ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Nachrüst- Bremsen = bessere Bremsen ??

Nachrüst- Bremsen = bessere Bremsen ??

VW Phaeton 3D
Themenstarteram 4. Dezember 2013 um 12:17

Hallo Phaeton-Gemeinde.

In eine paar Monaten, im Februar oder März, ist es soweit. Dann bekomme ich meinen langersehnten Traumwagen. Einen Phaeton V6 3.0TDI, Bj.2011 oder 2012.

Nun habe ich, überwiegend hier bei Mototalk, sehr viel Informationen zu diesem Wagen erfahren. Danke schon mal dafür. Zu dem Thema Motortuning gibt es hier reichlich Informationen und ich werde das für mich passende wohl finden. Danke auch hierfür.

Aber was ist mit den Bremsen ?? Tuning eines Fahrzeugs sollte doch auch die Bremsen mit einbeziehen. Oder ? Die gesteigerte Motorleistung und die damit gesteigerten Fahrleistungen sollten doch auch wieder sicher eingebremst werden. Wenn ich mir alle Themen hier in Motortalk anschaue, in denen die Bremsen angesprochen werden, dann komme ich zu dem Ergebniss, daß die Serienbremsen gerade mal ausreichend sind. Bitte versteht mich nicht falsch. Ich will mit dem Wagen keine Geschwindigkeitsrekorde aufstellen, und auch nicht um die Ecken fegen, wie ein 21Jähriger (ich bin 53) mit seinem, von Opa und Oma bezahlten, Golf GTI. Ich mags halt ein bischen überdimensioniert; man weiss ja nie.

Nun habe ich mich im WWW umgeschaut und habe bis jetzt nur Hofele gefunden. Die bieten Nachrüstbremsen, getrennt für Vorder- und Hinterachse, an. Diese Sechskolben-Anlage incl. Scheiben sieht doch sehr vertrauenserweckent aus.

Meine Frage an Euch: Wer hat Erfahrung mit Nachrüstbremsen ?

Vielen Dank im Vorraus.

Eddismith

Beste Antwort im Thema

Der Phaeton hat mit einer der kürzesten Bremswege in der Oberklasse warum andere Bremsen ?

Vor allem der 3.0 Tdi.

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Wie wäre es denn mit der Nachrüstung der Keramikbremsanlage des W12?

Oder auf der Hinterachse die größeren Bremsscheiben des W12 nachrüsten.

Wäre das technisch eigentlich möglich? Zulassungstechnisch sicherlich problematisch.

LG

Hallo Eddi,

Die Bremsen sollen den Wagen zum Stillstand bringen - dafür maßgebend ist alleine das Gewicht des Fahrzeuges, die Bereifung und natürlich die Leistung der Bremsanlage. Im Moment wo gebremst wird, wird höchstens noch die Bremskraft des Motors genutzt, diese dürfte bei einer Vollbremsung aber unerheblich sein.

Insofern frage ich mich, was gesteigerte Motorleistung, zumindest direkt, mit der Bremsleistung zu tun hat.

Die meisten Tuner hier im Forum berichten von gesteigertem Drehmoment, aber meist auch von wenig bis gar nicht gestiegener Endgeschwindigkeit.

Oder rechnest du aufgrund der gesteigerten Leistung/Drehmoment damit, dass du aufgrund der aufkommenden Fahrfreude (am Rasen) zu gesteigertem Bremsaufkommen, hervorgerufen durch stärkere Beschleuingung und dadurch öfter notwendigen Bremsvorgängen genötigt bist?

Natürlich ist eine bessere Bremsanlage der Feind der bisher verbauten Anlage.

Insofern musst du selbst entscheiden, ob die Investition sich lohnt. Der wirkliche Vorteil besserer Bremsanlagen offenbart sich meist erst bei intensiven Bremsvorgängen wie bei Passabfahrten, wenn die Bremsen heiß sind und das Feeding einsetzt.

 

Ich selbst hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass ich zu wenig Bremsleistung hätte, außer dass das Auto von 100 auf 0 in 0m stehen könnte (Physik? (;- ). Mag aber wohl auch am Fahrstil liegen.

Habe auch keine Erfahrung mit den aktuellen Phaetons, die ja deutlich leichter sind, wie meiner (BJ 2008) war.

Gruß

Wilfried

Zitat:

Original geschrieben von EddiSmith

Nun habe ich mich im WWW umgeschaut und habe bis jetzt nur Hofele gefunden. Die bieten Nachrüstbremsen, getrennt für Vorder- und Hinterachse, an. Diese Sechskolben-Anlage incl. Scheiben sieht doch sehr vertrauenserweckent aus.

Wie hier schon angeregt wurde: Schau doch einfach mal nach den Originalbremsen des W12. Die wird man sicher passend nachgerüstet bekommen. Die sind ja etwas größer dimensioniert (ist eine 8 Kolben Anlage) und wird dann mindestens 18" Felgen erfordern.

Das wird sicher auch keine Probleme bei der Wartung bei den gerne überforderten VW-Händlern bringen.

MfG

Hallo,

schau doch mal bei dem Hersteller EBC auf der Hompage.

Dort gibt es Bremsscheiben mit höherer Belastbarkeit und Bremsbeläge mit hohen Reibwert.

Denke das wer was für den Dicken.

Gruss

Der Phaeton hat mit einer der kürzesten Bremswege in der Oberklasse warum andere Bremsen ?

Vor allem der 3.0 Tdi.

Zitat:

Original geschrieben von zottel125

Der Phaeton hat mit einer der kürzesten Bremswege in der Oberklasse warum andere Bremsen ?

...

Damit die Schreiphase der besseren Hälfte als Belastung für das eigene Ohr wesentlich kürzer ausfällt.:D

Nebenbei bemerkt, gehe ich grundsätzlich auch von der erlebten Bremssituation aus, das die bessere Hälfte am Steuer sitzt.;)

Grüße GerneFahrer1

Themenstarteram 5. Dezember 2013 um 5:50

Hallo liebe Phaetongemeinde,

vielen Dank fuer die ausserordentlich schnellen und ausfuehrlichen Antworten. Ich habe nun genuegend Infos, um mir ueber den Einsatz von Nachruestbremsen so meine Gedanken zu machen. Der Vorschlag mit den W12-Bremsen ist ein sehr interessanter Aspekt. Danke nochmal fuer diesen Hinweis. Und Danke an 'wibewa' fuer Deine ausfuehrliche Beschreibung. Natuerlich gebe ich Dir Recht, im Bezug auf die physikalischen Gegebenheiten beim Bremsen. Darueber weiss ich Bescheid. Ich bin Maschinenbauingenieur und arbeite seit ueber 25 Jahren als Konstrukteur fuer die Automobilindustrie. Aber Physik ist nicht alles ! Nur soviel, ganz kurz: bitte glaubt nicht, dass ein Auto so in Serie gefertigt wird, wie es sich die Konstrukteure erdacht haben. Ein Auto wird in der Serienfertigung aus den Einzelteilen zusammengebaut, die der billigste Zulieferer anfertigt. Und hier liegt das Problem. Die der Konstruktion und Prototypenfertigung nachgeschalteten Rotstifte (Controler und Einkaeufer) suchen den guenstigsten Anbieter und verhandeln dann wieder neu. Das gilt fuer alle Teile. Auch fuer Bremsen. Natuerlich funktionieren die Serienbremsen zufriedenstellend. In einem vorgegebenen Rahmen, der vom Hersteller noch zu vertreten ist und keine Gefahr fuer den Benutzer darstellt. Dass diese Gratwanderung nicht immer funktioniert, kann man an den haeufigen Rueckrufen der letzten Jahre sehen.

Und, lieber 'wibewa', betitele mich bitte nicht als 'Raser'. Sowas tut man nicht. Ich moechte lediglich den Wagen in einigen Punkten optimieren. Und wie ich bereits erwaehnt habe, ich mag's halt ein wenig ueberdimensionert, was aber eine reine persoenliche Angelegenheit ist und hier nicht weiter diskutiert werden soll.

Also, in diesem Sinn, vielen Dank an Alle fuer Infos.

Also, ich habe bei meinem V8 4,2 Langversion mit einem Leergewicht von 2,4 to eine Movit Bremsanlage nachgerüstet, da mir subjektiv die Bremsleistung der Serienbremse als nicht ausreichend erschien.

Der Einbau einer originalen Carbonbremsanlage wurde von VW als nicht möglich / nicht erwünscht abgelehnt(!!!), obwohl es W12 er mit dieser Bremse gibt!! Konnte übrigens Dr. Schmidt Hebbel als der "Technikpapst" nicht nachvollziehen, aber personifizierte Technik & Verstand haben manchmal gegenüber "Erbsenzählern" keine Chance.

Dito: als Kunde ist man hier nicht, .. oder meistens nicht König!

Also die Movit Performance Bremse mit Zulassung und Eintragung, nur Vorderachse, aber dies ist auch der wichtige Teil der Bremse.

http://www.movitbrakes.com/produkte/sportbremsen/

Brmsleistung auf Porsche Niveau, aber auch die Kosten und Ersatzteilkosten, ist halt ein "Rauschgift".

Meine Sicherheit und die der Anderen ist mir das allerdings wert.

Als Extra habe ich die Bremssättel in Wagenfarbe beschichten lassen, ... man ist halt ein wenig (??) verrückt.

Viele Grüsse

PS: Foto aus der Entfernung ist im Fahrzeugprofil!

Hallo EddiSmith,

danke für deine Antwort.

Das mit dem Raser habe ich nicht persönlich auf dich bezogen ( Extra mit Smilie versehen). Sollte es so rüber gekommen sein, bitte ich, dies zu entschuldigen.

Meine Antwort mit der Physik war darauf gemünzt, dass du nach höherer Bremsleistung aufgrund von Motortuning gefragt hast - oder hab ich das falsch verstanden?

In allen anderen Punkten stimme ich dir voll zu.

Ein bisserl mehr geht immer. Wie schon geschrieben, da muß jeder für sich selbst abschätzen welche Leistung ihm wieviel wert ist. Das hier jeder einen anderen (seinen eigenen) Maßstab hat, ist ja auch gut so, sonst würden doch alle Phaeton fahren, oder? (;-

Grüße aus dem schönen Badnerland

Wilfried

 

Themenstarteram 6. Dezember 2013 um 1:44

Hallo DocFred,

vielen Dank fuer Deinen Beitrag und fuer die Info vom Bremsenhersteller 'MOVIT'.

Ich werde diesen in meine engere Auswahl mit einbeziehen.

Wie ich aus Deinem Beitrag entnehmen kann, liegen wir beiden auf der gleichen 'Wellenlaenge'.

Und die Idee die Bremssaettel in Wagenfarbe zu lackiern/beschichten setzt dem Ganzen noch die Krone auf. Toll !!

Ich bedanke mich nochmal recht herzlich. Vielleicht sehen wir uns dann naechstes Jahr auf einem Phaetontreffen und halten dann kein Benzin- sondern ein 'Negative-Beschleunigungs-Gespraech':).

Bis dann..........

Eddi Smith

Hab auch mal bei MOVIT für meinen V10 angefragt. Die wollten gut 8t€ haben... dafür kann ich mir insgesamt 8 Standard Sätze holen...

Zitat:

Original geschrieben von DocFred

Der Einbau einer originalen Carbonbremsanlage wurde von VW als nicht möglich / nicht erwünscht abgelehnt(!!!), obwohl es W12 er mit dieser Bremse gibt!! Konnte übrigens Dr. Schmidt Hebbel als der "Technikpapst" nicht nachvollziehen, aber personifizierte Technik & Verstand haben manchmal gegenüber "Erbsenzählern" keine Chance.

Dito: als Kunde ist man hier nicht, .. oder meistens nicht König!

Zumindest kann man mittlerweile die W12 Keramik-Anlage als Option für den V8 bestellen.

In der GMD stand bei meinem letzten Besuch ein V8 mit dieser Option. Einen Preis konnte ich auf die Schnelle allerdings nicht erfahren. Somit sollte doch eigentlich einer Nachrüstung nichts im Weg stehen? Den finanziellen Aspekt mal völlig außen vor gelassen.

BTW: Ich habe bei meinem 3.0TDI aus 2013 nicht das Gefühl irgendwie "unterbremst" zu sein.

_L98_

Hier noch eine Möglichkeit:

Für 3000 € bekommst Du bei MTM eine 8 Kolben Bremse von Brembo für alle Motorvarianten des Phaeton

http://www.mtm-online.de/.../3-0-TDI-176-kW-240-PS?FZID=PhaetonTDI176

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Nachrüst- Bremsen = bessere Bremsen ??