ForumMercedes
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. motive, einen Mercedes zu kaufen

motive, einen Mercedes zu kaufen

Themenstarteram 3. Juli 2001 um 16:20

motive, einen mercedes zu kaufen

 

warum für ein auto teilweise das doppelte geld ausgeben, wenn es anders auch billiger und teilweise besser geht? nennt mal ein paar gründe, mich interessiert's einfach...

lieb gruß,

oli

Ähnliche Themen
109 Antworten
  • Zuverlässigkeit

    wenige Reperaturen

    Fahrkomfort

    sehr gute Verarbeitung

    hoher Wiederverkaufswert

reicht das?

"

Zuverlässigkeit

wenige Reperaturen

Fahrkomfort

sehr gute Verarbeitung

hoher Wiederverkaufswert

"

 

1. zuverlässigkeit

das können andere autos auch. mb steht nur so weit unten in der adac statistik, weil mb einen eigenen pannendienst hat und somit die schwarzzahl viel höher ist.

2.wenige reparaturen

haben andere autos auch. und wenn man wirklich einmal (was ja eigenlich nieee vorkommen sollte ;)) mit einem mercedes zur reparatur muss, dann wirds teuer. doppelt so teuer wie normal.

3. fahrkomfort

schau mal zu citroen. die könnens. mb hat sich 10 citroen xm gekauft um das fahrwerk der s-klasse einzustellen. zudem ist das fahrwerk nur ne kopie und wird das orginal niemals erreichen können.

4. verarbeitung

nicht besser als in anderen wagen. mercedes knarrzt genauso wie andere fahrzeuge, oder auch nicht.

5. wiederverkauf

wenn ein auto alt ist, dann isses sowieso nix wert. egal ob mb, hyndai oder sonst was. nur bei den jüngeren, also jünger als 3 jahre ist der verkaufswert sehr gut. aber wer verkauft die schon?

 

bleibt als einzigstes (typisch menschliches) argument: das image.

1. zuverlässigkeit

THX für das info, hatte keine Ahnung von deren Pannendienst!

2.wenige reparaturen

nach ablauf der Garantie brint man den eh nicht mehr zu MB! Die Teile sind gut zu bekommen und billig!

3. fahrkomfort

citroen - AUA, damit verliert man aber echt Knete

4. verarbeitung

Mein Benz ist 10 Jahre alt und leise! Der Golf, den ich mal hatte, hat als Neuwagen schon gekarzt

5. wiederverkauf

Schau mal in einschlägige Listen, stimmt nicht ganz so

image --> naja, wer drauf steht! :-)

W201

 

Kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen.

Habe meinen jetzt mit einem Abgasrückführsystem von Twin Tec ausgestattet,um die Steuern zu reduzieren und die Umwelt zu schonen.

Gruß

Wer sagt denn, das ein Mercedes, das doppelte kostet?

Wenn ich mir über den Volkswagen-Konfigurator einen Wagen, z. B. einen Golf, oder gar einen Passat errechne, welcher ungefähr meinem Geschmack entspricht, so komme ich auch locker, aber locker über die 50.000,- DM.

Für das Geld bekommt man eine C-Klasse als Jahreswagen, meinetwegen auch als Zweijahreswagen, mit weniger als 10.000 km auf dem Tacho.

Und dann sag mal bitte, welches Auto Du vorziehen würdest?

Einen neuen VW, in welchem sich die Sitze anfühlen wie aus Gummi, und wo Du Dir beim Aussteigen jedesmal das Knie gegen das Lenkrad haust, oder einen gebrauchten (so gut wie neuen!) Mercedes mit großem Kofferraum, und einem Fahrkomfort wie in einem Wohnzimmer!

Abgesehen mal davon. Es muß nicht Mercedes sein, es gibt doch genügend alternativen.

BMW, Audi, von mir aus auch Volvo, oder der neue Jaguar X-Type (hieß der so?), oder dann lieber vielleicht doch den Passat?

Da schrieb jemand ander Marken können mithalten, lächerlich, er sollte sich z.B. mal einen 15 jahre alten VW anschauen, oder einen 5 jahre jüngeren Vovo z.B. Kriegt mann für das gleiche geld, soviel zum Werterhalt eines Benz.

Kauft mal Ersatzteile bei Volvo, da wird einem schkecht bei VW ist das auch nicht viel anders!

Also ein Mercedes Benz ist mit das wartungsfreundlichste, im Unterhalt und Reparaturen günstigste, weil wenig!!! hoch verarbeiteste lang haltbarste, ( für mich persönlich auch schönste) Fahrzeug was zu haben ist!

Mach die Tür von nem Benz zu ( ist zwar nicht mehr wie vor 25 Jahren ) und mach die von nem VW zu

oder noch besser fahr mit beiden 3 bis 4 Stunden am Stück und dann entscheide

Gruß Carlos

P.S. ich hab den Vergleich

Hallo oli,

ich hatte vor Weihnachten 2000 einen schweren

Verkehrsunfall. Auffahrunfall mit 140 kmh.

Hätte ich keinen Mercedes mit einer stabielen Knautschzone gehabt, wäre ich Matsch.

Bei meinem Mercedes ließen sich aber nach dem

Aufprall alle Türen wie bei einem Neuwagen öffnen.

Mercedes ist eben der sicherste Wagen der Welt!

Hallo auch!

gw69 hat recht. Kaufe 'mal einen Volvo und lass die Bremsen richten, dann wirst du den Tag, an dem du deinen Benz gegen einen Schweden eingetauscht hast verfluchen. Bei anderen Teilen ist das genau so.

Und die Bremsbeläge eines 75PS Golf kosten mehr, als eines W210.

Nur diejenigen, die die Kosten nach einem Autokauf vernachlässigen sei ein Volvo, Citroen, Alfa, VW... empfohlen. Für alle anderen gibt es nur eine Marke.

Gruß Eddy

so, ich bin nun »finally« zurück und bin echt erfreut zu sehen, daß sich hier was getan hat.

also, wagi hat absolut den punkt gefunden, ich hætte auch nicht besser antworten kønnen.

zuverlæssigkeit: volvo hat auch ein image. sowas entsteht nicht von alleine. muß ich mehr sagen?

(schließt wenige reparaturen etc. mit ein)

wiederverkaufswert: der volvo 850 hat - im vergleich zu bmw 5er, mercedes e, audi a6 und citroen xm - den høchsten wiederverkaufswert. also in dem sinne verstehe ich dieses argument nicht. (quelle: »auto - straßenverkehr«, die nummer weiß ich nicht.)

kosten: wenn du meinst, mercedes koste nicht das doppelte und dann mit vw vergleichst, hast du recht. ich meinte allerdings preisWERTE autos. vw ist ausstattungsbereinigt sogar teurer als volvo und definitiv nicht so gut. ich kann z.b. nicht verstehen, wie man 4o.ooo dm für einen golf IV ausgeben kann, der einem einen angemessenen komfort liefert.

(ausnahme: der volvo c70 kostet praktisch genausoviel wie der konkurrent mercedes slk. ist aber auch absichtlich ein sehr exklusives auto.)

nebenbei bemerkt kostet ein mercedes auch nicht das doppelte eines volvo. aber ein hyundai tut's - objektiv betrachtet und mit kleinen abstrichen - doch wohl auch!?

sicherheit: das ist das wohl læcherlichste argument zumindest im vergleich mit volvo. der volvo s80 war weltweit das erste auto, das generell HØCHSTBEWERTUNG erhielt. nebenbei erwæhnt auch beim euro-ncap-test, kein volvo-freund weiß, wieso renault von seinem laguna behaupten darf, es sei der erste mit fünf sternen.

der volvo 240 war im amerikaniscen bundesstaat kalifornien von 1974 bis 1992 (!) das als am sichersten registrierte auto auf dem entsprechenden markt. abgeløst vom volvo 850 (eingeführt 1991). leider weiß ich die aktuellen daten nicht. ( - um vorwegzugreifen: ja, mercedes verkauft auch in kalifornien...)

ein paar fragen, die sich mit einem wort beantworten lassen: wer erfand oder führte in serienmodellen ein: knautschzone, sicherheitsglas, sicherheitsgurte, scheibenbremsen, auch zweikreis, überrollbügel im dach, kindersitze, auch entgegen der fahrtrichtung, seitenairbags, seitenaufprallschutz (der seinen namen verdient), durchtauchschutz unter dem gurt, sicherheitstank etc. etc. ???

autofun2oo1: tut mir leid wegen deines unfalls und ich bin froh, daß es dir gut geht. aber das ændert nichts an der schwæche des arguments. zorry ;-)

ich weiß, moderne volvos haben im zuge der zeit auch ihre kinderkrankheiten, von entwicklungszwang kann mercedes allerdings auch ein lied singen und dieses war sogar ein hit (ironischerweise zuerst in schweden).

ich habe gerade sieben wochen in norwegen gearbeitet. und wenn ich sehe, wie leute ihre 64er amazon tæglich mit 90 km/h über schlaglochpisten jagen, ihren 88er 240 dank der »moderneren« technik, vollbeladen, mit 140 km/h über die gleiche strecke schicken, dann festigt sich in mir ein bild. siehe punkt eins.

okay, das ist erstmal alles, was mir hierzu einfællt... ;-) ich hoffe, ich rege noch ein bißchen zum diskutieren an und mache euch nicht alle auf einen schlag zu volvo-fahrern... ;-)

lieb gruß, oli

Hallo Oli,

vor einigen Tagen stand ich mit meinem 190E Bj.89

neben einem neuen Volvo.

Als der Volvo Fahrer ausstieg,und die Fahrertüre zuwarf,klang es so blechern,das es mir kalt über den

Rücken lief.

Aber ich sage immer,Hauptsache ist,das man mit seinem Auto zufriedenist.

Gruß Nobbi

shit happens... ich schætze mal, ein autofahrer, der weiß, daß in sein fahrzeug mehr geld in »realere« sachen investiert wird, als in sound-design, hat eine weise entscheidung getroffen... ;-)

btw, ich arbeite ab und zu bei volvo und diese geræuschsache ist mir, ehrlich gesagt, noch nie aufgefallen. ich achte mal drauf... ;-)

lieb gruß, oli

Seit wir den Fuhrpark von VW/Audi (VW-Bus, Quattro Avant, Polo Diesel) auf Sternenwagen umgestellt haben (Sprinter, W210 300D Turbo, C200T) haben wir keine Probleme mehr und die laufenden Kosten haben sich HALBIERT!!!! (Der Steuerberater hat´s belegt) Das Fahren ist einfach ne Nummer besser und der Wiederverkauf ......... Das Problem mit diesen Autos haben bloß die anderen! Entweder wollen sie nicht rechnen - oder der Neid. Der erste Daimler ist halt der teuerste. Aber lieber ein "alter" Daimler als ein neuer anderer.

ich habe, glaube ich, nie gesagt, mercedes sei schlecht. alles, was ich gesagt habe, war, daß mercedes sehr teuer ist (in anschaffung und wartung - wenn es was zu warten gibt) und, daß es auch bessere gibt. wenige vielleicht, aber im verhæltnis zum preis kann ich es einfach nicht verstehen.

meine meinung von vw ist übrigens auch nicht gerade sehr hoch. ich habe gelesen, audi hætte probleme mit nassen bremsen gehabt, das reicht mir schon. und wenn ich weiß, daß unsere volvo-niederlassung knapp ein viertel der motorisierungen am alten v70 mit audi-diesel verkauft hat, aber 95% (!) der ausfælle auf diesen motor zurück gehen, muß ich nicht mal über diese zahlen nachdenken. wie gesagt, ich arbeite ab und zu bei volvo und wenn ein fahrzeug mit motorschaden auf den hof kommt, wundern sich die mechaniker, wenn es kein diesel ist. aber das gehørt nicht ins mb-forum.

lieb gruß, oli

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. motive, einen Mercedes zu kaufen