ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Motorumbau 2.8 V6

Motorumbau 2.8 V6

VW Passat B5/3BG
Themenstarteram 14. August 2018 um 4:50

Erstmal ich habe die Foren durchforstet aber keine genaue Antwort gefunden...

 

Ich fahre einen 2.8 V6 BJ 2001 Schaltgetriebe und möchte mir einen 2.7L Bi-Turbo vom Audi S4 BJ 2001 Schaltgetriebe einbauen. (Dass der Tausch sinnlos ist oder so könnt ihr euch sparen) ich möchte nur wissen ob dass "einfach geht. HABE EIN SPENDER FAHRZEUG SCHON STEHEN!

 

Manche Leute sagen es geht plug & play andere wiederum sagen "die komplette vorderachse vom Audi muss mit verbaut werden...

 

-Ich bin mir nicht ganz sicher was jetzt stimmt.

 

-Wie läuft dass mit dem Tacho und dem MSTG? Würde meinen Passat Tacho gerne behalten wie löse ich das? Kann ich den Kabelbaum vom Passat behalten oder wie?

 

-Würde dass Getriebe vom S4 nehmen (6-Gang) aber bin mir unsicher ob dass passt mit dem Schaltgestänge vom passt.

 

-Muss ich nochetwas wichtig beachten?

 

 

Danke schon mal im Vorraus

 

LG DOME

Ähnliche Themen
15 Antworten

Du hast doch den kompletten Spender.

Ich habe bisher 2 Umbauten gesehen und beide haben die Achse vom S4 übernommen. Hat der V6 eigentlich acuh die Verstärkungen des W8 drin? Diese könnten gerade wenn du eine Leistungssteigerung planst sehr vorteilhaft sein.

Motor passt laut Aussagen der Besitzer im Prinzip PnP. Tacho kannst du beibehalten und dein Getriebe könntest du behalten( da Handschalter).

Edit:

Noch besser natürlich das Original 6-Gang Getriebe vom S4 dann mit Schaltkulisse.

Die Pedalerie muss auch vom S4 rein mit Lagerbock und Elektronik.

Themenstarteram 28. August 2018 um 19:35

Okay gut danke aber warum muss denn die pedalerie vom s4 rein? :(

Themenstarteram 28. August 2018 um 19:41

Zitat:

@schmidmi schrieb am 14. Aug. 2018 um 08:58:47 Uhr:

Du hast doch den kompletten Spender.

Ich habe bisher 2 Umbauten gesehen und beide haben die Achse vom S4 übernommen. Hat der V6 eigentlich acuh die Verstärkungen des W8 drin? Diese könnten gerade wenn du eine Leistungssteigerung planst sehr vorteilhaft sein.

Motor passt laut Aussagen der Besitzer im Prinzip PnP. Tacho kannst du beibehalten und dein Getriebe könntest du behalten( da Handschalter).

 

Edit:

Noch besser natürlich das Original 6-Gang Getriebe vom S4 dann mit Schaltkulisse.

Die Pedalerie muss auch vom S4 rein mit Lagerbock und Elektronik.

Ne glaube nicht dass er die verstärkung hat, also nicht die des w8tes... Doofe frage aber MUSS ich wircklich die Achse vom S4 nehmen? Oder sind die nicht identisch? (Mir ist klar dass die bremsen umgebaut werden muss und so aber was ist bei der s4 achse anders?)

Schaltgestänge passt nicht da dein altes ein 5 Gang ist und auch das Diff ist anders an der Hinterachse. Haben die Motoren die gleiche Abgasnorm?

Themenstarteram 18. September 2018 um 11:41

Ja haben sie... ja dass mit dem scahltgestänge und dem diff ist ja kein problem...

Hatte auch schon überlegt meinen um zu bauen, da mein 2.8 vorm ende steht aber einen Turbomotor will ich eigentlich nicht. Entweder einen 2.8 umbauen auf mehr Leistung oder lieber einen 3.0 einbauen und leicht modifizieren.

Themenstarteram 19. September 2018 um 14:16

Eig mal ich mochte ich bis jetzt auch keine Turbo Motoren... aber da ich mehr leistung haben möchte in MEINEM DICKEN!! (Den will ich nicht her geben) und der W8 einfach für mich raus fiel (Spritkosten, REPARATURKOSTEN!, und die Beschleunigung ist ja auch nicht wircklich dass ware... FÜR EINEN 8 ZYLINDER motor..., und der Unterhalt ist für MICH zu teuer... wenn ich ihn nur 2mal im Monat ausfahre....) :) Habe sehr sehr lange drüber nachgedacht ob ich mir einen W8 holen soll aber als ich gesehen habe was man alleine für die Bremsen hinlegen muss war ich geschockt...

Man könnte den W8 aber auch mit einer HP2 bremse fahren da wäre der Unterhalt nicht so teuer und mit eine 6 Gang Getriebe wäre er wohl auch besser als ein S4 Motor.

Das lohnt doch überhaupt nicht mehr. Der V6 war meist mit ~16l unterwegs. Leistungs mäßig gerade heute überhaupt nicht mehr konkurrenzfähig. Wer will heute noch einen Schalter????? Absolutes Unverständnis.

Rein wirtschaftlich war das doch ohne LPG kaum noch machbar.

Heute bekommt man entsprechend älteres Fahrzeug mit Leistung fürn schmalen Taler. Also No-Go für Umbau.

Da bin ich überhaupt nicht deiner Meinung schöne 3BG Passat's findet man noch selten und ich würde lieber 6000 im meinem alten V6 stecken als mir was neues zu kaufen.

Themenstarteram 7. Oktober 2018 um 22:55

Zitat:

@pinkisworld schrieb am 02. Okt. 2018 um 21:8:45 Uhr:

Das lohnt doch überhaupt nicht mehr. Der V6 war meist mit ~16l unterwegs. Leistungs mäßig gerade heute überhaupt nicht mehr konkurrenzfähig. Wer will heute noch einen Schalter????? Absolutes Unverständnis.

Rein wirtschaftlich war das doch ohne LPG kaum noch machbar.

 

Heute bekommt man entsprechend älteres Fahrzeug mit Leistung fürn schmalen Taler. Also No-Go für Umbau.

Also sorry aber in 5.7sek auf 100km/h ist NICHT konkurenzfähig? Ich will ein Fahrzeug was kein Beschissenes Automatikgetriebe hat nur weil es "jeder" fährt... Der W8 ist schon ausgeschlossen da fahr ich meinen AMX V6 doch lieber weiter... 275PS sind schon verlockend aber bis der W8 auf tempo kommt (Schaltgetriebe) wäre ich mit dem BI-Turbo schon längst weg... Und das 3BG Forum ist halt skuril und ja es gibt leute die 20.000€ in einen Altes Fahrzeug investieren und dann NUR in 5,7sek auf 100 sind :)

Wenn man sieht, was man heute aus einem 2.0TT holt, sind die 5.7sek doch arg Oldscool. Der Passat wird nicht jünger, seine Technik veraltet und gerade sein Sicherheitsstandard und eben der extreme hohe Verbrauch.

Aber ja muss jeder für sich entscheiden.

Themenstarteram 17. Oktober 2018 um 23:19

Naja der 2.0TT hat auch viel weniger gewicht... ne dass nicht dass soll er auch nicht aber er soll schnell von 0 auf 100 kommen... Und sein Sicherheitsstandard veraltet? Was ist veraltet die Airbags? Werden zur zur info heute immernoch verbaut... vllt zünden und blasen sich die airbags von "heute" schneller auf aber wenn du mit 200km/h einen Baum knutscht hilft dir der "moderne Sicherheitsstandart" och nischt... naja egal thema hat sich erledigt

Sehr schade.

Hatte mich auf den Bericht sehr gefreut. Mein V6 (Limo) musste der Familiensituation weichen und wurde durch einen A6 2.0T ersetzt. Die Fahrleistungen (gerade mit Leistungssteigerung) lassen sich mit dem untenrum leider sehr trägen V6 kaum vergleichen ;) . Dem Auto ansich hat die ganze Familie noch lange hinterhergetrauert.

Mittlerweile bin ich auf einem sehr gut ausgestatteten A6 V6K umgestiegen, das sind natürlich Welten gegenüber dem Passat. Leider auch preislich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen