ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Motoröl für den V6 ABC

Motoröl für den V6 ABC

Themenstarteram 4. September 2007 um 22:51

HI,

wollte mal nachragen was ihr für Öl fährt bei euren alten Motoren also V6 ABC oder AHH? Es geht mir besonders um das Mobil 1 5W50 wo alle empfehlen aber das keine VW Freigabe hat, auch das angeblich tolle RS 10W60 hat keine VW Freigabe!

Achtet ihr nicht drauf oder hat das noch keiner so wahrgenommen??

Das einzige Mobil 1 0W40 hat die VW 502 000 Freigabe. Ist das für den alten ABC geeignet? 502 000 ist ja eher was für Turbo Motoren. ?!

 

Mfg

Ähnliche Themen
20 Antworten

Mit der Norm 502 00 liegst Du sofern Du auf eine Freigabe achten möchtest genau richtig. Das ist die anspruchsvollste nicht-longlife-Norm. Der ABC kann ohne Probleme mit einem Öl dieser Norm gefahren werden.

Moin,

stimmt, mit einem Öl nach 502 00 kannst Du wirklich nichts verkehrt machen.

Ich persönlich verwende das M1 5W-50, obwohl das keine namentliche Freigabe für VW-Benziner hat, dafür u.a. aber eine von Porsche. Den Motor freut´s, das Öl ist das beste, das ich je ausprobiert habe.

Falls Du unbedingt ein Öl mit Freigabe fahren willst, dann nimm das M1 0W-40, das reicht auch mehr als locker für die Ansprüche der Audi-Motoren.

Gruß

Frank

Edit: Sorry, vergessen, mein Motor ist ein AAH.

Achso bevor ich es vergesse, das Mobil1 5W50 hat natürlich nur Viskositätsbedingt keine Freigabe erhalten. Die Norm 502 00 erlaubt im Punkt des Spritsparpotentials keine Viskositäten die höher als 40 sind. Das ist natürlich quatsch, weil man das Spritsparpotential nicht anhand der Viskosität festmachen kann und es auf Prüfständen ermitteln sollte. Außer diesem Fakt ist das 5W50 absolut äquivalent mit dem 0W40 und sollte man es einer chemischen Analyse unterziehen so wird man nicht feststellen können ob es sich nun um das 0W40 oder das 5W50 handelt. Weil sie inhaltlich gleich sind. Mit Viskositätsprüfverfahren kann man dann natürlich schon feststellen, welches es ist!

mir wurde gesagt, alles unter 10 w40 wäre zu dünn...und der motor würde anfangen zu "pissen"... was meint ihr dazu?

10W40 ist, sofern nicht vollsynth, thermisch nicht stabil und verkokt bei sportlicher Fahrweise in den Ringnuten der Kolben. Viskosität und Qualität sind nur mäßig korreliert. Ein 40er Öl sollte es schon sein, 30 wäre tatsächlich zu wenig. Übrigens ist oberhalb von 100°C jedes 0W40 dickflüssiger als jedes 15W40, pisst denn jeder Motor, der die 100°C Marke überschreitet??? ;)

Zitat:

Original geschrieben von mac04

mir wurde gesagt, alles unter 10 w40 wäre zu dünn...und der motor würde anfangen zu "pissen"... was meint ihr dazu?

Totaler Blödsinn, trotzdem eine Mär, die sich hartnäckig hält und zum Teil sogar noch in Werkstätten verbreitet wird.

Ein 0W-40 ist bei Betriebstemperatur genauso "dick bzw. dünn" wie ein 10 oder 15W-40, das ist in der SAE-Norm definiert.

Und im kalten Zustand ist selbst ein 0W noch erheblich zäher als bei Betriebstemperatur.

Sollte der Motor dennoch "pissen", liegt ein Defekt vor. An der Viskosität des Öls liegt es mit Sicherheit nicht.

Gruß

Frank

Sehe gerade, dass Balimann schneller war, nix für ungut

Habe meine ABC immer mit Mobil 0W40 gefahren, keinerleih Probleme ist für mich einfach das beste Öl der Welt und über das Netz auch recht günstig zu bekommen (7 Euro der Liter)

warum ist das öl dann dickflüssiger?

wenn das so ist, okay...

hab sowieso nach meinen letzten nachforschungen den entschluß gefasst, daß ich es mal mit vollsynthetischem öl versuchen werde...

dachte da erstmal an ein 5w 40...

meinungen dazu?

wenns damit nich weggeht muß ich wohl oder übel mal an die rückschlagventile ran...:(

oder gleich n 0w40?

hab jedenfalls die nase voll davon, daß sich meine karre teils wie n fiesta anhört! is ja zum glück nur die ersten meter so... oder wenn ich richtig druck gemacht hab.

welches öl meinst du mit dickflüssiger bei welcher temp?

das klackern kommt von den hydros das kann man unter umständen mit dem bessern öl wegbekommen. aber wenn sie schon nicht mehr so sind wie sie sein sollten hilft das beste öl auch nichtmehr gegen das klackern.

na...mal sehen... so wild isses nämlich nich, man merkt, daß er nachm stehen erst wieder öl hinschaffen muß.

ich werds demnächst mal testen und berichten.

danke schonmal!

also ich habe meinen ABC vom vollsynthetischen 0W40 wieder auf das teilsynt. 10W40 umgestellt. Seit dem sind die Klackergeräusche im Kaltlauf erheblich geringer.

Als der Motor entwickelt wurde gab es diese "wasserähnlichen" High-Tech Longlife Öle noch nicht. Entsprechend sind Druckventile, Querschnitte der Ölkanäle etc. nicht unbedingt für diese neuen Öle dimensioniert. Der ABC ist kein hochgezüchteter Motor und ich denke auch thermisch ist er sehr gesund, so dass ein 10W40 allemal reicht. Ein paar Euro spart man nebenbei auch noch...

...und wenn's bei kaltem Motor lauter klackert ist sicher eines der Öldruckventile im Zylinderkopf hin. Das ist eine Krankheit bei dem Motor, kann man aber recht einfach selbst tauschen. KP inkl. Ventildeckeldichtung ca. 25 Euro je Seite. Dabei am besten noch das Reparaturkit für die Saugbrücke mit verbauen (wenn es ein ABC vor 6/95 ist) und das Darunter liegende Rückschlagventil im Ölruheraum austauchen.

Gruß Multitronfahrer

Als der ABC etwickelt wurde gab es schon vollsynthetische Öle, nur nicht gerade LL 0-W30, das ist aber auch für den ABC explicit nicht zugelassen. Jedes Öl, egal ob 20w50 oder 15w40 ist bei 100°C viel dünner als ein sogenanntes Wasseröl bei 0°C. Jedes Öl, das die 501.01 oder 502.00 erfüllt reicht im Prinzip. Trotzdem tut man mit einem besseren Öl dem Motor und damit irgendwann sich selbst einen Gefallen. Siehe die genannte Verkokung oder auch die Aggressivität gegenüber Dichtungen, die die in mineralischen Ölen zwangsläufig mehr oder minder enthaltenen Aromaten haben.

Hallo zusammen,

verwende momentan das High Performer 5W-40 - Synthetik Motoröl 2*5 Liter für 3,73 je Liter und mein ACK kommt damit recht gut klar.

Freigaben für: Mercedes Benz 229.3, ACEA: A3, B3, B4-04. Unter anderer Bezeichnung freigegeben für: VW 502.00; 505.00, BMW LongLife-98, Opel GM-LL-B-258 und Porsche.

http://www.reifendirekt.de/Motoroel.html

Das Mobil 1 für 7 EUR ist sicher noch nen Tick besser - aber muss es das sein?

Grüße!

A6_Fan

sooo,

hab jetzt in meinen aah 5w40 geschüttet...und siehe da... geräusche weg.

läuft wie n uhrwerk und schnurrt wie n kätzchen...

übrigens... keine thermischen probleme?

wenn ich vollgas auf der bahn fahre, dann geht die angezeigte öltemp auf 130 grad... wenn das keine beanspruchung ist?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Motoröl für den V6 ABC