ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. neuer accord hybrid

neuer accord hybrid

der in den usa bereits seit 2004 angebotene accord hybrid wurde nun ueberarbeitet. viele interessante informationen findet ihr hier. die zeitung vergleicht den accord mit dem vom konzept her anderen camry, der weniger auf leistungssteigerung und mehr auf spritersparnis setzt. was haltet ihr fuer die bessere løsung? und warum bietet honda seine hybriden nicht auch in europa an?

lieb gruss

oli

Ähnliche Themen
21 Antworten

mh diesen "Accord" gibt es hier garnicht von der Baumform etc.

Wir haben eigentlich den Acura TSX.

Honda hat bereits einen Stufenheck-Hybriden im Program für den schwachen europäischen Markt.

wo ich das bild von camry gesehen habe,habe ich erst gedacht das wäre ein Mazda 6 :P

Mal ne blöde: ist der Acura TSX vom aufbau edentisch mit den accord hier,auser von den paar design änderungen abgesehen?

Der 06er TSX ist praktisch identisch mit dem aktuellen Accord.

Innen:

http://www.automotive.com/.../steering-wheel.html

Außen:

http://www.automotive.com/.../grill-front-view.html

Audio etc. sind natürlich an die US-Gegebenheiten angepasst. Und es gibt nur den 2.4er.

danke, von außen habe ich schon mal den acura gesehen aber nicht von innen,von innen äneld das design aber beim accord wirkt die veraebeitung etwas billiger als beim acura.Naja acura ist ja auch ne Luxus marke :)

Zitat:

Original geschrieben von DerRenner

beim accord wirkt die veraebeitung etwas billiger als beim acura.Naja acura ist ja auch ne Luxus marke :)

Schwachfug³

Mehr Marktchancen als mit dem Hybrid könnte Honda mit den GX Versionen von Civic von Accord haben. Diese verkaufen sich bei einer hervorragenden Ökobilanz zu einem verlgleichbaren Preis wie gut ausgestattete Benziner. In Europa ist das Prpblem einfach, dass es seines der europäischen Staaten keinen Förderung für Hybriden gibt. In den USA werden die Käufer mit mehreren tausend Dollars Steuererleichertung gesponsert, wodurch der höhere Preis des Wagen zum großen Teil aufgefangen wird. Ich wage hier die These, dass es diese Erleichterung auch hierzulande gäbe, wenn nicht Honda und Toyota sondern BMW oder VW zuerst mit den Hybriden auf den Markt gekommen wären.

Zitat:

Original geschrieben von black_ep1

In Europa ist das Prpblem einfach, dass es seines der europäischen Staaten keinen Förderung für Hybriden gibt. In den USA werden die Käufer mit mehreren tausend Dollars Steuererleichertung gesponsert, wodurch der höhere Preis des Wagen zum großen Teil aufgefangen wird. Ich wage hier die These, dass es diese Erleichterung auch hierzulande gäbe, wenn nicht Honda und Toyota sondern BMW oder VW zuerst mit den Hybriden auf den Markt gekommen wären.

Da dürftest du wohl Recht haben. Offenbar sind die Amis doch nicht so nationalistisch eingestellt, wie man oft glaubt, sonst würden sie wohl kaum ausländische Fahrzeuge derart subventionieren. Andererseits schaffen Toyota und Honda in USA ja auch viele Arbeitsplätze durch Fabriken vor Ort.

Aber auch in EU-Staaten gibt es eine Hybridförderung, z.B. in NL und in Griechenland. Irgendwo aber auch wieder typisch, weil die Holländer keine nationalen Fahrzeugmarken mehr haben, seitdem DAF von Volvo geschluckt wurde. Die Griechen hatten m.W. noch nie eine eigene Fahrzeugfertigung.

{url=weil die Holländer keine nationalen Fahrzeugmarken mehr haben]stimmt so nicht ganz, zumindest bei bussen und lkw spielen die noch eine rolle. und eines der vielversprechendsten antriebskonzepte fuer stadtbusse kommt ebenfalls aus den niederlanden: http://www.e-traction.com/

lieb gruss

oli

Sorry, ich vergaß vorhin ganz zu sagen: GX ist die Bezeichnung für die Versionen mit monovalentem Gasantrieb.

Bin nicht dafür das der Hybridantrieb steuerlich gefördert wird. Zur Zeit hält er einfach nicht was er verspricht und eine Förderung wäre eigentlich nicht gerechtfertigt.

Ist mir sowieso absolut schleierhaft was die Käufer dazu animiert sich einen Hybrid zuzulegen.

hm, hybride sparen eine menge benzin, besonders natuerlich im stadtverkehr. sie sind eine reale alternative, im gegensatz zur brennstoffzelle. sie sind fertig entwickelt und es gibt nachfrage - siehe z.b. diese uebersicht. sie bauen auf konventionellen pkw-konzepten auf, was sie fuer den bestehenden markt leicht akzeptierbar macht - im gegensatz z.b. zum phantastischen loremo.

natuerlich variiert die ausbeute des konzeptes. der gmc sierra hybrid kommt im stadtverkehr kaum mit weniger treibstoff aus, als der oben verlinkte bus. ausserdem werden die elektromotoren und batterien kaum genutzt und stellen im prinzip nur schædliches extragewicht dar, wenn man wæhrend der fahrt nicht stoppt, also nur ueberland fæhrt. gut umschrieben in diesem test des lexus rx400h:

Zitat:

That is because the engine shuts off at stops, which is more common in city driving. What is also cool about this is that during braking, as well as coasting and deceleration, the saved energy is captured and used to recharge the battery, a process known as "regenerative braking." The problem is that highway driving does not include the frequent stopping of city driving, hence its inferior mileage. Moreover, the faster one drives a hybrid, the faster the fuel burns--as with any car.

natuerlich wære es wuenschenswert, vom fossilen treibstoff schlagartig wegzukommen. das ist allerdings vollkommen unrealistisch und in dem sinne halte ich es fuer sehr løblich, wenn die kleinen schritte in die richtige richtung geførdert werden. dazu muss aber auch gesagt werden, dass die us-amerikanische førderung in den steuern irgendwie als einkommen oder sowas abgerechnet wird, also bei weitem nicht so gross ist, wie es auf den ersten blick erscheint. dazu gab es auch erst vor kurzem einen artikel bei forbes.com.

lieb gruss

oli

Zitat:

Original geschrieben von Hägar Schreck

Ist mir sowieso absolut schleierhaft was die Käufer dazu animiert sich einen Hybrid zuzulegen.

Ganz einfach: den Civic IMA habe ich zum Beispiel mit 5,2 Liter Durschnittsverbrauch durch die Lande bewegt. Manche Leute haben eben keinen Bock darauf, jede Woche beim Tankwart 70 Euro abzuzwacken, wenn man mit der gleichen Kohle auch 14 Tage mobil sein kann ;)

Ein Hybridfahrzeug verursacht ausserdem deutlich weniger Dreck und Abgase und sollte desshalb sehr wohl vom Staat auch steuerlich begünstigt werden.

Mit diese Argumentation stösst man natürlich bei Vollblut-Racern und Scheiss-Auf-Die-Umwelt-Zeitgenossen auf taube Ohren...

Sorry aber von einem Verbrauch von 5,2 l Überland träumst du vielleicht. Wie schon erwähnt verbrauchen Hybridfahrzeuge aufgrund des Gewichts, Überland mehr als vergleichbare Nichthybriden.

Bin weder "Vollblut-Racer" noch "Scheiss-Auf-Die-Umwelt-Zeitgenosse", aber ein Hybrid macht einfach (zumindest im Moment) Aufgrund der unausgereiften Technik noch absolut keinen Sinn und ich zweifle daran, das darin die Zukunft liegt. Damals gabs ja auch schon Hybrids und nur weil zur Zeit die "Geiz ist geil-Mentalität" herrscht, lebt das alte Thema wieder auf wird aber denke ich schnell wieder von der Bildfläche verschwinden.

Zitat:

Original geschrieben von Hägar Schreck

Sorry aber von einem Verbrauch von 5,2 l Überland träumst du vielleicht. Wie schon erwähnt verbrauchen Hybridfahrzeuge aufgrund des Gewichts, Überland mehr als vergleichbare Nichthybriden.

Bin weder "Vollblut-Racer" noch "Scheiss-Auf-Die-Umwelt-Zeitgenosse", aber ein Hybrid macht einfach (zumindest im Moment) Aufgrund der unausgereiften Technik noch absolut keinen Sinn und ich zweifle daran, das darin die Zukunft liegt. Damals gabs ja auch schon Hybrids und nur weil zur Zeit die "Geiz ist geil-Mentalität" herrscht, lebt das alte Thema wieder auf wird aber denke ich schnell wieder von der Bildfläche verschwinden.

Ich weiß ja nicht, woher du deine tief schürfenden Erkenntnisse über Hybridfahrzeuge hast. Bestimmt nicht aus eigener Erfahrung. Klingt eher nach Scheißhausparolen ...

Fahre meinen Prius-I jetzt seit 4 Jahren mit inzwischen fast 100.000 km auf der Uhr. Durchschnittsverbrauch: 4,9 Liter an der Tanke lt. Spritmonitor. Erzielt zu 90% auf Bundesstraße und zu 10% im Stadtverkehr. Mit dem Civic IMA sind unter ähnlichen Bedingungen vergleichbare Verbräuche erzielbar.

Im Übrigen wiegen weder Civic IMA noch Toyota Prius mehr als vergleichbare Konkurrenzfahrzeuge. Der IMA wiegt 1260 kg; das liegt absolut im Bereich vergleichbarer Konkurrenten aus der Golfklasse.

Hybridautos sind im Alltagsgebrauch absolut unproblematisch. Von mangelnder Ausgereiftheit kann überhaupt keine Rede sein. Oder warum sonst - glaubst du - geben Honda und Toyota 8 Jahre Vollgarantie auf alle Hybridkomponenten?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. neuer accord hybrid