ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Neue Felgen - Auto fährt unrund - HILFE

Neue Felgen - Auto fährt unrund - HILFE

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 22. Juni 2011 um 2:57

Hallo leibe Benz-Liebhaber,

ich fahre eigentlich im CLS-Forum, aber da die E-Klasse und CLS technisch identisch sind stelle ich diese Frage hier mit der Hoffnung, dass Ihr mir helfen könnt.

Also folgendes:

Ich habe für diesen Sommer neue Felgen geholt mit 8,5x20 rundum und dazu neue Reifen von Falken in 255-30-20...

Da die Felgen ein wenig zu schmal sind, habe ich mir Spurverbreitungen geholf von H&R:

Vorne: 40 mm Ache

Hinten: 90 mm Achse

Problem:

Der Wagen läuft leider unrund... Und ich weiß nicht woran es liegt...

Bis Tempo 70 km/h ist eigentlich recht alles ok, aber zwischen 80 - 120 km/h fängt das Lenkrad an zu zittern und das Auto natürlich auch... So als ob der Wagen hüpfen oder ja zittern würde...

Aber so ab 130-140 km/h ist es wieder normal..

Sobald man aber über 200 km/h fährt, habe ich das Gefühl, dass der Wagen schwimmen würde, wobei einem recht übel wird, wenn man mit 200 Sachen anfängt auf der Autobahn zu schwimmen.

Woran könnte es liegen??

Die Reifen falsch ausgewuchtet?? Oder sollte ich die Achsen neu einstellen lassen??

Woran könnte es nur liegen??

 

Ich bin über jede Antwort und Hilfe sehr sehr sehr dankbar... ;)

 

cihan67

Beste Antwort im Thema
am 22. Juni 2011 um 14:00

Bei mir entsteht der Verdacht, dass hier ausschliesslich nach optischen Kriterien in Verbindung mit einem begrenzten Budget ohne professionelle Beratung Teile aus Katalog oder Ebay zusammengestelllt wurden. Und es mussten gleich die grössten sein, die drunterpassen.

Höhere, durch Spurverbreiterung weiter aussen wirkende ungefederte Massen, Reifenaufstandflächen und ggf. Unwuchten, geringere Federung durch niedrigen Reifenquerschnitt und Tieferlegung, höhere Lenkkräfte durch breitere Aufstandsfläche erhöhen den Verschleiss von Fahrwerkskomponenten und letzlich dem ganzen Wagen doch erheblich. Im Rennbetrieb muss Tuning nur ein Rennen überstehen.

Und in diesem Fall sind Nachteile durch billige Teile (möglicherweise falsche Dimensionen) oder nicht fachgerechte (Eigen-) Montage schon auf glatter Fahrbahn bei Tempo 80 zu spüren. Ist es nicht selbstverständlich Räder auszuwuchten, bei geänderten Dimensionen das Fahrwerk neu einzustellen und dann eine Probefahrt zu machen? Gab es zu den Felgen kein Gutachten oder eine Anleitung (etwa mit den empfohlenen bzw. zulässigen Spurplatten)?

Hoffentlich sind die alten Räder und Reifen noch nicht verkauft.

49 weitere Antworten
Ähnliche Themen
49 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von cihan67

Hallo leibe Benz-Liebhaber,

ich fahre eigentlich im CLS-Forum, aber da die E-Klasse und CLS technisch identisch sind stelle ich diese Frage hier mit der Hoffnung, dass Ihr mir helfen könnt.

...

Das ist OK.

Zitat:

Original geschrieben von cihan67

....

Ich habe für diesen Sommer neue Felgen geholt

...

Hersteller wäre Super um die als Fehlerquelle einschätzen zu können.

Zitat:

Original geschrieben von cihan67

....

8,5x20 rundum und dazu neue Reifen von Falken in 255-30-20...

...

ich wäre auf 9,20 gegangen, aber das sollte kein Problem sein.

Viel weniger versteh ich die Hestellerwahl. Der Falken Reifen ist sicher nicht schlecht, aber auch nichts weltbewegendes.

Zitat:

Original geschrieben von cihan67

...

Da die Felgen ein wenig zu schmal sind, habe ich mir Spurverbreitungen geholf von H&R:

Vorne: 40 mm Ache

Hinten: 90 mm Achse

...

Das muss mir mal einer erklären :D

Also die Felgen sind nicht zu schmal, sonst würden die Reifen nicht drauf passen.

Die ET (Einpresstiefe) ist zu hoch. Deshalb wird mittels Spurplatten die Einpresstiefe verringert.

Aber 45mm Platten sind sehr viel!!!

Achso der Luftdruck wäre noch interessant. Zuviel kann auch ein schwimmen im Hochgeschwindigkeitsbereich verursachen.

 

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Hyperbel

Schiebt es nicht pauschal auf die Distanzscheiben. Ich kann nichts negatives darüber sagen und es vibriert bei mir NICHTS !

 

 

Allerdings muss man bei 45mm Distanzen schon sehr schmerzbefreit sein. :rolleyes:

 

 

 

Schade um das schöne Auto.

Schließe mich an. Habe auch Distanzscheiben (H&R) drauf und auch keine Probleme damit. (nur HA 40mm)

Ich würde auch , wie achtklässler schrieb, erstmal die Platten wieder runter schrauben und noch einmal probieren. Kannst ja achsweise zurückbauen, dann weißt Du gleich ob es an der Vorder- oder Hinterachse liegt. Wenn es ganz schlecht läuft ist es eine Kumulierung von beiden.

am 22. Juni 2011 um 14:00

Bei mir entsteht der Verdacht, dass hier ausschliesslich nach optischen Kriterien in Verbindung mit einem begrenzten Budget ohne professionelle Beratung Teile aus Katalog oder Ebay zusammengestelllt wurden. Und es mussten gleich die grössten sein, die drunterpassen.

Höhere, durch Spurverbreiterung weiter aussen wirkende ungefederte Massen, Reifenaufstandflächen und ggf. Unwuchten, geringere Federung durch niedrigen Reifenquerschnitt und Tieferlegung, höhere Lenkkräfte durch breitere Aufstandsfläche erhöhen den Verschleiss von Fahrwerkskomponenten und letzlich dem ganzen Wagen doch erheblich. Im Rennbetrieb muss Tuning nur ein Rennen überstehen.

Und in diesem Fall sind Nachteile durch billige Teile (möglicherweise falsche Dimensionen) oder nicht fachgerechte (Eigen-) Montage schon auf glatter Fahrbahn bei Tempo 80 zu spüren. Ist es nicht selbstverständlich Räder auszuwuchten, bei geänderten Dimensionen das Fahrwerk neu einzustellen und dann eine Probefahrt zu machen? Gab es zu den Felgen kein Gutachten oder eine Anleitung (etwa mit den empfohlenen bzw. zulässigen Spurplatten)?

Hoffentlich sind die alten Räder und Reifen noch nicht verkauft.

am 22. Juni 2011 um 15:14

Zitat:

Original geschrieben von Hyperbel

1. Ist der Kram eingetragen und vom TÜV abgenommen?

2. Sind die Felgen überhaupt für den CLS?

3. Bei einer derartigen Verbreiterung und (ich vermute mal) Billigfelgen wunderst Du Dich, dass der Wagen zittert? Das war abzusehen.

 

Ich denke, die Felgen sind schrottig und das ganze ist nicht sauber gewuchtet.

Die Verbreiterung halte ich für völlig übertrieben. Durch den anderen Hebel kommt das ganze zusätzlich in Schwingung.

Und die Reifen kommen als weitere Fehlerquelle dazu. Ein Reifen mit einem bekannterweise sehr guten Rundlauf sind die Michelins.

Hyperbel

am 22. Juni 2011 um 15:48

Zitat:

 

Original geschrieben von Hyperbel [/i

Ein Reifen mit einem bekannterweise sehr guten Rundlauf sind die Michelins.

Das kann ich gar nicht bestätigen. Bei den Toleranzen kommt es möglicherweise darauf an, in welchem

Land die Reifen hergestellt werden. Ich habe äusserst schlechte Erfahrungen mit Michelin gemacht

(Radial XSE 225/55 R16 95W, Ausstattung ab Werk). Der Höhenschlag (3 Reifen) wurde immer grösser,

so dass ich die Reifen nach knapp 8000 km nicht mehr länger fahren konnte. Es wurde mit den Reifen keine Vollbremsung gemacht

Die Niederlassung hat die Reifen zu Michelin zur Überprüfung geschickt. Der Kommentar lautete, nach

dieser Laufleistung sei keine Kulanz möglich.

Ich kann deshalb jedem nur raten sofort zu reklamieren, auch wenn der Höhenschlag noch tolerierbar erscheinen mag. Ein vorhandener Höhenschlag wird schnell immer grösser.

ROE

 

 

Zitat:

Original geschrieben von cihan67

 

Ich habe für diesen Sommer neue Felgen geholt mit 8,5x20 rundum und dazu neue Reifen von Falken in 255-30-20...

Da die Felgen ein wenig zu schmal sind, habe ich mir Spurverbreitungen geholf von H&R:

Vorne: 40 mm Ache

Hinten: 90 mm Achse

 

cihan67

Wie hier schon Vorgeschlagen wurde, solltest du ersteinmal ein paar Daten mitteilen: Hersteller der Felgen (neu/ gebraucht) u. deren ET. Dann Hersteller den Hersteller der Spurverbreiterungen.

Dann ist die frage, ob der ganze "Krempel" Ordnungsgemäß u. sauber montiert wurde? Dazu zählt auch die Verwendung eines Drehmomentschlüssel zum anziehen der Radschrauben, bzw. der Schrauben der Distanzscheiben.

Liefen die Felgen/ Räder auf der Wuchtmaschine ohne Höhenschlag?

Zittern deutet auf unwucht..!

Das "schwammige" Fahrverhalten könnte auch an den breiten u. "flachen" Reifen insgesamt liegen. Die möchten halt jeder Spurrinne nach laufen, das fühlt sich dann bei hohen Geschwindigkeiten nicht sooo schön an. Das ist allerdings auch einwenig Luftdruck abhängig, welchen Druck fährst du?

MfG Günter

am 23. Juni 2011 um 8:25

Auch in der Wirkung nachlassende Stoßdämpfer könnten die Fahrkultur merklich beeinträchtigen. Durch das extreme "Nachaußenbringen" der Räder wird dieser Effekt mittels Hebelwirkung noch verstärkt.

Themenstarteram 23. Juni 2011 um 12:26

Also ich bedanke mich erst einmal gür eure Zahlreichen Antworten..

Ich muss aber auch zugeben, dass ich so heftige und teilweise vorurteilbehaftete Kritik nicht erwartet habe!

Es ist schon "krass", wie manche sich hier austoben ohne zu wissen was Sahe ist. Mag sein, dass ich nicht gerade der Pro in solchen Sachen bin, da es ja auch mein erstes "tuning" ist, aber wenn man hier im Forum solche Sachen nicht diskutieren kann, ohne dass man runtergemacht wird, wie z.b "Billigfelgen", "Billigplatten" etc., dann frage ich mich nach dem Sinn solcher Foren!

Jedoch ein dankeschön an die Leute, die mir mögliche Fehlerquellen aufweisen konnten. Ich werde der Sache mal nachgehen.

Nochmal einige Daten:

Die Felgen wurden vom Hersteller neu gekauft, nachdem ich die bei der essener Motorshow gesehen hatte. Ein Felgenhersteller, der bei einer Messe sich sehen lässt, sollte ein wenig seriös genug sein denke ich.

Hersteller: ReifenGo! Royal GT in 8,5x20 rundum, ET40, 112/5, Mittenzentrierung. Zul. Radlast: 875kg.

Die Felgen haben ein Gutachten für folgende Mercedes Modelle: cl, glk, r, m und s-klasse... Der cls ist noch nicht aufgeführt, weswegen es auch mit Einzelabnahne eingetragen wird nach einem Gespräch mit dem TÜV- ingenieur!

Die platten sind vorne und hinten von H&R.. Hinten hatte ich erst 20mm, nin dann zum Tunergeschäft und habe den Ratschlag auf 45mm erhalten.

Die Reifen sind auch neu von Falken, was jetzt wirklich nicht gerade ein Billigprodukt ist!

So viel zu meinen Daten...

Ich werde mal erst die Platten untersuchen und anschließend die Reifen neu wuchten lassen..

am 23. Juni 2011 um 12:32

Versuch doch erst einmal das Fahrverhalten ohne Platten zu testen. Das hast Du doch in 1 Stunde erledigt. Ist es weg, sinds die Spurplatten. Verändert sich nix, liegts an den Reifen, oder am Fahrwerk ansich. Gut wäre natürlich, wenn Du die alten Räder noch hättest, dann kreist Du den Mangel noch weiter ein.

Genau so würd ich das auch machen. Erstmal ohne Platten fahren. Wenn das Problem noch nicht weg ist, Räder neu wuchten lassen.

 

Gruss Stephan

Also wenn die Felgen von der Qualität auf dem Niveau der Website liegen, dann sollte das Ergebnis nicht verwundern.

Die lassen wahrscheinlich in China fertigen.

Es gibt auch wenig Infos im Netz, da die Firma noch recht neu am Markt ist.

 

Falken ist nicht unbedingt die ideale Marke, wenn es um grenzwertige Reifen/Rad-Kombinationen geht.

 

lh Rüdiger:-)

Ich würde ja mal BEVOR ich mir son Kopf mache das wichtigste machen. Die Eintragung, den ohne die ist das herumfahren so oder so verboten. Unter umständen kommen da aber noch ganz andere Themen auf den Tisch und die Situation ist eine ganz andere....

Die E-Klasse scheint jau auch nicht im Gutachten zu stehen. Die große Frage ist also geht das ganze so überhaupt durch und wenn ja mit dieser Spurverbreiterung.

ahh........ nichts geht über original räder :)

Hallo,

die Felgen haben doch bestimmt Zentrierringe. Evtl wurden falsche geliefert. Hier z. Bsp. ein Thread mit gleichem Problem und da waren wohl falsche Zentrierringe schuld.

http://www.a4-a5-cabriofreunde.de/...adsatz-vibriert-bei-140-km-h.html

Gruß, Roman

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Neue Felgen - Auto fährt unrund - HILFE