ForumPassat B3 & B4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B3 & B4
  7. MKB: RP, Motortemperatur zu hoch

MKB: RP, Motortemperatur zu hoch

VW Passat 35i/3A
Themenstarteram 24. Mai 2019 um 17:58

Zu meinem aktuellen Problem habe ich glücklicherweise dieses Forum gefunden und begrüße Alle herzlich.

Fahrzeug: Passat Variant Baujahr 1988 1,8 Liter Motor 90PS ohne ABS.

Problem:

Temperaturanstieg und Kühlwasserverlust, aufsteigender Wasserdampf

- defekter Schlauch hinten unten am Motor ausgewechselt.

Trotzdem Temperaturanstieg nach kurzer Zeit auf 100°, nach ca. 5 Minuten Motorlauf im Stand.

- Oberer Schlauch zum Kühler wird heiss

- Unterer Schlauch zum Kühler bleibt kalt

- Kühlerventilator springt nicht an

- Heizung ohne Funktion

- Am Flansch des Schlauchanschluss rechts am Motor zum Wärmetauscher tritt etwas Kühlwasser aus wenn die Temperatur gegen 100° geht, wird es reichen die Schrauben nach zu ziehen?

Nach Lesen im Forum vermute ich einen defekten Thermostat, vielleicht auch eine defekte Wasserpumpe, aber wenn der Thermostat aufgeht müsste ja trotzdem heisses Wasser in den unteren Schlauch Richtung Kühler laufen da es die niedrigste Stelle im Kühlsystem ist.

Auf dem Foto habe ich markiert wo ich den Sitz des Thermostats vermute, ist das richtig?

Momentan befindet sich wohl überwiegend Leitungswasser im Kühlsystem, da ich nach Austausch des defekten Schlauches ca. 3 Liter Wasser nach gefüllt habe.

Existiert eine Ablaßschraube für das Kühlwasser, oder oder läuft es vollständig aus wenn ich den Thermostaten entnehme?

Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus!

Peter

sorry, weiß nicht wie ich das zweite Bild löschen kann...

Ähnliche Themen
22 Antworten
Themenstarteram 24. Mai 2019 um 21:21

Zitat:

@Ronny & Claudia schrieb am 24. Mai 2019 um 21:17:54 Uhr:

Wenn nicht richtig entlüftet ist kann das Thermostat nicht arbeiten

Ja, sehe ich ein wenn dort nur Luft ist.

Wie entlüfte ich denn wenn der Thermostat nicht öffnet und die Heizung nicht arbeitet?

Zitat:

@Ronny & Claudia schrieb am 24. Mai 2019 um 21:00:24 Uhr:

Du solltest mal ordentlich entlüften. Bei meinem 1.8er geht die Luft erst raus wenn ich ne Runde fahre ...

:D

Themenstarteram 24. Mai 2019 um 21:36

Zitat:

@Ronny & Claudia schrieb am 24. Mai 2019 um 21:29:20 Uhr:

Zitat:

@Ronny & Claudia schrieb am 24. Mai 2019 um 21:00:24 Uhr:

Du solltest mal ordentlich entlüften. Bei meinem 1.8er geht die Luft erst raus wenn ich ne Runde fahre ...

:D

Kann ich probieren, das Problem ist jedoch die Motortemperatur.

Bis zu welcher Temperatur laufe ich denn keine Gefahr das die ZKD durch brennt?

Zitat:

@Peter.V schrieb am 24. Mai 2019 um 21:36:27 Uhr:

 

Bis zu welcher Temperatur laufe ich denn keine Gefahr das die ZKD durch brennt?

100° machen einer Kopfdichtung nix.

Aber aufgrund des Alters deines RP-Motors könnte die Zylinderkopfdichtung auch durchgefault also Defekt sein.

Empfehle diese auch zu erneuern.

Thermostat wechsrln,ohne Servo ja easy,dann richtig entlüften. Deckel AGB offen,Motor laufen lassrn und den unteren Schlauch kneten bis er heiss wird. Wenn der Lüfter dann anspringt,Deckel zu und abkühlen lassen. Auffüllen bis max,fertig. Bitte nen blauen Deckel besorgen,der öffnet zuverlässiger.

Themenstarteram 25. Mai 2019 um 18:00

Es lag am Thermostat, habe ihn heute ausgetauscht.

Leider ist dabei die hintere Schraube abgerissen, eine die etwas schwergängig war. oder ich habe verkantet.

Mit einer Schraube den Deckel befestigt und entlüftet.

Es läuft an der Dichtung natürlich Wasser aus, vor allem wenn es heiss wird.

Ansonsten steigt die Temperatur mit Standgas nicht mehr über 90° und bei knapp 100° springt der Kühlerventilator an.

Die Temperatur pendelt zwschen 95 und 100° und steigt nicht weiter an.

Die beiden dicken Schläuche und der dünne Verbindungsschlauch werden jetzt ähnlich heiß, aber die Heitung hat trotzdem noch keine Funktion.

Die Wasserpumpe muss ich nun trotzdem ausbauen.

Frage ist ob ausdrehen des Schraubenrestes möglich ist oder ob ich besser gleich die Wasserpumpe bzw. das Gehäuse austausche.

Habt alle vielen Dank für Eure Hilfestellung und guten Ratschläge!

Und ein schönes Wochenende

Peter.

Zitat:

@Peter.V schrieb am 25. Mai 2019 um 18:00:12 Uhr:

 

Frage ist ob ausdrehen des Schraubenrestes möglich ist oder ob ich besser gleich die Wasserpumpe bzw. das Gehäuse austausche.

Schau mal hier dann kannst du deine Frage selbst beantworten ob du versuchst die vergammelte Schraube im Alu rauszubohren oder direkt eine neue Wapu einbaust.

wapu von GK kann ich empfehlen, bau die oft ein!

https://www.pkwteile.de/gk/2286641

Tausche die ganze Wapu .. ist kein Hexenwerk .. wenn du die Schraube rausfummelst hast du nix gespart und immer noch den alten Schrott drin (Wapu) ..

die dann wahrscheinlich als nächstes den Geist aufgibt .. Murphy´s Gesetz ..

Deine Antwort
Ähnliche Themen