ForumPassat B3 & B4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B3 & B4
  7. MKB: ADY, Probleme beim Zahnriemenwechsel

MKB: ADY, Probleme beim Zahnriemenwechsel

VW Passat 35i/3A
Themenstarteram 5. März 2016 um 17:46

Hallo, ich bin gerade dabei den Zahnriemen an meinem ADY zu wechseln weil Alter und Laufleistung unbekannt... Er war mMn auch etwa zu lasch gespannt....

1. Problem, als ich an der Kurbelwelle gedreht habe um an die Inbusschrauben der Rippenriemenscheibe zu kommen ist der Zahnriemen übergesprungen. Nun stimmen die Positionen der Räder zueinander nicht mehr, kann ich die wenn der Riemen runter ist einfach entsprechend hindrehen oder muss ich etwas beachten? Der Verteiler ist auch verstellt.

2. Problem, um die untere ZR Abdeckung wegzubekommen muss anscheinend das Riemenrad der Wasserpumpe runter.... wie bekomme ich das gelöst? ich sehe da keine Möglichkeit das Rad gegenzuhalten um die Inbusschrauben zu öffnen.

Es ist ein 95er ADY ohne Klima

Hab noch zwei Bilder angehängt

Gruß CGTi

Dsc-4527
Dsc-4528
Ähnliche Themen
22 Antworten

Zu 1. Natürlich kannst du alle Wellen auf Makierung stellen wenn der ZR runter ist. Wird immer so gemacht.

Zu 2. Ja an der Wapu muß das Rad ab. Die 3 inbusschrauben werden normal als erstes gelöst wenn der Riemen noch drauf ist und später auch so mit dem Drehmoment festgezogen. Man kann aber auch die Wapu komplett ausbauen-->und weil das so ist werden die Wapu beim ZR-Wechsel in der Werkstatt immer Sinnloserweise erneuert.

Deswegen die Wapu ausbauen würd ich mu nicht geben.

Kauf das hier und ruck zuck ist die Scheibe ab.

KLICK

 

.

Einfach eine Wasserpumpenzange zum Gegenhalten nehmen, sagt doch schon der Name :D

Rutscht zwar ein oder zwei mal ab, aber dann hat es bis jetzt immer geklappt. Natürlich nicht mitten auf der Riemenscheibe, sondern hinten, wo die Scheibe an der Wasserpumpe angeschraubt ist. Oder vielleicht geht auch ein Ölfilterschlüssel auf der Scheibe. Hab ich aber noch nicht probiert.

... die Motorkennbuchstabe sagt mir garnix.

Abber in der Regel haben die Wasserpumpen bei VW doch in der Welle der Wasserpumpe einen Innensechskant. Warum nicht dort festhalten?

Schlüsselweite 9

*

Zitat:

.. die Motorkennbuchstabe sagt mir garnix.

Abber in der Regel haben die Wasserpumpen bei VW doch in der Welle der Wasserpumpe einen Innensechskant. Warum nicht dort festhalten?

Schlüsselweite 9

Ich hab´s auch erst vor kurzen die Pumpe gewechselt , Da die Dichtung der Welle dehn geist aufgab .

Und habs auch mit der Rohrzange gemacht , Und es ging . ;)

Themenstarteram 7. März 2016 um 21:46

heute ging es weiter.... hab die Scheibe mit einigem Gewürge abbekommen, die Schraubenköpfe waren schon nicht mehr allzu toll. Am Ende hat die Wasserpumpenzange geholfen ;)

Nun brauche ich aber nochmal eure Hilfe. Zwecks Position der Räder.

Siehe Bilder

An der Kurbelwelle ist ein kleiner Nippel (der nach meiner Einschätzung nur die Verdreheung der Riemenscheibe festlegt) gegenüber war eine gelbe Markierung. Was ist die richtige Position? Und muss ich die Kurbelwelle nach dem Pfeil (oberhalb der Kurbelwelle) auf der unteren Zahnriemenabdeckung ausrichten?

Am Zwischenwellenrad ist eine eindeutige Markierung "OT" und gegenüber wieder eine gelbe, eine gelbe ist auch am Motor (siehe Bild) ich nehme an da müssen die beiden gelben zueinander fluchten? Aber wo zeigt dann OT hin? ist dann unten, sehe da keine Markierung in der Gegend...

Gruß CGTi

Dsc-4532
Dsc-4533

Zitat:

@CGTi schrieb am 7. März 2016 um 21:46:08 Uhr:

 

Aber wo zeigt dann OT hin? ist dann unten, sehe da keine Markierung in der Gegend...

Spezielle Frage ===Spezielle Antwort:

- Diese OT-Makierung sollte dann auf die OT-Makierung der montierten Riemenscheibe gegen über stehen.

Verständlich?

Aber mach dir keinen Kopf und stell den Läufer im Zündverteiler auf die OT-Makierung

Die gelben Punkte hat doch mal jemand dahin gemalt da kannste nix drauf geben.

http://www.motor-talk.de/faq/vw-passat-35i-q55.html#Q3118951

Und bei Nippel fällt wieder ein Lied ein , :D

https://www.youtube.com/watch?v=SAibhh1Uyxg

Hilft dir das weiter ???

145533-4205
Bild-3

ich muss nochmal nachfragen.... :( vll stehe ich einfach nur auf dem Schlauch ... ^^

hatte heute mal wieder etwas zeit weiterzumachen...

- Nockenwelle steht auf OT

- Kurbelwelle hab ich mit montierter Riemenscheibe nach der Markierung auf der Plaste abdeckung ausgerichtet (Bild 1)

Die Markierung an der Schwungscheibe durch die Öffnung des Getriebes passt. (Bild 2)

- Verteiler hab ich auf OT gedreht (oder nicht???) Bild 3

Nur haut das mit dem Zwischenwellenrad dann nicht hin. (Bild 4)

Die rote Markierung auf der Kurbelwelle ist von mir, (die ehem. gelbe) die müsste doch eig mit der OT des Zwischenwellenrades fluchten oder nicht? nur dann stimmt der Verteilerläufer nicht mehr.

Ist einfah nur der Verteiler verstellt? der Motor lief vorher völlig ok.

Oder habe ich einen Denkfehler :(

Gruß

Bild-1
Bild-2
Bild-3
+1

Der Zündverteiler steht nicht auf Zylinder 1 der sollte ca. 13 Uhr stehen wenn du vor dem Auto stehst. Mach mal den Finger runter und die schwarze Plastikabdeckung weg,dann siehst du auf dem Rand ne Kerbe,das ist Zylinder 1.

Ich weiss nicht genau wie das bei dem ADY ist ..

aber du kannst die Zwischenwelle frei verdrehen .. Der Verteilerfinger sollte wie Wester schon sagte auf ca. 1 Uhr stehen .. wenn der finger dann ausgerichtet ist solltest du mal die Riemenscheibe auf der Kurbelwelle montieren und die OT Markierung des Zwischenwellenrades sollte nun mit der Scheibe auf der Kurbelwelle fluchten .. so ist es beim 2E ..

wenn die Rippenriemenscheibe drauf ist, ist ein Teil des Zwischenwellenrades verdeckt.... dann kann man keine Markierung sehen...:confused:

Hab nun aber noch ein anderes Problem....

Heute mal wieder Zeit gehabt und wollte den neuen Zahnriemen auflegen und spannen.

wenn ich alle Räder auf Markierung stelle ist der ZR unten zwischen KWR und Spannrolle und zwischen KWR und ZWR relativ locker, wenn ich dann spanne verdreht sich das KWR und dann stimmt die Marke auf der Schwungscheibe nicht mehr...

hab dann schon probiert die KW so zu stellen das die Marke an der Schwungscheibe einen Zahn oder mehr daneben steht und sich dann beim spannen hindreht, das passt aber nie. ist dann entweder etwas davor oder dahinter...

Dann habe ich es mit gegenhalten an der KW versucht während ich spanne, dann verdreht sich aber das NWR ....

was mache ich falsch :confused: das kann doch unmöglich so kompliziert sein...

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B3 & B4
  7. MKB: ADY, Probleme beim Zahnriemenwechsel