ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Navigationssysten in Golf IV (ggf. etwas OT)

Navigationssysten in Golf IV (ggf. etwas OT)

Themenstarteram 6. Januar 2006 um 17:29

Hallo Community,

ich habe mich heute mal etwas über Navigationsysteme ohne Festeinbau informiert.

Es kam auch zur Sprache, dass ggf. eine Verbindung zu den Satellitten nicht hergestellt werden kann, aufgrund von Wärmeschutzverglasung.

Hat einer schon diesbezüglich Erfahrungen mit einem Golf IV Comfortline (MJ: 2000)?

Jetzt zum OT: Habe mir das "Tom Tom One" angeschaut. Sah nett aus. Die Verbindung zwischen Gerät und Fensterhaltung könnte ****elig werden. Hat jemand Erfahrungen? Auch ggf. im Vgl. zum "Tom Tom 300"?

Danke & Gruss

Holger

P.S.: *lol* ich sehe gerade, dass die Zensur zugeschlagen hat ****elig sollte f-u-ckelig heissen. Ein Begriff aus'm westfälischen was soviel wie kniffelig heiist. :) :)

Ähnliche Themen
20 Antworten
am 6. Januar 2006 um 17:40

Also ich habe eine PDA mit TOMTOM 5 und bin super zufrieden. Gar kein Problem mit dem Empfang. Die Sonnenschutzverglasung läßt alles durch.

Themenstarteram 6. Januar 2006 um 18:17

Supi, ich danke Dir. Der TomTom One wird mittels Schwanenhals und Saugnapf an die Windschutzscheibe verbaut. Ist als noch näher am Satellitten. :)

jetzt noch eine andere Frage (vollkommen OT): Das Teil was da zwischen Radio und Becherhalter eingebaut ist (ich habe da nur ein Fach), ist das der zusätzlich erhältliche CD-Halter?

Gruss

Holger

Hatte auch mal nen Pda und jetzt mein festes navi wo die GPS antenne vorne auf dem Amaturenbrett liegt.

Der empfang ist immer sehr gut.

Hallo,

ich habe mir ein Garmin StreetPilot c330s und die (zweiteilig) Arathalter gekauft.

Für etwaige Empfangsprobleme gabs noch eine externe Antenne (kostet natürlich extra)dazu.

Gruß

Die Teile bekommen sogar ein Signal wenn man bei einem Ford mit Wärmeschutzverglasung die beheizbare Frontscheibe aktiviert hat! Soviel mal dazu!

Gruß

Themenstarteram 6. Januar 2006 um 18:30

Hi Tomy,

meine Lotte, das Navi sieht ja klasse aus. Was hat den das gekostet, wenn ich fragen darf?

Noch 'ne Frage: Der Schalter mit der grünen und gelben Leuchte (neben der Heckheizung) was ist den das?

Gruss

Holger

P.S.: Der Chef des Hauses ist ja ein süßer Fratz...

Ich hab nen MDA I mit FSE und CARKIT und als Software Navigon MN|5

alles läft in einen speziellen Halter und bei eingehenden Anruf saltet sich das Radio auf Mute genauso ist es auch bei Naviansagen

---> Töne wie MP3 Naviansagen Telefon... laufen alle über die Autolautsprecher

wenn ihr wollt kann ich auch ein Bild einfügen

 

das komplette Set verkaufe ich bald bei eBay weil ich mir wegen Vertragsverlängerung einen MDA Compact gekauft habe

Themenstarteram 6. Januar 2006 um 18:34

Zitat:

Original geschrieben von Ihurano

Die Teile bekommen sogar ein Signal wenn man bei einem Ford mit Wärmeschutzverglasung die beheizbare Frontscheibe aktiviert hat! Soviel mal dazu!

Gruß

Fraglich dabei ist dann aber, wie stark das Sat-Signal in dem Augenblick ist. Wenn Du freie Sicht in den Himmel hast, mag das u.U. problemlos gehen, aber schon das Blätterdach einer Allee kann dem Empfang empfindlich stören, sodass eine zusätzliche Verschlechterung des Signal durch Schutzverglasung die Verbindung zum Abbruch bringt. Wenn ich mich richtig erinnere kommen auf der Erde nur noch Signale im dreistelligen Milliwattbereich an, da kann eine Häuserschlucht gepaart mit 'ner Schutzverglasung schon ein K.O. bedeuten...

Gruss

Holger

hier mal noch ein Bild

http://img285.imageshack.us/my.php?image=cimg00140po.jpg

Zitat:

Original geschrieben von The--Doctor-9

hier mal noch ein Bild

http://img285.imageshack.us/my.php?image=cimg00140po.jpg

Ich liebe meinen DSL Anschluss :D

Zitat:

Original geschrieben von Dringi

Fraglich dabei ist dann aber, wie stark das Sat-Signal in dem Augenblick ist. Wenn Du freie Sicht in den Himmel hast, mag das u.U. problemlos gehen, aber schon das Blätterdach einer Allee kann dem Empfang empfindlich stören, sodass eine zusätzliche Verschlechterung des Signal durch Schutzverglasung die Verbindung zum Abbruch bringt. Wenn ich mich richtig erinnere kommen auf der Erde nur noch Signale im dreistelligen Milliwattbereich an, da kann eine Häuserschlucht gepaart mit 'ner Schutzverglasung schon ein K.O. bedeuten...

Gruss

Holger

Wir sind damals ca. 120 km gefahren und es ging ohne Probleme. Wobei es auch auf den Chipsatz der GPS-Maus ankommt.

@ Dringi

StreetPilot c330s= 729 Euro

Arathalter= 75 Euro

externe Antenne= 51,54 Euro

Süßer Fratz und frech für 20 mit 2 Jahren.

@ The--Doctor-9

ich hatte auf meinem VPA Compact eine Navisoftware, das ist aber kein Vergleich zum Garmin.

Themenstarteram 6. Januar 2006 um 19:39

Danke. Ist mir dann doch schon etwas zu teuer. Mehr als 500 uroen sollen es nicht werden. Für 399 geäbe es den TomTom one.. für 499 den TT300 inkl. Europakartenmaterial oder ein Gerät von Blaupunktr.

Hat noch jemand Alternativen?

Gruss

Holger

Das Teil hat ganz Europa auf der Festplatte und navigiert Grenzübergreifend ohne das ich etwas umschalten muß.

Ich hatte vorher eine Navisoftware auf meinem VPA Compact

da ging das nicht.

Aber das muß jeder selbst wissen was er ausgeben möchte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Navigationssysten in Golf IV (ggf. etwas OT)