ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Neue Autobatterie - Pole sehen gebraucht aus. Ist das Normal?

Neue Autobatterie - Pole sehen gebraucht aus. Ist das Normal?

Themenstarteram 10. Febuar 2016 um 18:25

Servus Leute,

habe mir eine neue Varta Silver Dynamic Autobatterie bestellt. Kam heute an.

Leider sehen die Pole irgendwie stark gebraucht aus. Anbei ein paar Fotos.

Ist das normal?!

Danke & Gruß

Daniel

Wp-20160210-18-07-24-pro
Wp-20160210-18-01-33-pro
Wp-20160210-18-01-41-pro
Beste Antwort im Thema

Ehrlich gesagt, sehen die Pole i.O. aus! Sind konisch und unten auf Maß gedreht. Obere Teil unbearbeitet.

 

So kommt jede 2.Batterie bei uns im Werk an. Früher haben sich die Hersteller mehr Mühe gegeben. Einige Hersteller müssen sparen wo es nur geht, um die Aktionäre zufrieden zu stellen. Der Kunde ist da 3.Rangig!

 

MfG

52 weitere Antworten
Ähnliche Themen
52 Antworten

Habe ich so noch an keiner neuen Batterie gesehen.

Irgendwas wurde da anscheinend schonmal angeklemmt.

Die wurde schon mal angeklemmt.

Neu sieht anders aus.

Themenstarteram 10. Febuar 2016 um 18:43

Soll eine Varta Silver Dynamic H3 mit 100 Ah sein - hab lange mit Händler telefoniert. Der meinte kleinere Verfärbungen usw. wären relativ normal... mir kommt das aber auch brutal komisch vor.

Bis auf die Pole kann ich keine Unregelmäßigkeiten oder Einbauspuren an der Batterie erkennen. Das Problem (wie immer): ich brauch eine :D

Naja ,die Pole sehen im oberen Bereich schon sehr mitgenommen aus.

Da ist schon jemand etwas brutaler/stümperhaft zur Sache gegangen.

Zumindest einen kleinen Preisnachlass würde ich verlangen.

Auf Grundlage der Bilder sollte das drin sein.

Also ich sehe dass ein Ring an den Polen nicht oxydiert ist. Ich sehe aber keine tieferen Riefen die auf Klemmenspuren schließen ließen, die wären auch tiefer am Pol. Waren Schutzkappen drauf? Da wo die anliegen verhindern sie den Sauerstoffzutritt und an der Stelle oxidiert das Blei nicht und bleibt silbriger. Grad wenn die etwas fester draufgepresst waren.

Zitat:

@Spezialwidde schrieb am 10. Februar 2016 um 18:49:24 Uhr:

...

Ich sehe aber keine tieferen Riefen die auf Klemmenspuren schließen ließen, die wären auch tiefer am Pol.

...

Ernsthaft?

Auf dem ersten Bild sehe ich aber was anderes.

Da hat jemand eindeutig versucht ,eine zu kleine ,oder nicht weit genug geöffnete Klemme draufzudrehen.

Dann noch die vertikale Riefe am Pol ,die vermuten lässt ,dass derjenige noch von oben "Druck" gemacht hat.

Ok, ich sehs jetzt nur auf dem Handy aber so sehen die die wir im THW immer kriegen auch aus und die sollten neu sein, oft braucht man einen Schraubendreher um die Kappe herunter zu bekommen^^

Guck später nochmal aufm PC. ;)

Die Batterie ist auf jeden Fall ein Rückläufer.

Ok, ich glaub du hast Recht, ich gebe mich geschlagen, vergrößert ist da echt was faul.

mit feiner Stahlwolle sauberschmirgeln und gut ist es.

Neu sieht anders aus, die war mit großer Wahrscheinlichkeit schon mal angeschlossen.

Schau doch mal aufs Datum der Batterie!

Themenstarteram 10. Febuar 2016 um 19:10

Kappen auf den Polen war gar keine drauf - lediglich so große Plastik-Klappen wie auf diesem Bild zu sehen.

Fahre ich mit dem Fingernagel vertikal über die Pole kann ich eine ca 0,5cm breite Stelle ertasten, wo wohl etwas drumherum befestigt war. Gut klar, das Werk muss die Batterien auch irgendwie laden, keine Frage. Mich irritiert halt, dass auf dem Minus-Pol so richtige Ablagerungen sind.

Hab euch noch ein Paar Fotos angehängt.

Zitat:

Schau doch mal aufs Datum der Batterie

Nun ja, wenn die Batterie gefälscht ist, werden sie sicher auch das Datum fälschen ;-)

Unten auf der Batterie sind zwei kreisförmige Diagramme, eins von 14 bis 19, das steht ungefähr auf 15, das andere von 1 bis 12, das steht ca. auf 11. Also wohl November 2015.

Die Batterie wurde unverpackt verschickt, Paketaufkleber DIREKT auf der Batterie. die Unterseite ist relativ verkratzt, was aber natürlich auch rein vom Versand her kommen könnte.

Pol abschmirgeln: klar, das wäre das kleinste Problem. Aber woher weiß ich, ob alles wirklich OK ist mit dem Teil?

Wp-20160210-19-05-19-pro
Wp-20160210-19-06-02-pro
Wp-20160210-19-06-34-pro
+2

Im Werk werden die Batterien nicht geladen! Man fertigt die Platten aus den beiden Komponenten Blei und Bleidioxid wei sie bei einem geladenen Akku vorliegen. Beim Auffüllen der Säure ist die Batterie dann automatisch startbereit, das nennt man trocken vorgeladen. Hat den Vorteil dass man die Batterien trocken quasi unbegrenzt lagern kann. Deswegen sollten neue Batterien wirklich keine Klemmenspuren aufweisen! Die Vorposter haben da vollkommen recht. Und wenn keine Polkappen drauf waren fällt mein Einwand auch flach.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Neue Autobatterie - Pole sehen gebraucht aus. Ist das Normal?