ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Mobiles Starthilfegerät, Kaufberatung

Mobiles Starthilfegerät, Kaufberatung

Themenstarteram 28. Oktober 2012 um 8:42

Für den Einsatz im PKW Bereich, suche ich ein vernünftiges Starthilfegerät für den gelegentlichen Einsatz für einen akzeptablen Preis.

Beispiel:PowerPack

Welche Geräte könnt ihr empfehlen? Welche sind China- Schrott oder kann man von vornherein aussortieren? Meist haben diese Geräte ja kleine Akkus mit ca. 10-20Ah. Und bis zu 1000A Kaltstrom ist doch auch eher eine Lachnummer, für solch kleine Akkus.

Oder lieber doch eine große Batterie mit 100Ah kaufen und manuell überbrücken?

Beste Antwort im Thema

Jetzt brauchen wir nur noch deine Konto Nr.

B 19

65 weitere Antworten
Ähnliche Themen
65 Antworten

Hallo,

mein Auto steht mal wieder in meiner Garage und die Batterie ist tot. Nun brauch ich Starthilfe. Gibts es eine Möglichkeit, dass man die Starthilfe mit irgendeinem Gerät direkt aus der Steckdose bezieht? Also ohne zuerst irgendetwas aufladen zu müssen. Einfach nur Stecker in die Steckdose, an der Batterie oder Zigarettenanzünder einstecken, starten und losfahren?

Rein technisch müsste das doch nur ein einfaches 12V-Netzteil sein, oder?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Gerät für Starthilfe aus normaler 220V-Steckdose?' überführt.]

Ein "einfaches" 12V Netzgerät ist gut...das muss 150-200A an zur Verfügung stellen. :D

Es gibt keine ernsthafte Alternative zu nem Akkupack das erst geladen werden muss. Das spielt aber eigentlich keine Rolle, weil Akkus immer VOLL gelagert werden sollten, du musst es also nicht vorher laden, sondern nachher.

Ein Netzgerät wäre extrem groß, schwer und teuer. Da kannst du auch gleich einen Dieselgenerator nehmen, der ist günstiger und tuts sogar dort wo du keine Steckdose hast. ;)

Willst du das weil du öffters Starthilfe brauchst?

Wenn deine Batterie oft streikt solltest du mal eine Neue einbauen und die Ursache für die Entladung suchen.

Und wenn du 230V in der Garage hast könntest du ja auch einfach ein Ladegerät mit Erhaltungsmodus ranhängen wenn du das Auto abstellst, dann hast du wenigstens garantiert immer einen vollen Akku.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Gerät für Starthilfe aus normaler 220V-Steckdose?' überführt.]

Das einfachste ist es, wenn du dir eine kleine volle Batterie in die Garage stellst.

Springt er nicht an, überbrückst du einfach von der Batterie.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Gerät für Starthilfe aus normaler 220V-Steckdose?' überführt.]

...150-200A.. ja, so etwas hatte ich befürchtet. Und etwas kleineres, so etwas wie ein Kondensator der Netztstrom einfach nur ein paar Minuten puffert und dann zum einmaligen Starten zur Verfügung hat gibt es wohl nicht, oder?

Batterie in der Garage ... na die ist ja dann auch leer bzw. muss geladen werden. Da kann ich auch gleich nen Akkupack kaufen.

Naja, ich denk, dann nehm ich das Akkupack, welches man über Zigarettenanzünder aufladen kann. Ursache der Entladungen ist die Sitzkissenheizung. Vergisst man halt manchmal abends abzuschalten.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Gerät für Starthilfe aus normaler 220V-Steckdose?' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von raul_d

Sitzkissenheizung. ........vergisst man halt manchmal abends abzuschalten.

http://www.afterbuy.de/.../start.aspx?...

Richtig eingestellt kann man dann immer starten, weil das Gerät per Relais das Kissen abschaltet, sobald die Spannung unter ein einstellbares Niveau sinkt !

Hab früher auch so eines gehabt, wegen einer Kühlbox.............da genügte allerdings ein Billigeres, wegen geringerer Amperezahl !

Du kannst das Ding mit dem Zigarettenanzünder verbinden und es im Armaturenbrett verbauen !

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Gerät für Starthilfe aus normaler 220V-Steckdose?' überführt.]

Ich würde die Heizung ja einfach an die Zündung hängen, wie jede normale Sitzheizung. ;)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Gerät für Starthilfe aus normaler 220V-Steckdose?' überführt.]

Zitat: Ich würde die Heizung ja einfach an die Zündung hängen

.... bin leider kein Bastler und kenn mich damit nicht aus. Bedingung jeglicher Lösung sollte sein, dass man es aus dem Pappkarton rausnimmt, anklickt und fertig. ;-) Also für Dummies geeignet.

Zitat: Gerät per Relais das Kissen abschaltet

... ja, das wär toll. Leider funktioniert der Link nicht. Es kommt nur die meldung "Shop nicht erreichbar oder Zeitüberlauf. "

Kannst du den Namen nocheinmal nennen bzw. nach was man suchen muss?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Gerät für Starthilfe aus normaler 220V-Steckdose?' überführt.]

Batteriewächter ! Google-Shopping-Suche benutzen !

Oder hier ein anderer Link :

http://cgi.ebay.de/...355564QQcmdZViewItemQQptZLH_DefaultDomain_77?...

Mit Kabelschuhen kannst du das Gerät zwischenhängen. Ich denke, mit 20 A müßte es belastbar genug sein !

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Gerät für Starthilfe aus normaler 220V-Steckdose?' überführt.]

ahha, Batteriewächter. Guter Tipp :-)

was haltet ihr davon?

http://www.voelkner.de/.../Batteriewaechter-Mw-728.html?...

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Gerät für Starthilfe aus normaler 220V-Steckdose?' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von raul_d

ahha, Batteriewächter. Guter Tipp :-)

was haltet ihr davon?

http://www.voelkner.de/.../Batteriewaechter-Mw-728.html?...

Es kommt immer darauf an, wieviel Stromaufnahme das Sitzheizkissen hat........schau mal, ob das irgendwo steht.

Sollte reichen :confused::confused::confused: nur bei dem Ding hast du doch voll viel Kabelsalat, beim anderen nicht. Da trennst du das Zuleitungskabel auf und hängst es mit Kabelschuhen dazwischen, versteckst es unter dem Sitz oder so..................fertig !

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Gerät für Starthilfe aus normaler 220V-Steckdose?' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von raul_d

Zitat: Ich würde die Heizung ja einfach an die Zündung hängen

.... bin leider kein Bastler und kenn mich damit nicht aus. Bedingung jeglicher Lösung sollte sein, dass man es aus dem Pappkarton rausnimmt, anklickt und fertig. ;-) Also für Dummies geeignet.

Zitat: Gerät per Relais das Kissen abschaltet

... ja, das wär toll. Leider funktioniert der Link nicht. Es kommt nur die meldung "Shop nicht erreichbar oder Zeitüberlauf. "

Kannst du den Namen nocheinmal nennen bzw. nach was man suchen muss?

Es ist nicht schwer.

Dazu braucht man nur ein Relais und eine eine Diode.

KFZ-Relais haben die beiden Bauteile meines Wissens alle schon integriert.

Somit müsstest du nur Anstecken. Wie, das kann man dir ja sagen.

Ersteinmal muss man ein günstiges Relais finden. ;)

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Gerät für Starthilfe aus normaler 220V-Steckdose?' überführt.]

Ich hab auch nen 2. Akku! Aber, der ist deutlich kleiner! (Oder hast du nen 100Ah-Block im Auto?)

Egal, ob PowerPack oder 2. Akku: Beides muss regelmäßig zum Einsatz kommen! Ständiges stehen, zerstört die Zellen. Wenn du also nicht mindestens alle paar Wochen ein Auto starten musst, würde ich vom StarterPack oder 2. Akku abraten.

Mein Bleiakku nutz ich regelmäßig für Hochstromversuche bei meinen Elektronikbasteleien.

Alternativ: Neuen Block ins Auto und alten Block an Erhaltungsladung frostfrei lagern! (Der Akku darf nicht leer sein/werden! Erhaltungsladung oder regelmäßig nachladen.)

MfG

Das beste "mobile Starthilfegeraet" ist ein Zweitwagen und gute Ueberbrueckungskabel! :)

Das funzt immer! :cool:

Die Power Packs sind imho das Geld nicht wert...

Ansonsten gilt was Johnes sagt: zweite Batterie und ab und zu nachladen.

 

Gruss, Pete

Nur meine persönlich Erfahrung mit so einem Billigteil von Aldi oder Konsorten für 30 Euro.

Habe mir vor 2-3 Jahren so ein Teil zugelegt,mit eingebautem Kompressor.War eigentlich für die Kinder gedacht, für die Fahrräder.

Abund zu gebe ich auch mal Starthilfe mit dem Teil.

Liegt unbeachtet bei mir in der Garage und wird so alle 6 Monate mal geladen.

Ich/meine Kinder möchte es nicht missen.

Im Pannendienst setze ich natürlich ein Profigerät(ähnlich wie es der ADAC nutzt)ein

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Mobiles Starthilfegerät, Kaufberatung