ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Mobiles Starthilfegerät, Kaufberatung

Mobiles Starthilfegerät, Kaufberatung

Themenstarteram 28. Oktober 2012 um 8:42

Für den Einsatz im PKW Bereich, suche ich ein vernünftiges Starthilfegerät für den gelegentlichen Einsatz für einen akzeptablen Preis.

Beispiel:PowerPack

Welche Geräte könnt ihr empfehlen? Welche sind China- Schrott oder kann man von vornherein aussortieren? Meist haben diese Geräte ja kleine Akkus mit ca. 10-20Ah. Und bis zu 1000A Kaltstrom ist doch auch eher eine Lachnummer, für solch kleine Akkus.

Oder lieber doch eine große Batterie mit 100Ah kaufen und manuell überbrücken?

Beste Antwort im Thema

Jetzt brauchen wir nur noch deine Konto Nr.

B 19

65 weitere Antworten
Ähnliche Themen
65 Antworten

Ausgang sind 5 Volt eventuell für ne 6 Volt Batterie.

B 19

https://www.amazon.de/.../

Sieht deutlich besser aus. Sofern die Batterie nur entladen ist (was kein Bleiakku lange mitmacht) und nicht "hinüber".

Ich hab nen ähnliches aber teureres Gerät:

DPPower Starterbank

Startet bei 10°C meinen BMW mit 2l Diesel Motor und völlig toter (tiefentladener) Batterie problemlos 3 mal hintereinander.

Die Batterie wurde letztes Jahr neu gekauft. Momentan wird der Wagen halt sehr oft zu kurz Strecke benutzt. Deswegen denke ich, dass wir in der ab und an schlecht anspringt es wohl an der Batterie liegen wird weil ansonsten der Wagen vernünftig gewartet ist. Wieso ist meine rausgesucht Powerbank nicht zu empfehlen? Zu schwach auf der Brust für einen 1,6 TDI?

Schau doch mal auf die Daten.

Output/ausgansspannung ist 5,5 Volt und max 2A.

Damit kannste dein Händy betr. aber doch kein KFZ starten.

B 19

Okay, die Bewertungen waren aber eigentlich alle sehr gut!

---

Das DBPOWER 600A ist leider bei Amazon nicht mehr zu bekommen. Das 500A ebenfalls nicht.

 

Denke, dann werde ich wohl bei diesem Modell zuschlagen:

https://www.amazon.de/dp/B01EY05O6G?psc=1

Preis mit 70 Euro ist okay. Ist ja nur ne gewisse Sicherheit.

Zitat:

@Bopp19 schrieb am 23. Dezember 2016 um 18:54:30 Uhr:

Schau doch mal auf die Daten.

Output/ausgansspannung ist 5,5 Volt und max 2A.

Damit kannste dein Händy betr. aber doch kein KFZ starten.

B 19

Ich lese folgendes:

Zitat:

Super-Akku Für meiste Autos

Eine starke 12,000mAh Lithium-Akku bietet mehr als genug Leistung, um Ihr Auto bis zu 20 Mals zu starten. Sie können Ihr eigenes Auto zu starten und damit auch anderen zu helfen.

Das Starthilfe-Pack ist für Fahrzeuge mit 12V Akku oder einem Benzinmotor kleiner als 5000cc gestaltet.

Die 5V bei 2A beziehen sich nur auf die USB Anschlüsse.

Die Klemmen haben 12V.

@TO:

Dir ist aber bewusst dass du auf diese Art und Weise deine Batterie auf Dauer ruinierst?

Ständiges starkes entladen ist für eine Bleibatterie sehr schlecht.

Bist du Laternenparker?

@Destructor

Bisher wollte er in 4 Jahren immer anspringen. Momentan wird die SHZ viel genutzt. Ein Kabel zur Batteriepflege zu legen, ist mir zu aufwändig und auch schlecht an die Stelle wo der Golf immer steht. Es geht nur darum, sollte er mal nicht anspringen, das dann Abhilfe geschaffen werden kann. Das Auto steht noch als Winterauto.

Habe keinen Bock, dann zu überbrücken oder ein 2. Auto zu holen. Gerade dann liegt Schnee und nix geht.

Dann is ja gut ;)

Ich wollts dir nur gesagt haben, nicht dass du dich in 2 Jahren vllt. wunderst warum die Batterie wieder kaputt ist.

Lagere das Starthilfegerät dann aber im Warmen, Kälte mögen LiIon Akkus noch weniger als Bleiakkus.

@Destructor

Das von mir genannte hat AUKEY 12000mAh hat 400A und kostet gut 40 Euro.

Das Yokkao 600A Spitzenstrom 16800mAh Akku kann ich für 10 Euro mehr bekommen.

Lohnt der Aufpreis? Ich habe in 36 Jahren erst 1x überbrücken müssen.... sorry für die dumme Frage. Möchte aber auch mal von der Leasing Neuwagenschiene runter. Fahre wenig, viel im Ausland da sind Neuwagen sofort zerkratz und haben Beulen. Habe da keinen Bock mehr drauf.

Bin halt ein Werkstattgänger, null Plan von der Technik.:rolleyes:

Zuerstmal muss man sagen dass die Angaben zu 90% frei erfunden sind.

Allein die angegebene Kapazität stimmt nie, die ist für 3,7V angegeben, also als ob die Zellen alle Parallel wären, damit kannst du aber kein Auto starten.

Damit die auf die über 12V kommen sind 3 Zellen in Reihe geschalten, damit hast du dann effektiv nur 1/3 der angegebenen Kapazität.

Lies dir am besten die Rezensionen durch und urteile daran.

Das Aukey Gerät scheint dem Zubehör (Handbuch, Hardcase etc.) vom gleichen Hersteller wie mein DBPower Gerät zu sein.

Wenn in der 12V leitung KEINE Diode ist, würd ich so ein Ding an den Zigarettenazünder hängen. Das kann man als Bordpuffer verwenden und eher nebenbei laden. Ist der Bleiakku erst mal alle, quittiert der mit einigen tiefentladungen zügig seinen Dienst.

Zitat:

@GaryK schrieb am 23. Dezember 2016 um 20:14:47 Uhr:

Wenn in der 12V leitung KEINE Diode ist, würd ich so ein Ding an den Zigarettenazünder hängen. Das kann man als Bordpuffer verwenden und eher nebenbei laden. Ist der Bleiakku erst mal alle, quittiert der mit einigen tiefentladungen zügig seinen Dienst.

Meinst die Powerbank im Auto angeschlossen lassen und über den Zigaretten Anschluss die KFZ Batterie so aufladen?

So ähnlich lade ich gerade meinen Mondeo auf. Eine alte 12V-Batterie mit ~20Ah hängt an einem StepUp-Wandler, der daraus 14.2V macht und an die Bordbatterie über die Steckdose abgibt. (Strombegrenzt auf ca. 1A) Die geladene Kapazität beträgt ca. 15Ah.

Funktioniert auch mit meiner Powerbank. Da hier von 5V auf 14.2V hochgepusht wird, verringert sich die geladene Kapazität entsprechend. Aus 16Ah der Powerbank werden dann 4-5Ah in der Batterie.

Zitat:

Damit die auf die über 12V kommen sind 3 Zellen in Reihe geschalten, damit hast du dann effektiv nur 1/3 der angegebenen Kapazität.

Bei welcher Spannung ist die Kapazität angegeben? Bei den 5V-Ausgängen wird in der Regel mit nem StepDown-Wandler gearbeitet.

MfG

I.d.R. wird die Kapazität bei fiktiven 3,7V angegeben.

Damit lässt sich die "größte Zahl" errechnen, werbewirksam.

Meine Powerbank ist mit 18Ah angegeben, hat dabei aber nur 67Wh. (die stehen auch drauf)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Mobiles Starthilfegerät, Kaufberatung