ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Motor läuft unrund / Verbrennungsaussetzer

Motor läuft unrund / Verbrennungsaussetzer

Hallo zusammen,

der Lupo ( 1.0 / 60PS / Bj.2001 ) meiner Freundin ziggt ein bischen.

Aufgefallen ist mir eigentlich als erstes, das er im Leerlauf

eine ziemlich niegrige Drehzahl hat ( ca.600 U/min ) , weshalb

der kleine auch ziemlich stark vibriert.

Dann hat meine Freundin zugegeben, dass schon mal

kurzzeitig die Leuchte fürs MSG geflackert hat, und dass

der Drehzahlmesser schon mal kurz ausgefallen war.

Zu VW, Fehlercodes auslesen hat folgendes ergeben :

- sporadische Zündaussetzer an ALLEN Zylindern

- Lamda sporadisch inaktiv

- Kurzschluss gegen Masse

Hab leider nicht mehr die genauen Fehlerbeschreibungen.

Die freundliche meinte nur, dass das alle möglichen Ursachen

haben könnte und die müssten jetzt mal probieren !!!

Hmm, da krieg ich Angst wenn 'ne Werkstatt probiert.

Hat vielleicht einer von euch eine Idee !!

Vielen Dank !

Ähnliche Themen
38 Antworten

ich würde anfangen alle Zündkabel zu überprüfen. EIne Defekte Lambdasonde führt nicht zu den von dir beschrieben Fehlerbild weil das Motorsteuergerät auf Notlauf schaltet und so die Leerlaufdrehzahl eher nach oben gestellt wird.

Das aufleuchten einiger Lampen im Kombiinstrument so wie das absacken des DZ Messers kann einfach nur daran gelegen haben das der Motor kurz vorm Abwürgen war durch die tiefe Drehzahl!

so hab jetzt noch mal die genauen Fehler aussem Protokoll :

- Verbrennungsaussetzer erkannt

sporadich

( jeweils für jeden Zylinder )

- Einspritzventil Zyl.n

Kurzschluss nach Masse - sporadisch

( jeweils für jeden Zylinder )

- Bank1-Sonde2, Heizstromkreis

Kurzschluss nach Masse - sporadisch

ist das wahrscheinlich, dass alle Zündkabel nen Schuß haben?

weil, der Fehler tritt ja auf allen Zylindern auf.

wie prüfe ich denn Zündkabel ?

gerade bei feuchtem Wetter ist das durchaus möglich! Wie gesagt ich glaube nicht das alle Einspritzdüsen oder die LAmbdasonde kaputt geht.

Bei mir wurde immer nach einen Zündkabeldefekt ein Lambdasondenfehler angezeigt.

Lupo Zündaussetzer

 

na hoffentlich hast du nicht den selben sch... wie ich. Zündaussetzer, unrunder Lauf und die Chekkontolleute blinkt. Bei VW suche erstmal erfolglos. Dann Tip von ATU, konnte die Kompression sein. Siehe da es war der 4. Zylinder. Beide Ventiele ( die falschen seit anbeginn) austauschen = Kosten 900 Euro. Kulanz von VW ermal abgelehnt. Motor hat ja schon 32 000 km auf dem Puckel und das Auto ist ja auch schon 4 Jahre alt.

"na hoffentlich hast du nicht den selben sch... wie ich. Zündaussetzer, unrunder Lauf und die Chekkontolleute blinkt. Bei VW suche erstmal erfolglos."

Jawohl! Genau das ist bei mir seit einem Monat!!!(Lupo 1.0l/50ps BJ 12/2001)

die Gelbe Checkleuchte leuchtet die ganze zeit über, und bei Geschwindigkeiten über 130km/h fängt sie an zu blinken.

Also erstmal Fehler auslesenlassen.. liegt auch ein Fehler an den zylindern vor, zündaussetzer etc..

Dann alle 4 Zündkerzen gewechselt und den Fehlerspeicher gelöscht. Wenn ich dann gefahren bin klappte es die ersten minuten, aber dann bei über ~4500upm fing die Leuchte wieder an zu blinken und leuchtet immernoch jeden tag! Es lag also nicht an den Kerzen.

Dann Zündkabel (50€) gekauft und ausgetauscht. Problem besteht immernoch! Nur jetzt merke ich so gut wie nie das er kompression? verliert. Was vor dem Austausch regelmäßig über 120km/h passierte. Also vorher war es auf der Autobahn so, das ich nur kurz über 120km/h gekommen bin, und der Motor dann apruppt keine kraft mehr hatte.

Wenn ich dann die Zündung kurz aus und wieder an gemacht habe, hat der Motor wieder kraft und zieht wieder wie gewohnt.

Leider habe ich das Auto in 150km entfernung gekauft. Aber noch 10 Monate Gebrauchtwagengarantie. Ich denke wenn ich zur Werkstatt fahre bezahl ich mich dumm und dusselig.

Ich denke ich habe den gleichen fehler wie der Threadersteller. Denn auch im Stand läuft mein Motor sehr unruhig und mit einer niedrige Drehzahl (600upm)

mfG

aussetzer

 

Also, dein Lupo hat das gleiche Baujahr wie meiner. In der VW Werkstatt haben die alles untersucht. Zündaussetzer am 4. Zyliner. Da waren aber keinerlei Verschleißerscheinungen. Die Ventiele sahen auch gut aus. Erst durch Hilfe der Motorenentwickler von VW und einem Spezialgerät haben die den Fehler gefunden. Ventiele lassen Luft, dadurch keine Kompression. Doch VW will für den Pfusch keine Kulanz zeigen. Werde dann aber ADAC und die Auro Bild einschalten.

Wenn du aber noch Garantie hast, unbedingt in einer VW Werkstatt reparieren lassen. Darf nichts kosten. Hab auch nach 5 Monaten ein neues Steuergerät umsonst gewechselt bekommen. Sachmängelhaftung.

Hm.. ich habe das Auto ja gebraucht gekauft, aber nicht von VW sondern einfach von einem Autohändler.

Ich habe diese 1 Jährige Gebrauchtwagengarantie (sind ja dazu verpflichtet) und dann habe ich noch im Paket eine 2 jährige MPR garantie bekommen.

Mit der Garantie darf ich in jeder VW Werkstatt oder Meisterwerkstatt das Auto reparierenlassen (aber eben nur auf die angegebenen Teile) diese sind im Paket enthalten:

Motor: zylinderblock, krubelgeäuse, gehäuse von kreiskolbenmotoren, alle mit dem ölkreislauf in verbindung stehenden innenteile, ölkühler, ölwanne, öldruckschalter, ölfiltergehäuse und schwung-/Antriebsscheibe mit Zahnkranz

Schaltgetriebe: Getriebegehäuse einschließlich aller Innenteile, Drehmomentwandler

Achs- und Verteilergetriebe: Getriebegehäuse einschl. aller Innenteile.

Kühlsystem: Kühler, Heizungskühler, Thermostat, Wasserpumpe

Kraftstoffanlage: Kraftstoffpumpe, Einspritzpumpe, Vergaser

Lenkung: mechanisches oder hydraulisches Lenkgetriebe mit allen Innenteilen, hydraulikpupmpe mit allen innenteilen.

Elektrische Anlage: Lichtmaschine mit Regler, Anlasser, Boardocmputer, elektronische Teile der Einspritzanlage(Steuergerät, Luftmengenmesser), elektrischer lenkhilfemotor und elektronische Bauteile des Lenkgetriebes, Steuerung des Automatikgetriebes.

Kraftübertragungswellen: Achsenantriebswellen, Antriebsgelenke und von der Antriebsschlupfregelung (ASR, ASC, EDS), Drehzahlsensoren, elektrisches Steuergerät, Hydraulikeinheit, Druckspeicher, Ladepumpe

Bremsanlage: Hauptbremszylinder, Bremskraftverstärker, Vakuumpumpe, Bremskraftregler, Bremskraftbegrenzer und von ABS elektronisches Steuergerät, Hydraulikeinheit u. Drehzahlfühler

Klimaanlage: Kompressor, Kondensator, Lüfter und Verdampfer

Abgasanlage: Lambadasonde, Hosenrohr und Befestigungsteile in Verbindung mit dem Ersatz der Labadasonde

Sicherheitssysteme: Kontrollsysteme für Airbag und Gurtstraffer

Jetzt bin ich halt am überlegen ob ich 150km fahre zu dem Gebrauchtwagenhändler und ob der mir das Repariert, oder ob ich in eine VW Werkstatt gehe. Vorausgesetzt dieses Teil ist in meiner Garantie drin. Nicht das VW eine andere Ursache feststellt und ich nachher eine lange Rechnung zu bezahlen habe.

mfG

hy, hab gerade von VW eine Mail erhalten. Nachdem das Auto schon über 4 Jahre alt ist, keine Kulanz. Die baun Autos die nach 4 Jahren defekt sind und wundern sich, dass die Leute auf andere Typen zugreifen.

Also nochmal mein Tip. Fahr doch einfach zu VW und frag nach. Fragen kostet ja nichts. Mit der Garantie im Rücken hätt ich da keine große angst.

Ich Fahre auch ein Lupo 6x 1,0 und hatte das Gleiche problem, das ist meistens das abgasrückführungventil !!!!!! tuht der Motor Im Stand sägen ???? so zwischen 1000 und 600 umdrehungen ?????

nee, der sägt nicht... hängt einfach nur bei ca 600U/min und hört sich fast an wie ein Diesel und ist kurz davor abzuwürgen.

Ansonsten läuft er eigentlich relativ normal, abgesehen davon

das halt mal der Drehzahlmesser kurzzeitig ausfällt und

unregelmäßig die Checkleuchte aufblinkt

Themenstarteram 13. Oktober 2006 um 8:05

so, mal ein Zwischenstand :

Werkstatt teilte freudig mit, die Drosselklappe muss getauscht werden. Gesagt getan, hat alles in allem

500€ gekostet :(

Danach 100m gefahren, an der Ampel gehalten, und sieh da,

die Drehzahl ist wieder bei 500U/min, der Motor würgt fast ab.

Also zurück zur VW-Werkstatt, wo man sich dass ja gar nicht

erklären konnte. Naja, schlußletztendlich hat man sich

bereit erklärt, die Drosselklappe wieder zurückzutauschen.

Und jetzt sind die Jungs dort tatsächlich mal tätig geworden

und haben herausgefunden, dass die Kompression am

1. Zylinder bei 10,etwas liegt.

Kennt das jemand von Eucht? Jemand Erfahrung mit sowas

gemacht? Wie gesagt, der Wagen ist 5 Jahre alt und hat

51000km gelaufen. Kann da der Motor schon auf sein ????

scheinbar hat VW ein Problem mit den Lupo´s vom Baujahr 2002. Eine Kulanz wird abgelehnt egal wieviel km am Tacho sind. Es sollten alle Betroffenen an den VW service schreiben un ihren Unmut über solch einen Pfusch beim Autobau kundtun. Ändert zwar bei denen auch nichts, aber jeder kauft ja mal ein neues Auto.

Themenstarteram 20. Oktober 2006 um 9:34

*mal nach oben schieb *

hat keiner Erfahrung mit sowas?

der 1. Zylinder hat ca 3-4 bar weniger als der Rest.

Abgase sind weder blau noch weiss, sollte ja darauf

schliessen, dass es weder Kolbenringe noch Zylinderkopf

dichtung ist.

wäre über jede Meinung froh.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Motor läuft unrund / Verbrennungsaussetzer