ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Mercedes 350 M272 vibriert leicht - Kettenrad?

Mercedes 350 M272 vibriert leicht - Kettenrad?

Mercedes CLS C219
Themenstarteram 21. Mai 2014 um 7:20

Hallo zusammen,

ich habe einen Mercedes 350 M272 KE35 Bj. 2006 mit 108.000km, Motornummer fällt auch in den betroffenen Bereich mit möglicherweise schlechten Kettenrädern.

In letzter Zeit habe ich das Gefühl, dass der Leerlauf leicht unruhig ist. Ich bin was das betrifft allerdings auch sehr empfindlich.

Zündkerzen habe ich schon gewechselt, aber keine Veränderung.

Kann das schon an Anzeichen für den Verschleiß des Kettenrads der Ausgleichswelle sein?

Gibt es mittlerweile freie Werkstätten, die das austauschen und was darf es bei denen ungefähr kosten? Kulanz fällt weg, da der letzte Kundendienst nicht bei MB gemacht wurde.

Gruß,

Tomekk S.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 27. Juni 2016 um 7:54

PROBLEM BEHOBEN:

Wollte hier mal Rückmeldung geben, dass der Fehler tatsächlich beseitigt wurde. Es waren entweder die Motorlager oder abgerissene Halterung vom Auspuff.

Ich dachte ja eigentlich nicht daran, dass es die Motorlager sind. Mich hat es aber mittlerweile so genervt, dass ich sie auf gut Glück hab tauschen lassen. Ich habe für den Wechsel übrigens 100€ gezahlt. Das ist schon recht wenig, aber damit ihr mal einen Anhaltswert habt und euch nicht übern Tisch ziehen lasst.

Beim Wechsel wurde dann festgestellt, dass eine Halterung vom Auspuff abgerissen war. Evtl. hat auch das die Vibrationen erzeugt, denn die Motorlager waren laut Mechaniker noch nicht durch. Eines war bisschen mehr verschlissen. Auf jeden Fall bin ich glücklich, dass das Problem beseitigt wurde.

80 weitere Antworten
Ähnliche Themen
80 Antworten

Das verschlissene Kettenrad der Ausgleichswelle? Hast Du das noch nicht austauschen lassen? (Sehr gefährlich!)

(Ich habe zwar einen M271, dort brachte die Korrektur der Steuerzeiten [durch eine neue Steuerkette] nichts in Sachen der Vibrationen. Aber das Überspringen an der Ausgleichswelle der M272/M273 dürfte ja extreme Verstellungen bringen, schätze ich - was schnell zu totalem Motorschaden führen kann.)

 

Harry

Themenstarteram 21. Juni 2015 um 13:01

Hallo Harry,

nein, das habe ich noch nicht machen lassen, weil es bisher keinerlei Anzeichen dafür gegeben hat. Im Normalfall meldet sich die Motorkontrollleuchte rechtzeitig, dass die Nockenwellen verstellt sind. Auch dann kann man noch "eine Weile" fahren. Einen Motorschaden hat man nicht zu befürchten, wenn man nicht zu lange wartet. Die MKL ist bei mir noch nicht an, sollte aber bald aufleuchten

Habe mir mal den Aufbau des M272 genauer angesehen. (Gibt auch ein paar schöne Videos bei YouTube.)

Alter, ist das ein verbauter Motor! Zum "Glück" sind es "nur" die Zähne der Ausgleichswelle und nicht der Kurbelwelle.

So werden vermutlich, wenn sie denn durchrutscht, nicht gleich die Steuerzeiten verstellt, und das Ausgleichsgewicht ist "nur" an der falschen Stelle. Da kann ich mir Vibrationen schon vorstellen.

Die Kette wird mit der Zeit sicher ordentlich belastet. Wenn der Reparateur die nicht mit austauscht (was man hier schon gelesen hat), ist das ja grob Fahrlässig (m.M.n.).

Daß die Reparatur teuer ist, kann ich mir nun besser vorstellen.

Hoffentlich müssen die Nockenwellen nicht runter, wie man in einigen Videos siieht.

Mein Beileid für "das Beste oder Nichts"!

(Für Neukäufer dieser Fahrzeuge sind 5.000 EUR ja nicht so viel. Aber Gebrauchtkäufer sind da richtig angeschmiert, zahlen sie beim Kauf nicht 5.000 EUR weniger, als den gängigen Preis.)

Da freue ich mich ja nun doppelt, daß mir ein "kleiner" Motor reichte. Hilft Dir natürlich nicht.

 

Harry

Zitat:

@Tomekk S. schrieb am 19. Juni 2015 um 14:05:32 Uhr:

Es liegt mit großer Wahrscheinlichkeit am verschlissenen Kettenrad.

Ich war zuerst in der Mercedes Niederlassung, die haben nichts gefunden und deren Vorschlag war damit anfangen Teile zu tauschen. Habe ich dankend abgelehnt.

Habe mich mit Kollegen aus der Entwicklung in Verbindung gesetzt und gestern gemeinsam die Sache angeschaut und den Rechner angeschlossen. Heute kam die Rückmeldung, dass die Nockenwellen verstellt sind. Ist noch im Rahmen, aber demnächst wird die MKL aufleuchten. Er sagte auch sensible Kunden spürten bei verschlissenem Kettenrad Vibrationen bevor die MKL an ging.

Ich werde mich nun auf die Suche nach eine kompetenten Werkstatt mit gerechtem Preis machen. Bei der Niederlassung werde ich auch mal nachfagen wieviel Kulanz drin ist und mach der ganze Spaß dort kosten würde.

Bei unserem C230T gab es keine Vibrationen (oder wir haben sie nicht gespürt).

Bevor die Fehler nicht im Speicher sind, wird eine Kulanzanfrage vermutlich nichts bringen. Dazu muss die Werkstatt ja die Diagnose "Kettenrad" gemacht haben und die basiert auf den Fehlern 1200 und/oder 1208.

Je nach Laufzeitjahr und km-Leistung kannst Du ggf. noch mit 50% Kulanz rechnen. Betriebsstoffe (Motoröl) zahlt der Kunde komplett, also am besten 8 Liter mitbringen.

Bei unserem C230 ist man vor der Reparatur von ca. 4.000 EUR Gesamtkosten ausgegangen. Am Ende ist es etwas günstiger geworden. Bei E und CLS scheint es etwas aufwendiger zu sein. Da habe ich schon Meldungen von 5.000 und mehr hier bei MT gelesen.

Preis ist nicht alles! Such evtl. besser eine Vertrags-Werkstatt mit kompetentem Personal. Die Reparatur dauert i.d.R. 5 Werktage wenn alles gut läuft. Unser Wagen war über 3 Wochen in der Werkstatt, zuletzt erst wieder letzte Woche. Angeblich hat man nun den Fehler gefunden der beim Wechseln des Kettenrades aufgetreten ist. Glauben tue ich es erst, wenn die MKL über mind. 3 Monate nicht mehr aufleuchtet.

Themenstarteram 22. Juni 2015 um 21:25

5 Werktage sind schon etwas übertrieben meine ich. Ein erstes Angebot einer freien Werkstatt beläuft sich auf 3500€ inkl. allem (Steuerkette, NW-Magneten). Reparaturdauer 2-3 Tage.

Eine grobe Anleitung steht übrigens hier:

http://stern-freunde.de/.../?...

Ja das ganze ist sehr sehr ärgerlich. Allerdings bin ich "selbst Schuld". Ich wusste, dass das Kettenrad verschleißen kann und bin das Risiko bewusst eingegangen. Ein CGI kostete damals min. 3000€ mehr in der Anschaffung. Die Preisdifferenz bewegt sich immer noch in dem Bereich.

Themenstarteram 27. Juni 2016 um 7:54

PROBLEM BEHOBEN:

Wollte hier mal Rückmeldung geben, dass der Fehler tatsächlich beseitigt wurde. Es waren entweder die Motorlager oder abgerissene Halterung vom Auspuff.

Ich dachte ja eigentlich nicht daran, dass es die Motorlager sind. Mich hat es aber mittlerweile so genervt, dass ich sie auf gut Glück hab tauschen lassen. Ich habe für den Wechsel übrigens 100€ gezahlt. Das ist schon recht wenig, aber damit ihr mal einen Anhaltswert habt und euch nicht übern Tisch ziehen lasst.

Beim Wechsel wurde dann festgestellt, dass eine Halterung vom Auspuff abgerissen war. Evtl. hat auch das die Vibrationen erzeugt, denn die Motorlager waren laut Mechaniker noch nicht durch. Eines war bisschen mehr verschlissen. Auf jeden Fall bin ich glücklich, dass das Problem beseitigt wurde.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Mercedes 350 M272 vibriert leicht - Kettenrad?