ForumType R & S2000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Motor Öl Viskosität für sportliche Fahrweise

Motor Öl Viskosität für sportliche Fahrweise

Honda CR-Z ZF1
Themenstarteram 10. Januar 2016 um 23:42

Hi,

Habe beim letzten Öl Wechsel zum ersten mal 0W20 oder so rein bekommen. Original Honda Green Oil.

Nun habe ich etwas geschafft was ich noch nie geschafft habe.

Laut Öl Messstab habe ich es geschafft innerhalb von 6000km das komplette Öl zu verbrennen.

Laut dem Handbuch sei das Honda Green Oil empfohlen, ich könne aber auch gängiges 5W30 und ähnliches rein kippen.

Vorher war auch 5W30 drin und das hat locker für 20'000km gereicht.

Soll ich das jetzt einfach wieder 5W30 nach kippen oder lieber damit leben dass das 0W20 nicht so lange lebt?

Ähnliche Themen
14 Antworten

Ich fahre nur max. 4.000 km im Jahr, muß aber jährlich wechseln. Verstehe zwar nicht, warum das Öl dann schon nichts mehr taugen soll (ich fahre kaum in der Stadt), aber bitte - wenn's denn sein soll...

Deshalb habe ich mich einmal auf die Internet-Suche gemacht, welches Billig-Öl der Empfehlung von Honda für den CR-Z (0W-20, ACEA A5) entspricht und bin dabei auf dieses Öl von Ravensberger gestossen. Hat jemand Erfahrung mit Produkten dieses Herstellers oder Infos aus zuverlässiger Quelle?

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Ravenol Motoröl?' überführt.]

Du suchst das Forum Fahrzeugtechnik.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Ravenol Motoröl?' überführt.]

verschoben

Öl altert bekanntlich auch! Aber, um 15-20€/Jahr zu sparen, ein billiges oder schlechteres Öl zu fahren, ist auch nicht die Lösung.

Gute Öle der üblichen Viskosität, sind für 6-8€/ltr. zu bekommen. A5-Profil des 0W20, ist aber nicht unbedingt was tolles! Google mal "abgesenkte HTHS"

Muss der Wagen unbedingt ein 20er Öl haben? Oder, würde auch ein 30/40er Öl gehen?

Hat dein Fahrzeug noch Werksgarantie?

MfG

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Ravenol Motoröl?' überführt.]

Ja, mein Fahrzeug hat noch Werksgarantie.

 

Anders als von manch anderem Hersteller gibt es von Honda, soweit mir bekannt ist, keine Freigabenummer, mit der sich ein Öl gegebenenfalls schmücken darf. Honda empfiehlt für mein Auto (CR-Z Hybrid) sein eigenes Öl ("Green Oil", ACEA A5/B5, 0W-20).

Die Zeiten, wo man für einen vergleichsweise läppischen Ölwechsel Spezialisten-Stundenlöhne bezahlen musste, sind aber längst vorbei. Man darf sich heute an den Bestbieter seines Vertrauens wenden. Der hat aber garantiert kein "Genuin-Honda-Green Oil" vorrätig. Möglicherweise auch kein anderes 0W-20.

 

Deshalb werde ich das Öl selbst mitbringen. Die Frage ist nur, welches. Das von mir genannte RAVENOL ECS EcoSynth SAE 0W-20 entspricht lt. Herstellerangaben der ACEA A5 –Norm, und wenn es um die Hälfte billiger ist, als das eines Öl-Multis, würde ich es gerne kaufen.

 

Ob jetzt ein 30/40er genauso gute oder vielleicht sogar bessere Eigenschaften hat, möchte ich lieber nicht diskutieren. Das ist abhängig vom Einsatzzweck, und die Meinungen gehen da doch sehr weit auseinander. Für mich zählt letztlich die Spezifikation, die der Motorenhersteller empfiehlt.

 

Ich fahre keine hohen Drehzahlen und im Winter steht das Auto die meiste Zeit in der Garage. Dementsprechend beanspruche ich das Öl nur sehr mäßig, sodass ich bei „abgesenktem HTHS“ kein Problem sehe, wenn die Spezifikationen eingehalten werden.

Und das ist die eigentliche Frage, auf die ich eine Antwort suche: kann ich mich auf die Angaben des Öl-Mischers verlassen, und hält die Qualität bis zum nächsten Ölwechsel?

 

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Ravenol Motoröl?' überführt.]

Solche Motoren wie deiner sind wohl auf die Visko-Lage 0W-20 ausgelegt, und ich würde da auch keine grossen Experimente machen. Mit einem abgesenkten HTHS musst du dich aber nicht abfinden, da gibts Alternativen. An deiner Stelle würde ich mich mal näher mit dem Kroon Enersynth FE befassen, gibts zB hier.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Ravenol Motoröl?' überführt.]

hauptsache: vollsynthetisches

 

such mal was von motul... bei den japanern ist das bezüglich den hochdrehenden motoren das beste.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Ravenol Motoröl?' überführt.]

Wenn es ACEA A5/B5 sein soll hat es immer eine abgesenkte HTHS. Ravenol ist als Firma ok, das genannte Öl hat aber nur die A5/B5 von 2002. Die A5/B5 von 2008 hat deutlich bessere Eigenschaften.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Ravenol Motoröl?' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von heizölraser

such mal was von motul... bei den japanern ist das bezüglich den hochdrehenden motoren das beste.

Kann das noch wer hier bestätigen?

Im Moment tendiere ich für meinen zum Mobil1 "New Life" 0W-40, habe aber schon von mehreren Seiten gehört, dass die Motul-Plörren wie geschaffen für die Drehorgel-Japaner sind.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Ravenol Motoröl?' überführt.]

Motul kommt ausm rennsport, deshalb mögen die hochdrehende kisten würd ich mal behaupten :)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Ravenol Motoröl?' überführt.]

Die MOTUL-Diskussion wurde dann HIER fortgesetzt. ;)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Ravenol Motoröl?' überführt.]

Ein 0W-20 Motoröl kann die aktuelle ACEA A5-10 nicht bekommen, da die A5-Öle einen HTHS zwischen 2,9-3,5 haben müssen. Motoröle mit der Viskosität 0W-20 oder 5W-20 haben aber allesamt einen HTHS-Wert zwischen 2,6 und 2,8. Somit können sie ausschließlich die ACEA A1-10 erfüllen, die als einzige HTHS-Werte zwischen 2,6 und 2,9 erlaubt.

Das Ravenol Eco Synth 0W-20 kann aber für den Honda verwendet werden. Ich fahre das Öl auch in meinem Toyota. ;)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Ravenol Motoröl?' überführt.]

Um welches KFZ es geht haste vergessen....

CRV?

Themenstarteram 11. Januar 2016 um 10:44

CR-Z ZF1

Zitat:

Kapitel "Wartung", Rubrik "Motoröl nachfüllen" S.362-363

Empfohlenes Motoröl

"Original-Honda-Green Oil" (ACEA A5/B5)

Als Wahlmöglichkeiten zur Viskosität werden angegeben:

Bei Umgebungstemperaturen von unter -30 bis über +40°C: 0W-20, 0W-30, 5W-30

Bei Umgebungstemperaturen nicht unter -20°C: 10W-30

Zur Verminderung des Kraftstoffverbrauchs vorzugsweise 0W-20

Nicht umsonst fahren heute die meisten Brot und Butter Autos (das schließt den CR-Z ein) 5W30. es ist einfach das flexibelste und dabei noch halbwegs temperaturbeständig. Bei Rennstreckeneinsatz oder längere Bahnfahrten am Limit würde ich wahrscheinlich eher 5W40 reinschütten... das ist aber nicht vorgesehen / getestet...

Die Kraftstoffersparnis bei 0W20 gibt Honda übrigens mit 1,5% an. Kann sich jeder selbst was dabei denken.

PS: Wie man einen CR-Z "sportlich" fährt, müsstest Du noch erläutern :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Motor Öl Viskosität für sportliche Fahrweise