ForumPassat B3 & B4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B3 & B4
  7. MKB: SB, Motorschaden

MKB: SB, Motorschaden

VW Passat 35i/3A
Themenstarteram 26. Febuar 2020 um 7:53

Guten Morgen allerseits

Ja leider muss ich hier nach den erfolgreichen Umbauten und Reparaturen wegen aus 3 mach 1, einen fatalen Ausfall berichten.

Wie in meinen vorigen Beiträgen berichtet habe ich einen Oldtimer, dessen Karosserie ind Interieur aus 3 Fahrzeugen zusammengestellt ist, der Motor hat Anbauteile aus einem 2. 1,6er TD.

Also mit etwa1 T Nutzlast nachts auf der A4 bei Eisenach-West Zahnriemenriss. Laut Verkäufer und entsprechenden Anhängern bzw. Aufklebern wurde dieser vor 28000km gewechselt, im Winter 2019/19, da das Fahrzeug vorher nur als Saisonfahrzeug angemeldet war.

Vorher habe ich folgende Grenzen eingehalten:

5. Gang 2000-2100 U/Min (mit Hänger geht nur 80 km/h)

4. Gang 2500 U/Min an leichter Steigung

3. Gang 2750 U/Min an stärkerer Steigung

Neben den erwarteten Schäden am Zylinderkopf konnten wir gestern in der Werkstatt feststellen, dass sich der Zahnriemen an seiner Verkleidung abgefräst hat. Ursache ist vermutlich mit der Hand feststellbares Axialspiel der Zwischenwelle.

Meine Frage dazu, wie wird diese gelagert und welches Teil ist wohl verschlissen, das/die Lager oder die Anlaufstellen für die Lager an der Zwischenwelle.

Wie und mit welchem Aufwand kann ich das reparieren.

2. Frage:

Ich habe ja noch den 2. Motor mit defekter ZKD. Mein Plan wäre diesen fertig zu machen und dann erst einmal gegen den ausgefallenen Patienten zu tauschen.

Was sollte ich an dem 2. Motor machen bzw. machen lassen, damit ich damit relativ sicher die nächsten 100000km zufrieden bin (abgesehen von Kleinigkeiten, die nach über 32 Jahren auftreten).

Ich muss damit schon ohne Bauchschmerzen mit 4 Personen und Gepäck über die Alpen kommen.

Beste Grüße der 400000km Zahnriemen sic!

 

Ähnliche Themen
26 Antworten

Der 1,6 TD ist empfindlicher als der 1,9 TD. Du könntest z.B. einen 1,9 TD 75 PS Rumpfmotor einbauen und alle Anbauteile, VESP, Ladeluftkühler usw vom 1,6 TD nehmen. Falls du das nicht so machen willst, ich hätte da noch für dich einen dritten Motor: einen 1,6 TD Motor wo ich im Anhängerbetrieb die Kopfdichtung zerschossen habe. Guck dir bei deinen Zylinderköpfen an, wie die Risse verlaufen und laß einen Profi beurteilen, ob du den nochmal nimmst, überarbeitest usw. Falls du meinen Motor haben willst, ich wohne im Raum Grimma.

Man könnte auch einfach im alten Fred weiter schreiben anstatt jedesmal einen neuen zu beginnen.

 

Die Zwischenwelle liegt in Gleitlagern und der Zahnriemen wird doch bei so einem Umbau vorsorglich erneuert, da verläßt man sich doch nicht auf Zettel.

 

Evtl ist die Schraube an der KW abgerissen, das haben die Diesel da gerne

Falls diese Schraube abgerissen ist, kommt einiges auf dich zu. VW hatte deswegen mal einen Rückruf. Vielleicht hat ja jemand hier Fotos, wie die Schraube aussieht, die du besser austauscht. Ich kann damit nicht dienen, habe gerade die Kündigung gekriegt und es herrscht Chaos. Ronny hat mein Chaos zwar schon mal gesehen, aber jetzt herrscht richtig Chaos, noch viel schlimmer.

Themenstarteram 26. Febuar 2020 um 10:50

Warum einen alten Thread, wo es um die Änderung der Keilriemen ging.

Das habe ich ja alles erledigt, dann kam der TÜV, dafür habe ich einen neuen Bremskraftregler eingebaut und dann bin ich erstmal viel gefahren, dafür habe ich ja schließlich das Auto.

Jetzt habe ich eine neue Situation.

Die Schraube ist nicht abgerissen oder so etwas, der Zahnriemen wurde immer wieder an die Abdeckung unten gedrückt und ist schließlich gerissen.

@ Ronny & Claudia, Ich habe ja noch gar nichts umgebaut.

Zum Kommentar eine Frage, mit welchem Aufwand lassen sich dies Gleitlager der Nebenwelle tauschen?

Wenn ich den Kopf abbaue, wo trenne ich am sinnvollsten Ansaugteil und Abgasteil ab, direkt die Stehbolzen am Kopf versuchen?

Zitat:

@400000kmZahnriemen schrieb am 26. Februar 2020 um 10:50:30 Uhr:

 

Zum Kommentar eine Frage, mit welchem Aufwand lassen sich dies Gleitlager der Nebenwelle tauschen?

Och das geht ganz Esay, vorausgesetzt das du ein Lager hast.

Von VW gibt und gab es die niemals.

Aber selbst wenn du ein Lager bekommen solltest ist es damit nicht getan-->die Zwischenwelle muß auch Neu, aber das sollte klar/selbstverständlich sein!

Zwischenwelle:https://volkswagen.7zap.com/.../

Themenstarteram 26. Febuar 2020 um 12:39

@ PK George Mit anderen Worten der Rumpfmotor ist nicht mehr zu gebrauchen, denn eine Zwischenwelle zu bekommen ist wohl aufwendiger als einen Block. Stellt sich nur die Frage, ob ich dann immer wieder auf den gleichen Fehler gefasst sein muss.

Nochmal zurück, in der Explosionszeichnung ist kein Lager ausgewiiesen, dadurch kann ich natürlich nicht die Seite mit dem Pumpenantrieb einschätzen.

Lager, falls diese in Katalogen von Normteilen zu finden sind kann ich jeder Zeit besorgen.

...Wird das Axialspiel der Zwischenwelle nicht einfach durch den angeschraubten Deckel definiert ?

Die beiden Lagerhülsen bekommst du bei jedem Motoreninstandsetzer.

Ein und ausbau desselben ist zwar einfach, abba dazu musst du mindestens die Ölwanne abmachen.

Ick hab die am zerlegten Motor erneuert.

Gruss Marco

Themenstarteram 26. Febuar 2020 um 12:58

Ein Angebot.

Hier sieht man ganz deutlich, dass die Lager bezüglich des Axialspiels keine Stützfunktion haben. Das muss anders gelöst sein, vermutlich nur durch den Ringsteg an der Antriebsseite.

Dessen Anlageflächen kann ich leider weder in 7ZAP noch auf dem angehängten Bild sehen, ich vermute Block und den "Dichtflansch" Zwischenwelle.

oder liege ich damit falsch?

Zwischenwellensatz
Themenstarteram 26. Febuar 2020 um 14:01

@turbonelli

Hattest du auch Axialspiel an der Welle oder was war der Grund für die Erneuerung?

Wenn ich den Motor auseinandernehme, schaue ich mir sowieso den Ölwanneninhalt an.

Was sagst du denn zu meiner Frage oben, was sollte ich an der Originalmaschine mit defekter ZKD ~ 300000km alles untersuchen/erneuern, damit ich wieder etwas länger meine Konzentration auf meine Arbeit lenken kann.

Gruß

Florianska

Ich lese gerade "Zahnriemen gerissen". Kolben küßt Ventil. Der Zusammenprall ist genauso heftig wie wenn die besagte KW-Schraube abhaut. Da gibt es eine Menge danach zu kontrollieren. Einen 1,9 TD habe ich genau deswegen entsorgt. Vielleicht hast du ja mehr Glück

Zitat:

@Raps schrieb am 26. Februar 2020 um 09:35:40 Uhr:

. Ronny hat mein Chaos zwar schon mal gesehen, aber jetzt herrscht richtig Chaos, noch viel schlimmer.

Das Lager hat mich nicht schockiert, vielmehr die Art und Weise wie du arbeitest

Themenstarteram 26. Febuar 2020 um 22:53

... ich hoffe darunter leiden die Teile nicht!

Sagte ick doch - das Axialspiel wird mit dem Deckel bestimmt. Wenn das denn so grottenmässig gross ist (was ick nich glaube ) dann schleif den Deckel halt an seiner Dichtfläche etwas ab damit das Spiel weniger wird und gut!

Ick hab die erneuert (und alle anderen Lagerschalen ebenfalls ) wegen fehlendem Öldruck.

Abba jetze mal- was bezeichnest du als zuviel Axialspiel ? Bitte mal messen und posten.

Themenstarteram 27. Febuar 2020 um 8:31

Ok, mach ich wenn ich wieder zur Werkstatt komme.

Das Spiel war wohl der Grund, warum sich der Riemen ständig hin-und her bewegt hat und an der unteren Zahnriemenverkleidung gefräst hat oder hättest du noch andere Vorschläge für die Ursache?

Ölverbrauch und Öldruck waren bei mir kein Thema, zu 1 gar keiner zu 2 sofort da nach dem Anlassen.

Noch eine Frage bevor ich da etwas falsch mache, welche Unterschiede gibt es zwischen RA und SB Motor?

Deine Antwort
Ähnliche Themen