Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Motorprobleme / Kettenspanner und Steuerkette 1,6 VTI und THP Motoren gleich?

Motorprobleme / Kettenspanner und Steuerkette 1,6 VTI und THP Motoren gleich?

Peugeot 207 1 (W)
Themenstarteram 1. Oktober 2012 um 15:38

Hallo,

1. kann mir jemand sagen ob beim 1,6 VTI-Motor, BJ 2011, 120 PS (Benziner) der Kettenspanner und die Steuerkette gleich sind mit dem bauzeitgleichen THP Motoren?

2. Kann mir jemand die Peugeot-Ersatzteilnummern von dem Kettenspanner und der Steuerkette für den VTI-Motor und THP-Motor mitteilen?

3. Bei den THP Motoren ist ja bekannt dass diese Probleme mit Steuerkette etc. haben.

Wie sieht es mit den Erfahrungen anderer 1,6 VTI 120 Fahrer (egal welche Baureihen 207, 208, 308, 508...) mit Motorproblemen bezüglich Diesel-rasseln, ruckeln und Leistungsverlust aus? Wie hat sich Peugeot verhalten? Wurden schon Autos deshalb gewandelt...?

Danke für Eure Rückmeldungen!

 

Beste Antwort im Thema

habe ich erwähnt, dass ich ihn bereits gewechselt habe?

ich habe ihn ja noch nicht gekauft und habe den alten auch nicht ausgebaut.

ich habe lediglich geschaut was ich für eine version im fahrzeug habe.

kulanz bei peugeot ist doch so eine sache.

die zahlen höchstens 30% und ich habe keinen bock mich ständig mit denen rum zu streiten.

wir haben zurzeit noch andere sachen mit dem fahrzeug bei peugeot offen.

kulanz wegen getriebeschaden nur 30%. da müssen wir selbst nur bei einem at-getriebe (2500 euro), welches bei peugeot eingebaut wird, 1750 euro selbst zahlen. da ist aber noch nicht die neue kupplung bei, dann wären wir nämlich bei fast 2200 euro. bei einer getriebeinstandsetzung mit neuer kupplung in einer freien werkstatt würden wir nur 1500 euro zahlen.

soviel zu kulanz.

das bedeutet: bei peugeot zahle ich auch bei kulanz drauf!!!

oder hat hier jemand erfahrung mit kulanz bei peugeot.

die zahlen doch nach 5 jahren nicht den gesamten neueinbau von steuerkette und spanner.

und noch mehr geld wollen wir nicht in die rostlaube stecken.

wenn ich den spanner selbst wechsel zahle ich nur 38 euro.

gruß

hans

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Beim VTi tritt dieses Phänomen recht selten bis gar nicht auf.

Habe bis jetzt von nur einem einzigen Fall gehört wo der VTI ein Problem mit den Kettenspannern hatte.

Im Vergleihe zu den hunderten THP´s mit Problemen ist der VTI geradezu ein Ausbund an zuverlässigkeit.

Innerhalb von 50.000 Kilometern hatte ich nur einmal das Problem mit dem undichten Thermostatgehäuse.

Keine schlechte Bilanz bis jetzt für so einen hochverdichteten Sauger. ;)

Hallo Freunde,

so selten sind die Probleme mit der Steuerkette und Kettenspanner auch beim 120 VTI nicht. Peugeot hat schon mehrfach den Kettenspanner und Kette geändert.

Mich hat das Schicksal bei Kilometer 80000 km ereilt. Steuerkette und Kettenspanner erneuert.Ich fahre einen 207 Sport 120 VTI.

Zitat:

Original geschrieben von lobau43

Hallo Freunde,

so selten sind die Probleme mit der Steuerkette und Kettenspanner auch beim 120 VTI nicht. Peugeot hat schon mehrfach den Kettenspanner und Kette geändert.

Mich hat das Schicksal bei Kilometer 80000 km ereilt. Steuerkette und Kettenspanner erneuert.Ich fahre einen 207 Sport 120 VTI.

Dito. Meiner hat jetzt knapp 93.000 km runter und er hat was die Kette angeht keine Probleme.

Themenstarteram 27. Mai 2013 um 23:30

Hallo Freunde,

nach längerer Funkstille kommt hier ein Zwischenbericht und ein Ende ist leider nicht in Sicht.

Vorgeschichte:

Bei meinem Peugeot 207, mit 120 PS Motor (VTI), ging Mitte 2012 der Temperaturfühler im Themostatgehäuse kaputt. Der Motor überhitzte laut Werkstatt weil die Kühlflüssigkeit zur Hälfte entwischen ist. Lt. Werkstatt in 2012 war bzw. ist mein Auto ein Einzelfall.

KOMISCH! Peugeot hat laut Schreiben vom März 2013 eine Überprüfungsaktion "ZGH", orginal Wortlaut "...an Ihrem Peugeot den Temperaturfühler im Thermostatgehäuse zu überprüfen und ggfls. einen neuen Fühler einzubauen, um ein unvermitteltes Aufleuchten der Kontrollleuchte der Kühlmitteltemperatur im Kombiinstrument zu vermeiden. Die Durchführung der Aktion ist unbedingt erforderlich...", gestartet.

AHA, mein Auto EINZELFALL und auf einmal eine Überprüfungsaktion. Sarkasmusmodus an "Es sind bestimmt keine Motorschäden/Folgedefekte jemals bei einem Peugeot Motor aufgetreten, nur eine reine Vorsichtsmaßnahme!!!", Sarkasmusmodus aus!

Auch Mitte 2012 wurde von mir die plötzliche Verweigerung der Gasannahme, Ruckeln und ein Diesel-Rasseln bei der Peugeot Werkstatt bemängelt.

Das Diesel-Rasseln wurde in Bild und Ton festgehalten und der Peugeot Werkstatt mittels einer Testfahrt vorgeführt. Mehrfache Reparaturversuche seitens Werkstatt sind fehlgeschlagen und das Diesel-Rasseln mit plötzlicher Verweigerung der Gasannahme ist immer noch da.

Komischerweise sind die Steuerketten Ersatzteil-Nummern vom "problemlosen" THP Motor und dem 120 VTI Motor, Baujahr 2011, identisch. Ein Schelm ist jetzt wer böses über die Längung der Steuerkette beim VTI versucht nur nachzudenken oder gar anzunehmen!

Jetzt könnt ihr weiter raten, natürlich ist mein Auto wieder ein Einzelfall laut Werkstatt.

Mich interessiert jetzt ob mein Auto wirklich ein Einzelfall ist.

Also schreibt mal welche Erfahrungen ihr gemacht habt? Natürlich steckt der 120 VTI Motor in verschiedenen Baureihen. Schreibt auch gerne dazu.

Welche Mängel sind aufgetreten?

1. Verweigerung Gasannahme bzw. Ruckeln (bei Kilometerstand?)?

2. Diesel rasseln (bei Kilometerstand?)? -> dadurch Folge-/Motorschäden entstanden?

3. Thermostat defekt? -> dadurch Folge-/Motorschäden entstanden?

4. Gab es schon eine Wandlung eines Fahrzeuges wegen der o.g. Mängel?

 

Und wenn kein o.g. Defekt aufgetreten ist, schreibt mir das auch.

Laut Peugeot ist mein Fahrzeug mängelfrei, das Diesel-Rasseln ist normal (hat halt kernigen Motorlauf).

Kopfschüttel zu der Dreistigkeit!!!!!!!!!!

Sarkasmusmodus an "Da lacht der ganze Bus", Sarkasmusmodus aus

Selbst wenn die Steuerketten gleich sind, sind die Beanspruchungen im VTi deutlich geringer (kein Turbo).

Ist das Magnetventil der VANOS auf der Einlasseite schonmal gewechselt worden?

Führt auch zu Ruckeln, schlechter Gasannahme etc.

Die Kette ist es wirklich nur wenn das Ding rasselt wie irre. Such das mal bei Youtube, da gibts genug Videos die das Geräusch zeigen.

hallo ,

habe ein peugeot308 120 VTI Sport, und meiner ist bei knapp 78 tkm war gesten bei einer werkstatt die meinten bei mir auch das ist die steuerkette, hat einer eine ahnung wieviel mich das kostet so im besten fall und im schlimmsten fall??

ps. bei mir ist es aber kein rasseln eher ein brummen, hört sich an als wäre da ein sportlutfilter drinn

danke im voraus

Zitat:

Original geschrieben von Ferdiicer

hallo ,

habe ein peugeot308 120 VTI Sport, und meiner ist bei knapp 78 tkm war gesten bei einer werkstatt die meinten bei mir auch das ist die steuerkette, hat einer eine ahnung wieviel mich das kostet so im besten fall und im schlimmsten fall??

ps. bei mir ist es aber kein rasseln eher ein brummen, hört sich an als wäre da ein sportlutfilter drinn

danke im voraus

Wowowowowowow! Vorsicht! ;)

Welche Symptome hat er denn? Wenn es wirklich die Steuerkette ist, dann müsste das Ding eigentlich stärker rasseln.

Wenn es bei dir nur brummelt und die Power fehlt, dann kann es durchaus auch die bekannte Macke mit den Magnetventilen sein. Wird bei meinem wohl jetzt auch mal fällig, da meiner im Kaltzustand schlimmer bockt wie ein Esel.

Wenn der Motor warm ist und man Ihn neustartet, dann sind die Probleme weg! Wenns bei dir das gleiche ist, dann würde ich einen Kettenschaden ausschließen.

also ich sag mal so:

bei kalt start bock der auch das ist dann so das ich denke oouuu jetzt mehr gas geben sonst säuft der mir ab. als würd der nicht genug gas bekommen. und das brummen fängt ab 3000 umdrehung an, hört sich ja so an wie als wäre da ein sportluftfilter drinn, hab auch bei youtube geguckt bei kette ist das bei den allen immer so ein rasseln hört sich so etwa an wie als wäre irgndwo eine schraube drinn und das wird gegen irgendwas immer geschläudert, aber bei mir iust das kein rasslen eher ein so wie ein guter sportluftfilter , wenn ich bei 3000 umdreheung bin und dann nochmal richtig gas gebe dann macht der ungefähr so BBBRRRUUUUUUUUMMMMMMM 8BITTE WEGEN DEN BRUUUMMM NICHT LACHEN) weiss nicht wie ich es sonst erklären kann :-)

Eine rasselnde Steuerkette sollte sich eigentlich eher so anhören.

http://www.youtube.com/watch?v=Yi7aIOZoQJA

Ein leises tackern ist in der Warmlaufphase ganz normal. Klingt dann am Anfang ein bisschen wie eine Nähmaschine ;)

Das Ruckeln im Kaltzustand hat meiner auch. Die ersten 3 Meter fährt er normal und dann gibts nen heftigen Ruck und danach zieht der keine Wurst mehr vom Teller. Wenn man dann mal richtig Gas gibt, dann fängt er ab 3000 bei mir auch an zu brummen. Kenne das also ;) Witzigerweise ist der Fehler weg, sobald man den Motor neu startet sobald er warm ist. Hast du das schonmal probiert? Danach fährt meiner nämlich wieder ganz normal und auch das "scharfe" Ansauggeräusch ist weg :D

Ich muss eh morgen mal spontan zur Werkstatt, da sich bei mir wohl mal wieder der Kühlmitteltemperatursensor verabschiedet hat. :mad: Die können sich dann im Prinzip gleich mal die Magnetventile mit anschauen :D

Zitat:

Original geschrieben von Dynamix

 

Wenn es bei dir nur brummelt und die Power fehlt, dann kann es durchaus auch die bekannte Macke mit den Magnetventilen sein. Wird bei meinem wohl jetzt auch mal fällig, da meiner im Kaltzustand schlimmer bockt wie ein Esel.

also an power fehlts dem glaub ich auch der zieht nicht gut an bei 120 ps, ich schalte auch bei 3500 umdrehungen hoch ist eigentlich gar nicht so niedrig das man sagen kann der muss die bestimmte drehzahl erreichen. könnte es denn auch daran liegen das der nicht anzieht wegen diesem "brummen" auch

unser motor rattert auch mehr als ein diesel und das bei einem benziner.

jetzt habe ich micht durchgegoogelt und das problem mit den alten ausgeleierten kettenspanner mehrfach gefunden.

einfach den alten rausschrauben und den neuen reinschrauben ist aber nicht.

ich habe heute erst einmal nachgeschaut, ob bei mir bj 2008 und 64000 km, bereits ein neuer spanner verbaut ist.

natürlich ist da noch der alte drin. flacher schraubenkopf ohne loch.

wäre vermutlich auch ganz einfach das teil zu wechseln, wenn man da so einfach rankommen würde.

ich habe schon ewig gebraucht den tollen luftfilterkasten auszubauen, da dort ja alles sehr beengt ist.

zusammenbau war noch schlimmer. ich bin schon handwerklich begabt, aber da haben sich die franzosen wieder einmal übertroffen.

jedenfalls habe ich auf der linken seite des motors (sicht von vor dem auto) die schraubschelle gelöst und den luftschlauch (kurzes stück) zwischen luftfilterkasten und drosselklappe entfernt.

trotzdem kommt man da nicht mit der 27er nuss ran. 2 dicke schläuche behindern zudem den zugang und was noch mehr stört ist das teil der angebl. drosselklappe.

wer hat das teil schon einmal gewechselt und kann mir mal einen tip geben bzw. hat das auch einmal dokumentiert.

der kettenspanner G3-ausführung kostet bei unserem peugeot-händler knapp 38 euro.

 

ich bitte mal um einen tip. mit einem schraubenschüssel kommt man da auch nicht ran wegen der schläuche.

 

gruß

hans

Warum machst du das selber?

Das macht Peugeot zu 99% auf Kulanz.

Klassischer Fall von zu früh losgelegt ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Motorprobleme / Kettenspanner und Steuerkette 1,6 VTI und THP Motoren gleich?