ForumKA, SportKA, StreetKA & KA+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Motor Schrott?????

Motor Schrott?????

Themenstarteram 3. August 2005 um 10:37

Mein Ka Bj 97(Neue Nocke ist schon drinn) ;) hat in letzter Zeit

Beim Anlassen merkwürdige Symptome gehabt sprich beim Umdrehen des Schlüssels hat der Starter es nicht geschafft den Motor zu drehen (Nur Phasenweise). Nach mehrmaligem Versuch Hatt er dann anstandslos nach einem Knacken vom Motor gestartet. Batterie Ist daraufhin ausgetauscht worden. Hat nix geholfen.

Gestern dann der Showdown!!!

Erst wieder blockiert.!!

Dann hatter gedreht !!

Ist angesprungen für so 2 Sekunden dann ein riesen Knall aus dem Motorraum un Nun läuft der motor aber er hämmert dermaßen das man vermuten möchte einer haut bei jeder umdrehung midd nem Vorschlaghammer auf den Motorblock.

 

Hat jetzt jemand noch rat oder trost hab mir die Karre noch nicht genauer angeschaut alles aus erzählungen meiner Frau.

Vielen Dank im Vorraus.

Ähnliche Themen
28 Antworten

meine Diagnose: Motor schrott !!!!!!

Themenstarteram 3. August 2005 um 11:54

Inwiefern gehts genauer? ;)

Wurde die Nockenwelle falsch eingebaut? Ohne Öl gefahren?...

Ich würde mal Tippen irgendwas zwischen Kolbenfresser und Lagerschaden. Oder die Ventile schlagen auf den Kolben, falls die Nockenwelle falsch eingebaut wurde...

Themenstarteram 3. August 2005 um 13:10

Zitat:

Original geschrieben von FocusGT

Wurde die Nockenwelle falsch eingebaut? Ohne Öl gefahren?...

Ich würde mal Tippen irgendwas zwischen Kolbenfresser und Lagerschaden. Oder die Ventile schlagen auf den Kolben, falls die Nockenwelle falsch eingebaut wurde...

Die Nockenwelle hat schon 10000km runter ist ewig her mit der Nockenwelle. Öl habich auch gerade vor kurzem kontrolliert.

Auffällig war er hat seit nem viertel jahr wasser gefressen was da heist wasserbehälter wurde leerer aber unter dem Auto keine Pfütze! Im Öl war das Wasser aber nicht!

am 3. August 2005 um 15:01

Zitat:

Original geschrieben von patfu

 

Die Nockenwelle hat schon 10000km runter ist ewig her mit der Nockenwelle. Öl habich auch gerade vor kurzem kontrolliert.

Auffällig war er hat seit nem viertel jahr wasser gefressen was da heist wasserbehälter wurde leerer aber unter dem Auto keine Pfütze! Im Öl war das Wasser aber nicht!

tja, sieht nach einer defekte Zylinderkopfdichtung aus. Weil diese Dichtung zwischen motorblock und Zylinderkopf sitzt, dichtet er das Öl vom Wasser und ebenfalls den Brennraum. Also 3 Sachen dichtet er ab. Jezt kann es sein dass Wasser in den Brennraum fliesst und deshalb unter anderem schlecht angeht beim Starten. Ich würde dies sofort beim Ford Händler bringen und genauer anscheun lassen. bei langer Fahrt mit fer defekter Dichtung kann es bis zum Motorschaden führen. Also nicht länger Zögern..

 

gruss

Cossy

Themenstarteram 3. August 2005 um 16:09

Das würde den ölfilm im Wasserbehälter erklären!

Meinst du das Wasser im Zylinder war und er hat deswegen nicht durchgedreht??

Zylinderkopfdichtung kannman ja selber machen.

Wenns nur die Dichtung ist würde mich das freuen!

Erklärt aber dann noch nicht warum der Motor jetzt so fürchterlich hämmert oder?

 

Nachtrag: Vieleicht sollte man erwähnen das:

1. Der Wagen hat vor einer Woche Gekocht obwohl lüfter O.K.

Wasserpumpe O.k. Wasserstand (zu dem Zeitpunkt) O.K.

2. Dann so ca. vor 3 Monaten (Plötzlich) Wasserbehälter Rußig und minimal ölig. Ölkreislauf OHNE wasser.

Mein Kumpel meinte aber Kann nicht ZKD sein da das Wasser sonst beii Motorlauf und geöffnetem Wasserbehälter mehr sprudeln würde.

hierzu sei gesagt. ICH HABE VOR 1/4 Jahr gesagt die Kopfdichtung ist durch aber alle meinten wäre anders.

bei genauerer Betrachtung:

1.Öl im Wasser.

2.Kaltlauf wie Trecker.

3.Wasserverlust (ohne) Unsache

Noch fragen. JETZT fällt es mir auch auf.

Aber warum diese blockaden beim starten fällt euch dazu was ein???????

Motor Schrott

 

"Wasserschlag", das Todesurteil für den Motor:

Gase (Luft-/Kraftstoffgemisch) sind komprimierbar, Flüssigkeiten (Kühlmittel) nicht. Ergo hat es Dir jetzt mindestens ein Pleuel verbogen, wenn nicht sogar abgerissen. Die Pleuel sind einfach nicht auf die Kräfte ausgelegt, die notwendig wären, die enorme Kompression durch das in den Brennraum eingesickerte Kühlmittel zu überwinden, capisce?

Und bei der Vorgeschichte lohnen jetzt eh keine Rettungsversuche mehr, achte beim nun fälligen Ford-AT-Motor in Zukunft mal ein wenig mehr auf die Wartung sowie erste Fehlersymptome, dann wird´s nicht ganz so teuer...

Themenstarteram 3. August 2005 um 18:25

unf.....

ich schau mir die hütte heute mal an kann ich den Herrlichen wasserschlag irgendwie von aussen ohne große mühen diagnostizieren?

AT-Motor

 

Wozu? Ist eindeutig.

Geh mal lieber zu Ford und order einen Austauschmotor. Werkstatttermine zum Einbau machen die auch gerne...

Themenstarteram 3. August 2005 um 18:38

och menno..

 

Krummes oder gerissenes pleul ist totalschaden??

kannman die neuerdings nicht mehr tauschen?

ka hab lange nicht mehr Kolben gezogen!

Kolben ziehen (Zylinderblock von den 4 Kolben abziehen) ist ja auch kein Problem, das Ding wieder richtig drauf kriegen ist das Problem

hast Du Dir die Gurke denn wenigstens mal angesehen

oder machen wir hier weiter in Theorie?

Schadensbild

 

Bei der (genauen) Beschreibung bisher braucht man sich das nicht anzuschauen, ist doch klar.

Und dann: "Zylinderblock von den vier Kolben abziehen", wie willst Du das denn machen? Wenn überhaupt, nimmt man mal den Kopf runter und betrachtet traurig die Zylinderlauffläche(n), in der oder denen der oder die Kolben jetzt rum gewütet hat bzw. haben.

Und geht dann zu Ford und bestellt nen AT-Motor...

Themenstarteram 4. August 2005 um 10:14

So hab mir das Elend mal angesehen :)

Also zweiter Zylinder hat minimal Wasser.

ZKD Platt naja gibbet schlimmeres.

Zündkerze in diesem zylinder war ziemlich mit ruß zugesetzt.

habich mal so neue Kerzen reingestezt und den Motor gestartet. Meine Frau hat ein bisschen übertrieben mit dem Geräusch. Läuft total rund der Motor schüttelt sich nicht übermäßig also wenn man taub wäre und anhand der vibrationen beurteilen müßte würde man denken alles wunderbar O.K.

Einziges was er jetz macht ist er nagelt ein wenig bischen wie ein diesel. ich tippe mal stößelstange oder ventil krumm etc.

Habe auch mal ventildeckel abgenommen aber nichts gesehen ausser das ich mal die ventile nachstellen sollte:)

Der knall den er nach dem ersten anlassen bei meiner frau

von sich gelassen hat klang auch nach nächerem nachfragen nicht mechanisch sondern eher wie ein schuss aus einer Pistole. bei der Kerze wundert mich das nicht :)

noch weitere Tips zum Nageln des Motors (wie gesagt kling nicht wie kolben oder pleulprob eher zylinderkopf etc.

wäre dankbar für jeden hinweis weil ich am WE den kopf runterreisse.

Wenn Wasser im Zylinder ist brauchst du auf jeden Fall eine neue ZK-Dichtung. Und den Rest sieht du dann wenn der Kopf unten ist...

Deine Antwort
Ähnliche Themen