ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Motortuning FK3

Motortuning FK3

Themenstarteram 6. Febuar 2007 um 22:48

Guten Tach die Herren und auch die Damen.

Wollte mich mal erkundigen was ihr von dem Tuning haltet was im folgenden link angeboten wird:

http://www.tdi-tuning.coolex.de/.../1363

und was es sonst noch für alternativen gibt, was das Kostet und was es bringt!

Danke im vorraus!

Ähnliche Themen
17 Antworten

Also grundsätzlich halte ich von Power-Boxen nix, aber ich kann das auch begründen:

Zitat des Herstellers:

Die Blackbox nutzt den werkseitigen Luftüberschuss von rund 20-25%. Die daraus resultierende Mehrleistung beträgt bei dieser Art von Tuning bis zu 25% Mehrleistung gegenüber der Serienleistung. Der Vorteil der hieraus resultiert ist klar erkennbar. Der Motor hat damit eine Mehrleistung von 20-25% mehr und das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten bleibt erhalten.

Meine Übersetzung:

Der Luftüberschuß der ein Rußen verhindert wird aufgebraucht, der Nachteil dabei ist entweder Briketts hinterm Auspuff oder ein dauerverlegter Partikelfilter.

Zitat des Herstellers:

Das Steuergerät bekommt nach dem Anschluss der Blackbox direkt den Auftrag die Einspritzmenge und den Einspritzdruck zu ändern. Der erhöhte Einspritzdruck bewirkt eine deutliche Erhöhung der Leistung und des Drehmomentes des Motors. Der Verbrauch an Diesel ist je nach Fahrweise bis zu 15 % geringer.

Der erhöhte Einspritzdruck fördert den Verschleiß von Common-Rail und Hochdruckpumpe. Im schlimmsten Fall wird der maximale Einspritzdruck von 1600bar sogar überschritten. Die Motorleistung steigt klarerweise, wenn ich die Injektoren gleich lange offen laß' und den Druck erhöhe. 15% Dieselersparniß ist der Feuchtraum eines jeden Tuners und in der Praxis nicht erreichbar. Abgesichert seitens des Tuners mit den Worten: "Bis zu....", dies inkludiert auch 0% Verbrauchseinsparung....

Zitat des Herstellers:

Da das Motormanagement weiterhin vom original Steuergerät des Fahrzeugs abgestimmt und angepasst wird kommt es nicht zu den üblichen Problemen beim Dieseltuning. Das heißt keine Russbildung, kein ruckeln im unteren Drehzahlbereich und keine Verschlechterung des Kaltstartverhaltens.

Kein Ruckeln ist möglich, aber wenn man den Luftüberschuß verringert bildet sich automatisch mehr Ruß, somit ist das eine infame und dreiste Lüge.

Zitat des Herstellers:

Die Schutzfunktionen des Motors sowie der Ladedruck bleiben unverändert, auf diese Weise werden Motorschäden und höherer Verschleiß des Turboladers vermieden. Im Fehlerspeicher des Steuergerätes werden keine Fehler durch die Blackbox verursacht, die Diagnosefunktionen des Fahrzeuges bleiben unverändert.

Klar, das Steuergerät bekommt nicht mit das es verarscht wird, welche Schutzfunktionen sollten noch funktionieren wenn durch die Blackbox ein geringerer Raildruck (dieser wird ja angehoben) vorgetäuscht wird. Die Blackbox meldet erst 1600bar, wenn im Rail schon 1800bar erreicht sind! Die Schutzfunktionen sind zwar noch vorhanden, werden aber durch die Blackbox großteils ausgehoben.

Zitat des Herstellers:

Da wir von der Qualität unseres Produktes überzeugt sind, gewähren wir 2 Jahre Garantie auf unsere Blackbox. Senden Sie uns einfach Ihre unbeschädigte Blackbox zu und Sie erhalten umgehend eine neue von uns.

2 Jahre Garantie auf das Steuergerät geht in Ordnung, solange hält sogar diese Elektronik. Was aber soviel heißt: "Der Motor geht uns nix an!"

Sollte ein Schaden am Motor oder Getriebe auftreten, dann steht der Käufer alleine da, denn die Box funktioniert ja sicher noch.....

Noch weitere Fragen?

Grüße,

Zeph

Hier mal wieder mein Lieblinkslink wenn es um das Thema Chiptuning geht klick ;)

cu Willy

Zitat:

Original geschrieben von Zephyroth

Hätte ich nicht besser formulieren können. Ich kann Dir nur zustimmen. Allerdings muss ich sagen dass ich z.Z ein 2 Liter Zafira diesel mit PowerBox fahre. Der hat im Moment 120.000 Km auf der Uhr rust bischen aber ansonsten keine Probleme damit.

Aaaber ich hab auch ein MB C 200 mit einem umprogrammierten Steuergerät von ETS-power.de. Das ist der Wahnsinn. Die Kiste geht ab wie ne Rakete, ist schon etwas anderes wie so ne BOX. Und ob man es glauben tut oder nicht, der Verbrauch liegt um die 6 Liter.

Ich habe nie geschrieben, das ein gechiptes Auto schlecht geht. Die gehen alle wie die Hölle aber auf Kosten der:

+ Lebensdauer (wobei auch diese Wägen über 200tkm halten können)

+ Umwelt (erhöhter Rußaustoß)

+ Sicherheitsüberwachung

einzig was bleibt ist, das die Dinger abgehen wie Sau....

Das bei vielen das Bewußtsein fehlt, was man mit so einem Chiptuning anrichtet ist, gelinde gesagt enttäuschend. Für die meisten zählt: "Hauptsache Stoff!!!"

Man kann ein Auto ordenltich chippen (dein Mercedes gehört offenbar dazu), aber die Powerboxen erhöhen nur den Raildruck und wenn es etwas bessere sind, dann auch noch den Ladedruck. Das zu einem ordentlichen Tuning (die Reserven im Motor sind ja da) mehr dazugehört wissen die meisten nicht und dies wird von den Tunern wohlwissend ausgenützt....

Ich gebe offen zu, das Verlangen nach einem Civic mit 180PS/390Nm ist seeeehr groß, aber die Vernunft ist einfach größer, vieleicht weil ich bei Bosch gearbeitet habe und dort Dieselsteuergeräte entwickelt habe. Daher weiß ich definitiv was man damit anrichtet....

Grüße,

Zeph

ich würde auch zu nem chip-tuning raten. am besten beim seriösen tuner, mit vorher-nacher prüfstandslauf...

Der 2.2 i-CTDi-Dieselmotor war ursprünglich für 180 PS ausgelegt und ist auf 140 PS heruntergedrosselt.

Könnte meinen FK3 bei meinem Händler entdrosseln lassen auf 180 PS und 390 Newtonmeter, allerdings hat die Sache einen Haken: Keine Garantie mehr, daher für mich nicht so interessant.

Der hatte 185PS. ^^

Dann wars das aber mit sparsam, rußarm und guten Abgaswerten.

In England wird angeblich jeder 10. 2.2i-ctdi remapt.

@yamakue

Wie kommst du auf die angeblich jeder 10te?

Quelle?

Gruß

Dan

Nen Kollege der in England arbeitet

und sich dort einen 3 Türer Civic(Type S) gekauft hat.

Er hat das wohl aus dem Gespräch mit dem Verkäufer erfahren, weil er das auch machen lassen wollte.

Themenstarteram 8. Febuar 2007 um 21:18

ui!! Vielen Dank für den Link und die Infos! Dann lass ich die Finger mal davon und naja ehrlich gesagt geht der der civic mit seinen 140 PS auch verdammt gut!!!! Aber man wil ja immer mehr und mich hat das halt einfach interessiert! Danke nochmal! Werde mal schauen das ich mir erstmal Winterreifen besorge *fg* und da bin ich mir noch net so sicher was ich nun mache, ob große Sommerreifen und die standard Felgen für Winter oder standard lassen und auf kleine Winterreifen gehe... Naja alles eine sache des geldes *fg*

Schönen Abend noch!

Habe gerade erst eine digitale Box einbauen lassen und bin zufrieden.

Mehr Leistung, bei geringeren Verbrauch. Hatte auch schon bei meinen anderen Autos das ein oder andere Leistungstuning ohne negative Erfahrungen!

Zitat:

Original geschrieben von JägerJan

Habe gerade erst eine digitale Box einbauen lassen und bin zufrieden.

Mehr Leistung, bei geringeren Verbrauch. Hatte auch schon bei meinen anderen Autos das ein oder andere Leistungstuning ohne negative Erfahrungen!

Und wie lange hast du deine Autos gehabt?

Na ja, zumindest scheint die Firma XTR seriös zu sein, das Tuning auf 160PS und 390Nm ist zumindest ein vernünftiger Wert, bei dem ich glaube das tatsächlich die Zuverlässigkeit nicht leidet und die Abgaswerte eingehalten werden.....

Bitte laßt aber solche Aussagen wie: "Kein Problem, alles läuft. Kann's nur weiterempfehlen...."

Solche Aussagen ist, hm, verfrüht. Verschleißerscheinungen treten nun mal erst bei ca. 150tkm und mehr auf. Klar das ein neuer Wagen lange damit fahren wird ohne Mucken zu machen. Klar ist auch das der Wagen besser läuft. Was den Verbrauch angeht so würde ich drum bitten, das wirklich nachzurechnen und nicht dem BC zu vertrauen, der zeigt bald mal weniger an (auch das kann man mit dem Chip verdrehen)....

Grüße,

Zeph

Zahlt sich ein Tuning auf 160 PS und 390 Nm überhaupt aus, wenn man die Kosten plus zusätzliche Kosten für Tuning-Garantie plus Garantieverlust seitens Honda dazurechnet?

Der 2.2 i-CTDi-Motor streut serienmäßig in den meisten Fällen ziemlich nach oben. Hab erst wieder in einem anderen Forum gelesen, daß ein Accord-Fahrer davon berichtet, daß am Leistungsprüfstand 159 PS gemessen wurden - ohne Chip-Tuning übrigens. Sicher ein Extremwert, aber 145 PS bis 150 PS sind durchaus realistisch und dann ist der Sprung zu 160 PS nicht mehr so groß.

Abgesehen davon kann man nie sagen, ob und wann Schäden auftreten. Wenn es so ist, wie Zephyroth schreibt, und Schäden erst bei etwa 150.000 km ans Tageslicht treten, dann mache ich es auch, denn diese km-Anzahl werde ich mit meinem FK3 wahrscheinlich nie erreichen (bei einer jährlichen km-Leistung von etwa 15.000 bis 18.000 und voraussichtlich 6 bis 7, maximal 8 Jahren Laufzeit).

Diese "Hinter mir die Sintflut"-Mentalität geht mir echt auf die Nerven. Schon mal daran gedacht, das du dein Auto verkaufst und ein anderer mit dem Ding noch fahren will???? Ich meine so ein Auto ist nach 8 Jahren noch voll funktionstüchtig, sowas wird nicht weggeschmissen. Als nächstes wird dann das Tuning noch verschwiegen, damit der nächste Besitzer so richtig einfährt......

Man kann heute davon ausgehen, das Autos durchaus 300tkm halten, aber nicht mit Chip.

Hier ein ganz interressanter Artikel zum Unterschied "Powerbox oder Chiptuning" geschrieben von einem Chiptuner (!):

http://www.tuneline.at/tuning/ZusatzsteuergeraetChiptuning.htm

Enttäuschte Grüße,

Zeph

Deine Antwort
Ähnliche Themen