ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Motor geht beim Start fast wieder aus und dreht dann im Standgas bei 1000U/min

Motor geht beim Start fast wieder aus und dreht dann im Standgas bei 1000U/min

Opel Vectra B
Themenstarteram 25. März 2020 um 10:41

Moin, heute hat sich mein Vectra B Caravan von 2000 (Motor Z16XE) was Neues ausgedacht....

 

Erst hat er auf dem Weg zur Arbeit leicht geruckelt, dann 1 Sekunde Leistungsverlust und jetzt dreht er im Standgas bei 1000U/Min. Beim starten geht er fast aus, fängt sich aber wieder und dreht halt sehr hoch...

 

Hat jemand eine Idee, was das sein könnte oder wo ich mit der Diagnose anfangen sollte?

 

Hab gestern ne Birne getauscht, bin ich vllt irgendwo drangekommen?! :D

Ich hoffe auf hilfreiche Kommentare und bedanke mich im Voraus!

Vor dem Start.jpg
Beim Anspringen.jpg
Er geht fast aus.jpg
+1
Ähnliche Themen
30 Antworten
Themenstarteram 26. März 2020 um 14:59

AGR ist eigentlich neu :/

Ich werde mal die Drosselklappe reinigen.

Ja während der Fahrt ruckeln und leistungsaussetzer für ne halbe Sekunde bis Sekunde. Vor allem bei Wechseln zwischen Teil und volllast. Deswegen denke ich die ganze Zeit an die Drosselklappe. Aber die würde doch bei Fehlfunktion einen Fehler ablegen, oder?!

Drosselklappensteller nichts anderes

Stimmt nicht !

Es werden auch Fehler hinterlegt ohne das die MKL bzw.SKL angegangen ist.

Themenstarteram 26. März 2020 um 18:15

Also, hab jetzt die Drosselklappe schön sauber gemacht und dabei festgestellt, dass der Schlauch von dem Blowbystutzen keine Schelle mehr hat und fast komplett runter war. Aktuell es wieder weg, weiß aber jetzt nicht genau woran es lag, oder ob es wieder kommt...

Themenstarteram 26. März 2020 um 18:21

Achja, was mich auch stutzig gemacht hat, dass alles voller Öl war. Muss das so? Kam aus dem dickeren Schlauch, der am Motorblock endet?!

Zitat:

@Feob5200 schrieb am 26. März 2020 um 18:21:32 Uhr:

Achja, was mich auch stutzig gemacht hat, dass alles voller Öl war. Muss das so? Kam aus dem dickeren Schlauch, der am Motorblock endet?!

Ja, das ist so. Mein X16XEL saut da oben auch gut Öl rein. Das ist die Gehäuseentlüftung. Der Ölabscheider, falls vorhanden, ist fürn Ar***!

Ich mach da ca 1x im Jahr Grossputz...

Themenstarteram 27. März 2020 um 10:56

Jetzt weiß ich auf jeden Fall von wo hin und wieder die blauen Wolken kommen :D

Weiß denn jemand, ob es an dem nicht vollständig aufgesteckten Schlauch gelegen haben könnte?

Themenstarteram 29. März 2020 um 23:10

Fehler ist wieder da:(

Hat noch jemand Ideen?!

Zitat:

@Feob5200 schrieb am 26. März 2020 um 14:59:04 Uhr:

AGR ist eigentlich neu :/

Welche Marke? Die Schrottdinger für wenige Euronen funktionieren auch hier nicht richtig.

Zitat:

Ja während der Fahrt ruckeln und leistungsaussetzer für ne halbe Sekunde bis Sekunde. Vor allem bei Wechseln zwischen Teil und volllast.

Genau das waren bei unserem die absolut sicheren Zeichen, dass das AGR wieder mal (2 neue) tot war.

Reinigen, Blinddeckeln ect waren alles sinnlose Versuche. Neues AGR rein und die Karre lief wieder.

Zum Öl: Selbstverständlich ist es nie gut, wenn vorhandene Schläuche nicht sauber drauf und/oder kaputt sind. Neuen Schlauch drauf, oder wenn er nur ausgeleiert ist, mit ner Klemme sichern kostet jetzt nicht die Welt.

Diesen oft erwähnten Ölabscheider hatten wir in keinem der beiden Veccies verbaut und diesbezüglich trotz sehr sehr viel Kurzstrecke keinerlei Probleme.

Der Motor verträgt wohl im Alter keine Drehzahlen. Unserer hat bis ca 120/130" Km kaum nennenswert Öl verbraucht und als ihn dann unser Sohn übernommen hat die Sauferei begonnen. Am Schluss haben wir den Verlust mit einem günstigen 50er Öl etwas eindämmen können, aber bitte jetzt keine Diskussionen über das richtige Öl.

Themenstarteram 30. März 2020 um 19:46

Abakus - 20€..

 

Zu billig gekauft?

 

Aber er stottert auch ihn Gas geben. Einfach im Standgas. Wäre das dann nicht eher Bereich Luftsensorik/Drosselklappe?!

 

Fehler tritt erst bei gewisser Temperatur auf und verschwindet (ganz kurz) wenn man dieses 3 min Zündung an, Zündung aus, starten Programm macht.

Asset.PNG.jpg

Ja.

Zu billig.

Dann isses Sprit.Die Benzinpumpe fördert zu wenig und baut vor dem Start zu wenig Druck auf.

Also :

Benzindruck messen oder Förderleistung Benzinpumpe ermitteln.

Deine Teile-auf-Verdacht-tauschen-Nummer führt zu nix.

Noch dazu mit Geiz--ist-geil-Haltung.

Unnötig Kohle verbrannt.

Nicht nachzuempfehlen.

Mein Vecci hat damals das 25€-AGR problemlos angenommen ;)

Kann vielleicht auch ein Sprit-Druckregler am Motor sein. An meinem X16XEL zB geht da ein Unterdruckschlauch von der Ansaugbrücke hin.

Nicht nur beim X16XEL.

Bei jedem Benziner im VECTRA B.

Dann würde ich mir mal zuerst diesen Unterdruckschlauch ansehen, vielleicht ist der porös oder sogar ab!

Zitat:

@Feob5200 schrieb am 30. März 2020 um 19:46:37 Uhr:

Aber er stottert auch ihn Gas geben. Einfach im Standgas.

Kannst du das Stottern näher beschreiben? Das bei uns vorgekommene Stottern war mehr ein Springen/Hüpfen beim Anfahren und hinundwieder beim Beschleunigen. Sobald er etwas warm wurde, war es oft (nicht immer gleich) essig mit Standgas. Er sprang aber mit genügend Gas willig wieder an, aber halten an der Ampel war grausam, denn er lief nur ab ca 2000U/Min halbwegs sauber. Leistungsverlust hatte die Kiste, wenn sie mal lief, aber keinen/kaum.

Zitat:

Fehler tritt erst bei gewisser Temperatur auf und verschwindet (ganz kurz) wenn man dieses 3 min Zündung an, Zündung aus, starten Programm macht.

Beim Kaltstart hatten wir auch keine Probleme, aber nach ca 5 Km in der nächsten Ortschaft einen richtigen Geißbock an der Ampel. :D

Sprüh doch mal bei laufendem Motor die Schläuche im Motorraum mit Startpilot, oder Bremsenreiniger ab. Damit lassen sich oft Defekte feststellen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Motor geht beim Start fast wieder aus und dreht dann im Standgas bei 1000U/min