ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Mögliche Nachzahlung bei der Steuer für Dieselmotoren?!

Mögliche Nachzahlung bei der Steuer für Dieselmotoren?!

VW
Themenstarteram 23. September 2015 um 17:07

Aufgrund der aktuellen Situation um den VW konzern ergibt sich natürlich die Frage, mit was muss der Endverbraucher rechnen?

Gibt es eine Nahcbesteuerung? Neue ASU Untersuchungen? Senkung des Gebrauchtwagenpreises bei Dieselmodellen?

Werden eventuell Privatklagen bei VW ins Haus flattern? Gibt es schon Sammelstellen diesbezüglich?

Wie ist eure Meinung dazu?

Beste Antwort im Thema

Müllsammelstellen , wie dieser überflüssige Thred

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Müllsammelstellen , wie dieser überflüssige Thred

Dürfte alles im Moment noch Kaffeesatzleserei sein.

Ruhig bleiben und abwarten.:) Es wird alles nicht so heiß gegessen wie es gekocht wurde.

Wenn es einen betrifft wird VW ihn anschreiben und zum "nachbessern" in die Werkstatt bestellen und dann "schaunmermal";)

Bis dahin legen wir schön brav die Füße hoch vorm TV und trinken ein kühles Bierchen dazu:D:p

Hier gibt es einige Überlegungen zu den Folgen für die Besitzer:

http://www.priusfreunde.de/.../index.php?...

Klar ist sicher jetzt schon, dass der Wiederverkaufswert eines Gebrauchten sinken wird, denn wer sollte bei dieser Rechtsunsicherheit jetzt noch einen gebrauchten VW-Diesel kaufen? Okay, jeden Tag steht ein Trottel auf, aber den muß man erst mal finden ;-).

Eventuell hat der Diesel nach einem Softwareupdate eben 30% weniger Leistung als vorher. Und wenn der Besitzer dieses nicht aufspielen läßt erlischt nach einem Jahr seine Betriebserlaubnis genau so wie wenn man einen Sicherheitsrückruf nicht hat machen lassen. Und im Falle eines Unfalles möchte ich dann nicht in seiner Haut stecken.

Auf jeden Fall sollte man sich informieren damit man zeitnah weiß was auf einen so zukommen wird.

Und die deutsche Regierung kann es sich jetzt nicht mehr leisten die Gesundheit ihrer Bevölkerung weiter mit Füssen zu treten. Die sind in Handlungszwang. Es kann ja nicht sein dass uns in Deutschland mehr Gifte zugemutet werden als in Amerika? Sind wir denn Menschen Dritter Klasse? Naja, wir werden es sehen.

Falls es zu Steuernachzahlungen aufgrund des VW-Betruges kommen sollte kannst Du Deinen Schaden sicher zusammen mit dem Wertverlust und dem entgangenen Fahrspass durch die PS-Drosselung bei VW einklagen. Denn Du bist als Käufer arglistig und wissentlich von VW betrogen worden da Du nicht die im Verkaufsvertrag vereinbarte Ware erhalten hast.

Finanzieller Schaden sollte Dir also nicht entstehen, vorausgesetzt Du bist bereit den Rechtsweg zu beschreiten oder VW bietet eine angemessene Entschädigung an (glaube ich aber eher nicht).

Das fuehrt vom Thema weg, ich komme aber nicht umhin, etwas anzumerken:

Es sind ja nicht nur die Diesel. Direkteinspritzende Benzinmotoren mit starker Abmagerung (weniger Verbrauch, weniger CO2-Steuer) koennen Probleme damit haben, Grenzwerte einzuhalten (Feinstaub, NOx) [1,2]. Wie relevant das wirklich ist, vermag ich nicht abschliessend zu beurteilen. Es wurden nicht wenige Holzpelletheizungen installiert, wirklich sauber ist das nicht (ohne Filter). Bremsenfeinstaub, Reifenabrieb u.v.a.m.

[1] [url=http://www.duh.de/pressemitteilung.html?&tx_ttnews[tt_news]=2647]DUH[/url]

[2] ADAC

Themenstarteram 29. September 2015 um 7:15

Hier wird über eventuelle Nachbesserung des VW Konzerns gesprochen, aber was ist mit den leuten, die ihren VW gebraucht von Privat oder einem kleinem Autohändler der nicht zum VW Konzern gehört gekauft haben? Haben diese trotzdessen den gleichen Anspruch wie Käufer bei einem VW Autohaus?

Bei einem Privatverkauf kann ich mir kaum vorstellen dass Du eine Rückabwicklung hinbekommst denn der Verkäufer war zu der Zeit auch in gutem Glauben (man kann ihm ja nicht unterstellen dass er den Link unten kannte). Und jetzt weiter verkaufen, naja, vermutlich nicht so einfach.

Beim Kauf vom Händler, ....

Ich würde mir jetzt aber keine allzu großen Gedanken machen denn Du kannst jetzt nichts mehr ändern. VW hat Dich und nach eigener Auskunft 11 Millonen weitere Käufer hereingelegt und so ziemlich alle Menschen gesundheitlich geschädigt, insbesondere mit NO2. In einem andern Forum las ich von der BRD als BetrugsRepublikDeutschland. Scheint leider so zu sein....

Übrigens, hier stehen gut verständlich geschrieben viele interessante Infos über die Abgase von Benzin- und Dieselmotoren:

http://altwagen.net/buch/abgase.html

@Warndreieck

Es ist zwar absolut richtig dass es (leider) noch viele andere Schadstoffquellen gibt, aber eines gilt dennoch:

die Schadstoffe aus dieser Quelle werden dadurch nicht weniger, sondern einfach physikalisch/mathematisch hinzu addiert. Damit relativiert sich die Situation nicht sondern sie verschlimmert sich.

Zitat:

@albertma schrieb am 29. September 2015 um 13:34:27 Uhr:

Bei einem Privatverkauf kann ich mir kaum vorstellen dass Du eine Rückabwicklung hinbekommst denn der Verkäufer war zu der Zeit auch in gutem Glauben (man kann ihm ja nicht unterstellen dass er den Link unten kannte). Und jetzt weiter verkaufen, naja, vermutlich nicht so einfach.

er wird immer ansprüche gegen vw haben zur nachbesserung, da die situation erst durch den rechtsbruch von vw entstanden ist.

 

Themenstarteram 1. Oktober 2015 um 11:34

Also habe mal geschaut.. ich weiß nicht ob ich selber von dem skandal betroffen bin.. passat b7 bj 07.11 CBAB 2.0 TDI BM ....

Ich schätze, dass ich bei dem Euro 5 Motor die zwei Jahre nachlöhnen muss, die das Auto steuerbefreit war. Macht 556,-. Die Finanzämter kennen hier doch keine Verjährung.

PS: Ist kein Müllthread, wir hier manche meinen, sondern heißt für die betrogenen Käufer Einbußen wegen Wertminderung, Verkauf nur nach Nigeria und Pakistan ... von geschätzten 2.000,- pro Auto.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Mögliche Nachzahlung bei der Steuer für Dieselmotoren?!