ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Multitronik Rückwärtsgang

Multitronik Rückwärtsgang

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 20. Juni 2007 um 11:30

Hallo,

bei meinem ist mir folgendes aufgefallen, da vom Anfang an [hab in seit 11.06] kann ich nicht sagen ob dies normal ist.

Wenn ich z.B. den Rückwärtsgang einlege ist ein rucken zu spüren und wenn ich danach auf N oder D stelle wird das ganze Fahrzeug gerüttelt, wenn die Stellung jedoch auf D ist, ist kein rucken zu spüren.

Kann mir einer sagen ob dies bei seinen Fahrzeug auch so ist?

Hab nämlich das bekannt Multitronik Problem, schon auf 7 Lammelen getauscht - neue Software - dennoch sporadisches Ruckeln - das jedoch nicht auftritt wenn das Fahrzeug beim :) steht - daher nicht nachvollziehbar.

danke

cäsar07

Ähnliche Themen
30 Antworten

Hallo,

habe das gleiche Problem (A6 2.4 Multitronic Bj 10.2002).

Zeitweise kurzes Ruckeln beim Rückwärtsfahren.

Der Freundliche meint, das es am Schieberkasten liegt.

Lasse aber am Auto nicht rumfummeln, warte lieber ab.

Ich hatte das Problem bereits nach zwei Jahren und 5800km.

Wurde bis jetzt nicht schlimmer (zur Zeit 29000Km).

Leider erst kurz nach Ende der Garantie aufgetreten.

Mit Kulanzanträgen bei Audi habe ich bereits schlechte Erfahrung gemacht.

war dann auch beim freundlichen und jedesmal wenn ich bei ihm war gab es keine problem. hatte dass bei meinem auch, aber nur immer bei kalten motor. sobald ich längere zeit ca. 30-40km gefahren bin war alles ok.

musste bei meinem auch auf 7 lamellen erhöhen. seitdem (1 jahr) fahre ich jetzt ohne probleme.

Hallo,

also bei mir tritt der Fehler auch im warmen Zustand

auf.

bei mir ist es zum erstenmal bei 100000km aufgetreten aber nur beim rückwärtsgang

jetzt bei 165000km ruckelt er auch bei D kalt oder warm kein unterschied.

Jetzt knackt es beim rückwärtsfahren als ob das Getriebe auseinanderfällt.

Hat jemand erfahrungen damit?

Wo bekommt man günstig ein gebrauchtes Getriebe?

Wer kann so ein Getriebe günstig reparieren?

...ein gebrauchtes 7-Lamellen-Getriebe bekommt man wohl sehr schwer und mit dem 5-Lamellen-Schrott haste den Salat bald wieder. Multitronic-Reparaturen halte ich für fast ausgeschlossen.

 

Ein neues 7-Lamellen-Getriebe wird wohl die einzige Lösung sein (außer Auto-Verkauf oder Riesenglück bei einem geschrotteten 7-Lamellen-Audi ;)).

Zitat:

Original geschrieben von cäsar07

Wenn ich z.B. den Rückwärtsgang einlege ist ein rucken zu spüren und wenn ich danach auf N oder D stelle wird das ganze Fahrzeug gerüttelt,

Wenn es jeweils nur einmal ruckt - das hatte ich auch und bei mir war es der Bremslichtschalter.

Hallo Mitaudianer,

 

ich hatte letztens das Problem, das mein 2,5 TDI MT den Rückwärtsgang nicht anerkennen wollte.

 

War aber nur paarmal so. Heute bin ich zum Freundlichen zum Fehlerauslesen.

...Teil von Steuergerät defekt. D.h. Auto für ne Woche weg, Steuergerät muss komplett vom Werk neu programmiert werden und alles zusammen ca 1500€. Glück gehabt, dachte mechanisches Problem.

 

 

Also, es ist nicht immer das schlimmste...

...rechne mit dem Schlimmsten, dann wist du nie enttäuscht;)

 

Gruß an alle

am 6. Juni 2008 um 13:35

Zitat:

Original geschrieben von StanA6-2,5

Hallo Mitaudianer,

ich hatte letztens das Problem, das mein 2,5 TDI MT den Rückwärtsgang nicht anerkennen wollte.

War aber nur paarmal so. Heute bin ich zum Freundlichen zum Fehlerauslesen.

...Teil von Steuergerät defekt. D.h. Auto für ne Woche weg, Steuergerät muss komplett vom Werk neu programmiert werden und alles zusammen ca 1500€. Glück gehabt, dachte mechanisches Problem.

 

Also, es ist nicht immer das schlimmste...

...rechne mit dem Schlimmsten, dann wist du nie enttäuscht;)

Gruß an alle

Glück gehabt???? 1.5000 Euro??? Du hast das Wort "nur" vergessen.:D

Nur wenn Du 1.500 € von Audi bekommst, hast Du Glück gehabt...

am 6. Juni 2008 um 13:40

Zitat:

Original geschrieben von perleffect

Hallo,

habe das gleiche Problem (A6 2.4 Multitronic Bj 10.2002).

Zeitweise kurzes Ruckeln beim Rückwärtsfahren.

Der Freundliche meint, das es am Schieberkasten liegt.

Lasse aber am Auto nicht rumfummeln, warte lieber ab.

Ich hatte das Problem bereits nach zwei Jahren und 5800km.

Wurde bis jetzt nicht schlimmer (zur Zeit 29000Km).

Leider erst kurz nach Ende der Garantie aufgetreten.

Mit Kulanzanträgen bei Audi habe ich bereits schlechte Erfahrung gemacht.

Bis auf einen kurzen, ganz kleinen Ruck beim einlegen der Rückwärtsgang-Stufe, habe ich keine Sorgen mit der Multitronic. Meine ist vom Vorbesitzer 2006 auf 7 Lamellen umgerüstet worden. Ein Bekannter, Werkstattmeister bei Audi, hat mir mal gesagt: Das einzige was noch kommen könnte ist der Schieberkasten. Da wäre ich mit 1.500€ dabei.

am 6. Juni 2008 um 14:12

Das geht doch runter wie Öl....

Audi hat mit der sogenannten multitronic ein stufenloses Getriebe entwickelt, das die bisherigen Nachteile dieser Bauart ausmerzt und die Vorteile dieses Systems für optimale Schaltstrategien nutzt. Bei der multitronic ist erstmalig der Komfortgewinn nicht mit Einbussen bei Dynamik und Wirtschaftlichkeit verbunden. Ein Fahrzeug mit der von Audi entwickelten multitronic beschleunigt besser, verbraucht zudem weniger und fährt komfortabler als ein vergleichbares Fahrzeug mit einem 5-Gang-Handschaltgetriebe.

 

Die Audi multitronic unterscheidet sich durch zahlreiche Änderungen, Verbesserungen und Eigenentwicklungen von bisher auf dem Markt befindlichen CVT-Systemen (Continuously Variable Transmission). So haben die Audi-Techniker den Variator des stufenlosen Getriebes durch ein neues Übertragungselement, die sogenannte Laschenkette,

 

der dauerhaften Übertragung der hohen Kräfte und Momente des Sechszylinders mit seinem maximalen Drehmoment von 280 Newtonmetern angepasst. Sie haben damit die Anwendung eines stufenlosen Getriebes auf ein bedeutend höheres Niveau gehoben. Dabei übertrifft der neue Variator mit der sogenannten Übersetzungs-Spreizung von 6 alle bisherigen Automatikgetriebearten hinsichtlich grösster und kleinster Übersetzung. Dank der hohen grösstmöglichen Übersetzung erleichtert der Variator zum Beispiel das Anfahren und ermöglicht den Verzicht auf einen hydraulischen Drehmomentenwandler. Stattdessen verwendet Audi eine ölgekühlte Lamellenkupplung, die nicht nur die typischen Übertragungsverluste des Drehmomentwandlers vermeidet, sondern auch verschiedene Anfahrstrategien verwirklicht. Sie werden von der elektronischen Steuerung entsprechend des Fahrerwunsches ausgewählt, der wiederum an der Art der Gaspedalbewegung erkannt wird. Darüber hinaus realisiert die elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung ein gleichbleibendes und als Komfortkomponente erwünschtes Kriechverhalten (Creep-Funktion). Mit der optimierten Hydraulik stellen die Getriebeingenieure sicher, dass die Verstellvorgänge hochdynamisch vonstatten gehen und keinerlei Nachlaufeigenschaften mehr zur Folge haben. Damit gehört der bei bisherigen CVT-Getrieben als "Gummiband-Effekt" oder "Schleifende-Kupplung-Syndrom" kritisierte Nachteil der Vergangenheit an. Ausserdem wurde die Hydraulik durch ein sinnfälliges Doppelkolben-Prinzip am Variator und durch die Aufteilung des Ölstroms in Hochdruck- und Kühlkreislauf so ausgelegt, dass gegenüber konventioneller Auslegung eine deutlich reduzierte Pumpleistung benötigt wird. Damit verbessert sich der Getriebewirkungsgrad und damit die möglichen Fahrleistungen.

Die zum Teil völlig neuartigen Regelabläufe der Elektronik tragen dazu bei, die Nachteile bisheriger CVT-Getriebe auszumerzen. Den schon erwähnten "Gummiband-Effekt" vermeidet eine elektronisch gesteuerte Drehzahlnachführung, die zu einem dynamischen Fahrverhalten bei gewohntem Geräuschbild führt.

Die Elektronik arbeitet darüber hinaus auch mit einer Fahrer- und Umwelterkennung, dem "Dynamischen Regelprogramm DRP". Dieses ermisst an der Art der Gaspedalbewegung, ob der Fahrer eher leistungs- oder verbrauchsorientiert fahren möchte. In letzterem Fall stellt sie auf der Basis eines gespeicherten Economy-Kennfelds die Motordrehzahl schon ab Tempo 60 auf niedrige Übersetzung (Overdrive).

Durch den Einsatz geballter High-Tech-Regeltechnik lassen sich mit der Audi multitronic nicht nur sehr gute Fahrleistungen, sondern auch hervorragende Verbrauchswerte erzielen. Der Audi A6 mit multitronic beschleunigt von Null auf 100 km/h um 1,3 Sekunden schneller als mit der bisherigen Stufenautomatik und ist sogar einem Fahrzeug mit optimal geschaltetem 5-Gang-Handschaltgetriebe in der Beschleunigung von 0 auf 100 km/h um eine Zehntelsekunde überlegen. Dabei verbraucht er im Schnitt nach EU-Norm 0,9 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer weniger als ein Fahrzeug mit herkömmlichem Stufenautomat und sogar immer noch 0,2 l/100 km weniger als ein A6 mit handgeschaltetem 5-Gang-Getriebe.

Ich war so frech und habe den Text hier herauskopiert: Klick !

Hallo,

mein ruckeln beim einlegen des Rückwärtsganges wurde schlimmer.

Er ruckelt allerdings nur im betriebwarmen Zustand.

Habe den Schieberkasten wechseln lassen 50% auf Kulanz (ohne Betriebsstoffe).

Ruckeln wurde noch schlimmer.

Habe jetzt bemerkt das bei getretener Bremse u. einlegen des Rückwärtsganges

zeitweise die Vorderräder durchdrehen.

Lebensgefährlich!!

Manche Leute drehen sich schon um wenn ich Rückwärtsfahre.

Der Freundliche war sich sicher, das diese Problem mit wechseln des Schieberkastens

gelöst ist.

Nun meint er das das Steuergerät defekt ist.

Und dann doch das Getriebe?

Mein Wagen hat grade mal 38000 Km runter.

Und am meisten ärgere ich mich, das ich das ruckeln schon bei einer Fahrleistung von 6000 Km bemerkt und beim Freundlichen angesprochen habe.

Dieser hätte beim Multitronikgetriebe sofort einen Kulanzantrag stellen sollen, dann

wäre ich wahrscheinlich ohne hohe Reparaturkosten davon gekommen.

Schade!

Hallo Leute,

 

nach dem "Schock" über den Schaden am Steuergerät, kam es heute noch schlimmer. Ein BMW ist mir aufgefahren, sieht sehr schlecht aus...Totalscha*en.

am 8. Juni 2008 um 11:18

Sieht wirklich nicht so schlimm aus wie es tatsächlich ist. Wenn Seitenwände im Spiel sind, ist Schluss mit Lustig! Hat das Dach auch schon Falten?

Zitat:

Original geschrieben von StanA6-2,5

Hallo Leute,

nach dem "Schock" über den Schaden am Steuergerät, kam es heute noch schlimmer. Ein BMW ist mir aufgefahren, sieht sehr schlecht aus...Totalscha*en.

Mein Beileid. Das ist aber auch eine Gelegenheit einen A6 mit einem "vernünftigen" 6 Gang Getriebe zu kaufen :D

Spaß bei Seite, mein Cabrio sah damals nicht viel besser aus - ich habe das nicht machen lassen, sonder mir einen A4 Avant geholt. Vor ca. 2 Jahren bekam ich Post von einen Anwalt : das Cabrio wurde offensichtlich wieder hergerichtet und verkauft - der Schaden wurde dabei NICHT angegeben. Da ich noch alle Unterlagen und Gutachten hatte, habe ich die dem Anwalt geschickt. Nach 2 Monaten kam dann ein Dankesschreiben vom neuen Besitzer der sein Geld zurückbekommen hatte. Mein Freundlicher hatte das Cabrio damals an einen "Exporteur" weiterverkauft und hatte mit der Sache nichts zu tun. Totalschaden heißt in dem Fall also garnichts - mache KFZ Händler sind schlimmer als 10 Pferdehändler beisammen :(

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Multitronik Rückwärtsgang