ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Nervöses Schalten der Automatik ?

Nervöses Schalten der Automatik ?

BMW X3 F25
Themenstarteram 22. August 2011 um 19:57

Hallo Leute

wenn ich mit meinem 2.0d Automatik längere Zeit über die Autobahn gefahren bin und dann abfahre und nur 50 km/h fahren darf fängt die Automatik beim anfahren an wild zu schalten. Man kann richtig bemerken wie die Automatik wild schaltet bis sie im richtigen Gang ist.

Kennt das auch noch jemand ?

LG

Stephan

Ähnliche Themen
15 Antworten

Kann ich nicht bestätigen, der Automat verhält sich wie immer.

Hallo,

ich hab das Problem, dass meine Automatik morgens beim ersten Start kaum schaltet. D.h., der Motor dreht immer so um die ca. 2800 U/min. Es hört sich an, als wenn 'ne Kupplung rutscht. Auch ein Wechsel in den Sportmodus bzw. beim manuellen Schalten tut sich kaum was, nur wenn das Getriebe "meint" es müsse schalten tut sich was, aber immer im Drehzahlbereich von knapp unter 3000 U/min und horrenten Spritverbrauch.

Nach Anhalten, Motor aus, Zündung aus und dann neu starten ist alles so, als ob nichts gewsen wäre - den ganzen Tag.

Gruß Veit.

P.S. Mein Lenkgetriebe klappert immer noch kräftig vor sich hin und immer noch keine Antwort vom Werk. Nur gut, dass ich so geduldig bin.

Euer Problem könnte mit der automatischen Reinigung des DPF zu begründen sein. Während diesem Vorgang schaltet der Motor eine Zeit lang verzögert hinauf. Lest dazu die Seiten im Handbuch. Habe genau dasselbe Problem mit meinem Zweitwagen, mich ewig gewundert wieso die Kiste nicht mehr schaltet und da: BMW liefert die Antwort (Obwohl es ein VW ist). Bei dem tritt die Störung ziemlich genau alle 400 km auf und Dauert 20 Minuten. Danach ist ruhe. Beim x3 hatt ich das Problem noch nicht (bemerkt).

Zitat:

Original geschrieben von Veit1363

Hallo,

ich hab das Problem, dass meine Automatik morgens beim ersten Start kaum schaltet. D.h., der Motor dreht immer so um die ca. 2800 U/min. Es hört sich an, als wenn 'ne Kupplung rutscht. Auch ein Wechsel in den Sportmodus bzw. beim manuellen Schalten tut sich kaum was, nur wenn das Getriebe "meint" es müsse schalten tut sich was, aber immer im Drehzahlbereich von knapp unter 3000 U/min und horrenten Spritverbrauch.

Nach Anhalten, Motor aus, Zündung aus und dann neu starten ist alles so, als ob nichts gewsen wäre - den ganzen Tag.

Gruß Veit.

P.S. Mein Lenkgetriebe klappert immer noch kräftig vor sich hin und immer noch keine Antwort vom Werk. Nur gut, dass ich so geduldig bin.

Glaube ehrlichgesagt, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis alle x3 Lenkgetriebe zu klappern beginnen... Leider :/ Viel Glück!

Du kannst die Automatik auch neu anlernen. Ist etwas schwierig eine Strecke dafür zu finden, aber es funktioniert. Den Tipp habe ich von einem ZF Mitarbeiter. So geht´s:

Frei Strecke suchen bei der man alle Gänge ausnutzt.

Gleichmäßig (ohne Kickdown) beschleunigen, bis man im 8ten Gang ist.

Fahrzeug ausrollen lassen bis etwa 40 km/h

Abbremsen.

Vorgang wiederholen.

Beim E83 kann der :) den Automat rücksetzen, das wird wohl beim F25 auch gehen.

Ich kann es mir nur schwerlich vorstellen, dass man eine freie Teststrecke braucht (über 1-3 km) um Parameter am Fahrzeug zu verstellen.

Tja manche Dinge liegen jenseits der Vorstellungskraft:)

Hallo,

ich wollte Euch eine Anfrage per PN und deren Antwort nicht vorenthalten.

Leider hatte ich kaum Zeit meine Erfahrung zu posten. Dies tue ich jetzt hiermit:

Zitat:

Original geschrieben von TomcatF25 am: 01.10.11 22:24

Hallo Veit,

ich habe bei meinem neuen X 3 nach nicht einmal 3000 km auch Probleme mit dem hoch drehenden Motor und der spät schaltenden Automatik. Auch das Problem der "rutschenden Kupplung" tritt auf, alles wie von dir beschrieben. Mein BMW-Händler konnte bisher nicht weiterhelfen, unterstellte lediglich eine schlechte Kraftstoffqualität. Hast du das Problem bei deinem X 3 lösen können, was war der Fehler ?

Würde mich über eine Nachricht von dir freuen.

Gruß TomcatF25

Hallo,

ich war mit dem Fahrzeug in die Werkstatt. Dort hat man den Fehler auslesen können ("Wandler Schlupf zu groß"). Nach dem Löschen des Fehlers trat das Problem zumindest nicht mehr merklich auf.

Eine Nachfrage der Werkstatt bei BMW ergab, dass das Problem bekannt sei und mit einem Update behhoben werden würde.

Es gab diesbezüglich bereits ein Update, aber nicht für den F25 bzw. für den F25 wurde es zurück gezogen, da es Fehler in den Bremsenintervallen beinhaltete. Ein Upate für den F25 soll wohl diese Woche kommen - mal sehen.

Zu Deinem Händler: Wie doof sind die dort eigentlich oder meinen Dich für dumm hinstellen zu können? Was hat der Kraftstoff mit dem Getriebe zu tun? Warst Du mit dem Fahrzeug in Hinterindien oder Afrika? Es gibt eine DIN bzw. EU-Richtlinie, in der die Kraftstoffqualität geregelt ist und ich glaube nicht, dass Du Sprit getankt hast, der nicht dem gültigen Anforderungen entspricht.

Geh' nochmals zur Werkstatt oder besser in eine Andere und lass dich nicht für dumm verkaufen. Ruf bei der Hotline an (0180 232 42 52 - dazu brauchst Du von der Fahrgestlellnummer die letzen sieben Ziffern, beginnend mit einem Buchstaben) und erzähl denen was.

Am Dienstag platzt bei mir der Kragen: Wegen meiner Lenkung (Poltern der Vorderachse) warte ich seit nunmehr 10 Tagen auf eine Antwort - Die spinnen ja wohl! So etwas habe ich bei über 20 Jahre VW nie erlebt. Ich habe es schon bereut die Marke zu wechseln.

Gruß Veit.

P.S. Es ist besser, wenn Du solche Anfragen direkt als Beitrag ins Forum stellst. Dann können es auch Andere lesen.

Ich kopiere Das mal als Beitrag ins Forum.

Zitat:

 

Glaube ehrlichgesagt, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis alle x3 Lenkgetriebe zu klappern beginnen... Leider :/ Viel Glück!

Bei all denen, die meinen, unbedingt bei abgestelltem Motor die Lenkung von Anschlag zu Anschlag drehen zu müssen.

Für mich ist das unsachgemässe Behandlung, tut mir leid, und ich würde, wäre ich Hersteller, dann keine Gewährleistung übernehmen.

Zitat:

Original geschrieben von ZeroAltitude

Zitat:

 

Glaube ehrlichgesagt, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis alle x3 Lenkgetriebe zu klappern beginnen... Leider :/ Viel Glück!

Bei all denen, die meinen, unbedingt bei abgestelltem Motor die Lenkung von Anschlag zu Anschlag drehen zu müssen.

Für mich ist das unsachgemässe Behandlung, tut mir leid, und ich würde, wäre ich Hersteller, dann keine Gewährleistung übernehmen.

Ich habe mich auch schon gewundert, warum ihr das Lenkrad bei abgestellten Motor dreht.

Wenn es nicht unbedingt nötig wäre, würde ich es nie machen.

Dabei wäre meine Angst zu gross etwas kaputt zu machen.

lg

Tobias

Zitat:

Original geschrieben von ZeroAltitude

 

Bei all denen, die meinen, unbedingt bei abgestelltem Motor die Lenkung von Anschlag zu Anschlag drehen zu müssen.

Für mich ist das unsachgemässe Behandlung, tut mir leid, und ich würde, wäre ich Hersteller, dann keine Gewährleistung übernehmen.

Es genügt, das Lenkrad so weit zu drehen, bis es greift. Also aus der Mittelstellung betrachtet ca nach 11.00 Uhr und nach 1.00 Uhr.

Da gibt es bei recht wenigen Fahrzeugen so auffällige Geräusche wie beim F25.

Aber irgendwie ging es in diesem Fred doch um die Automatik?

Hallo,

im Eigentlichen geht es hier in diesen Fred um die Automatik! Deswegen nur noch mal kurz hier zur Lenkung und dann drüben im "Polter"-Thread.

Geht das eigentlich mit Motor aus und dann noch im Stand von links nach rechts lenken??

Jedem Fahrschüler sollte doch bei gebracht werden, dass man im Stand nicht lenkt. Wenn der Fahrlehrer ein bißchen technisches Verständnis hat, bringt er das als eines der ersten Dinge bei.

Wenn ich das Lenkrad mit zwei Fingern im Spiel hin und her bewegen kann und es im Lenkgetriebe klappert und das seit einem Tachostand von 200km mit der Tendenz lauter werdend dann ist das wohl keinesfalls normal.

Gruß Veit.

@ ZeroAltitude: Hat Toyota die Fußmatten im Griff?

Zitat:

Original geschrieben von Veit1363

Hallo,

im Eigentlichen geht es hier in diesen Fred um die Automatik! Deswegen nur noch mal kurz hier zur Lenkung und dann drüben im "Polter"-Thread.

Geht das eigentlich mit Motor aus und dann noch im Stand von links nach rechts lenken??

Jedem Fahrschüler sollte doch bei gebracht werden, dass man im Stand nicht lenkt. Wenn der Fahrlehrer ein bißchen technisches Verständnis hat, bringt er das als eines der ersten Dinge bei.

Wenn ich das Lenkrad mit zwei Fingern im Spiel hin und her bewegen kann und es im Lenkgetriebe klappert und das seit einem Tachostand von 200km mit der Tendenz lauter werdend dann ist das wohl keinesfalls normal.

Gruß Veit.

@ ZeroAltitude: Hat Toyota die Fußmatten im Griff?

Das Problem hat meiner auch . Auch bei meinem ist die Tendenz zum lauter werden zu vernehmen. Beim einlenken in den Kreisel ist ein leichtes knacken zu hören.Werde demnächst zum freundlichen fahren.

 

Zitat:

Original geschrieben von ZeroAltitude

Zitat:

 

Glaube ehrlichgesagt, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis alle x3 Lenkgetriebe zu klappern beginnen... Leider :/ Viel Glück!

Bei all denen, die meinen, unbedingt bei abgestelltem Motor die Lenkung von Anschlag zu Anschlag drehen zu müssen.

Für mich ist das unsachgemässe Behandlung, tut mir leid, und ich würde, wäre ich Hersteller, dann keine Gewährleistung übernehmen.

Da täuscht Du dich. Wenn Du den dazugehörigen Fred gelesen hättest, würdest Du das nicht schreiben. Der Fehler ist bei BMW bekannt, aber nicht als verkehrsgefärdent eingestuft. Wenn der Kunde darauf besteht wird das Lenkgetriebe getauscht. Würde das ein Hersteller also freiwillig machen?????Ansonsten würde ich noch warten, bis das Problem bei ZF Lenksysteme entgültig gelöst ist. Vielleicht ist es auch schon gelöst. Müssten die sagen können die ihr Fahrzeug grade erst bekommen haben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen