ForumPassat B3 & B4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B3 & B4
  7. MKB: AEK, Motor springt nicht an

MKB: AEK, Motor springt nicht an

VW Passat 35i/3A
Themenstarteram 14. September 2021 um 18:51

Mein Passat Variant (BJ 1995) springt nicht mehr an. Ich habe die Motormasse, Zündanlassschalter, Zündspule und Kabel geprüft; Kurbelwellengeber, Kühlmittelsensor und Sensorleitung zur Zündspule getauscht, langsam bin ich ratlos. Hat jemand einen Schaltplan, an dem ich mich vielleicht entlang hangeln kann oder einen Tipp? Anlasser dreht, Batterie ist geladen und die Zündspule hat zumindest Versorgungsspannung

Ähnliche Themen
16 Antworten

Mein Tip. Bei dem Alter. Hallgeber. Gibt's noch im Internet...wenn er nicht funkt.

Ansonsten: Wasser im Tank ? Benzinpumpe OK ? Schläuche OK ? Kurzschluss im Verteiler ?

Zitat:

@Garlic72 schrieb am 14. September 2021 um 19:47:32 Uhr:

 

Mein Tip. Bei dem Alter. Hallgeber.

Oh, nach meinem Wissen hat beim AEK der Zündverteiler und hier speziell der Hallgeber nix mit der Zündung zu tun.

Selbst wenn der Stecker am AEK Zündverteiler abgezogen wird läuft ein AEK weiter.

Wie erklärst du dir dann deinen Tip @Garlic72

Würd mich interessieren.

Ein Tip für @Master_Sheev

Erneure mal Probeweise ein Relais auf Steckplatz 3 oberhalb der Sicherungen.

Themenstarteram 14. September 2021 um 23:06

Genau den Hallgeber kann man einfach abziehen und das Spannungsversorgungsrelais hatte ich zumindest mal offen, das sah laut meinen Gesellen in Ordnung aus. Da ich sonst gefühlt fast alles versucht habe, mach ich das am Ende aber trotzdem.

Um das Problem genauer zu erklären: das Auto ging schon seit Monaten sporadisch nicht an, wenn er etwas Wärme hatte (weshalb ich erst dachte, dass Wärme damit irgendwas zu tun hat. Nun geht er jedoch gar nicht mehr an, egal bei welchem Wetter/ Temperatur. Das letzte Mal, wo er an war, hab ich ihn angeschoben(ergibt für mich auch keinen Sinn), da hat er nach den Startversuchen nach Benzin gestunken. Deshalb denke ich, dass er genug Kraftstoff bekommt.

@PKGeorge

Oh, dann hat VW das Bauteil wohl aus Versehen drin vergessen.

War nur ein Vorschlag eine Idee.

Vielleicht sollten wir hier im Forum uns nicht ständig selbst bekriegen mit "ich weiß das aber besser" sondern konstruktiv einen Ratschlag geben.

Die Karre zündet nicht. Also Oszilloskop raus Tastkopf drauf und die Signale zurück verfolgen bis Steuergerät. Spannungen mit Multimeter prüfen ob an den Elektronikeinheiten Saft drauf ist, auch Masse. Fertig. Teile nacheinander tauschen kann man auch machen. Kostet halt Geld, und das Auto geht immer noch nicht.

Viel Erfolg !

Themenstarteram 15. September 2021 um 10:10

Ja Besserwisserei bringt hier niemanden was.

Das Steuergerät gibt kein Zündsignal an die Zündspule, aber KW-Geber, ZAS und Steuergerät sind es nicht. Ich habe mal die Signalleitung von der Zündspule getauscht, da die mehrere hundert Ohm hatte, das wars aber offenbar nicht (nur). Besorge mir jetzt mal ein Stromversorgungs-Relais, mehr Bauteile fallen mir danach halt nicht mehr ein. Danke schon mal für die Hilfe

Kannst auch die Kontakte vom Relaisplatz brücken

Hallo !

Vielleicht liegt ein Missverständnis vor.

Der Kurbelwellengeber (induktiv) gibt dem Steuergerät nur nen 1 Zylinder an. Hallgeber alle 4 Töpfe. Ohne dieses Signal geht das ganze einfach nicht...

Ich würde trotz allem nochmal prüfen ob der Hallgeber (sitzt unter der Verteilereinheit) auch gegen Masse schaltet. Ist ein Halbleiter daher nur LED und Vorwiderstand 680 Ohm vor den + Pol. Ein Handbuch wäre nicht schlecht. Findet man online !

Online books oder wie das heißt.

Das Steuergerät gibt kein Zuendsignal aus, wenn es keine Inputs bekommt.

Das die Zündspule 100 Ohm hatte ist auch merkwürdig. Vielleicht ist doch irgendwie zu viel Spannung draufgewesen. Normaler Weise hat sowas 1-4 Ohm.

...was vergessen. Dass Zuendkabel 1K Ohm, von der Zündspule ,sowie die Zuendkabel am Verteiler zur Zündkerze 2k Ohm ist normal und OK so.

Das schont die Kerzen. Und ist vom Hersteller so geplant. Sind Strombegrenzungen.

Nicht ändern!

Zitat:

@Garlic72 schrieb am 15. September 2021 um 19:19:14 Uhr:

Der Kurbelwellengeber (induktiv) gibt dem Steuergerät nur nen 1 Zylinder an. Hallgeber alle 4 Töpfe. Ohne dieses Signal geht das ganze einfach nicht...

Anders herum passt's. Ohne Kurbelwellengeber läuft der Motor nicht, ohne Hallgeber schon (halt mit Abschlag, da keine Klopfregelung aktiv und Drehzahlbegrenzer bei 5.xxx Umdrehungen pro Minute).

Themenstarteram 20. September 2021 um 7:44

Moin, neues Relais und Realais brücken hat nix gebracht, ich überprüfe nochmal meine Kabel.

Und um das nochmal abschließend zu klären: ja, dieses Auto läuft auch ohne Hallgeber, nur halt kacke

Ok, ihr wisst schon was ein Hallgeber ist, und für was er gebraucht wird ?

Klopfregelung ist ein Piezosensor.

Klar ohne den geht der Motor auch ...

Kurbelwellensensor ist induktiv.

Ohne den geht der Motor auch noch.

Aber ohne Hallgeber weiss eben die Zündung nicht wann der Kolben für jeden Topf oben ist.

So einfach ist das.

Mein Tip war nur ein gut gemeinter Ratschlag, weil ich das Problem auch schon Mal hatte.

Tausche doch mal die komplette Verteilereinheit mitsamt Welle und allem Mal aus. Und neu einstellen. Vielleicht ist ja auch die gesamte Einheit verdreht worden ?

Themenstarteram 20. September 2021 um 8:47

Kein Problem, bei allen Motoren, die nicht veraltete Technik wie Hallgeber im Zündverteiler haben, ist der ja relevant für den Motorstart.

Ne die Zündspule macht ja keinen Funken und die Spule selbst habe ich schon geprüft- da kann es ja eigentlich nix dahinter sein. Deswegen prüfe ich nochmal die Kabel und hätte gerne die Stromlaufpläne

Zitat:

@Garlic72 schrieb am 20. September 2021 um 08:19:07 Uhr:

Ok, ihr wisst schon was ein Hallgeber ist, und für was er gebraucht wird ?

Klopfregelung ist ein Piezosensor.

Klar, der Hallgeber ist für die Erkennung OT erster Zylinder notwendig. Daher geht auch die Klopfregelung in den Notlauf, wenn das Signal des Hallgebers nicht mehr da ist.

Ohne den Induktivgeber an der Kurbelwelle läuft der AEK aber nicht mehr, da die verwendete Motorsteuerung auf das Signal angewiesen ist.

Themenstarteram 22. September 2021 um 22:21

Der Motor läuft übrigens wieder, es war das Zündsignal- Kabel und eventuell das Spannungsversorgungsrelais, das sah zumindest etwas angekokelt aus

Deine Antwort
Ähnliche Themen