ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Mobiles Starthilfegerät, Kaufberatung

Mobiles Starthilfegerät, Kaufberatung

Themenstarteram 28. Oktober 2012 um 8:42

Für den Einsatz im PKW Bereich, suche ich ein vernünftiges Starthilfegerät für den gelegentlichen Einsatz für einen akzeptablen Preis.

Beispiel:PowerPack

Welche Geräte könnt ihr empfehlen? Welche sind China- Schrott oder kann man von vornherein aussortieren? Meist haben diese Geräte ja kleine Akkus mit ca. 10-20Ah. Und bis zu 1000A Kaltstrom ist doch auch eher eine Lachnummer, für solch kleine Akkus.

Oder lieber doch eine große Batterie mit 100Ah kaufen und manuell überbrücken?

Beste Antwort im Thema

Jetzt brauchen wir nur noch deine Konto Nr.

B 19

65 weitere Antworten
Ähnliche Themen
65 Antworten

Die teuren Mistdinger, die die Werkstatt bei uns im Werk angeschafft hat, versagen immer, wenn man sie braucht! Das ist reines Glücksspiel.

Lieber ne fitte Batterie im Auto unter der Haube, als so nen Ding im Keller und ne verreckte Batterie vorm Supermarkt!

MfG

Herr Johns stimme ihnen da voll zu, aber sagen sie das mal meinen Kindern,und in Berlin wird es in der Innenstadt nicht so kalt,da reicht für den Hausgebrauch auch sone Mikrobe.

Bopp19

Zitat:

Original geschrieben von Johnes

Die teuren Mistdinger, die die Werkstatt bei uns im Werk angeschafft hat, versagen immer, wenn man sie braucht! Das ist reines Glücksspiel.

Lieber ne fitte Batterie im Auto unter der Haube, als so nen Ding im Keller und ne verreckte Batterie vorm Supermarkt!

MfG

Eben! :)

Kommt auch drauf an wo man wohnt. Bei uns auf dem Land (New Yorker Oberland) gibts zwar hilfreiche Nachbarn aber nicht jeder hat ein Ueberbrueckungskabel. Daher ist ein gutes Uberbrueckungskabel eigentlich wichtiger als eine halbleere Ersatzbatterie in der Garage von der man 5 km entfernt ist wenn die Karre nicht mehr anspringt (egal warum).

Wohnt man in der Stadt oder hilft meist anderen (wie Bopp19) dann mag das wieder was anderes sein.

In 45 Jahren Auto fahren hat mir nur einmal jemand verweigert meine Kabel an deren Auto anzuschliessen (weils sehr gefaehrlich ist, sagte sie). Sie hatte diese Information von ihren technisch hochbegabten Ehemann). :D

 

Gruss, Pete

Themenstarteram 29. Oktober 2012 um 18:28

Also meiner Meinung nach, sind die billigen PowerPacks das Geld echt nicht wert.

Habe jetzt auch eines mal getestet, APA PowerPack Bully 1000.

Negativ: Kabel sind zu kurz und so steif, das diese im Winter fast nicht benutzbar sind.

Der kleine Akku hat doch überhaupt keine Power mit 18Ah, geschweige denn laut Beschreibung bis zu 1000A Spitzenstrom.

Und überhaupt ist alles aus billigem Plastik.

Ich besorge mir eine ordentliche Varta mit 100Ah und befestige an den Polen feste Klemmzangen. Erhaltungsladung mache ich mit einem KFZ-Multiladegerät Mikroprozessorgesteuert.

Zumal ich auch mal einen älteren Traktor behilflich sein muss, würde doch der PowerPack kläglich scheitern.

 

ich nutze meine alte Batterie (13Jahre alt), die bis letzten Frühjahr in meinem Auto eingebaut war. Danach wurde sie ein paar mal entladen und wieder geladen und siehe da das grüne licht ist wieder da und seit dem hab ich immer mal wieder wem Starthilfe gegeben, sei es einem Kumpel, den Eltern, dem Nachbarn, oder sogar die Batterie mal verliehen.

Was positiv an der Batterie ist, man kann diese sogar mal in ein Auto einbauen kann, um beispielsweise mal die eigene Batterie gescheid zu laden, wenn man keine Möglichkeit hat das Ladegerät zum Auto zu bringen, und trotzdem mobil zu sein.

am 4. März 2015 um 9:59

Morgen zusammen. Ich habe gestern mein APA Bully Power Pack bekommen und muss sagen. Einfacht TOP. Meine Batterie war durch meine Montage vollig leer, noch nicht mal die Innenbeleuchtung ging mehr. Der Wagen stand jetzt 2,5 Monate und vor ner Woche habe ich Ihn leer georgelt. Und die Batterie aus und einbauen bei nem Alfa Romeo Spider ist nicht so prickelnd. Jetzt läuft er wieder. Ich konnte damit ne Menge durchgänge starten und am Ende war es immer noch halb voll

Warte mal ab, bis das "PowerPack" etwas älter ist! Unsere in der Firma halten in der Regel vielleicht mal nen Jahr und sind dann tot. Obwohl durchgehend an Ladung. Jeden Herbst (erster Frost!) darf meine Abteilung (Instandhaltung E-Seite) die Dinger von den Schlossern reparieren. Im Sommer werden die Packs nicht genutzt und im Herbst sind sie hin. Jedes Jahr aufs neue!

Wenn man so ein Ding anschafft, dann wenigstens mit besserer Batterie: (VRLA)AGM

Die Batterien halten wenigstens etwas besser.

MfG

Der kleine Akku in den Geräten kann natürlich keine 1000 CCA bringen aber für die vermutlich (hoffentlich) eingebauten Stütz-Kondensatoren sind solche Ströme kein Problem. Vielleicht sollte man die leere Batterie erstmal abklemmen, denn die Kapazität der Mobilgeräte kann fürs Aufladen kaum ausreichen.

Hey,

 

falls du noch auf der Suche nach einer mobilen Starthilfe bist, dann kann ich dir das Pow All Gerät nur empfehlen..

 

Im Anhang findest du auch einen ganz interessanten Artikel über Starthilfen im Vergleich.

Motorradfahrer

Ich habe relativ dünne Überbrückungskabel zu meinem Reserverad gelegt.

Das Kabel ist nach DIN, TÜV geprüft und hat das CE Kennzeichen. Glaube die waren aus dem Real.

Das ist in jeder Hinsicht besser als ein Akku, wo man immer darauf achten muss, das er aufgeladen ist. In der Regel braucht man den Akku dann, wenn er nicht geht.

Und falls meine Überbrückungskabel zum Einsatz kommen und beim 3. mal kaputt gehen ist es mir egal. Die haben keine 20€ gekostet.

Und WANN braucht man diese mal wirklich? Vor dem Winter mal die Batterie überprüfen / überprüfen lassen und ggf. eine neue einbauen.

Das kostet so viel wie ein sehr gutes Mobiles Starthilfegerät.

Grüße, Lukas

Ich hab immer ein Starthilfekabel dabei, jemanden zu finden der einem Starthilfe gibt halte ich für gegeben (meist war ich allerdings Stromspender :D ) Funktion garantiert und günstig.

Wer keine Automatikgetriebe hat kann immer noch anschieben. Das geht auch alleine zur not. Das ist die billigste Lösung.

Voraussetzung sind paar Volt, sodass das SG hoch fährt. Hab ich auch schon öfters gemacht, wenn ich (zu Fuss!) auf der Straße Leute getroffen habe, die ohne ausreichend Saft auf der Starterbatterie da standen. Nur einmal hätte man schieben/überbrücken können, wie man will. Da war der Akku nach >3 Monaten Standzeit komplett tot.

MfG

Hast du dich nun für ein Gerät entschieden?

Wenn ja, für welches, wenn man fragen darf :D

Gruß

Hallo, Ich schließe mich mal dem alten Thema an.

Unser Alltagsgolf zickt ab und an ein bisschen rum. Ich vermute, das liegt an der SHZ und den Kurzstrecken.

Möchte gerne auf Nummer sicher gehen:

Taugt sowas für den Notfall was? (1-3x im Jahr)

https://www.amazon.de/gp/product/B0186OHRM0/

Danke Euch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Mobiles Starthilfegerät, Kaufberatung