ForumB-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. B-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  6. Motor "blubbert" und Öl ist "dünn"

Motor "blubbert" und Öl ist "dünn"

Themenstarteram 14. Oktober 2005 um 20:57

Hallo,

Bin neu hier und habe dieses Forum gerade "zufällig" gefunden.

Vorgestern war es bei meinem Fiesta noch die Radnabe, die die Werkstatt plattgedreht hat. Heute haben sie mir die Bremse kostenlos repariert, dafür "spinnt" jetzt der Motor rum:

Es "blubbert" irgendwie, das Motoröl ist so "dünn", sprich wässrig, und der Motor qualmt und stinkt.

Vor dem Werkstattbesuch war das noch nicht. Haben die mir den Motor vielleicht aus Frust kaputtgeheizt??

Oder wäre das bei jetzt knapp 108.000 KM Bj (02/90) sowieso mal passiert??

Ist das vielleicht so ein Simmerring und der Motor ist noch zu retten???

HILFE

Ähnliche Themen
21 Antworten

Was meinst du mit "blubbern"? Etwas dieses Nähmaschinengeräusch?

Was für einen Motor hast du drin?

Themenstarteram 14. Oktober 2005 um 21:06

Ist ein 1,1i. Das "Blubbern" ist so ein unrundes Laufen. Als wenn er mal einen Aussetzer machen würde. Dieses typische "Nadeln" hat er sowieso immer gemacht. Daran erkenn ich meinen fiesta.

Und Ventildeckeldichtung hab ich vor kurzem mal gewechselt.

Öldruckregler auch gewechselt. danach war eigentlich gut.

gruß.boboletti

Zylinderkopfdichtung defekt?

Wieso rep. dir ne Werkstatt was umsonst?

MfG

Themenstarteram 14. Oktober 2005 um 21:35

Umsonst, weil die nicht in der Lage waren zu erkennen, dass eine Fiesta Hinterachse links (Fahrerseite) ein Linksgewinde hat!!!

Und so drehte man so lange nach links, zum öffnen, bis nix mehr ging. Laut TÜV waren die hinteren Bremsen platt und die haben sie nun innerhalb von 3 Tagen(!!!) mit neuer Nabe kostenlos repariert. Wie gesagt: FRUST???

Wonach stinkt es denn?

Was heisst das Öl ist wässrig? Enthält es Wasser, dann müsste es gräulich gefärbt sein.

Themenstarteram 14. Oktober 2005 um 22:19

Meine Frau ist bei der Abholung mit dem Auto gefahren. So ca. 3 km. Sie meinte: Irgendwas stimmt nicht. Ich bin dann ein paar hundert Meter gefahren und es hat aus dem Auspuff gesifft (wässrig), der Motor qualmte von unten, das Öl am Peilstab war dünn und schaumig, die Farbe so bräunlich bis gräulich(?).

Letztens war ich in einer anderen Werkstatt, wg. Kostenvoranschlag TÜV, da sagte man mir: Er ist etwas ölig. Da wäre wohl demnächst der Simmering mal fällig, aber da käme man beim Fiesta gut dran.

leider bin ich Elektriker und kein Kfz-Schrauber. Noch ´ne Idee??

Fährst du viele Kurzstrecken?

Weil dann, wenn der Motor nicht richtig warm wird verdunstet das Kondenswasser was sich im Motor ansammelt nicht. Dieses Emulgiert dann mit den Motoröl und dann sieht es so aus.

Wie ist der Motorölstandt? Wenn zu viel Motoröl drin ist kann es sein das die Kurbelwelle in das Öl eintaucht und es dann "schaumig" schlägt, wenn das bei dir so ist, mach unbeding das Öl was zu viel ist raus, weil diese Schaumige Masse keine gute schmiereigenschaft hat, oder am besten gleich einen Ölwechsel.

Wie sieht der Kühlwasserstandt aus? Wird es weniger? Wenn der Motor läuft, siehst du dann blasen im Ausgleichsbehälter vom Kühlmittel?

Themenstarteram 15. Oktober 2005 um 12:44

Ölstand ist O.K. Ja, fahre viel Kurzstrecke, deshalb hat er erst ca. 108.000 km runter (Bj. 02/90). Wasser scheint weniger geworden zu sein. Ob es blubbert muss ich erst mal nachsehen. Aber Danke schon mal!!

Ist das dann vielleicht die Kopfdichtung?? Und ist das teuer??

Sonst muss ich mich wohl von meinem Fiesta-Freund verabschieden.

Hört sich wirklich nach Zylinderkopfdichtung an.

Grade der Wasserverlust und das anders gefärbte Öl lässt darauf schließen.

Was hast du denn für eine Motorisierung?

Grade bei den 1.1er und 1.3er geht i.d.r. nie die Zylinderkopfdichtung kaputt.

Themenstarteram 15. Oktober 2005 um 13:10

Ist ein 1,1 i . Lohnt sich das noch den zu reparieren??

Wie gesagt: GFJ, Bj. 02/90, 108.000 und die Gummis vom Querlenker müssen auch noch neu. Bremsen haben sie mir gerade gemacht. TÜV ist jetzt fällig.

Bitte nicht ernst nehmen!!!!!!!

Also wenn du wenig Geld ausgeben willst bzw. die Gesundheit deines kleinen dir egal ist dann geh im Baumarkt da gibt es ein Additiv das das Kühlsystem abdichtet.

Aber denke an eventuelle Folgen, was Leks abdichtet wird vieleicht(!) auch den Kühler dichtmachen.....

Vom Fehlerbild her klingt das auch meiner Meinung nach nach einer defekten Zylinderkopfdichtung.

Wenn der Wagen eh nicht mehr sooo lange halten soll, dann könnte man es mit diesem Kühlerdichtmittel versuchen - allerings glaube ich nicht an den Erfolg dieses Versuchs.

Ein anderer möglicher Versuch wäre einen Ölwechsel zu machen (10W40 ausm Baumarkt sollte reichen) und anschliessend das Auto auch mal auf Langstrecke zu fahren - vielleicht mag der Motor einfach nur die Kombination aus (extremen?) Kurzstrecken und niedrigen Aussentemperaturen nicht. Wenn dann noch der Thermostat nicht richtig schliesst (warm wird der Motor aber schon?), dann hast du da auch noch ne weitere mögliche Fehlerursache.

Wasser aus dem Auspuff muss beim Kurzstreckenauto nix heissen, das kann auch normales Kondenswasser sein.

Themenstarteram 15. Oktober 2005 um 22:12

Toll, was hier abgeht!! Danke für die Tips!

Ich habe ihn heute noch mal laufenlassen um zu sehen, ob das Kühlwasser blubbert. Blubbert nich. Richtig warm geworden (Thermostat) isser aber auch nicht.

Diese Blubbern vom Motor ist immer noch da. Aber klingt so nach Aussetzern, als wenn er nur auf 3 Pötten läuft oder der Auspuff ne Macke hätte. Morgen wechsele ich mal die kerzen (wollt ich eh machen) und fahr mal ganz mutig eine längere Strecke.

Ach, die rechte Seite vom Motor (Beifahrer) ist ziemlich verölt. Vielleicht doch nur diese "Ventilschaftdichtung"? Den Tip hab ich im Ford-Forum gefunden. Weiss jemand ob das sein kann und wo diese Dinger sitzen??

Das mit den Öl kann der Kurbellwellensimmerring sein....

Ein defektes Thermostat kann auch die Ursache für die färbung des Öls sein. Wie hast du ihn laufen lassen, im Stand oder bist du gefahren? Wenn du eine längere fahrt macht achte auf welcher position die Nadel von der Themperaturanzeige sich einpendelt, sie sollte irgendwo so in der mitte sein.

Wenn du die Zündkerzen wechselst und eine ist schwarz, hat der Zylinder irgendwelche Zündprobleme.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. B-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  6. Motor "blubbert" und Öl ist "dünn"