ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Neue Preisliste seit gestern für S90: kein D3,D4,T3,T4,T5 mehr!

Neue Preisliste seit gestern für S90: kein D3,D4,T3,T4,T5 mehr!

Volvo S90 P
Themenstarteram 15. Juni 2019 um 13:34

In der SuFu habe ich dazu hier nichts gefunden, evtl. wurde das hier schon angesprochen, aber...

Ich war gerade geschockt! Bin ja gerade dabei die Ablösung meines XC70 durch einen S90 zu planen. Wollte heute noch mal im Konfigurator eine neue Konfig zusammenstellen, sehe ich, dass es das was ich bisher wollte, gar nicht mehr gibt! Meiner sollte ein S90 D4 Inscription werden...

Es gibt nur noch D5, T6 und T8 jeweils als AWD, ersteren nur noch als Momentum Pro, T6 nur noch als R-Design und den T8 als Inscription und R-Design! Die Pakete sind auch leicht verändert, der Inscription hat jetzt z.B. serienmässig 19". Ich müsste also auf den T8 umsteigen - reden wir nicht drüber -, oder den D5 MPro so aufwerten, dass er mind. 6 Scheine teurer würde...

Ich hatte für kommenden Dienstag eine Probefahrt gebucht und wollte Mittwoch unterschreiben, wenn alles passt.

Jetzt bin ich mal gespannt, wie mir das der :) erklärt. Und was das mit den Leasingraten macht...

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@p.com schrieb am 20. Juni 2019 um 18:07:24 Uhr:

Auch wenn es OT ist, aber ich finde die von Volvo kolportierte V-Max-Begrenzung sehr ambivalent, um das mal diplomatisch auszudrücken. Aber nicht, weil ich zur Freie-Fahrt-für-freie-Bürger-Fraktion gehöre, sondern weil es schlicht und einfach nicht mehr ist, als geschicktes Marketing und Senkung der Produktionskosten. Wer seine Autos begrenzt, muss auch nicht mehr dafür sorgen, dass ein Fahrzeug auch Geschwindigkeiten jenseits der 200 aushält... ;)

Würde mich nicht wundern, wenn die zu erreichende V-max auch Einfluss auf diverse Algorithmen zur Ermittlung von Verbrauch und Abgasemission hätte. Dann würde man gegenüber der Konkurrenz auch noch besser dastehen.

Von wegen Verkehrssicherheit und "in einem Volvo soll keiner mehr sterben". Wer mit 180 vor einen Brückenpfeiler rast, ist genauso tot, wie der, der das mit 210 tut. Es bleibt evtl. nur mehr Material für den offenen Sarg...

Und hier wird es wieder On-Topic: Gleiche Mechanismen, wie mit den für den S90 eingestellten Motorvarianten und Begrenzung der restlichen Motoren auf bestimmte Ausstattungsvarianten. Effizienzsteigerung, Margenoptimierung, Publicity. Hat ja bei dem Motor-Downsizing auch schon gut funktioniert, der sog. "Elchtesteffekt"... ;)

BTW: Ich kann auch sehr gut mit dieser Begrenzung leben. Mehr geht ohnehin eher selten. Wie auch bei den entweder zu schlechten und/oder zu vollen Straßen? Ich sehe das sogar als Aufgabe des Staates, hier endlich eine verbindliche und bundesweit gültige Regelung in der Stvo zu schaffen. Aber die Richtgeschwindigkeit von 130 ist sicherlich "alternativlos" oder einfach noch "viel zu jung"... ;) Aber jetzt wird es endgültig OT. :D

Nur als Hinweis. Die 180km/h-Diskussion findet eigentlich hier statt.

Grüße vm Ostelch

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Zitat:

@p.com schrieb am 20. Juni 2019 um 18:07:24 Uhr:

Auch wenn es OT ist, aber ich finde die von Volvo kolportierte V-Max-Begrenzung sehr ambivalent, um das mal diplomatisch auszudrücken. Aber nicht, weil ich zur Freie-Fahrt-für-freie-Bürger-Fraktion gehöre, sondern weil es schlicht und einfach nicht mehr ist, als geschicktes Marketing und Senkung der Produktionskosten. Wer seine Autos begrenzt, muss auch nicht mehr dafür sorgen, dass ein Fahrzeug auch Geschwindigkeiten jenseits der 200 aushält... ;)

Würde mich nicht wundern, wenn die zu erreichende V-max auch Einfluss auf diverse Algorithmen zur Ermittlung von Verbrauch und Abgasemission hätte. Dann würde man gegenüber der Konkurrenz auch noch besser dastehen.

Von wegen Verkehrssicherheit und "in einem Volvo soll keiner mehr sterben". Wer mit 180 vor einen Brückenpfeiler rast, ist genauso tot, wie der, der das mit 210 tut. Es bleibt evtl. nur mehr Material für den offenen Sarg...

Und hier wird es wieder On-Topic: Gleiche Mechanismen, wie mit den für den S90 eingestellten Motorvarianten und Begrenzung der restlichen Motoren auf bestimmte Ausstattungsvarianten. Effizienzsteigerung, Margenoptimierung, Publicity. Hat ja bei dem Motor-Downsizing auch schon gut funktioniert, der sog. "Elchtesteffekt"... ;)

BTW: Ich kann auch sehr gut mit dieser Begrenzung leben. Mehr geht ohnehin eher selten. Wie auch bei den entweder zu schlechten und/oder zu vollen Straßen? Ich sehe das sogar als Aufgabe des Staates, hier endlich eine verbindliche und bundesweit gültige Regelung in der Stvo zu schaffen. Aber die Richtgeschwindigkeit von 130 ist sicherlich "alternativlos" oder einfach noch "viel zu jung"... ;) Aber jetzt wird es endgültig OT. :D

Nur als Hinweis. Die 180km/h-Diskussion findet eigentlich hier statt.

Grüße vm Ostelch

S90 wird hauptsächlich in China und US gekauft, und da ist Diesel einfach Tot.

VOLVO setzt deutlich auf Elekrisch mit Polestar, und dann muss mann auch streichen.

Volvo hat ja auch angekündigt, keine neuen Diesel mehr zu bringen und diese Technologie zu verlassen. Der S60 ist da ja schon der Anfang. Beim S90 ist es mit Blick auf die o.g. Zielmärkte nur nachvollziehbar, dass sie sich diese ganze WLTP-Homologation für den Diesel und die Varianten sparen.

In den USA ist es ja auch eher üblich, ein Auto in 2 bis 3 Ausstattungslinien (meist gekoppelt an Motoren) anzubieten und nicht wie bei uns alles mit allem und alles separat.

Zitat:

@p.com schrieb am 16. Juni 2019 um 12:27:51 Uhr:

V90 wäre eine Überlegung, seltsamerweise ist der bei vergleichbarer Ausstattung erheblich teurer. Und damit meine ich nicht den Kombiaufschlag von rund 2.000,- EUR. Die Limousine war mein Favorit, im Prinzip hatte ich mich schon zu 75% entschieden.

Sei es drum, morgen erfahre ich mehr. Vielleicht kann ich ja noch ordern oder ich finde eine bessere Alternative. Der V60 CC gefällt mir auch, evtl. auch XC40. Oder MB, BMW... ;)

Gibts schon "mehr Infos"?

Themenstarteram 23. Juni 2019 um 11:26

@kuni82: Findet sich alles schon hier im Thread. Es ist so, wie beschrieben und wie es sich auch in Konfigurator und PL darstellt.

Ergänzen kann ich nur noch, dass es natürlich bei den Rahmenparametern für das Leasing bleibt (Inscription wird am stärksten subventioniert), so dass der Diesel zwar auf dem Papier steht, aber aktuell überhaupt nicht attraktiv ist, weil nur noch in Momentum bestellbar.

T6 und T8 sind für mich persönlich vollkommen überdimensioniert, sowohl preislich als auch leistungsmässig. Ich will gemütlich gleiten, das geht auch schon im V90 mit dem D3 im Eco-Mode ganz vorzüglich.

Hast du über Sixt bestellt? Habe Freitag mit Sixt telefoniert, der mir eine ähnliche Story wie deine zu einer S90-Bestellung erzählt hat...

Zitat:

@Alfa.Tiger schrieb am 21. Juni 2019 um 11:36:34 Uhr:

Volvo hat ja auch angekündigt, keine neuen Diesel mehr zu bringen und diese Technologie zu verlassen. Der S60 ist da ja schon der Anfang. Beim S90 ist es mit Blick auf die o.g. Zielmärkte nur nachvollziehbar, dass sie sich diese ganze WLTP-Homologation für den Diesel und die Varianten sparen.

In den USA ist es ja auch eher üblich, ein Auto in 2 bis 3 Ausstattungslinien (meist gekoppelt an Motoren) anzubieten und nicht wie bei uns alles mit allem und alles separat.

Die WLTP Homologation ist für den S90 ja eh schon durch, in anderen Ländern werden auch immer noch alle Motorvarianten und Ausstattungslinien angeboten. Wahrscheinlich sind in Deutschland die Absatzzahlen für den S90 einfach zu niedrig und man hat die Varianten zusammengestrichen.

Themenstarteram 24. Juni 2019 um 15:17

Zitat:

@Alfa.Tiger schrieb am 24. Juni 2019 um 12:34:40 Uhr:

Hast du über Sixt bestellt? Habe Freitag mit Sixt telefoniert, der mir eine ähnliche Story wie deine zu einer S90-Bestellung erzählt hat...

Nein. Weder Sixt noch bestellt.

Zitat:

@Dazed79 schrieb am 24. Juni 2019 um 15:11:25 Uhr:

 

Die WLTP Homologation ist für den S90 ja eh schon durch, in anderen Ländern werden auch immer noch alle Motorvarianten und Ausstattungslinien angeboten. Wahrscheinlich sind in Deutschland die Absatzzahlen für den S90 einfach zu niedrig und man hat die Varianten zusammengestrichen.

Aber ab 2020 kommt Euro 6d mit nochmals verschärften Abgasvorschriften. Vielleicht hat Volvo im Hinblick darauf und die Verkaufszahlen für den S90 deshalb schon jetzt das Angebot verkleinert. Allerdings sollte man es auch nicht übertreiben. Mit der jetzigen Motoren- und Ausstattungspalette verliert man sicher einige Neukunden für den S90. Die Erwartung, dass die dann einen anderen Volvo nehmen, kann trügen.

 

Grüße vom Ostelch

Zitat:

@Ostelch schrieb am 24. Juni 2019 um 15:18:08 Uhr:

Zitat:

@Dazed79 schrieb am 24. Juni 2019 um 15:11:25 Uhr:

 

Die WLTP Homologation ist für den S90 ja eh schon durch, in anderen Ländern werden auch immer noch alle Motorvarianten und Ausstattungslinien angeboten. Wahrscheinlich sind in Deutschland die Absatzzahlen für den S90 einfach zu niedrig und man hat die Varianten zusammengestrichen.

Aber ab 2020 kommt Euro 6d mit nochmals verschärften Abgasvorschriften. Vielleicht hat Volvo im Hinblick darauf und die Verkaufszahlen für den S90 deshalb schon jetzt das Angebot verkleinert. Allerdings sollte man es auch nicht übertreiben. Mit der jetzigen Motoren- und Ausstattungspalette verliert man sicher einige Neukunden für den S90. Die Erwartung, dass die dann einen anderen Volvo nehmen, kann trügen.

Grüße vom Ostelch

Da könntest Du durchaus Recht haben.

Aber wahrscheinlich wird Euro 6d dann eher ein Fall für B4/B5 Diesel und Benziner. Ich nehme mal an, die werden auf MY20.5 oder MY21 auch im V90 und S90 eingeführt werden. Dass da dann allerdings nicht mehr alle Motoren den Weg in den S90 finden, kann ich mir auch sehr gut vorstellen.

Die Mild-Hybriden kommen im S/V90 mit MY21

Zitat:

@Ostelch schrieb am 24. Juni 2019 um 15:18:08 Uhr:

Aber ab 2020 kommt Euro 6d mit nochmals verschärften Abgasvorschriften.

Keine Ahnung, warum sich diese Angaben so hält. Fakt ist, dass Fahrzeuge mit Euro 6d (AJ) ab 01.09.2019 keine Erstzulassung mehr erhalten.

@206driver bitte auf die Formulierung achten! Ab 01.09.2019 werden keine neuen Modelle homologiert, die nicht Euro 6 erfüllen. Fahrzeuge, deren Modell vorher homologiert wurden (und das betrifft alle SPA Und CMA Modelle) können uneingeschränkt weiter mit 6d temp zugelassen werden!

Übersicht Seite 7:

https://www.kba.de/.../sv1_021_bekanntmachung_pdf.pdf?...

Euro 6d (AJ): letztes Zulassungsdatum = 31.08.2019.

Richtig ist, dass es gewisse Ausnahmeregelungen gibt, damit Fahrzeuge aus dem Werk nicht direkt in die Verwertung wandeln. Die Regelungen sind jedoch auch zeitlich befristet. Daher halte ich Formulierungen wie "uneingeschränkt" für falsch.

Korrekt. "uneingeschränkt" war falsch. Richtig ist, dass die Anforderungen an Euro 6d strenger sind als 6d-temp, was sich ja auch aus dem Dokument (danke für den Link!) ableiten lässt.

Um den Schuh aber rund zu machen müssten wir nun rausfinden, welche Kennbuchstabe für die einzelnen Motoren der unterschiedlichen Volvo Modelle der unterschiedlichen Baujahre relevant sind. Wie kann man die herausfinden? Mich würde mal durchaus interessieren, ob denn mein bestellter XC60 T8 (MJ20) im Herbst dann nur dank einer Ausnahmeregel zugelassen werden kann oder nicht. Wenn ich die Tabelle richtig deute, könnte das in der Tat eine Ausnahmeregel sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Neue Preisliste seit gestern für S90: kein D3,D4,T3,T4,T5 mehr!