Eisenbahnbrücke schwer tut, wird er das nicht mögen. Der Motor mag auch keine Berge, das Halogenlicht war auch schon immer schlecht... Wir testen es mal diesen Winter, aber wenn es Probleme gibt, werden wir direkt handeln.

Der 1er xdrive macht sicher am Berg eine wesentlich besser Figur. Leider baut BMW bis ~150PS Benzin nur Hecktriebler, einen Diesel brauchen wir bei ~10.000 Km p.a. nicht unbedingt. Andererseits bekommt man 118d xdrive Jahreswagen schon für akzeptable Kurse. Schade ist die lasche Angängelast, da komme ich mit unserem Motorradanhänger wieder schnell in den Grenzbereich.

Wie sind Eure Erfahrungen auf Schnee? Gibt es Allradantriebe, die empfehlenswerter sind?

Ohne zu wissen wo du herkommst hab ich einfach mal was gesucht...nur ein Gedanke...

https://m.mobile.de/.../263808831.html?ref=srp

Der kostet weniger als ein neuer 116i und sollteauf deine Beschreibung halbwegs passen. Und bei der Laufleistung kann man nicht viel falsch machen denke ich.

Ja, Geländewagen gibt es einige. Eigentlich sind wir da nicht so Fans von. Wir mögen eher sportliche aussehende Autos. Da paßt ein 1er wesentlich besser. Kann aber sein, daß ein SUV am Ende ein guter Kompromiß ist.

Zitat:

@EikeSt schrieb am 4. August 2018 um 17:32:57 Uhr:

Der 1er xdrive macht sicher am Berg eine wesentlich besser Figur. Leider baut BMW bis ~150PS Benzin nur Hecktriebler, .....

Alles nur Vermutungen, ich zumindest fahre seit mehr als 15 Jahren Heckantrieb und BMW und bin noch nie steckengeblieben oder im Graben gelandet. Freue du dich auf den neuen 1er mit Frontantrieb, der bedient genau solche Kunden! Und wenn man in den Bergen wohnt dann gibts den SUV natürlich mit X. Was nützt den der Allrad (118xD) bei 30 cm Neuschnee wenn die geringe Bodenfreiheit ein weiterfahren unmöglich macht?

Es ist aber keine Vermutung, sondern Fakt, dass ein 4WD bei entsprechendem Wetter die besseren Chancen hat, den Berg hochzufahren als ein 2WD.

Dass ein xdrive auch seine Grenzen hat (1/2 Meter Neuschnee, etc.) steht außer Frage. Diese Grenzen werden aber antriebsmäßig wesentlich später erreicht als mit einem Hinterradantrieb.

 

Und, dass du 15 Jahre BMW Hinterradantrieb gefahren bist, ohne steckengeblieben zu sein, sagt nicht aus, dass man keinen Allrad braucht. Wenn einer schreiben würde, dass er nach 1 Woche mit Hinterradantrieb gleich steckengeblieben ist, heißt das ja im Umkehrschluss auch nicht, dass jeder nun zwingend Allrad braucht.

 

TE: es gibt Situationen, wo du mit Allrad hochkommst und mit einer angetriebenen Achse eben nicht mehr. Wenn du oft im Winter Steigungen fahren musst, dann stehen die Chancen mit einem Allrad natürlich besser, dass du diese auch hochkommst.

 

Gruß

Tud

Wir wohnen zwar etwas höher, aber nicht in der Wildnis. Es gibt schon Schneepflüge ;-) Und wenn es über Nacht 30cm schneit, mache ich Homeoffice.

Ich hatte mal einen A6 Quattro, der war so schnell nicht zu stoppen. Ein Heckantrieb ist so ziemlich das Gegenteil, der kommt oft nicht mal aus der Parklücke. Ich habe vor dem 1er noch nie ein Auto freischaufeln müssen, aber der kann nicht mal den 30 cm Haufen vom Schneeflug wegdrücken. Frontantrieb reicht normal, damit bin ich bisher noch nie nicht weitergekommen. Aber wenn es auf dem Heimweig 500 Höhenmeter hoch geht, macht ein Allrad schon Sinn. Am liebsten ein normales Auto, kein SUV. Der 1er paßt da schon, zumal als Jahreswagen eher billiger als ein Golf.

Dann würde ich dir dennoch zu einem herkömmlichen Gebrauchtwagen anstelle eines Jahreswagens raten. Es sei denn dir ist das neuere Gesicht des LCI soooo wichtig ist. Aber Jahreswagen sind nach dem was ich recherchiert hab ausstattungsbereinigt im Schnitt 8000€ teurer als ein gebrauchter Pre LCI mit 40.000km runter.

Deine Entscheidung aber ich würde für die 8000 lieber noch einen Urlaub dranhängen.

Der Wertverlust ist halt bei so jungen Autos abnormal.

Naja, der LCI ist jetzt auch kein Jahreswagen mehr, mittlerweile seit über 3 Jahren auf dem Markt.

Wir kaufen gerne Autos mit Restgarantie beim Herstellerhändler. Dann kann man sich die Vorabbesichtigung sparen und so den Suchkreis erweitern. Die letzten Jahreswagen hatte so zwischen 38-46% Rabatt auf den Listenpreis. Das finde ich OK. Bei einem drei Jahre alten Fahrzeug ist es jetzt nicht so viel mehr.

Zitat:

@EikeSt schrieb am 07. Aug. 2018 um 14:0:02 Uhr:

Die letzten Jahreswagen hatte so zwischen 38-46% Rabatt

Dann aber nur mit extrem hoher Fahrleistung bzw. schlechter Ausstattung nach dem Modellwechsel. Ansonsten sind eher 25-35% für einen ordentlich gepflegten Jahreswagen mit Laufleistung bis max. 10tkm realistischer.

Jeder wie er mag...aber ein Auto kaufen ohne es mir vorher mal live und in Farbe angeschaut zu haben wär für mich ein Unding...Jahreswagen hin oder her. Das wär mir zu sehr Katze im Sack

Zitat:

@halifax schrieb am 7. August 2018 um 18:00:05 Uhr:

Zitat:

@EikeSt schrieb am 07. Aug. 2018 um 14:0:02 Uhr:

Die letzten Jahreswagen hatte so zwischen 38-46% Rabatt

Dann aber nur mit extrem hoher Fahrleistung bzw. schlechter Ausstattung nach dem Modellwechsel. Ansonsten sind eher 25-35% für einen ordentlich gepflegten Jahreswagen mit Laufleistung bis max. 10tkm realistischer.

Keine Ahnung, aber:

2009 116i 1 Jahr alt 4.500 Km 39% Rabatt auf Liste (NP 28.000€)

2011 Passat CC TDI 10 Monate alt, 27.000 Km, 46% Rabatt aus Liste (NP 41.000€)

2018 A180, 16 Monate alt, 16.000 Km, 39% auf Liste (NP 41.000€)

Wenn mal damit leben kann, daß der 1er mal silber ist oder der Mercedes blau, geht das. Die aktuellen 1er werden ja auch mit ordentlichen Rabatten angeboten. Da findet man schon was. Wichtig ist natürlich, daß die Ausstattung sinnvoll für einen ist. Irgendwelcher teurer Mist, der mir nicht wichtig ist, bringt vielleicht teure Rabatte, aber keinen Mehrwert.

Wir müssen ein Auto nicht live sehen. Die sehen doch alle gleich aus. Die Ausstattung ist bekannt, wenn was fehlt oder nicht gefällt, kommt es einfach nicht in die Auswahl.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Neuer F20 120d xdrive - Vorstellung und erster Eindruck nach 1'000km