ForumQ2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Q2
  6. Navi im Q2 (Funktion und Updates)

Navi im Q2 (Funktion und Updates)

Audi Q2 GA
Themenstarteram 10. September 2016 um 22:42

wollte mir das kleine Navi ordern, genügt das?

Meinungen oder Erfahrungen aus dem A3 dazu:

Was kostet so ein Update der Software nach 1-2 Jahren?

Finde, das große Navi ist für den Mehrwert einfach zu teuer!

Beste Antwort im Thema

In die Brot und Butter Klasse des Konzerns, sage VW-Skoda-Seat, geht das alles ohne Zuschlag: Kartenupdates zwei mal im Jahr bis 5 Jahre nach Produktionsende des GPS Geräts. Nur bei Audi geht das nicht: so sieht Vorsprung durch Technik aus. Premium Klasse soll nicht gleich Abzockerei Klasse sein!

222 weitere Antworten
Ähnliche Themen
222 Antworten

Zitat:

@NanoQ2 schrieb am 11. September 2016 um 07:02:22 Uhr:

Zitat:

@bauks schrieb am 10. September 2016 um 22:51:14 Uhr:

Ob es dir genügt? Wir kennen deine Anwendung u. Ansprüche nicht. ;)

Ich werde - sofern es ein Q2 wird - diesmal ganz auf's Werks-Navi verzichten und das via CarPlay nutzen.

Moin,

Na wenn du damit mal nicht eine Fehlentscheidung triffst.

Ich nutze das kl. Navi in unserem A3 auch fast nie weil mir die Eingabe über das MMI zu lästig ist (das geht bei Touch wie beim Golf viel schneller u. bequemer). Zudem muss man nach Fahrzeugstart ewig warten bis das System initialisiert ist und die Eingaben flüssig angenommen werden (mag jetzt verbessert sein). Ich hatte letztes Jahr das Navi nur bestellt weil sich das Auto später oh. Navi schwerer verkaufen lässt und es noch kein CarPlay gab.

Und solange es von Apple eine Navi-App gibt, die über CarPlay funktioniert, reicht mir das als Alternative. Das Eingeben der Zieladresse am Smartphone vorab ist eine enorme Erleichterung. Ansonsten brauche ich nicht wirklich ein Navi (Zweitwagen), nutze das im Smart auch kaum.

Ich habe die neuste Generation des kleinen Navis, wie es auch im Q2 zum Einsatz kommt. Habe das Kleine gewählt, weil es fast alles kann wie das Große für weniger Geld.

Was im Kleinen fehlt ist:

- Toucheingabe auf dem Drehrad

- 5 kostenlose Updates

- interne Festplatte

- Möglichkeit Virtual Cockpit mitzubestellen (geht mit dem Kleinen nicht)

Wer auf diese Punkte verzichten kann, der kann viel Geld sparen.

Habe auch "connect" dazu genommen, weil es mit der online Verkehrsanzeige eine geile runde Sache ist ;) hat mir schon paar Stunden Stau stehen (nachweislich) erspart auf unserer Urlaubsfahrt. Ich bin voll begeistert. Hatte im A5 das große Navi und das neuste Kleine im A3 ist deutlich besser.

Ein Update kostet beim Freundlichen 249,-€ zzgl. Arbeitszeit. Mit handeln kann man es aber komplett für 249€ bekommen ;)

Ich selber habe immer das Große genommen, habe mir dabei gesagt, wenn ich schon so viel Geld ausgebe, dann kommt es darauf auch nicht mehr darauf an.

Überteuert sind in meinen Augen beide, ob groß oder klein, will aber auch kein Kabelsalat im Auto haben.

Nur wo siehst Du den Mehrwert der knapp 1.200€ im Vergleich Klein gegen Groß ;) ... früher musste man, allein wegen der besseren Auflösung, zum Großen greifen. Aber im A3 Facelift und Q2 ist schon beim kleinen Navi das hochauflösende Display dabei. Wenn Du auf diese Punkte verzichten kannst:

- Toucheingabe auf dem Drehrad

- 5 kostenlose Updates

- interne Festplatte

- Möglichkeit Virtual Cockpit mitzubestellen (geht mit dem Kleinen nicht)

Dann würde ich die 1.200€ lieber in einen größeren Motor oder mehr Ausstattung stecken;)

Genau da sehe ich schon den Mehrwert was du aufzählst und in meinem SQ5 sah es auch noch so aus wie du es sogar schreibst.

Schlechteres Bild und kleiner ist es auch noch und keine Festplatte.

Wenn ich schon so viel Geld dafür ausgebe, dann kommt es darauf auch nicht mehr darauf an.

Denn dann könnte ich ja auch schreiben, warum nimmst du überhaupt eins, denn das ist sein Geld ja auch nicht wert.

Bis MJ2016 ist das kleine Navi im A3 grottenlangsam (besonders die ersten Minuten nach Fahrzgstart), das große "rennt" da besser. Die wenigen Male, in denen ich nach Start eine Adresse eingeben wollte, habe ich entnervt aufgegebenen und mich von meiner Appl Watch navigieren lassen. Bis das MMI eingabebereit ist, bin ich schon aus unserer Spielstraße raus... Da ist mein 10 Jahre altes GARMIN schneller.

Ob es bei den aktuellen Systemen diesbzgl. Unterschiede gibt, weiß ich nicht - ich hoffe nicht.

 

Zitat:

@marc4177 schrieb am 11. September 2016 um 13:57:44 Uhr:

Genau da sehe ich schon den Mehrwert was du aufzählst und in meinem SQ5 sah es auch noch so aus wie du es sogar schreibst.

Schlechteres Bild und kleiner ist es auch noch und keine Festplatte.

Wenn ich schon so viel Geld dafür ausgebe, dann kommt es darauf auch nicht mehr darauf an.

Denn dann könnte ich ja auch schreiben, warum nimmst du übeerhaupt eins, denn das ist sein Geld ja auch nicht wert.

Ein Grund könnte der Weiterverkauf sein. Ohne Werksnavi (sofern auch ohne CarPlay usw.) sind die zu erwartenden finanziellen Einbußen größer als die Mehrkosten dafür ab Werk.

Zitat:

@bauks schrieb am 11. September 2016 um 13:15:28 Uhr:

Zitat:

@NanoQ2 schrieb am 11. September 2016 um 07:02:22 Uhr:

 

Moin,

Na wenn du damit mal nicht eine Fehlentscheidung triffst.

Ich nutze das kl. Navi in unserem A3 auch fast nie weil mir die Eingabe über das MMI zu lästig ist (das geht bei Touch wie beim Golf viel schneller u. bequemer). Zudem muss man nach Fahrzeugstart ewig warten bis das System initialisiert ist und die Eingaben flüssig angenommen werden (mag jetzt verbessert sein). Ich hatte letztes Jahr das Navi nur bestellt weil sich das Auto später oh. Navi schwerer verkaufen lässt und es noch kein CarPlay gab.

Und solange es von Apple eine Navi-App gibt, die über CarPlay funktioniert, reicht mir das als Alternative. Das Eingeben der Zieladresse am Smartphone vorab ist eine enorme Erleichterung. Ansonsten brauche ich nicht wirklich ein Navi (Zweitwagen), nutze das im Smart auch kaum.

Hallo,

um welche Navi app handelt es sich bei Apple?

Sind die Karten Offline verfügbar?

Nachtrag:

sind sie wohl nicht!

Zitat:

Wichtig: Der Mobilfunkvertrag des gekoppelten iPhones muss für das Datenvolumen der Carplay-Apps ausgelegt sein, weil alle Daten über die SIM-Karte des gekoppelten iPhones laufen. Die Karten-App beispielsweise lädt ständig Karten nach.

Zitat Ende!

Das ist ja noch viel lächerlicher als bei Android.

Dort kann man dann wenigstens Kartenausschnitt auf das Handy laden, und dann damit offline navigieren...

Zitat:

@bauks schrieb am 11. September 2016 um 14:00:54 Uhr:

 

Zitat:

@bauks schrieb am 11. September 2016 um 14:00:54 Uhr:

Zitat:

@marc4177 schrieb am 11. September 2016 um 13:57:44 Uhr:

Genau da sehe ich schon den Mehrwert was du aufzählst und in meinem SQ5 sah es auch noch so aus wie du es sogar schreibst.

Schlechteres Bild und kleiner ist es auch noch und keine Festplatte.

Wenn ich schon so viel Geld dafür ausgebe, dann kommt es darauf auch nicht mehr darauf an.

Denn dann könnte ich ja auch schreiben, warum nimmst du übeerhaupt eins, denn das ist sein Geld ja auch nicht wert.

Ein Grund könnte der Weiterverkauf sein. Ohne Werksnavi (sofern auch ohne CarPlay usw.) sind die zu erwartenden finanziellen Einbußen größer als die Mehrkosten dafür ab Werk.

Das ließt man immer wieder mit dem Wertverlust oder das man das Fahrzeug schlecht verkaufen kann, wenn es kein Navi hat, besonders hier auf MT.

Ich selber muss da ganz klar nein sagen.

Hatte meine beiden letzten verkauft ohne Navi und bin sie schnell, sehr schnell los geworden ohne Navi und eine extreme Farbe wo ich selber mir gesagt hatte, mal sehen was das wird.

Mein letzter Q3 habe ich innerhalb von 15 min. verkauft und das sogar für gutes Geld und es hatte kein Navi und die Farbe samoa orange.

Man muss einfach nur den richtigen Käufer finden und etwas Glück haben und dann wird man es auch los.

Zitat:

@marc4177 schrieb am 11. September 2016 um 13:57:44 Uhr:

Wenn ich schon so viel Geld dafür ausgebe, dann kommt es darauf auch nicht mehr darauf an.

Denn dann könnte ich ja auch schreiben, warum nimmst du überhaupt eins, denn das ist sein Geld ja auch nicht wert.

Naja, nach so einer Logik müsstest Du einen S8 Plus mit voller Hütte fahren :-P ... aber mal im Ernst, wenn es einem persönlich keinen Mehrwert bringt, weil man die zusätzlichen Sachen NICHT nutzt, wozu dann 1.200€ in den Müll schmeißen? ;) ... ich nutze weder die Festplatte, noch will ich ein VC haben. Im A5 habe ich die Festplatte auch NIE genutzt. Wofür auch? 64GB oder 128GB Karte in den Slot und man ist versorgt fürs ganze Autoleben^^

Und das mit dem Wiederverkauf ist auch so eine Sache ;) ... wer von euch würde sich einen 10 Jahre alten Benz mit dem Steinzeitnavi kaufen wollen? ;) ... heute ist das Navi Top im A3, aber ist es immer noch Top bzw. up-to-date in 10 Jahren? Ich glaube kaum. Die Technik schreitet sooo schnell voran, dass alle Neuerungen heute in paar Jahren old School sind und sie kein Schwein haben will. Und ich höre auch NIE auf diese Sprüche, wie X und Y musst Du dazu wählen, damit der Wagen später besser verkauft wird. So ein Bullshit. Das Auto stelle ich so zusammen wie ich es für nötig halte und nicht was sich ein Käufer in 5 Jahren wünscht ;) ... Ich gebe MEIN Geld aus für MEINE Bedürfnisse und nicht die Bedürfnisse Anderer ;)

 

Auf dem Handy nutze ich "HERE WeGo" und das ist kostenlos + man kann ALLE Karten Offline nutzen ;) ... Das " Audi Smartphone Interface" wäre eine super Sache, wenn es nicht so verdammt beschnitten wäre. Es ist in dieser Form nutzlos. Ich kann nur die vorgegeben Apps nutzen und nicht z.B. mein "HERE WeGo" um mich navigieren zu lassen. Das wäre nämlich geil und man bräuchte gar kein Navi mehr bestellen. Aber bis es soweit ist, vergehen wohl noch paar Jährchen^^

Zitat:

@NeoHazard schrieb am 11. September 2016 um 15:09:43 Uhr:

Zitat:

@marc4177 schrieb am 11. September 2016 um 13:57:44 Uhr:

Wenn ich schon so viel Geld dafür ausgebe, dann kommt es darauf auch nicht mehr darauf an.

Denn dann könnte ich ja auch schreiben, warum nimmst du überhaupt eins, denn das ist sein Geld ja auch nicht wert.

Und das mit dem Wiederverkauf ist auch so eine Sache ;) ... wer von euch würde sich einen 10 Jahre alten Benz mit dem Steinzeitnavi kaufen wollen? ;) ... heute ist das Navi Top im A3, aber ist es immer noch Top bzw. up-to-date in 10 Jahren? Ich glaube kaum. Die Technik schreitet sooo schnell voran, dass alle Neuerungen heute in paar Jahren old School sind und sie kein Schwein haben will. Und ich höre auch NIE auf diese Sprüche, wie X und Y musst Du dazu wählen, damit der Wagen später besser verkauft wird. So ein Bullshit. Das Auto stelle ich so zusammen wie ich es für nötig halte und nicht was sich ein Käufer in 5 Jahren wünscht ;) ... Ich gebe MEIN Geld aus für MEINE Bedürfnisse und nicht die Bedürfnisse Anderer ;)

Absolut richtig, deshalb nehme ich auch das große.;)

Themenstarteram 11. September 2016 um 17:29

ein sehr gutes 7" von Garmin kostet um die 300€ mit lebenslangen kostenlosen Updates, das ist mal ne Ansage!

Das Wiederverkaufsargument kann ich auch nicht teilen, weil wie schon geschrieben inein paar Jahren total überholt und eher ein Verkaufshindernis.

Zitat:

@marc4177 schrieb am 11. September 2016 um 14:49:45 Uhr:

Das ließt man immer wieder mit dem Wertverlust oder das man das Fahrzeug schlecht verkaufen kann, wenn es kein Navi hat, besonders hier auf MT.

Ich selber muss da ganz klar nein sagen.

Hatte meine beiden letzten verkauft ohne Navi und bin sie schnell, sehr schnell los geworden ohne Navi und eine extreme Farbe wo ich selber mir gesagt hatte, mal sehen was das wird.

Mein letzter Q3 habe ich innerhalb von 15 min. verkauft und das sogar für gutes Geld und es hatte kein Navi und die Farbe samoa orange.

Man muss einfach nur den richtigen Käufer finden und etwas Glück haben und dann wird man es auch los.

Ich habe letzten Sommer meinen A4 B8 verkauft - es kamen etliche Anrufe weil man glaubte/hoffte, ich hätte nur vergessen, das Navi anzugeben.

Bei Neukauf des A4 (2007) war Navi noch weniger "Standard" als heute im A3 aber auch wesentlich teurer. Die damaligen Mehrkosten hätte ich natürlich nicht wieder reingeholt.

Beim A3 waren (duch Pakete) die eff. Mehrkosten des kl. Navi irgendwas um die 350€. Wenn ich den A3 mit sonst guter Ausstattung in ca. 5 Jahren verkaufe, wird das ohne Navi wesentlich schwerer bzw. ich muss mit Sichrheit mehr als -350€ einkalkulieren.

Ähnlich ist es mit der Sitzheizung. Selbst wenn jemand diese nicht braucht, sollte man sie dazunehmen um den potentiellen Interessentenkreis nicht zu reduzieren.

Wer hier spart, "spart" am Ende nicht wirklich.

Natürlich stimmt die Aussage "den bekommt man nicht mehr verkauft" nicht zutreffend bzw. überzogen aber es gibt in der Tat Extras, deren Fehlen den Weiterverkauf erschweren. "Finden" tut sich immer ein Käufer aber der Erlös ist höher, wenn man viele Interressenten anspricht. Je nach Neupreis sollte man auf div. Extras nicht verzichten, selbst wenn man sie selber nicht braucht.

Ich denke bspw. auch, dass man die 255€ für das Audi-Soundystem indirekt bei Weiterverkauf wieder reinholt. Nicht so aber den Mehrpreis für das B&O oder den Komfortschlüssel - sowas wird von der "Masse" der Gebrauchtwagenkäufer nicht erwartet, aber gerne "mitgenommen". Das sind Feat., die man fast nur für sich kauft und deren Wert gen Null geht bei Weiterverkauf. ;)

Zitat:

@Zoellner schrieb am 11. September 2016 um 17:29:11 Uhr:

ein sehr gutes 7" von Garmin kostet um die 300€ mit lebenslangen kostenlosen Updates, das ist mal ne Ansage!

Das Wiederverkaufsargument kann ich auch nicht teilen, weil wie schon geschrieben inein paar Jahren total überholt und eher ein Verkaufshindernis.

Moin,

ja wenn man eine Saugnapflösung möchte,

dann reichen auch schon 30€ zur Handynavigation

Moin,

also ich bin jetzt bei meiner Erst - Config geblieben.

Habe das Connectivity Paket gewählt.

Warum?

1. Hier kann ich mein Handy anklemmen, und mit Android Maps offline über das MMIplus navigieren.

Ob, und wie gut das klappt werde ich dann sehen....

2. Ich kann mit meinen Navi Apps offline auf dem Handy navigieren, und die Ansage über das MMIplus laufen lassen

Das funzt bei meinem jetzigen Auto super, und wird sicher über BT auch beim Q2 klappen.

Da ich nicht soviel navigieren muss, bleibt dies vorerst meine favorisierte Lösung.

Mein Tipp: Sygic . Das gibt es schon für ganz kleine Geld.

3. Beim Connectivity PKT habe ich die Option das Navi nachträglich freischalten zu lassen

Soll wohl so 700€ kosten... ( Falls jemand einen Tipp hat, wie das billiger geht, bitte gerne...)

Billiger ist nur von Anfang an mitbestellen ;) ... alles Andere ist leider teurer und da gibt es keine Tricks.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Q2
  6. Navi im Q2 (Funktion und Updates)