ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Mit dem 2019er Challenger in der Waschstraße .. HILFE !!

Mit dem 2019er Challenger in der Waschstraße .. HILFE !!

Dodge Challenger III LC
Themenstarteram 27. April 2020 um 17:22

Salve

Vorige Woche war ich mit meinem Challenger 2019 zum ersten mal in der Waschstraße.

Das ist bei uns so eine BEST Carwash in der man aussteigt und das Auto durch die Waschstrasse gezogen wird.

Also alle anderen steigen aus, Challengerfahrer nicht ... oder ich mache was verkehrt:

Wahlhebel in "Neutral", der Motor bleibt an, ich steige aus und in dem Moment hat der Wagen die Parkbremse rein. ich steige ein, die "Neutralanzeige" blinkt, einmal auf "D" und zurück auf "N", ich steige aus , der Wagen bremst.

Ich bin dann stumpf im Auto geblieben, kam mir aber etwas doof vor.

Die Dame an der kasse meinte dann, bei vielen neueren Autos sei das so.

Also ein Sicherheitsfeature das nicht hilft, zumindest nicht in der Waschstrasse.

hat jemand eine idee wie ich das umgehen kann ... bitte nicht auf Handwäsche verweisen ;-)

Beste Antwort im Thema

Nur eine nostalgische Anmerkung....

die Bedienungsanleitung von meinem 57er BelAir war 16 Seiten dick..davon 4 Umschlag, eine Begrüssung und 2 Seiten Fahrhinweise...

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Oft liegt im Handschuhfach so ein Büchlein, da stehen teilweise recht interessante Dinge über das Auto drin....

Schätze das geht über das Display (Uconnect oder wie das bei DCJ heißt) und dann in "Sicherheit Fahrassistenzsysteme" gehen- da kannst das normal deaktivieren bzw so einstellen wie gewünscht.

Themenstarteram 27. April 2020 um 19:55

Nein, das dicke Buch im Handschuhfach sagt dazu nichts außer dass der Wagen nicht abgeschleppt werden soll und das es eine Notentriegelung gibt die aber für andere Zwecke ist.

Die Menüs sind leider bei den deutschen Importen sehr kastriert, da ist nicht viel einzustellen. Ich bin aber nächste Woche beim Händler für Softwareupdate und Parkcontrol vorne und werde ihn bitten mal zu schauen ob er da was mit seinem Diagnosetool findet.

Handbuch , falls du dir sehr sicher bist ;-)

http://www.fcacanada.ca/.../2019E-Challenger-UG-2nd.pdf

Ich würde so ein Auto nur von Hand waschen und zwar nur von mindestens 8 Jungfrauen :)

Bei Best Carwash in Troisdorf-Spich und Köln-Porz bleibt man im Auto sitzen und wird durch die Anlage gezogen. Unser Benz und auch damals der Grand Cherokee haben/hatten das genauso. Sobald die Tür geöffnet wird, wird automatisch die Parkbremse eingelegt. Ist heutzutage ein Sicherheitsfeature ;-)

Zitat:

@TomDK schrieb am 27. April 2020 um 19:55:01 Uhr:

Nein, das dicke Buch im Handschuhfach sagt dazu nichts außer dass der Wagen nicht abgeschleppt werden soll und das es eine Notentriegelung gibt die aber für andere Zwecke ist.

Die Menüs sind leider bei den deutschen Importen sehr kastriert, da ist nicht viel einzustellen. Ich bin aber nächste Woche beim Händler für Softwareupdate und Parkcontrol vorne und werde ihn bitten mal zu schauen ob er da was mit seinem Diagnosetool findet.

Handbuch , falls du dir sehr sicher bist ;-)

http://www.fcacanada.ca/.../2019E-Challenger-UG-2nd.pdf

Was genau wird "kastriert"?Welche Einstellungen?

Zitat:

@TomDK schrieb am 27. April 2020 um 19:55:01 Uhr:

Handbuch , falls du dir sehr sicher bist ;-)

http://www.fcacanada.ca/.../2019E-Challenger-UG-2nd.pdf

Auf Seite 113 dürfte die Lösung stehen :-)

Stellst du den Wagen mit stehendem Motor in Neutral (nicht auf P) ab geht das AutoPark rein, wenn die Zündung auf ACC steht -drehst du die also wieder auf RUN - ohne zu starten, sollte die Bremse draussen bleiben.

Stellst du den Wagen mit laufendem Motor in N ab, müssen einige Bedingungen erfüllt sein, damit das AutoPark aktiviert wird - uA offener Fahrergurt. Schließt du den Gurt beim aussteigen, sollte das AutoPark deaktiviert bleiben

Nur eine nostalgische Anmerkung....

die Bedienungsanleitung von meinem 57er BelAir war 16 Seiten dick..davon 4 Umschlag, eine Begrüssung und 2 Seiten Fahrhinweise...

Zitat:

Nur eine nostalgische Anmerkung....

 

die Bedienungsanleitung von meinem 57er BelAir war 16 Seiten dick..davon 4 Umschlag, eine Begrüssung und 2 Seiten Fahrhinweise...

Dafür hast Du auch keine Milzmassagefunktion, Einspritzpumpen-LED-Innenbeleuchtung oder Waschwasser-Parfumeur.

Moinsens!

Schalte mal bite dein Motor in "N" aus und verlasse den Wagen.

Das sollte klappen.

Viele modernen Fahrzeuge hauen automatisch die Handbremse rein, wenn man bei laufendem Motor den Wagen in "N" verlassen will. Schaltet man ihn vorher aus macht er es meist nicht.

VG

TorBenz

Da fällt mir ja gerade ein das dieses Sicherheitsfeature erst gekommen ist als damals(2016) der Schauspieler Anton Yelchin( Chekov im neuen Star Trek)in Hollywood von seinem Granny am Einfahrtstor zerquetscht wurde. Der hatte den Granny auf N, stieg aus und wollte das Tor zu seinem Grundstück öffnen. Der Granny rollte los und das war es dann für ihn. Von 2,2 Tonnen an ein Gittertor gedrückt zu werden ist nicht so toll.

Seitdem haben alle Automatik Fahrzeuge aus dem FCA Konzern die Sperre drin. Ich musste damals mit dem Granny deswegen zum Update bzw. hatte ich vorher einen Rückruf vom KBA bekommen.

Zitat:

@Beetlebesteller schrieb am 28. April 2020 um 12:13:37 Uhr:

Da fällt mir ja gerade ein das dieses Sicherheitsfeature erst gekommen ist als damals(2016) der Schauspieler Anton Yelchin( Chekov im neuen Star Trek)in Hollywood von seinem Granny am Einfahrtstor zerquetscht wurde. Der hatte den Granny auf N, stieg aus und wollte das Tor zu seinem Grundstück öffnen. Der Granny rollte los und das war es dann für ihn. Von 2,2 Tonnen an ein Gittertor gedrückt zu werden ist nicht so toll.

Seitdem haben alle Automatik Fahrzeuge aus dem FCA Konzern die Sperre drin. Ich musste damals mit dem Granny deswegen zum Update bzw. hatte ich vorher einen Rückruf vom KBA bekommen.

Dieses "Feature" hat sogar ein VW Golf VII mit DSG verbaut....

Mag sein, aber wir reden ja hier über ein Fahrzeug, das die etwas speziellen Automatik Hebel von FCA besitzt. Der Hebel federt immer in die gleiche Position zurück. Optisch erkennst du am Hebel nicht in welchem Gang er sich befindet wenn du nicht auf die beleuchtete Anzeige am Hebel oder am Armaturenbrett schaust. Der steht immer gerade. Anscheinend sind einige Amis des Ablesens am Armaturenbrett nicht mächtig gewesen und es kam dadurch zu Unfällen. Der schlimmste siehe oben.

Ich für meinen Teil hatte nie Probleme damit und finde den Hebel immer noch sehr gut. Besser als nur den Stick.

Zitat:

@TorBenz schrieb am 28. April 2020 um 12:08:11 Uhr:

 

Schalte mal bite dein Motor in "N" aus und verlasse den Wagen.

Das sollte klappen.

Steh in der Anleitung - genau dann bremst er. DAS ist ja gerade das Sicherheitsfeature dieser Bremse.... Drum schrieb ich ja: Zündung wieder AN - dann sollte die Bremse aus bleiben weil das bewusst gemacht werden muss.

Themenstarteram 28. April 2020 um 14:00

Vielen lieben Dank für die größtenteils erhellenden Beiträge !

In der Wasche lasse ich normal (also beim 300C) einfach den Motor an und auf "N".

Ich teste mal auf einem Parkplatz was der Dodge so macht wenn er auf "N" und ausgeschaltet ist

bzw. wenn er an bleibt aber der Gurt gesteckt wird. Hoffentlich geht es über den Gurt und nicht ggf. einen Sensor

"Fahrersitzbelegung".

"Schlüßeldrehen" ist nicht mehr, alles nur noch Knöpchen drücken und Fernstart. Schöne neue Welt aber genau deswegen wollte ich den Challenger. Grobe Plattform meines 300C, ähnliche Maschine aber bisserl Technik von heute und ein Preisschild kleiner als Audi, Porsche, BMW und Mercedes wenn man Hubraum und PS mag.

Ja, das Handbuch ist ein Brecher, gleiches gilt für die deutsche Version von AEC Europe, das ist vollumfänglich übersetzt. Wollte ich nicht mal eben einscannen ;-)

Best Carwash in Troisdorf-Spich und Köln-Porz kenne ich auch, nutze ich aber ungern. Sind unterschiedliche Betreiber zu GV und in GV gibt man sich viel mehr Mühe beim Vorreinigen. In porz muss eine Person kassieren, Vorreinigen und Handtücher tauschen .. das der sich nicht wirklich Mühe gibt verwundert nicht. In der neuen Anlage in Troisdorf ist die Technik besser aber auch da personelles Minimum. In GV sind 2 Mann die Vorreinigen, mit viel Zeit und Geduld, einer der die Anlage bedient und am Ende 2 Personen (Jungfrauen ?!) die nochmal mit einem Lappen nachgehen und eine Person an der Kasse. Absolute Empfehlung.

Wobei ich in 2 Wochen einen termin zur Nanopolitur habe und der Aufbereiter schon gekotzt hat das ich mit dem Wagen in einer Waschanlage war. Unwissenheit ... aber das nur am Rande.

Eingeschränkte Funktionen:

Das UConnect 8.4 von Panasonic ist für den US markt. Es hat Sirius und SAT-Internet und einige Features wie "UConnect-App" die man aber nicht nutzen kann. Das UConnect wird von AEC Europe umgebaut und bekommt einen USB-Stick mit Kartenmaterial, so funktioniert es auch in EU. Der SAT-Kram ist abgeschaltet und DAB+ gibt es auch nicht. Lässt sich nicht aktivieren aber es gibt Menüpunkte "DAB-Infos" anzeigen, die aber nichts bewirken.

Das Gurtgebimmel muss man mit "Gurt-Rein-Raus-ect" deaktivieren, das kann angeblich nicht mal der Händler softwaremässig abstellen. Da der CAN-Bus seit 2017 verschlüsselt wird kann man auch nicht mit einem preiswerten Toll da was ändern.

Für den 300C habe ich mir gede einen Dongle bestellt um https://appcar-diagfca.com/en/ zu nutzen.

Das meinte ich mit "stark eingeschränkt". Die Amis können wohl auch einstellen das beim Rückwärtsfahren die Aussenspiegel gesenkt werden. Aber auch das nur am Rande.

Ich werde testen und berichten !!

DANKE in die Runde !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Mit dem 2019er Challenger in der Waschstraße .. HILFE !!