ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. MKL an, Fehlersp. Dieselpartikelfilter Drucksensor/Schläuche undicht..

MKL an, Fehlersp. Dieselpartikelfilter Drucksensor/Schläuche undicht..

Mercedes C-Klasse W203
Themenstarteram 30. Mai 2011 um 22:21

Hallo zusammen,

nachdem meine MKL in den Daueranzeigebetrieb gegangen ist, ich schon den LMM im Verdacht hatte, habe ich nun den Fehlerspeicher auslesen lassen.

Dort stand u.a. Dieselpartikelfilter - Drucksensor/Kabelbaum, Schlauch/Schläuche undicht Fehlercode P2084 und

Dieselpartikelfilter- Drucksensor - kein/falsches Signal Kabelbaum, Dieselpartikelfilter -Drucksensor Fehlercode P2080.

Habe dann den Fehlerspeicher löschen lassen, MKL war dann für ein paar Stunden aus, ging dann aber mitten im Fahrbetrieb wieder an. Ich habe keinerlei Leistungseinbußen, der Verbrauch ist ok und der Motor ist nicht im Notbetrieb.

Nun meine Frage, den Schlauch zum Ladeluftkühler hatte ich vor einiger Zeit erneuert, aber es soll noch Schläuche vom und zum Turbolader geben, kann mir da bitte jemand einen Tipp geben, welcher Schlauch i.a.R. als erstes undicht wird?

Habe hier schon die Suchfunktion gequält, aber leider nichts brauchbares gefunden, nur was zum mehr hörbaren Pfeifen im Lastbetrieb des Turboladers, was mir aber auch nicht weiter geholfen hat.

Vielleicht hat jemand ein Bild mit einem entsprechenden Hinweis, wo ich nach den Schlauch suchen muss oder generell Erfahrungen mit diesem Problem.

Ach ja, ist ein 220er Diesel OM646 Motor nach Mopf ca. 150 tausend KM auf der Uhr.

Danke schon mal im voraus ;-)

Gruß Net Surfer

Beste Antwort im Thema

Hallo,

es gibt den Geber Abgasgegendruck (B60), er sitzt im Abgasrückführkanal vor dem AGR, wenn man vor dem Fahrzeug steht hinten rechts neben dem Motor, er registriert den Abgasdruck vor dem Abgasturbolader und gibt die Information an das Steuergerät CDI, dient der Überwachung des DPF-Füllungsgrads.

Weiter gibt es den Differenzdruckgeber (B28/8), er sitzt hinter dem Motorluftfilterkasten, wenn man vor dem Fahrzeug steht hinten links.

Von ihm gehen zwei Schläuche ab zum Partikelfilter, einer sitzt vor dem Partikelfilter der andere hinter ihm.

Anleitungen kann ich dir senden, wenn du mir deine eMail-Adresse per PN angibst.

Zu beachten ist, wenn man daran arbeitet kann es sein, daß die Motorwarnleuchte angeht, die man nur in der Werkstatt gegen Zahlung von rd. 40,00 € löschen kann.

Gruß

hansblank

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten
Themenstarteram 3. Juni 2011 um 17:08

Hallo,

nun bin ich selbst ein ganzes Stück schlauer was die schon oben genannten Fehlercodes angeht.

So lässt der Code P2080/P2084 auf einen defekten Drucksensor für den Partikelfilter schließen. Meine Frage nun, wo liegt dieser Sensor genau, habe schon einige Stellen am DPF abgesucht, aber nicht gefunden :confused:

Vielleicht ist jemand so freundlich und kann mir den Einbauplatz anhand einer Grafik zeigen.

Die Teilenummer ist die A 00715343278

Danke Net Surfer

Hallo,

es gibt den Geber Abgasgegendruck (B60), er sitzt im Abgasrückführkanal vor dem AGR, wenn man vor dem Fahrzeug steht hinten rechts neben dem Motor, er registriert den Abgasdruck vor dem Abgasturbolader und gibt die Information an das Steuergerät CDI, dient der Überwachung des DPF-Füllungsgrads.

Weiter gibt es den Differenzdruckgeber (B28/8), er sitzt hinter dem Motorluftfilterkasten, wenn man vor dem Fahrzeug steht hinten links.

Von ihm gehen zwei Schläuche ab zum Partikelfilter, einer sitzt vor dem Partikelfilter der andere hinter ihm.

Anleitungen kann ich dir senden, wenn du mir deine eMail-Adresse per PN angibst.

Zu beachten ist, wenn man daran arbeitet kann es sein, daß die Motorwarnleuchte angeht, die man nur in der Werkstatt gegen Zahlung von rd. 40,00 € löschen kann.

Gruß

hansblank

Themenstarteram 3. Juni 2011 um 20:51

Danke Dir,

PN an dich ist raus ;-)

Gruß Chriss

Der Fehler mit den undichten Leitungen ist ein Scheinfehler. Abhilfe gibts nur per Softwareupdate des Motorsteuergeräts.

Themenstarteram 6. Juni 2011 um 16:37

hallo zusammen,

die MKL ist wieder aus und Auto läuft wieder mit Regeneration des DPF.

Danke nochmals für die Anleitungen an hansblank ;-)

Noch ein paar kurze Hinweise, sollte es jemanden ähnlich wir mir ergehen.

- Fehler auslesen und löschen bei Pit Stop = 19.50 € hat vollkommen ausgereicht um Problem zu erkennen

- zum Ausbau des Drucksensors benötigt man eine 24er Langnuss, so erspart man sich den Ausbau des Abgasrückführventils und mit etwas Geschick ist der Drucksensor (befindet sich auf der rechten Seite hinter dem Ladeluftkühler im Motorraum) in 5 Minuten ersetzt (Dichtring erneuern nicht vergessen)

- Die MKL brauchte nicht extra gelöscht werden, ist nach ungefähr 5 mal starten von selbst ausgegangen (MOPF Modell)

- Teile die ich ersetzt habe:

Differenzdrucksensor (sitzt oben Links hinten am Luftfilterkasten, 2 Schlauchanschlüsse) Kosten knapp 50€ inkl. MwSt. (kann jeder selbst austauschen..Achtung kauft euch gleich neue Klammern, die dran waren sind echt Ka...e

Drucksensor (Ort s.o.) Kosten um die 45€ inkl. MwSt.

Gruß Net Surfer

Na, dann laß uns mal rechnen.

Pit-Stop auslesen:19,50 Euro

Differenzdrucksensor:50 Euro

Drucksensor: 45 Euro ud dann noch die viele Fahrerei gleich: 114,50 Euro plus Spritkosten (zu Pit-Stop fahren, Teile besorgen, etc.)

Wärst du gleich zum freundlichen gefahren, hätteste den Spaß für die hälfte gehabt mit weniger Streß und weniger Umweltbelastung.

Den Differenzdrucksensor zu tauschen hätte völlig gereicht.

 

Mfg

Themenstarteram 9. Juni 2011 um 7:58

Hallo,

finde Deine Rechnung nicht ganz so korrekt, aber gut.

Beim auslesen wurde der Differenzdrucksensor angezeigt, diesen habe ich getauscht und MKL war weiterhin an, erst meine Recherche im Netz brachte mich noch auf den Drucksensor, der den Füllgrad des DPF überwacht und bei Bedarf eine Regeneration einleitet.

Nun ist alles wieder ok :-)

Bei einem früheren Termin für das Auslesen bei DB (wegen schlechter Leistung, eingerissener Ladeluftkühlerschlauch war das das Problem) hatte MB 4AW für das auslesen genommen, aber den eigentlichen Fehler haben sie nicht gefunden, das habe ich dann selbst erledigt, dank den Hinweisen aus MT :D

Übrigens ist Pit Stop bei mir um die Ecke (5 Minuten Fahrtweg) und konnte dort während ich auf das Ergebnis gewartet habe, einen kostenlosen Kaffee angeboten bekommen :D

Meine Rechnung sieht nun so aus:

Fahrt zur NL = 5 Minuten..Kosten ca. 1€ für Diesel

Fehlerauslesen bei MB 4 AW = ca. 40€

Ein-Ausbau beider Sensoren ca 6 AW = 60€

Differenzdrucksensor = 50€ inkl. MwSt.

2 neue Klammern = 2€ inkl. MwSt.

Drucksensor = 45€ inkl. MwSt

Fehler nach Austausch der Sensoren löschen = 2 AW = 20€

Kann nicht darauf warten, also Busticket für Heimfahrt = 2.40€

Busticket zur NL = 2.40€

Gesamt = 222.80€

Ersparnis = über 100 €

Natürlich stimmen die Preise nicht genau auf den Cent, jedoch liegen nach meiner Erfahhrung auf realistischen MB Niveau.

In diesem Sinne Gruß

Net Surfer

 

Zitat:

Meine Rechnung sieht nun so aus:

Fahrt zur NL = 5 Minuten..Kosten ca. 1€ für Diesel

Fehlerauslesen bei MB 4 AW = ca. 40€

Ein-Ausbau beider Sensoren ca 6 AW = 60€

Differenzdrucksensor = 50€ inkl. MwSt.

2 neue Klammern = 2€ inkl. MwSt.

Drucksensor = 45€ inkl. MwSt

Fehler nach Austausch der Sensoren löschen = 2 AW = 20€

Kann nicht darauf warten, also Busticket für Heimfahrt = 2.40€

Busticket zur NL = 2.40€

Gesamt = 222.80€

Ersparnis = über 100 €

Differenzdrucksensor = 50€ inkl. MwSt.

Drucksensor = 45€ inkl. MwSt

Wo gibt es solche Preise? Bei eBay habe ich Differenzdrucksensor fü 50€

Drucksensor für 135€ gefunden. + Versandkosten

am 18. Juli 2012 um 12:00

Hallo Leute hab das gleich problem mit den Sensoren

habt ihr zufällig die teilnehmern

Danke !

hallo leute

nur mal so nebenher : ich hab mir bei edeka ?! glaub ich ein OBD auslesegerät gekauft für ca 30,-€ da ist ne CD dabei die für alle fahrzeuge an Bj 2000 die fehlercodes drauf hat ... nur mal so , damit man nicht total dumm zur werkstatt kommt und das auslesen kostet ja in der werkstatt auch und löschen kann man die fehlercodes mit dem gerät auch . bei meinem klappt das prima .

Grüß Gott an alle im Forum,

bin neu und erstmals in diesem Forum mit einer Frage, die mir wahrscheinlich auch jemand beantworten kann.

An meinem MB C220 CDI W203 ist heute eine Warnung angekommen, die ich mit einem Wetecom Fehlerdiagnose-Scanner wie folgt ausgelesen habe:

P2080 / Abgastemperatursensor Stromkreis Bereich/Leistung Bank 1 Sensor 1

P2084 / Abgastemperatursensor Stromkreis Bereich/Leistung Bank 1 Sensor 2

Da es meiner Meinung nach die Sensoren selbst nicht sein können (wo sitzen die genau) sondern die Meldung eher auf ein Stromkreisproblem hinweist (Sicherung/Relais), wäre ich für Unterstützung aus dem Kreis der Forenmitglieder dankbar.

Grüße aus dem Odenwald

Klaus

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'ODB II-Fehlercode P2080 & P2084' überführt.]

Moin moin

dieser Fehler kommt vom Temperatursensor Dieselpartikelfilter,die Temp. vor und nach DPF müssen in einem bestimmten Toleranzbereich liegen. Wenn 1 Sensor verrückt spielt werden diese Fehler gesetzt

MfG. Trops1969

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'ODB II-Fehlercode P2080 & P2084' überführt.]

Hi,

was ist das : ODB II ?

Ich kenne nur On Board Diagnose II ;)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'ODB II-Fehlercode P2080 & P2084' überführt.]

Du alter Schbassvogel :D

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'ODB II-Fehlercode P2080 & P2084' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. MKL an, Fehlersp. Dieselpartikelfilter Drucksensor/Schläuche undicht..