ForumE36
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Motor geht im Leerlauf aus!

Motor geht im Leerlauf aus!

BMW 3er E36
Themenstarteram 6. Febuar 2013 um 8:12

Hallo BMW Freunde,

ich habe mit meinem 3er Compact, seit 2 Tagen ein Problem! Aber erst mal zum Fahrzeug:

BMW E36, 316i Compact, Schaltgetriebe, Km-Stand 200 000, Bj. Dez. 96, Erstzulassung Jan. 97! Hatte bisher keine Motorprobleme!

Nun zum Thema: Bin vor 2 Tagen ca. 50km Autobahn (alles I.O.) gefahren, dann in der Stadt, bei der 1. Ampel, ohne irgendwelche Vorzeichen, Motor aus! Neu gestartet, was auch problemlos ging und weiter gefahren. An der nächsten Kreuzung das gleiche Spiel...von jetzt an, mit genügend Drehzahl läuft der Motor (ich finde alledings "etwas zäh"), aber im Leerlaufbereich sofort Motor aus!

War dann gestern in der Werkstatt zum Fehlerauslesen: Fehler in der ersten Bank der Zündspule, was immer das sein mag. Der Mechaniker meinte nur Zündspule defekt!

Aber, hätte der Motor dann nicht zumindest auf 3 Pötten weiterlaufen müssen?

Ich also los, zum Schrotti, Zündspule kompl. mit Zündkabel gekauft, dazu neue Zündkerzen, alles eingebaut, Ergebnis gleich NULL...

Nun brauche ich Eure Hilfe!!! Die Schläuche habe ich schon alle kontroliert, konnte aber keine Beschädigungen feststellen, aber so ein Riss kann ja so versteckt und klein sein, daß man ihn nicht sieht! Wie kann ich das noch prüfen, ob da ein Schlauch undicht ist?

Oder bin ich völlig auf dem Holzweg und die Ursache ist eine ganz andere?

Bitte helft mir, ich bin erst seit eben diesen 2 Tagen aus dem Krankenhaus rauß, hätte einige Arzt-Termine und brauche deshalb dringend mein Auto!!!

Gruß

Günter

PS: Kann nur Bmw ein neues Motorsteuergerät anpassen, oder auch z.B. Boschdienst?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 6. Febuar 2013 um 14:08

Erst mal hab ich Euch allen ein Danke verpaßt :-)))

Der fall ist erledigt und ich bin doch sehr am Zweifeln über meine Werkstatt. Man sollte halt nich alles glauben und lieber selbst kontrolieren. Ich habe die neuen Zünmdkerzen nochmal rauß und Bilder gemacht, auch von den alten, aber die Arbeit, wie alles vorher (inkl. 100.-€ Ausgaben) hätt ich mir sparen können.

Nachdem ich die neuen Zündkerzen wieder drinn hatte und die Kiste im Stand immer noch nicht lief, hab ich mir in Ruhe nochmals alles genau angesehen und kontrliert. Siehe da, ich greife einfach mal so blind hinter den LMM und fühle da was lose rumbaumeln. Schau dann genauer und was seh ich, Ein schlauch, etwa Daumen dick und ein leerer Plastikstutzen am LMM....Schlauch auf den Stutzen, Schlüssel drehen und....der Motor läuft wieder wie eine 1

Damit kann das Thema geschlossen werden, mit dem Zusatz: Traue nie einer Werkstattaussagen, wenn Du es nich selbst kontroliert hast!

Danke für Eure Hilfe

Gruß

Günter

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von gm-robby

Oder bin ich völlig auf dem Holzweg und die Ursache ist eine ganz andere?

Hi,

das ist ohne den Wagen zu sehen immer sehr schwer zu beurteilen.

Interessant wäre jetzt zu wissen wie die neuen Zündkerzen aussehen!

Kannst Du die mal rausschrauben, in der Reihenfolge der Zylinder hinlegen (am besten auf hellem Untergrund) und dann ein Foto machen auf dem man die Färbung und den Zustand der Elektroden sehen kann!?

Wenn die jetzt eingesetzte Zündspule den gleichen Defekt aufweist, dann kann es auch am Motorsteuergerät liegen. Du kannst die DME mal ausbauen (sitzt hinter der Abdeckung hinter der Batterie (falls im Motorraum verbaut) und schauen ob diese Korrosionsspuren aufweist.

Themenstarteram 6. Febuar 2013 um 9:43

OK, ich geh mal ausbauen und Bilder machen...

Mich würde interessieren ob er einen Zündfunken an allen Zylindern hat, oder nicht. Glaube eher nicht an diese Diagnose. Die Zündspule geht eigentlich nur kaputt wenn es ein Problem mit dem Motorsteuergerät (DME) gibt.

Schau dir auch mal den Faltenbalg (Luftführung zwischen Luftfilter und Motor) an, gerne macht der auch Probleme. Der muss unbedingt ganz dicht sein. Schau auch nach Rissen an der Unterseite und in den Falten.

In welcher Werkstatt wurde der ausgelesen?

Falschluftprüfung funktioniert recht gut mit Bremsreiniger absprühen.

Zunfunken auf allen Zyl. prüfen halte ich für sinnvoll.

DME abgesoffen?

Leerlaufregler ok?

NWS u. KWS würde ich nicht ausser Acht lassen

da würde mir doch als erstes der leerlaufregler einfallen. ist n schwarzes teil mit stecker, das n bypass an der DK vorbei schaltet.

wie man das am besten prüft? wird dir bestimmt jemand genauer sagen, ich würd als erstes mal hinlangen, und fühlen, ob es klackt, wenn man von teillast in den LL geht, danach abbauen (vorsicht, am besten neue dichtung besorgen vorher!) und schauen, ob er schaltet.

Themenstarteram 6. Febuar 2013 um 14:08

Erst mal hab ich Euch allen ein Danke verpaßt :-)))

Der fall ist erledigt und ich bin doch sehr am Zweifeln über meine Werkstatt. Man sollte halt nich alles glauben und lieber selbst kontrolieren. Ich habe die neuen Zünmdkerzen nochmal rauß und Bilder gemacht, auch von den alten, aber die Arbeit, wie alles vorher (inkl. 100.-€ Ausgaben) hätt ich mir sparen können.

Nachdem ich die neuen Zündkerzen wieder drinn hatte und die Kiste im Stand immer noch nicht lief, hab ich mir in Ruhe nochmals alles genau angesehen und kontrliert. Siehe da, ich greife einfach mal so blind hinter den LMM und fühle da was lose rumbaumeln. Schau dann genauer und was seh ich, Ein schlauch, etwa Daumen dick und ein leerer Plastikstutzen am LMM....Schlauch auf den Stutzen, Schlüssel drehen und....der Motor läuft wieder wie eine 1

Damit kann das Thema geschlossen werden, mit dem Zusatz: Traue nie einer Werkstattaussagen, wenn Du es nich selbst kontroliert hast!

Danke für Eure Hilfe

Gruß

Günter

Tja, der liebe alte Faltenbalg :D

Danke für die Rückmeldung! :)

Zitat:

Original geschrieben von gm-robby

...und fühle da was lose rumbaumeln. Schau dann genauer und was seh ich, Ein schlauch, etwa Daumen dick und ein leerer Plastikstutzen am LMM....Schlauch auf den Stutzen, Schlüssel drehen und....der Motor läuft wieder wie eine 1

Hallo, freut mich sehr das Dein Wagen wieder läuft! :)

Ich finde es erschreckend das die Werkstatt diese offensichtliche Fehlerquelle nicht bemerkt hat! Wenn jemand in eine Werkstatt kommt wg. Motorproblemen, dann macht man erstmal eine ordentliche Sichtprüfung.

Seis drum! Ich wünsche Dir defektfreie Fahrt! :)

wobei die wrkstatt hier nicht zwangsmäßig ne fehldiagnose gemacht hat, wenn das auslesegerät sagt, zündspule X dann hat die auch was, was allerdings nicht direkt an der zündspule liegen muss, sondern kann auch durch falschluft oder zu fettes gemisch andere zündspannungen benötigen und das wird als fehler angezeigt ;)

Themenstarteram 6. Febuar 2013 um 16:30

Den Fehler den ich de Werkstatt ankreide ist, daß sie angeblich alle Schläuche kontrolliert haben...

sorry das hab ich wohl überlesen :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Motor geht im Leerlauf aus!