ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Neue Winterreifen fällig?

Neue Winterreifen fällig?

Themenstarteram 8. Oktober 2018 um 14:31

Moin allerseits, habe mich angemeldet um mal Meinungen einzuholen.

Der Reifenwechsel steht vor der Türe und bei mir momentan auch die Frage ob neue Winterreifen fällig sind.

Habe mal ein bild Angehängt.

Sind Michelin Alpin 4 Profil ist mit 4,5 bis 5,5 mm soweit ok. Aber die Reifen haben ziemlich Risse bekommen.

DOT 1711

Bin seit 2 Jahren eher auf Langstrecken unterwegs also Autobahn, und ansonsten in diesem Jahr viel im Harz unterwegs.

Bekannte sagen die Reifen sind noch okay und ich kann die noch ein Jahr fahren. Ich selbst bin aber dennoch unsicher bzw. habe ein schlechtes Gefühl dabei und möchte lieber neue Reifen Kaufen.

Wie sieht denn hier die Fachmeinung dazu aus?

vielen Dank :)

Winterreifen
Beste Antwort im Thema

Zitat:

@OO--II--OO schrieb am 10. Oktober 2018 um 10:14:18 Uhr:

Und diese Leute schreiben dann eben ständig von Grenzbereichen, Extrem- und Ausnahmesituationen, in die man ja mal kommen könnte, daß auch dem dümmsten der Dummen bloß nix passiert, zumindest nicht aufgrund der Reifen.

Mit Dummheit hat das nur insofern zu tun, als dass es ausgesprochen dumm ist, die Realität zu verleugnen. Und die Realität sieht nunmal so aus, dass niemand von uns allein auf der Straße ist. Das bedeutet, dass man auch durch den Fehler eines anderen jederzeit in eine kritische Situation gebracht werden kann.

Zitat:

Daß man aber als Fahrer auch selber wissen kann, mit was man grad unterwegs ist und die Grenzen dessen kennt, das trauen einem viele hier einfach nicht zu.

Ich war ein paar Jahre als Fahrsicherheitstrainer tätig und kann daher aus Erfahrung sagen, dass die allermeisten Fahrer die Grenzen eben nicht kennen bzw. zuverlässig einschätzen können.

Du lügst dir lediglich deinen eigenen Reifenschrott schön, mehr nicht.

62 weitere Antworten
Ähnliche Themen
62 Antworten

Mit so einem Gelumpe zu fahren , unverantwortlich.

Themenstarteram 8. Oktober 2018 um 15:01

Zitat:

@beppy schrieb am 8. Oktober 2018 um 14:44:53 Uhr:

Mit so einem Gelumpe zu fahren , unverantwortlich.

Okee kurz, unfreundlich, aber Eindeutig , Danke. Was soll man in einem Online-Forum auch erwarten^^

Eventuell gibt es ja noch ne Fachliche Freundliche Meinung..

Die Wahrheit kann eben manchmal unbequem sein. ;)

es gibt hier im Forum jede Menge Leute die noch mit 13Jahre alten Reifen ein Problem haben } siehe

https://www.motor-talk.de/.../...er-ganzjahresreifen-t6461289.html?...

- ich persönlich würde mir neue Reifen zulegen - fährst du mal auf "sommerlicher" Fahrbahn (ca 25°warm und trocken) zu schnell könnten sie platzen (worst case) - können auch noch ein paar tausend km abspulen - das Risiko wäre mir persönlich zu hoch.... letztendlich ist es deine persönliche Entscheidung!! es geht doch nur um ca 400€uronen

Also vielleicht nicht unbedingt im Winter, da koennte es sein das sie inzwischen zu hart geworden sind, aber 2mm im Sommer wuerde ich noch vorsichtig herunterfahren. Verkehrsunsicher in diesem Sinne sind sie nicht. Im allgemeinen spricht man von einer Gebrauchsdauer von 8-10 Jahren, vor Gericht gilt ein Reifen bis 3 Jahre als neu.

Die Qualitaet der Gummimischungen hat sich, auch durch die Silica-Mischungen, rasant geaendert, die "Alterung" wird heutzutage weiter ausgedehnt als frueher.

Fuer den Winter wuerde ich neue kaufen.

Das sagt der ADAC dazu : (Auszug)

Der neue Reifen: Drei Jahre und nicht mehr

Tatsache ist: Frischer Gummi greift am Besten. Untersuchungen des ADAC mit ungenutzten Neureifen unterschiedlichen Alters haben gezeigt, dass sich die technischen Eigenschaften über die Jahre negativ verändern können. Woraus sich die Schlussfolgerung ergibt: Älter als drei Jahre sollte ein Reifen beim Kauf nicht sein – worauf Sie bei der Auftragserteilung hinweisen können.

Ähnliches ergibt sich aus Gerichtsentscheidungen. Eine allgemein gültige Rechtsvorschrift dazu existiert allerdings nicht - ein Mindesthaltbarkeitsdatum wie bei Lebens- oder Arzneimittel sucht der Verbraucher, obwohl es sich um sicherheitsrelevante Fahrzeugteile handelt, vergebens. Immerhin müssen Reifen ein Produktionsdatum tragen.

ADAC-Untersuchung: Alterung verändert die Eigenschaften

Im Rahmen einer ADAC-Untersuchung wurden je fünf Sommer– und Winterreifen, frisch produziert, mit ihren drei Jahre alten Gegenstücken verglichen. Untersucht wurde das Bremsverhalten auf Nässe, der Rollwiderstand sowie (Winterreifen) das Verhalten auf Schnee. Hierbei zeigte sich, dass sich die technischen Eigenschaften im Laufe der Jahre negativ verändern können – insbesondere gilt das für den Grip von Winterreifen.

Auch diese Argumente zählen

Nur bei fachgerechter Lagerung ist von einer verzögerten Alterung der Reifen durch günstige Umgebungsbedingungen auszugehen. Eine optimale Lagerung ist jedoch nicht in jedem Fall sichergestellt. Zudem kann der Kunde die Qualität der Reifenlagerung nicht beurteilen.

Pkw-Reifen sollten ohnehin nur bis zu einem Alter von zehn Jahren genutzt werden. Besonders bei Fahrzeugen, die regelmäßig auf Winterreifen umgerüstet werden, bei Zweitwagen mit niedriger Jahresfahrleistung und auch bei Liebhaberfahrzeugen bzw. Fahrzeugen mit Saisonkennzeichen werden die Reifen jedoch zunehmend länger gefahren. Wegen geringer Jahresfahrleistungen müssen die Reifen dann oft nicht wegen des Verschleißes, sondern aus Altersgründen ersetzt werden.

Dies gilt in ganz besonderer Weise für Reifen auf Anhängern mit Sondergenehmigung „Tempo 100“. Käufer, für die diese Einsatzbedingungen gelten, müssen umso größere wirtschaftliche Nachteile in Kauf nehmen, je älter die Reifen beim Kauf sind: Der Gesetzgeber erlaubt hier nur Reifen bis zu einem Alter von sechs Jahren.

Ende ADAC

 

 

Zitat:

@WK16 schrieb am 8. Oktober 2018 um 15:15:11 Uhr:

Die Wahrheit kann eben manchmal unbequem sein. ;)

welche Wahrheit?

Wahrheit ist, das die Antworten schnoeselig sind

Zitat:

@labuhnwer schrieb am 8. Oktober 2018 um 15:28:28 Uhr:

Also vielleicht nicht unbedingt im Winter, da koennte es sein das sie inzwischen zu hart geworden sind, aber 2mm im Sommer wuerde ich noch vorsichtig herunterfahren. Verkehrsunsicher in diesem Sinne sind sie nicht. Im allgemeinen spricht man von einer Gebrauchsdauer von 8-10 Jahren, vor Gericht gilt ein Reifen bis 3 Jahre als neu.

Die Qualitaet der Gummimischungen hat sich, auch durch die Silica-Mischungen, rasant geaendert, die "Alterung" wird heutzutage weiter ausgedehnt als frueher.

Fuer den Winter wuerde ich neue kaufen.

Das sagt der ADAC dazu : (Auszug)

Der neue Reifen: Drei Jahre und nicht mehr

Tatsache ist: Frischer Gummi greift am Besten. Untersuchungen des ADAC mit ungenutzten Neureifen unterschiedlichen Alters haben gezeigt, dass sich die technischen Eigenschaften über die Jahre negativ verändern können. Woraus sich die Schlussfolgerung ergibt: Älter als drei Jahre sollte ein Reifen beim Kauf nicht sein – worauf Sie bei der Auftragserteilung hinweisen können.

Ähnliches ergibt sich aus Gerichtsentscheidungen. Eine allgemein gültige Rechtsvorschrift dazu existiert allerdings nicht - ein Mindesthaltbarkeitsdatum wie bei Lebens- oder Arzneimittel sucht der Verbraucher, obwohl es sich um sicherheitsrelevante Fahrzeugteile handelt, vergebens. Immerhin müssen Reifen ein Produktionsdatum tragen.

ADAC-Untersuchung: Alterung verändert die Eigenschaften

Im Rahmen einer ADAC-Untersuchung wurden je fünf Sommer– und Winterreifen, frisch produziert, mit ihren drei Jahre alten Gegenstücken verglichen. Untersucht wurde das Bremsverhalten auf Nässe, der Rollwiderstand sowie (Winterreifen) das Verhalten auf Schnee. Hierbei zeigte sich, dass sich die technischen Eigenschaften im Laufe der Jahre negativ verändern können – insbesondere gilt das für den Grip von Winterreifen.

Auch diese Argumente zählen

Nur bei fachgerechter Lagerung ist von einer verzögerten Alterung der Reifen durch günstige Umgebungsbedingungen auszugehen. Eine optimale Lagerung ist jedoch nicht in jedem Fall sichergestellt. Zudem kann der Kunde die Qualität der Reifenlagerung nicht beurteilen.

Pkw-Reifen sollten ohnehin nur bis zu einem Alter von zehn Jahren genutzt werden. Besonders bei Fahrzeugen, die regelmäßig auf Winterreifen umgerüstet werden, bei Zweitwagen mit niedriger Jahresfahrleistung und auch bei Liebhaberfahrzeugen bzw. Fahrzeugen mit Saisonkennzeichen werden die Reifen jedoch zunehmend länger gefahren. Wegen geringer Jahresfahrleistungen müssen die Reifen dann oft nicht wegen des Verschleißes, sondern aus Altersgründen ersetzt werden.

Dies gilt in ganz besonderer Weise für Reifen auf Anhängern mit Sondergenehmigung „Tempo 100“. Käufer, für die diese Einsatzbedingungen gelten, müssen umso größere wirtschaftliche Nachteile in Kauf nehmen, je älter die Reifen beim Kauf sind: Der Gesetzgeber erlaubt hier nur Reifen bis zu einem Alter von sechs Jahren.

Ende ADAC

gerade im Sommer Winterreifen?? Vorsichtig runterfahren 2mm?? Das ist sehr heftig - sorry!! Da ist schon die Gummimischung nicht für gemacht.... wenn's schief geht - dann ist der Gesetzgeber schuld ?? -Nee

Zitat:

@labuhnwer schrieb am 8. Oktober 2018 um 15:33:21 Uhr:

Zitat:

@WK16 schrieb am 8. Oktober 2018 um 15:15:11 Uhr:

Die Wahrheit kann eben manchmal unbequem sein. ;)

welche Wahrheit?

Wahrheit ist, das die Antworten schnoeselig sind

Ansatzlos - gib was besseres von dir

Wenn du selbst schon Zweifel hast, auch entgegen der Meinung deiner Bekannten, und dazu noch ein schlechtes Gefühl, was können dir hier wilde Meinungen aus einem Forum helfen.

FACHLICHE Meinungen gibts hier eher weniger, wenn dann private Laienmeinungen, kopierte Mitteilungen vom ADAC und ganz selten mal eine Meinung von Reifenfritze.

Das Bild zeigt immense Risse, die über die üblichen vertretbaren Ozonzisse hinausgehen. Ich würd mal gerne wissen wie tief die vom Profilgrund in den Laufstreifen reichen. Meine 9 Jahre alten Reifen sehen da besser aus.

 

Manchmal darf man auf sein Gefühl hören.

Für WR ists auch noch viel zu früh, finde ich.

Themenstarteram 8. Oktober 2018 um 16:51

Zitat:

@WK16 schrieb am 8. Oktober 2018 um 15:15:11 Uhr:

Die Wahrheit kann eben manchmal unbequem sein. ;)

Die Wahrheit ist, dein Post war am wenigsten hilfreich ;)

An alle anderen: Danke! Es war durchaus hilfreich für mich ein paar Meinungen zu hören, und ich bin mir jetzt sicher, diesen Winter gibt es neue Winterreifen!

Zitat:

@gromi schrieb am 8. Oktober 2018 um 15:48:44 Uhr:

 

Das Bild zeigt immense Risse, die über die üblichen vertretbaren Ozonzisse hinausgehen. Ich würd mal gerne wissen wie tief die vom Profilgrund in den Laufstreifen reichen.

Also ich hab mal reingeleuchtet die gehen schon recht weit runter auf jeden Fall mehr als 5mm!

Mehr als 5mm tief...

Weg damit, das geht ja runter bis zur Karkasse dann...

Ein schlechtes gefühl ist ein schlechter begleiter beim Autofahren, die Reifen halten Dein Wagen auf der Strasse...

Egal was Deine Bekannten sagen, es ist Dein Auto und Dein Leben...

Themenstarteram 8. Oktober 2018 um 16:58

Zitat:

@gromi schrieb am 8. Oktober 2018 um 16:55:32 Uhr:

Mehr als 5mm tief...

Weg damit, das geht ja runter bis zur Karkasse dann...

Alles klar, Danke! :)

Zitat:

@Wotan7 schrieb am 8. Oktober 2018 um 16:58:18 Uhr:

Ein schlechtes gefühl ist ein schlechter begleiter beim Autofahren, die Reifen halten Dein Wagen auf der Strasse...

Egal was Deine Bekannten sagen, es ist Dein Auto und Dein Leben...

Du hast Recht, deshalb war es gut hier nochmals nachzufragen. Ich hab nämlich nicht wirklich Ahnung vom Thema.

Hier nach Meinungen zu fragen, geht zu 50 % in die Hose..., weshalb ich Dir rate einen Fachmann vor Ort zu befragen, um Fakten zu schaffen.

Meine bescheidene Meinung:

die Bereifung stellt in ihrem desolaten Zustand, ein unkalkulierbares Risiko dar und sollte zeitnah ersetzt werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Neue Winterreifen fällig?