ForumMk4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mk4
  7. Mondeo MK4 2.0 TDCI 140 PS Schwachstellen & Erfahrungen?

Mondeo MK4 2.0 TDCI 140 PS Schwachstellen & Erfahrungen?

Ford Mondeo Mk4 (BA7)
Themenstarteram 24. Mai 2016 um 20:37

Servus alle zusammen,

Ich habe gerade die Möglichkeit, günstig an einen 2007er Mondeo mit dem 140 Ps Diesel zu kommen. Er hat 230tkm runter, und steht nicht fahrbereit in der Werkstatt, weil der 6 Gang defekt ist, wird aber noch repariert.

Welche Schwachstellen hat speziell dieser Motor?

Habe leider meist nur recht alte Threads finden können.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@RudiMetro schrieb am 5. Juni 2016 um 10:23:21 Uhr:

Ich hab einen Diesel 2.0 mit 79000 km und starkes vibrieren am Lenkrad !! Ich tankte immer den Standard Diesel wurde immer schlechter !! Der Mechaniker sagte ich soll den ohne Zusätze Diesel danken er ist zwar teuerer aber besser und er hatte recht alles wieder ok ! Motor läuft wieder wie neu ! Mann muss mindestes Ca 5 Tankfüllungen rechnen

Ich hoffe das du den Unsinn nicht noch selbst glaubst den du da gerade schreibst

 

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Was soll ein Motor der 9 Jahre alt und aktuell 230.000 km gelaufen ist für Schwachstellen haben? Erwartest Du ewige Jugend?

Wenn Du Hier mal schauen möchtest.;)

Grüße von Timmi

Themenstarteram 25. Mai 2016 um 18:43

Dankeee :)

Nein ich meinte eher so Sachen wie Undichtigkeiten, Zweimassenschwungrad, DPF, eventuelle Nockenwellenverstellung (hoffentlich hat der keine) etc ;)

Und vor allem die Haltbarkeit der Common-Rail-Pumpe und der Injektoren.

Da sind keine Schwachstellen bekannt. Hat auch keine Nockenwellenverstellung.

Bei 230 könnte der DPF wohl auch bald mal fällig werden

Aber warum ein Auto mit so hoher Laufleistung kaufen und ein vFL hat halt noch ein paar macken, das FL ist da zuverlässiger

Bei so hoher Laufleistung ist sehr Entscheidend,welche "Schwachstellen" der Vorbesitzer hatte .

Hat er nach dem Spritfilterwechsel korrekt entlüftet oder lange georgelt?

Viel Kurzstrecke ohne vernünftige Partikelfilterregeneration?

Anhängerbetrieb?

Regelmäßige Ölwechsel mit dem richtigen Öl?

Billige Ersatzteile(Bremsen,Stossdämpfer Filter)aus dem Netz eingebaut?

Ständig mit voller Zuladung gefahren(Gewerbliche Nutzung,Miet-oder Vorführwagen)?

Alter des Vorbesitzers.

am 5. Juni 2016 um 10:23

Ich hab einen Diesel 2.0 mit 79000 km und starkes vibrieren am Lenkrad !! Ich tankte immer den Standard Diesel wurde immer schlechter !! Der Mechaniker sagte ich soll den ohne Zusätze Diesel danken er ist zwar teuerer aber besser und er hatte recht alles wieder ok ! Motor läuft wieder wie neu ! Mann muss mindestes Ca 5 Tankfüllungen rechnen

Sorry, aber ich muss da zweimal herzlich lachen:

a) Du kurierst Vibrieren im Lenkrad mit Superdiesel?

b) Superdiesel ist nur teurer, zeigt aber keinerlei Wirkung, was viele Tests belegen, hier ein Beispiel:

http://www.sueddeutsche.de/.../...as-bringt-der-formel-sprit-1.1934780

Themenstarteram 6. Juni 2016 um 17:26

Vielen Dank für die Antworten!

Ich habe mich letztendlich entschlossen, weiterhin den Vectra zu fahren.

Ist ja doch immer recht ein Risiko, so ein unbekanntes Auto ;)

Zitat:

@RudiMetro schrieb am 5. Juni 2016 um 10:23:21 Uhr:

Ich hab einen Diesel 2.0 mit 79000 km und starkes vibrieren am Lenkrad !! Ich tankte immer den Standard Diesel wurde immer schlechter !! Der Mechaniker sagte ich soll den ohne Zusätze Diesel danken er ist zwar teuerer aber besser und er hatte recht alles wieder ok ! Motor läuft wieder wie neu ! Mann muss mindestes Ca 5 Tankfüllungen rechnen

Ich hoffe das du den Unsinn nicht noch selbst glaubst den du da gerade schreibst

 

Hallo,

ich würde den Ford Mondeo 2.0 TDCI mit der Laufleistung nicht kaufen. Die Wahrscheinlichkeit für zukünftige Reparaturen sind doch relativ hoch, dieses gerade hinsichtlich der fehlenden Wartungshistorie. Bei der Laufleistung stellt sich die Frage, ob noch immer die ersten Stoßdämpfer samt Federn verbaut sind, wenn ja, dann kosten alle vier Stoßdämpfer samt Federn zzgl. Aus- und Einbau schon mal gerne zwischen 600,- bis max. 900,- €, wie ist der Zustand der Bremsscheiben + Beläge!? Ganz grosses Risiko ist bestimmt der Dieselpartikelfilter - gänzlich neuer Partikelfilter ist unwirtschaftlich, die Reinigung kostet hingegen auch schon mal ca. 400,- €. Dem Fahrwerk würde ich Aufmerksamkeit schenken, wie sehen die Spurstangenköpfe aus, die Hinterachsbuchsen, die Achsmanschetten usw. Bei sich ankündigenden Zweimassenschwungrad / defekter Kupplung wirds gewiss auch teuer. Der Zahnriemenwechsel + Keilriemenwechsel sowie Wasserpumpe sollte auch nicht vergessen werden. Alles in allem sehr fragwürdig, ob's ein 2007er TDCI mit 103KW sein muss - meine persönliche Empfehlung geht tendenziell eher zu einem Benziner, hier 'nen 2008/2009er 2.0 L - Benziner mit 107KW/145PS - günstiger in der Versicherung/Steuer/Wartung, preiswerter in der Anschaffung, hingegen höhere Betriebskosten. Man sollte nur bedenken, das ein Diesel und dessen Preisvorteil sich schnell armotisiert, wenn man teure Reparaturen hat.

MfG

Poldi76

P.s.: .... allzeit gute Fahrt!

Man sollte nur bedenken, das ein Diesel und dessen Preisvorteil sich schnell armotisiert, wenn man teure Reparaturen hat.

Relativiert....wenn sich das amortisieren würde, wäre ja alles super ;-)

Korrekt! Es heißt natürlich "relativiert"! :-)

Zitat:

@Astra_X16XEL_Tuner schrieb am 25. Mai 2016 um 18:43:15 Uhr:

Dankeee :)

Nein ich meinte eher so Sachen wie Undichtigkeiten, Zweimassenschwungrad, DPF, eventuelle Nockenwellenverstellung (hoffentlich hat der keine) etc ;)

Und vor allem die Haltbarkeit der Common-Rail-Pumpe und der Injektoren.

Was will der Autor uns damit sagen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mk4
  7. Mondeo MK4 2.0 TDCI 140 PS Schwachstellen & Erfahrungen?