Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. motor oder turboschaden

motor oder turboschaden

Saab 9-3 YS3D
Themenstarteram 1. Mai 2016 um 7:44

Hallo saabgemeinde

Der wagen von Tochter hat den Geist aufgegeben, Saab 900 TU km 187tkm bj 99

ist auf eimal ausgegangen , starker blauer rauch / motorraum, was kann ursache sein

Ähnliche Themen
13 Antworten

...kann beides sein, z.B. Kolbenboden durch. Bei mir war es eine gebrochene Turbowelle.

bei Rauch im Motorraum ehe Motorschaden

bei Turboschaden, raucht nur vom Auspuff ...

Themenstarteram 1. Mai 2016 um 12:23

hilft es wen ich die kompession überprüfen lasse ,

ja, niki, hast recht! Ich bin aber mit meinem kaputten Turbo noch paar Kilometer, sehr sachte, bis nach Hause gefahren und dabei muss es irgendwo über die Turbo-Lager (auch die Verdichterwelle war blockiert) in die Ölwanne hineingedrückt haben und oben durch den Öleinfüllstutzen wieder heraus, weil der Motorraum versaut mit Öl und auch rauchig war es. Nach dem Turboladertausch und etwa 100 Km "Verbrennungsfahrt" mit anfangs viel Rauch und am Ende gar nix mehr, ist alles letztlich gut gegangen. Auch der Kat scheint sich von der Öldusche erholt zu haben, er liefert gute Abgaswerte.

Zitat:

@lobo60 schrieb am 1. Mai 2016 um 12:23:49 Uhr:

hilft es wen ich die kompession überprüfen lasse ,

ja, selbstverständlich

ich habe zwar keine Kompressionsdaten von 900er, aber alles unter 9-10 Bar ist schlecht bzw. der Motor ist hin

Kerzen herausdrehen...und dann kann man schon sehen, welcher Zylinder Öl bekommen hat.(wenn es ein Motorschaden sein sollte).

Dann ist an der Zündkerze Material vom Kolbenboden verschmolzen und sieht nicht mehr normal aus.

Kompressionsprüfung: der Turbo-Motor hat eine geringere Verdichtung wie der Saug-Motor. 8-8,5 bar sind da angesagt.

Themenstarteram 3. Mai 2016 um 15:28

hallo wer hat die Idee.... habe heute den motor angeschaut zündkerze sind ok, leider läst es sich nicht starten.

dreht zwar durch. aber er will nicht.

was könnte es noch für möcklichkeiten geben ,

...was alles kann den Motor nicht starten lassen? Wollte schon lange eine Liste aufstellen, kam aber nie richtig dazu.

- Mechanisches: Kolben eingelaufen, Kolbenboden durchgebrannt und alles voller Öl, Kurbelwelle blockiert, Ketten gerissen, Pleuel losgerissen, Kupplung überträgt die Kraft nicht, Getriebe voller Metallpulver von den Zahnrädern,... Freue mich über jede diesbezügliche Ergänzung. Diese Schäden gehen mit großem Lärm einher.

Unterdrucksystem mit großen Leckagen (Marderfraß), Benzinpumpe defekt oder von der Steuerung nicht freigegeben (Wegfahrsperre aktiv), Katalysator zugepappt...

- Elektrisches: Steuergerät kaputt, Zündkassette defekt, OT-Geber defekt, Wegfahrsperre aktiv, DICE kaputt, Kabelbaum defekt, verwackelt...

Und dies ist noch nicht alles. Es kann dir Angst und Bange werden, was alles kaputt gehe kann...

Meiner Meinung nach, kann dies nur von einer guten SAAB-Werkstatt (oder eine gute Werkstatt mit SAAB-Know How schnell und effizient (soll heißen preiswert) festgestellt werden, denn diese kennen am besten die Schwächen der Marke und müssen nicht lange rumrätseln, wie es die anderen tun. Für Diagnosen gibt es nichts Besseres als eine gute SAAB-Werkstatt, vor allem bei elektrisch-elektronischen Fehlern.

"Abgerauchte Zündkassette" wäre meine spontane Antwort. Es riecht dann aber nicht nach verbranntem Öl, sondern nach verbrannter Elektrik/Elektronik.

Es stinkt nach verbranntem Plastik, würde der Laie sagen.

Wenn die Zündkasstte durchbrennt, kommt es zu einem kurzen Brand an der Kassette und der Rauch ist stinkend/beißend in der Nase. Anschliessend gibt es keinen Zündfunken mehr und der Motor springt nicht mehr an.

Wahrscheinlich hast Du Dir die Zündkasette nicht genauer angesehen...warum auch, Du bist Laie und kennst die möglichen Spuren nicht.

Nimm mal ein Näschen vom Geruch direkt an der Zündkassette und beschreibe mal Deinen Eindruck.

Du kannst auch den unteren Teil der DI-Kassette abschrauben und mal hineinsehen und riechen...dann wird es intensiver vom Geruch und Du kannst eventuell auch aufgeplatztes Verguß-Material erkennen, wo der Brand gewesen ist.

Ein richtiger Brand war es nicht, nur ein kurzfristiger Kurzschluß...der das Material ruckzuck überhitzt hat und das Verguß-Material geschmolzen und verbrannt ist.

Defekte DI ist ein Standardfehler, die mal spektakuär abraucht...aber AUCH klammheimlich passieren kann.

Meine Fern-Diagnose ist zu 99% richtig...beim jetzigen Stand der Kenntnisse.

Motor dreht normal durch, Kerzen sehen normal aus, Rauchentwicklung im Motorraum, aber der Hobel springt nicht mehr an.

Motorschaden...dann wäre Motoröl im gesamten Motorraum verteilt, denn der Druck lässt das Öl durch alle Dichtungen/Deckel austreten und diese Sauerei ist nicht zu übersehen.

Laderschaden...dann springt der Bock trotzdem noch an.

Ich verwette 100€ auf meine Diagnose!!!

WER hält dagegen???

TE schreib über starkes blaues Rauch, kann die Zündkassette sein muss aber nicht.... oder die Beschreibung stimmt nicht , was in den meisten fällen der fall ist

z.B. gestern habe ein Aero bekommen mit Motorschaden und nur 190.000km, von Blech her wirklich gut, sehr gute Ausstattung, EZ 2003, Kombi in schwarz mit EGSHD, AHK, Automatik, e.sitze... sollte mann meinen ein neuer gebrauchter Motor und gut ist......... ja , falsch gedacht

nach genauer überprüfung stelte sich folgendes heraus

Zündkassette geschmolzen

Turbolader fest

Auspuff von vorne bis hinten durch gerostet

Stoßdämpfer hinten beide defekt

Rückschlagventile defekt (EVAP)

Reifen an Verschleißgrenze

bremsen an Verschleißgrenze

wie die Kostenvoranschlag bei so ne Kiste aussieht, damit wieder verkehrssicher unterwegs wird können sie sich ausmalen

am telefon meinte der Kunde....Auto Top nur der Motor ist fest........ damit wollte ich sagen , die "Eigendiagnosen" und Beschreibungen vom Kunden meist immer falsch sind

und der Aero.... naja, der Kunde hat, angesichts der Kosten, das Auto verschrotten lassen.

HI Niki 9911

echt schade,dass ein Auto so schnell verschrottet wird.Verglichen mit dem Wertverlust des Ersatzmobils hätte man evtl. mit Tauschteilen etc. den SAAB "wiederauferstehen"lassen können.Mein 9-3 hatte auch schon einige Probleme,aber die Reparaturen waren günstiger als irgendein Wertverlust beim Neukauf.

Schönen Vatertag wünscht T. Hartmann

Zitat:

@Bayern-elch schrieb am 4. Mai 2016 um 23:40:52 Uhr:

HI Niki 9911

echt schade,dass ein Auto so schnell verschrottet wird.Verglichen mit dem Wertverlust des Ersatzmobils hätte man evtl. mit Tauschteilen etc. den SAAB "wiederauferstehen"lassen können.Mein 9-3 hatte auch schon einige Probleme,aber die Reparaturen waren günstiger als irgendein Wertverlust beim Neukauf.

Schönen Vatertag wünscht T. Hartmann

...nur der Wertverlust anderer Marken bei Neukauf ist kein ausreichendes Kriterium, wenn du andauernd um die Zuverlässigkeit deiner Fortbewegung bangen musst...

Zitat:

@niki9911 schrieb am 4. Mai 2016 um 10:52:43 Uhr:

TE schreib über starkes blaues Rauch, kann die Zündkassette sein muss aber nicht.... oder die Beschreibung stimmt nicht , was in den meisten fällen der fall ist

z.B. gestern habe ein Aero bekommen mit Motorschaden und nur 190.000km, von Blech her wirklich gut, sehr gute Ausstattung, EZ 2003, Kombi in schwarz mit EGSHD, AHK, Automatik, e.sitze... sollte mann meinen ein neuer gebrauchter Motor und gut ist......... ja , falsch gedacht

nach genauer überprüfung stelte sich folgendes heraus

Zündkassette geschmolzen

Turbolader fest

Auspuff von vorne bis hinten durch gerostet

Stoßdämpfer hinten beide defekt

Rückschlagventile defekt (EVAP)

Reifen an Verschleißgrenze

bremsen an Verschleißgrenze

wie die Kostenvoranschlag bei so ne Kiste aussieht, damit wieder verkehrssicher unterwegs wird können sie sich ausmalen

am telefon meinte der Kunde....Auto Top nur der Motor ist fest........ damit wollte ich sagen , die "Eigendiagnosen" und Beschreibungen vom Kunden meist immer falsch sind

und der Aero.... naja, der Kunde hat, angesichts der Kosten, das Auto verschrotten lassen.

Auf Eigen-Diagnosen der Kunden und auf Diagnosen vom ADAC pfeife ich grundsätzlich!

Und bei Diagnosen von Kollegen bin ich auch noch vorsichtig bis nicht zu überzeugen, bevor ich es nicht kontrolliert habe.

Ich kenne genügend Bademeister und Jägermeister in den Werkstätten, um alles mit Vorsicht zu geniessen.

Vor 25 Jahren hatte man uns mal einen 9000er auf den Hof geschleppt, der nicht mehr ansprang.

Da hatte eine Werkstatt richtig Gas gegeben und das halbe Auto zerlegt...im Innern...weil sie einen elektrischen Fehler vermuteten.

Mir reichte damals die Betätigung des Anlassers, um die Diagnose zu stellen.

Steuerkette gerissen...keine Kompression auf keinem Zylinder. Der Motor drehte volle Kanne durch ohne Gegendruck.

In Deinem Fall hat der Reparatur-Stau zu einem plötzlichen, wirtschaftlichen Totalschaden geführt. Das passiert häufiger, wie man denkt.

SAAB 9.5 mit 3.0tid und Motorschaden...ist nach 4 Jahren reif für die Presse. Hört sich komisch an, aber der Motor kostete mehr, wie die Kiste noch am Markt wert war.

Und bei vielen 9000ern wurde beim TÜV entschieden, ob er noch weiterlaufen darf.

Deine Antwort
Ähnliche Themen