ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Neue Winterreifen fällig?

Neue Winterreifen fällig?

Themenstarteram 8. Oktober 2018 um 14:31

Moin allerseits, habe mich angemeldet um mal Meinungen einzuholen.

Der Reifenwechsel steht vor der Türe und bei mir momentan auch die Frage ob neue Winterreifen fällig sind.

Habe mal ein bild Angehängt.

Sind Michelin Alpin 4 Profil ist mit 4,5 bis 5,5 mm soweit ok. Aber die Reifen haben ziemlich Risse bekommen.

DOT 1711

Bin seit 2 Jahren eher auf Langstrecken unterwegs also Autobahn, und ansonsten in diesem Jahr viel im Harz unterwegs.

Bekannte sagen die Reifen sind noch okay und ich kann die noch ein Jahr fahren. Ich selbst bin aber dennoch unsicher bzw. habe ein schlechtes Gefühl dabei und möchte lieber neue Reifen Kaufen.

Wie sieht denn hier die Fachmeinung dazu aus?

vielen Dank :)

Winterreifen
Beste Antwort im Thema

Zitat:

@OO--II--OO schrieb am 10. Oktober 2018 um 10:14:18 Uhr:

Und diese Leute schreiben dann eben ständig von Grenzbereichen, Extrem- und Ausnahmesituationen, in die man ja mal kommen könnte, daß auch dem dümmsten der Dummen bloß nix passiert, zumindest nicht aufgrund der Reifen.

Mit Dummheit hat das nur insofern zu tun, als dass es ausgesprochen dumm ist, die Realität zu verleugnen. Und die Realität sieht nunmal so aus, dass niemand von uns allein auf der Straße ist. Das bedeutet, dass man auch durch den Fehler eines anderen jederzeit in eine kritische Situation gebracht werden kann.

Zitat:

Daß man aber als Fahrer auch selber wissen kann, mit was man grad unterwegs ist und die Grenzen dessen kennt, das trauen einem viele hier einfach nicht zu.

Ich war ein paar Jahre als Fahrsicherheitstrainer tätig und kann daher aus Erfahrung sagen, dass die allermeisten Fahrer die Grenzen eben nicht kennen bzw. zuverlässig einschätzen können.

Du lügst dir lediglich deinen eigenen Reifenschrott schön, mehr nicht.

62 weitere Antworten
Ähnliche Themen
62 Antworten

Zitat:

@Italo001 schrieb am 11. Oktober 2018 um 19:00:10 Uhr:

Hier ließt sich das anders....

Gespaltene Persönlichkeit ... am besten nicht beachten :D

Eigenartige Sache. Einerseits will er Millionen km runtergerissen haben, fährt aber 12 Jahre alte Winterreifen auf seinem SUV. Klingt eher wie ein Opi der sein Auto am Samstag Vormittag 5km zum einkaufen bewegt. Bei Tempo 30 ist es vermutlich auch wirklich nicht tragisch.

Schon die Aussage, man könne sich und sein Fahrverhalten an die schlechten Reifen anpassen zeigt, dass er in seiner eigenen Welt lebt. Dem Kind, das auf die Straße läuft ist es nämlich ziemlich egal ob er sich sonst an die schlechten Reifen anpassen kann. Das interessiert sich zu dem Zeitpunkt nur für die Motorhaube oder den Kuhfänger der ihm den Schädel zertrümmert!

Aber macht ja nix! 1.6mm sind ja genug im Winter und das Alter der Reifen ist ja nicht vorgeschrieben.

Zitat:

@labuhnwer schrieb am 11. Oktober 2018 um 00:50:23 Uhr:

Zitat:

@nanimarc schrieb am 10. Oktober 2018 um 21:49:46 Uhr:

 

Dann erkläre mal meiner 81 jährigen Mutter oder meiner 18 jährigen Tochter die seit 2 Monaten alleine Auto fährt wie man Reifen einschätzt ob sie noch was "taugen"

Da montiere ich denen doch mal lieber einen brauchbaren nicht allzu alten oder auch Neureifen drauf. Da kann man eigentlich sehr sicher sein daß sie einfach taugen. Ohne wenn und aber.

Aber deine dämlichen Tips hier kannst du dir sparen und für dich behalten. wenn du die Reifen mit dem popometer austarieren kannst und dich eben dann mit deiner Fahrweise jederzeit auf die ausgehärtetetn Reifen einstellen kannst bist du mein Held. Dann lassen wir es auch dabei. Denn ich denke es gibt keinen Zweiten hier der das so gut kann wie du.

Deine Tips sind daher für alle anderen für die Tonne.

Doch, ich bin der Zweite, ich kann das auch! Und ich finde das muss man auch. Deshalb ist gerade die Erfahrung so wichtig! (Fuehrerschein seit 1966 mit ca. 2,5 Mio. km unfallfrei auf allen moeglichen PKW)

Auch der Rennfahrer hat diesen Popo-Faktor und faehrt gerade noch so, wie der Zustand seiner Reifen es zulaesst.

Erfahrung, die die Mutter mit 81 bereits hat, die Tochter mit 18 eben noch erfahren muss.

Und dann sollte man hier doch nicht persoenlich werden!! Das zeugt von schlechten Umgangsformen und einer evtl. schlechten Erziehung. Das faellt dann aber evtl. auf die 81 jaehrige Mutter zurueck.

Dann zählst du auch zu den Helden die ich meine. Ich nehme das Ganze sogar für mich heraus, wäre also der dritte Held im Bunde. Aber ich werde einen Teufel tun, dieses in der Form an andere als "Empfehlung" weiter zu geben. Vor allem nicht raten, uralt Reifen zu fahren.

Mal ein kleines Beispiel: Ich hatte mal einen Hyundai H1 mit Heckantrieb, zu Zeiten, als die meisten Autos schon ein ESP System besaßen. Montiert von Werk aus waren Kumho Reifen. Wenn du mit denen bei Nässe in einer leichten Kurve nur etwas Gas gegeben hast und das Auto nicht kanntest, dann war es das. Ich habe mich wirklich nie getraut das Auto jemand anderem der eben so ein Hardcore-Fahrverhalten nicht gewohnt ist anzuvertrauen. Erst als die Kumhos runter waren und Dunlops drauf kamen konnte man mit dem Auto halbwegs narrenfrei fahren.

Es ist einfach unverantwortlich in meinen Augen jemanden ( Fremden) eine Empfehlung auszusprechen, die eigentlich keine ist.

Man weiß nicht wie er mit seinem Auto und den Reifen zusammengewachsen ist.

Daher kann eine Empfehlung immer nur im Hinblick auf bestmögliche Sicherheit gegeben werden. Alles Andere ist schlichtweg inakzeptabel und fahrlässig.

Deine Belehrung in Sachen Umgangsform kannst du dir sparen, vor allem wenn der Belehrungssatz noch eine Beleidigung von Menschen beeinhaltet die du nicht Ansatzweise kennen kannst.

 

Schöne Floskel übrigens:(Fuehrerschein seit 1966 mit ca. 2,5 Mio. km unfallfrei auf allen moeglichen PKW) :D sagt aber gar nichts.

 

Hallo zusammen,

wir möchten euch darauf hinweisen freundlich, respesktvoll zu einander zu sein.

MfG

DJ BlackEagle | MT-Team

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Neue Winterreifen fällig?