• Online: 3.482

VW Polo 6 (AW) 1.0 TSI Test

06.01.2019 19:08    |   Bericht erstellt von wollvo22

Testfahrzeug VW Polo 6 (AW) 1.0 TSI
Leistung 95 PS / 70 Kw
Hubraum 999
HSN 0603
TSN CDS
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 16550 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 8/2018
Nutzungssituation Mietwagen/Leihfahrzeug
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von wollvo22 3.5 von 5
weitere Tests zu VW Polo 6 (AW) anzeigen Gesamtwertung VW Polo 6 (AW) (seit 2017) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
25% von 4 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Wir hatten den Polo 6 eine Woche als Ersatzwagen, da unser Benz in der Werkstatt war. Er wurde von meiner Versicherung bei einem großen Mietwagenunternehmen (orange ;) ) für mich angemietet. Wir waren damit etwa 450 km unterwegs und konnten ihn sowohl in der Stadt wie auch bei einer längeren Tour testen.

Karosserie

3.5 von 5

Der aktuelle Polo hat Golf 3 / Golf 4 Format - das merkt man auch. Auf den forderen Plätzen sitzt man sehr bequem und durchaus langstreckentauglich. Das Platzangebot hinten haben wir nicht wirklich testen können, da wir nur zu zweit unterwegs waren.

Die Materialanmutung ist vergleichsweise hochwertig. Bis auf den oberen Teil der Türverkleidung und die Konsole zwischen Fahrer und Beifahrer fassen sich alle Oberflächen sehr gut an. Leidlich ist jedoch der Klavierlack um das Infotainment-Display, hier hat man ständig das Gefühl drüber wischen zu wollen, da wirklich jeder Fingerabdruck oder jedes Staubkorn zu sehen ist.

Ärgerlich, weil es gleich ins Auge fällt, ist ein sichtbarer Spalt über den Anzeigen des Amaturenbretts auf der rechten Seite (s. Foto). Diesen gibt es auf der linken Seite nicht, weshalb das Ganze einen asymetrischen Eindruck macht - ist eigentlich keine große Sache, wenn man diese nicht die ganze Zeit im Blickfeld hätte.

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Gewohnt VW: Hochwertige Verarbeitung (...im langweiligen Design)
  • - Eigentlich gut verarbeitet - bis auf ein paar Stellen, die umso negativer auffallen

Antrieb

3.5 von 5

Gleich vorneweg: Im Alltag fahre ich für gewöhnlich 2 Liter Hubraum. Entweder in meinem W201 2.0 (Benzin) oder im Dienstgolf mit 2.0 TDI. Entsprechend verhalten bin ich an den kleinen Dreizylinder herangetreten, um mich dann doch positiv überraschen zu lassen.

Ein großen Anteil daran hat das 7 Gang DSG-Getriebe, welchen den Motor in nahezu allen Alltagssituationen kräftiger erscheinen lässt, als man bei 1.0 Litern und drei Zylindern vermuten würde. Per Schaltpaddel am Lenkrad kann man auch manuell eingreifen und hört dann, dass der Motor in den oberen Drehzahlen eher wie ein Rasenmäher klingt. Lasst man die Automatik selbst werkeln, hat man jedoch nie wirkliche Probleme voran zu kommen. Der Verbrauch hielt sich mit gut 6,4 Litern über die von uns gefahrene Strecke im Rahmen - auch weil ich in an einigen Stellen nicht unbedingt geschont habe.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Dank DSG rasches Vorankommen im Alltag
  • - Wenn er gefordert wird, steigt der Durst merklich

Fahrdynamik

4.0 von 5

Alles in allem VW-typisch auf hohem Niveau aber auch irgendwie langweilig. Das DSG bringt etwas Pfeffer in die ansonsten doch eher fade Suppe. ;)

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + DSG
  • - Keine wirklichen Auffälligkeiten

Komfort

4.0 von 5

Ohne großen Schwächen (oder Emotionen) - ein angenehmer Wagen für alle alltäglichen Situationen.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Komfortabler Alltagswagen

Emotion

2.5 von 5

Privat würde ich mir den Polo nicht kaufen. Er ist zwar angenehm zu fahren, allerdings vermittelt er mir keinerlei Emotionen. Das Design reiht sich in das VW-Einerlei ein.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Unaufgeregtes Auto
  • - Emotionen? Ähm...nee.

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Als Mietwagen für eine Woche ging der Polo vollkommen in Ordnung. Ohne wirkliche Schwächen war er ein angenehmer Begleiter.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Der Preis! In der von uns gefahren Ausstattung (Highline plus DSG, ACC, Climatronic, Navi) kostet der Polo fast 22.000 EUR.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
25% von 4 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0