ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Motorschaden Audi RS3

Motorschaden Audi RS3

Audi RS3 8PA
Themenstarteram 22. April 2014 um 20:51

Hallo,

mein RS3 ist von 2011 und hat jetzt eine Laufleistung von 55000km.

Letzten Freitag ist mir in der Kaltstartphase ein starkes Klappern aufgefallen, (welches besser wurde sobald der Motor warm war) und bei 2000-3000 U/min ein Schleifgeräusch.

Der Wagen hat zum Glück noch die Anschlußgarantie.

Daraufhin habe ich Samstag den 05.04 den Wagen zu meinem freundlichen Audi-Händler gebracht.

Nach einer kurzen Probefahrt mit dem Servicetechniker wurde mir gleich gesagt, dass ich das Fahrzeug direkt stehen lassen soll, da sich das Geräusch garnicht gut anhört.

Mir wurde direkt gesagt das es sich voraussichtlich um einen Steuerkettenschaden handelt, es wurde außerdem einen Kolbenkipper vermutet.

Nach Endoskopie wurden auch Tonaufnahmen angefertigt, die zur Technikabteilung der Audi AG nach Ingolstadt geschickt wurden.

Meine Werkstatt ist fest davon ausgegangen das es einen Austauschmotor gibt, aber Pustekuchen!

Bitte tauschen Sie ausschließlich Kolben mit Pleulstangen (Vermutung -> Geräusch kommt aus Richtung Kolbenbolzen).

Daraufhin habe ich gleich in Ingosltadt angerufen und gebeten das ein Austauschmotor verbaut wird und nicht an dem Motor herumexperimentiert wird.

Antwort aus Ingolstadt:

Leider müssen wir Ihnen mitteilen das ein Austauschmotor nicht in Frage kommt und die angedachte Reparatur auf jeden Fall zielführend sei.

Es sollen nicht einmal Steuerketten gewechselt werden.

Mittlerweile ist der Motor zerlegt und es sind starke Auswaschungen und Schleifspuren an der Zylinderwand zu sehen. Desweiteren sieht man eindeutig die Schleifspuren auch am Kolbenhemd welches am Zylinder geschliffen hat. Die Nockenwelle hat auch Riefen und leichte Einlaufspuren.

Trotz alledem will Audi keinen Tauschmotor bezahlen und es sollen lediglich Kolben und Pleuelstangen getauscht werden.

Für mich absolut unbegreiflich, habe schon überlegt einen Sachverständigen zu beauftragen und zum Anwalt zu gehen.

Was meint Ihr dazu?

Gruß

Florian

Anhang-4
Bild-
Bild-
+7
Beste Antwort im Thema

Also ich würde zum Anwalt gehen. Natürlich kann es sein, das die Probleme und Geräusche mit einem neuen Pleuel und einem neuen Kolben weg sind... Aber die Riefen im Zylinder sind dadurch nicht weg. Der Kreuzschliff vom Honen ist völlig im Eimer.

Es sieht einfach so aus, als wöllte sich Audi mit so einer Notreparatur nur über die Garantiezeit retten.

68 weitere Antworten
Ähnliche Themen
68 Antworten

Also ich würde zum Anwalt gehen. Natürlich kann es sein, das die Probleme und Geräusche mit einem neuen Pleuel und einem neuen Kolben weg sind... Aber die Riefen im Zylinder sind dadurch nicht weg. Der Kreuzschliff vom Honen ist völlig im Eimer.

Es sieht einfach so aus, als wöllte sich Audi mit so einer Notreparatur nur über die Garantiezeit retten.

Moin aus Bremen,

was sagt denn der Werkstattmeister zu der Sache ? Der müsste den Schaden doch einschätzen können und diese an Ingoldstadt weitergeben.

Ich persönlich hätte auch kein Bock auf gebastel. Noch mal energisch hinterher gehen und im zweiten Schritt einen Anwalt fragen.

Auf das gebastel gibt es natürlich aber wieder neue Garantie.

Lg

Thomsen

am 23. April 2014 um 18:52

Poste das sachlich und freundlich, aber mit eindeutigen Wünschen bei Audi auf die Facebook-Seite. Das hilft oftmals wunder. Du bekommst eine Ticket-Nummer und normalerweise wird sich dann sehr zuvorkommend um dich gekümmert ;)

Dort tut es Audi selber weh, deswegen sind die dann ganz anders als bei der normalen Hotline ;)

Themenstarteram 23. April 2014 um 22:47

Vielen Dank für Eure Antworten,

der Servicetechniker bei meinem Audi-Händler ist sehr nett und meint das der Motor definitiv gewechselt werden muss, und steht auch absolut auf meiner Seite. (Zumindest sagt er mir gegenüber auch immer das der Motor "hin" ist und er mich versteht etc., sagt aber auch das Ihm die Hände gebunden wären)

Ich bin mir sicher, dass er das gegenüber Audi Ingolstadt so nicht rüber bringt.

Das habe ich aus Gesprächen mit der Serviceabteilung aus Ingolstadt mitbekommen.

Er ist halt auch noch recht jung und traut sich da meines Erachtens nach nicht, da mal richtig seine Meinung zu sagen und Verantwortung zu übernehmen.

Das einzige was Er macht sind Bilder zu schicken und zu Fragen was er machen soll.

Und Audi versucht halt so günstig wie möglich aus der Sache raus zu kommen und hofft das der Motor bis zum Ende der Garantie hält.

Der Motor wird mit neuen Kolben vermutlich auch laufen, allerdings wird er keine volle Kompression haben und nen Haufen Öl verbrauchen und früher oder später (eher früher) wird es zum Kolbenfresser kommen. Außerdem ist ja auch noch das Problem mit der Steuerkette vorhanden, welches mit nur neuen Kolben ja auch nicht beseitigt ist...

Es wurde jetzt von meinem Audi Händler nochmal eine neue Anfrage auf ein Tauschmotor gestellt, mit den neuen Bildern. Sollte da jetzt nichts passieren gehe ich diese Woche noch zum Anwalt und beauftrage einen KFZ-Sachverständigen.

Das mit Facebook ist eine gute Idee, dass werde ich mal machen.

Gruß

Florian

Themenstarteram 24. April 2014 um 18:47

Kurzes Update.

Montag sollen jetzt 2 Leute aus Ingolstadt kommen und sich den Schaden angucken und vor Ort entscheiden.

Naja ich bin ja mal gespannt, die werden so wie ich vermute sowieso sagen das das alles im Rahmen des normalen Verschleiß ist.

Habe ich schon im Telefongespräch mit der Kundenbetreuung so rausgehört.

Ich bitte auf jeden Fall um weitere Fachkundige Einschätzungen bzgl. des Schadens.

Vielen Dank

Gruß

Florian

Es hat doch nur einen Kolben erwischt und nur ein Zylinder sieht so aus, wie er aussieht. Wenn drei Zylinder bei gleicher Laufleistung anders, also ohne Kratzer, aussehen, dann sollen dir die zwei Typen mal erklären, warum ein Zylinder dann mehr verschlissen ist, als die anderen Drei.

Echt sinnlose Diskussionen... Ich würde einen Anwalt beauftragen und ein Gutachten in Auftrag geben... Wenn eine Rechtsschutzversicherung vorhanden ist:)

am 24. April 2014 um 19:16

Stand der Technik. Genau wie unsere Bremsen - die müssen so aussehen nach einer Nacht Standzeit draußen...

Hat der RS3 nicht fünf Zylinder? :)

Zitat:

Original geschrieben von R8Michael

Stand der Technik. Genau wie unsere Bremsen - die müssen so aussehen nach einer Nacht Standzeit draußen...

Sehe da nichts ungewöhnliches.... Habe keine Bremsscheiben gesehen die nach dem Regen anderes aussehen (ausser Keramik). Werden so wie so nicht von Audi hergestellt.

Themenstarteram 24. April 2014 um 22:05

Nabend zusammen,

die Auswaschungen und Schleifspuren sind in jedem der 5 Zylinder, allerdings nicht im gleichen Ausmaß.

Wenn die Montag kommen und keinen neuen Motor absegnen, dann bleibt mir auch nichts anderes übrig als zum Anwalt zu gehen und einen KFZ-Sachverständigen zu beauftragen.

So eine Pfuschreparatur wie Sie von Audi geplant ist, werde ich mit Sicherheit nicht zustimmen.

Das kann ja wohl auch kaum Audi´s Anspruch sein.

Und wenn die meinen das der Verschleiß so normal ist bei einem RS3 mit einer Laufleistung von 55000km, dann muss man sich echt mal fragen was da alles schief gelaufen ist bei der Konstruktion.

Naja es fängt ja schon bei der bedarfsgerechten Ölpumpe an, die mit Sicherheit einen großen Teil dazu beigetragen hat. Nicht umsonst gab es später ein Update wo die Pumpe dauerhaft auf volle Leistung gestellt wurde. Dei Nockenwelle ist auch ganz klar ein Opfer der Ölpumpe.

Vermessen wurden die Zylinder nach mehrfacher Anfrage meinerseits auch noch nicht!

Gruß

Florian

Nehme an, du (oder/und Audi) hast Castrol 5W30 Longlife Öl benutzt,oder??

Wobei ich nicht direkt sagen will, das das Problem daher kam,wenn es benutzt wurde.Aber vorstellen könnte ich es mir schon.

Ansonsten typisch Audi. Sich mal wieder anstellen und versuchen möglichst billig sich aus der Affäre zu ziehen.

Themenstarteram 24. April 2014 um 22:20

Ja, ich habe den Ölwechsel nach Serviceplan machen lassen, hätte ich schon früher auf Festintervall alle 10000km oder 1 Jahr umstellen lassen sollen.

Aber eigentlich wird das ja auch so von Audi vorgeschrieben

Gruß

Florian

Zitat:

Original geschrieben von golf_vr32

Ja, ich habe den Ölwechsel nach Serviceplan machen lassen, hätte ich schon früher auf Festintervall alle 10000km oder 1 Jahr umstellen lassen sollen.

Aber eigentlich wird das ja auch so von Audi vorgeschrieben

Was einfach nur eine Schande ist,was Audi da veranstaltet.

Wie gesagt, will jetzt nicht sagen, genau DAS hat den Schaden verursacht, aber 3.2 Liter A3 hat der LL Castrol Scheiss tausende Motorschäden verursacht (Motorschaden mit Totalausfall ist nicht gemeint).

Und Schuld ist das Castrol LL Öl dort. Wie schnell dort das LL Öl verkokt ist teilweise erschreckend. Bei einem Hochleistungsmotor wie dem RS3 Motor,könnte das noch schlimmer sein.

ABer das ist jetzt spekulieren von mir.

Fakt ist, Audi hat dir gefälligst einen neuen Motor einzubauen und nicht "Löcher nur zu flicken".

Oh man böse böse... der Motor ist definitiv reif fürn Austausch... Da würde ich mich auch nicht mit einer Teilreparatur zufrieden geben.

Erste Grundregel bei einem Auto aus dem VW Konzern ist die Intervalle für Flüssigkeitswechsel ala ÖL und Co zu halbieren ;) Gerade bei den PS starken Maschinen! Parallel dazu das LL Öl rauswerfen und vernüftiges Öl von Mobile1 Addinol, Shell oder Fuchs verwenden. Dann lebt der Motor definitiv länger.

Ich halte die Theorie, die einige hier äußerten, das da in Sachen Ölversorgung einiges nicht so ganz Optimal lief auch für recht plausibel.

Wenn ich da schon wieder Lese bedarfsgerechte Ölpumpensteuerung *argh* wieder mal so ein Gadget um 1/10 Liter Sprit zu sparen ... aber dafür holt man sich ne schöne Fehlerquelle ins Haus.

Bleibt da hartnäckig und viel Erfolg !

*edit*

Aha diese Bedarfsgesteuerte 2 Stufen Ölpumpe hat erst der CEPA V2 Motor ab Herbst 2010... die alten CEPA hatten noch ne normale Ölpumpe. Und am ende gabs beim RS3 dann das Update das die Ölpumpe immer in Stufe 2 läuft da es bei Stufe 1 im Kaltlauf zum Rasseln der Steuerkette kam, da wohl der Kettenspanner nicht genug Öldruck ab bekam... Man lernt nie aus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Motorschaden Audi RS3