ForumR55 - R61
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mini
  5. R55 - R61
  6. Mini Clubman Cooper D ruckt manchmal beim Beschleunigen

Mini Clubman Cooper D ruckt manchmal beim Beschleunigen

MINI Clubman R55
Themenstarteram 16. August 2019 um 17:13

Hallo zusammen,

mein Fahrzeug:

Mini Clubman R55 Cooper D Bj. 2008 ca. 170 000 km

ich habe folgendes Problem:

beim Beschleunigen z. B auf der Autobahn oder an Steigungen, ruckt der Motor einmal kräftig und verliert kurz Leistung.

Der Fehler tritt bei höheren Geschwindigkeiten und höheren Außentemperaturen öfter auf.

Es leuchten die Kontrollleuchten "ASC/DSC und Berganfahrhilfe ausgefallen" auf.

Nach einem Neustart ist alles wieder normal und auch im Fehlerspeicher nicht eingetragen.

Getauscht wurden bisher der Nockenwellen und Kurbelwellensensor ohne Besserung. Der Fehler tritt auch auf, wenn ASC/DSC komplett deaktiviert sind ( Sicherungen von Steuergerät gezogen). Auch bei ausgebautem Drehratensensor tritt der Fehler auf, ebenso bei deaktiviertem AGR-Ventil.

Bei BMW konnte kein Fehler gefunden werden, die Software wurde aktualisiert (ohne Erfolg).

Falls jemand ein ähnliches Problem hat oder hatte, wäre ich für jegliche Infos dankbar.

Gruß Bernd

Ähnliche Themen
10 Antworten

Hey Bernd,

Hast du die Ursache gefunden? Mein Mini Cooper D R56 hat ebenfalls, wenn er warm ist, bei etwa 3000 U/min ab und zu ruckartige Leistungsaussetzer.

Vielleicht hast du ja bereits die Ursache gefunden und kannst deine Erfahrung weitergeben.

Besten Gruß,

Bernd 2

Themenstarteram 20. Juli 2020 um 21:04

Hallo Bernd

leider gibt es bisher noch keine Lösung, Letzten Sommer haben sich 2 BMW Werkstätten vergeblich um die Beseitigung des Fehlers bemüht, war recht teuer aber total erfolglos, auch BMW München wußte lt Werkstatt nicht mehr weiter. Zur Zeit ist der Mini in einer freien Werkstatt, falls es eine Lösung gibt, werde ich dich informieren.

viele Grüße Bernd

Danke für die schnelle Antwort. Meine Werkstatt finde auch keine Ursache, insbesondere, da der Fehler sehr unregelmäßig auftritt. Nachdem wir die Einspritzdüsen getauscht haben, war der Fehler den ganzen Winter über weg, jetzt ist er wieder da. Vielleicht doch ein Temperaturding? Sommer oder warmer Motor? Ich fahre viel Stadt, da merke ich den Fehler gar nicht, immer nur, wenn ich alle paar Monate auf der Autobahn bin, um den Kat frei zu fahren. Deshalb dachte ich schon es liegt vielleicht am Kat.

Ist ein sehr seltener Fehler. Andere User in anderen Foren tippen auf:

* Luftmassenmesser

* Defekter Lambdasonde

* Elektronisches Gaspedal (Signalaussetzer)

* Verkoken Einlassventil vom AGR (bei mir ok)

... so richtig gefunden hat es keiner. (oder ich habe das Forum noch nicht gefunden)

Welche Standard-Strecke hast du denn?

Auch sämtliche Partikel Filter etc müssen sich regelmäßig frei brennen oder regenerieren..

Das geht nur ab gewissen Temperaturen bzw. Strecken und dafür reicht "alle paar Monate" definitiv nicht..

Morgens 10 km (35 min.) reiner Stadtverkehr hin, abends das Gleiche zurück. Wenn das Abgassystem so langsam warm ist, bin ich auch schon zu Hause. Alle 6-8 Wochen fahre ich ihn deshalb nach einer Aufwärmzeit von 30 min. eine zusätzliche Stunde auf der Autobahn bei 3000 U/min. um den Kat zu reinigen.

- Meinst Du das "Ausbrennen" ist zu selten?

- Meinst du, die ruckartigen Leistungsaussetzer im Warmbetrieb (1/4 sec. Gas weg alle 20 min.) können von einem verstopften Kat kommen?

Gruß

Es kann alles mögliche sein, aber so wenig Laufleistung am Stück ist für kein Auto gut, für Diesel schon gleich gar nicht..

Du hast nicht nur den Kat, der stopft nicht so zu.

Je nach Motor hast du eher noch Partikel Filter und sonst lauter schöne Sachen..

Ich kann mir aber auch nicht vorstellen dass der Fehler nicht im Speicher steht wenn das DSC ausgefallen war - die merken sich doch heute sogar wenn vor x.000 km eine Glühbirne defekt war..

Hat bmw vielleicht als erstes den Speicher gelöscht und nur geschaut "was wieder kommt"?

Also ich würde direkt wenn der Fehler da ist mal nochmal hin fahren, Motor nicht aus machen.. Dann steht er definitiv drin..

Update:

- Nach dem Werkstattbesuch war der Turbo kaum noch spürbar, kein Boost, nur noch konstantes Beschleunigen und ein endloses Turboloch.

- Dazu im warmen Zustand bei etwa 3000 U/min ruckartige Leistungsaussetzer.

Lösung:

- Bin 2 Studenten bei 130+x km/h auf die Autobahn und habe das Auto mal richtig auf Betriebstemperatur gebracht.

- Bei ruckartigen Leistungsaussetzer die Drehzahl etwas erhöht (3500 U/min), dann waren die Aussetzer plötzlich weg

Ergebnis nach 2 Stunden:

- Turbo wieder da, knackiges Ansprechverhalten auch im kalten Zustand, keine Leistungsaussetzer mehr im Drehzahlbereich 3000 U/min +x.

Es ist ein Mysterium. Mal abwarten, wie lange das hält, bislang ganz happy.

Hallo Leute,

ich habe ein sehr ähnliches Problem. Ich fahre eine Cooper D Bj2007 mit 109Ps. Das Fahrzeug hat ca. 115tkm auf der Uhr. Im kalten Zustand fehlerfrei, nach ca.15 min. Fahrzeit beginnt hin und wieder meist bei Beschleunigung aus mittler Drehzahl ab ca. 2500-3000 rpm das Ruckeln (Zugkraftaussetzer).. wenn ich im Leerlauf auf Vollgas gehe schwankt die Drehzahl erst, dann stabil am Drehzahlbegrenzer.. dann ist das Ruckeln weg.. kommt manchmal nach längerer Fahrt wieder. Kein Fehler im Motorspeicher. Regelmäßiger Ölwechsel, der letzte vor ca. 300km ..das Problem bestand davor schon.

Der Ladedrucksensor wurde schon mal auf verdacht getauscht, brachte aber keine Änderung.

Danke für Ideen ;-)

Zitat:

@jumaha schrieb am 5. Oktober 2021 um 12:54:37 Uhr:

Hallo Leute,

ich habe ein sehr ähnliches Problem. Ich fahre eine Cooper D Bj2007 mit 109Ps. Das Fahrzeug hat ca. 115tkm auf der Uhr. Im kalten Zustand fehlerfrei, nach ca.15 min. Fahrzeit beginnt hin und wieder meist bei Beschleunigung aus mittler Drehzahl ab ca. 2500-3000 rpm das Ruckeln (Zugkraftaussetzer).. wenn ich im Leerlauf auf Vollgas gehe schwankt die Drehzahl erst, dann stabil am Drehzahlbegrenzer.. dann ist das Ruckeln weg.. kommt manchmal nach längerer Fahrt wieder. Kein Fehler im Motorspeicher. Regelmäßiger Ölwechsel, der letzte vor ca. 300km ..das Problem bestand davor schon.

Der Ladedrucksensor wurde schon mal auf verdacht getauscht, brachte aber keine Änderung.

Danke für Ideen ;-)

Hat sich bei dir schon was neues ergeben?

Wir haben bei unserem SD mit Automatik und ca 170tk aktuell genau das gleiche Problem:

Im 4ten Gang bei 60kmh langsam beschleunigen, alles gut

Mit Halbgas beschleunigen fängt er an zu rucken. Das geht durchs ganze Auto.

Mit Vollgas beschleunigen, inlk. runterschauten, alles gut.

 

Kein Eintrag im Fehlerspeicher und sonst alle Funktionen normal. Partikelfilter fordert gerade keinen Reinigung an. das Auto wird tägl. 2x 25km über Land bewegt.

Bin über jeden Hinweis dankbar, schönen Abend.

Leider habe ich bis jetzt noch keine Lösung für dieses Problem. Wenn es wieder wärmer ist werde ich alle zugänglichen Steckverbinder reinigen und mir die Masse mal genau ansehen.. vielleicht kommt deshalb ein falsches Signal zustande..

Lg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mini
  5. R55 - R61
  6. Mini Clubman Cooper D ruckt manchmal beim Beschleunigen