ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Bekannte Schwachstellen Corvette C3, Pontiac GTO, Dodge Challenger

Bekannte Schwachstellen Corvette C3, Pontiac GTO, Dodge Challenger

Moin Leute,

ich überlege mir einen US-Oldtimer (Corvette C3, Pontiac GTO, Dodge Challenger) zuzulegen. Baujahr 1967-1973.

Weiß jemand was über typische Schwachstellen bei den Wagen? Benzinverbrauch ist *keine* Schwachstelle :D

Ähnliche Themen
21 Antworten

Rost und Vorbesitzer sind generell die größten Übel bei Fahrzeugen dieses Baujahres ;)

Es ist eigentlich schon alles gesagt, wobei die C3 am tückischsten ist von den genannten.

Das Auto ist wirklich sehr speziell.

Da findest du alle Infos:

http://www.corvetteforum.de

 

der User Spechti hat zur Corvette auch mal eine sehr ausführliche Beschreibung geliefert (thema GFK und Stahlverstärkungen)

Zu den anderen kann ich Dir nichts sagen, aber zur Corvette ist der von pacechris gesetzte link der beste Tip! Dort gibt´s auf der Portalseite auch eine sehr gute Kaufberatung für die C3 ( und für alle anderen Baureihen auch...)!!!

...wenn Du so unterschiedliche Modelle angibst ist das mit "typischen Schwachstellen" so ne Sache: wo der eine gerne rostet ist der andere prima und umgekehrt...zudem ist ne Vette nun wirklich ein ganz anderes Tier als ein GTO.....es ist IMHO sinniger dass Du Dir erst mal über Deine Präferenzen klar wirst und DANN gezielt suchst!

Deine Auswahl ist schon in sich sehr unterschiedlich.

Eine C3 ist für mich ein klassischer Sportler mit langer Motorhaube, kurzem Heck, ein reiner Zweisitzer eben.

Ein Challenger wird von vielen als Muscle-Car schlechthin angesehen. Ist für mich eber ein sportlicher Cruiser.

Beim GTO kommt es schon auch auf das Baujahr an. Ein 67er und ein 73er weichen schon sehr stark voneinander ab.

Schwachstellen sind bei gewissen Baujahren der Preis! Ein 67er GTO ist ein sehr beliebtes Modell, da muss man für was ordentliches auch einen Batzen Geld investieren. Beim 71er Challenger ebenfalls. Vielen hängt natürlich auch vom Anspruch ab! Willst du "matching numbers" und dann auch noch eine spezielle Motorisierung, dann kann das bei manchen Modellen ins unbezahlbare gehen.

Welches Modell ist dein Favorit, und welchen Anspruch hast du?

Danke für die Antworten und den Link auf das Corvetteforum.

Im Moment geht mein Interesse stark in Richtung eines 68'er GTO Cabrio - werd ich mir nächste Woche mal ansehen. Angeblich eine Frame-off Restauration, allerdings in den Staaten gemacht. dafür kommt mir der Preis (25K) schon fast niedrig vor.

hoffentlich wurde er nicht so "restauriert"

http://mmsportwagen.neunertreff.de/index.php?id=37

;)

Dieser Link spiegelt zu 100 % was ich schon selbst an vielen restaurierten "Importwagen" sah.

Deshaln würde ich auch nie ein Auto von drüben blind kaufen !

yep, das sieht schon heftig aus....

Nun, ich will mir den Wagen bei einem Händler ansehen. Der wird wohl kaum erlauben dass ich hier und da mal den Lack abkratze :):D

Mal sehen obs eine Dokumentation dazu gibt...

Bekannte Schwachstelle??? Alles Amischleudern -- schrecklich :D ------- ich liebe sie alle

Zitat:

Der wird wohl kaum erlauben dass ich hier und da mal den Lack abkratze

aber was zur Lacktiefemessung wäre sinnvoll. Und wenns auch nur ein leichter Magnet ist.

moin,

für kleines gibt's dieses:

http://www.conrad.de/ce/de/product/108444/VOLTCRAFT-SDI-10-LACKPRUeFER

und für ca. 100€ das:

http://www.conrad.de/.../Voltcraft-SDM-115-SCHICHTDICKENMESSGERAeT

im Verhältnis zu den Kosten eines Fehlkaufs ist das ein Schnäppchen . . .

Bei der Lackprüferei gibt es denke ich aber 2 kleine Probleme:

1. man tastet ja nicht das ganze Auto ab, oder? Wenn man den Charger im Link anschaut, dann sind dort teils auch kleine tiefe Beulen verspachtelt, welche man mit dem Messgerät evtl. nicht trifft.

2. ich bin leider Laie im Spachtelthema, aber um einem gerichteten Kotflügel wieder in Bestform zu bringen, ist wohl auch immer eine gewisse Menge Spachtelmasse nötig. Spachteln, schleifen, spachteln, schleifen ... um die Oberfläche auch exact plan zu bekommen.

 

 

Und für den Treadersteller: hier mal ein Link zu einem Angebot.

http://www.americanct.de/content-82-uscar.html

P.S. ich kenne den Wagen nicht, kenne auch den Verkäufer nicht, bin weder interessiert, noch der Verkäufer selbst. Bin aber gerade drauf gestoßen.

Der GTO von ACT ist ein hübscher Wagen....

sehe ich bei einem restauriertem US-Car jedoch im Motorraum billige Chromdeckel und überlackierte Wasserschläuche in Motorfarbe schau ich 2mal hin. Auch die Qualität des Armaturenbrettes, das es m.W. nach als billiges aber hübsces Reproteil gibt sagt für mich aus das das Fahrzeug eher lieblos gemacht wurde. Ein Bild mit geschlossenem Verdeck wäreauch toll.

Könnte ein Wagen sein der noch in den USA steht.

Schau dich wenn du Qualität willst in D um sowie im angrenzendem Ausland, vor allem Holland. Ebay macht es einfach. Such bei Privatpersonen, nciht bei Händlern

Und wenn du in den USA suchst such bei www.craigslist.com. Kompliziert da jeweils nur für einzelne Städte aber da findest du Schnäppchen. Viele sind Ebay in den USA überdrüssig.

Zu guter Letzt: Ein US-Klassiker, bei dem die Spaltmaße stimmen und der nicht von Cadillac oder Lincoln ist hat Spachtelmasse. Und daran ist, sofern gut gemacht, nichts verkehrt

Zitat:

Original geschrieben von wodkaa

 

Und für den Treadersteller: hier mal ein Link zu einem Angebot.

http://www.americanct.de/content-82-uscar.html

P.S. ich kenne den Wagen nicht, kenne auch den Verkäufer nicht, bin weder interessiert, noch der Verkäufer selbst. Bin aber gerade drauf gestoßen.

Der ist hinten ganz schief, wenn ein Auto so schön aufpoliert ist übersieht man sowas gerne.

http://www.americanct.de/.../Pontiac%20GTO%2068%203.jpg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Bekannte Schwachstellen Corvette C3, Pontiac GTO, Dodge Challenger