ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Mercedes 350 M272 vibriert leicht - Kettenrad?

Mercedes 350 M272 vibriert leicht - Kettenrad?

Mercedes CLS C219
Themenstarteram 21. Mai 2014 um 7:20

Hallo zusammen,

ich habe einen Mercedes 350 M272 KE35 Bj. 2006 mit 108.000km, Motornummer fällt auch in den betroffenen Bereich mit möglicherweise schlechten Kettenrädern.

In letzter Zeit habe ich das Gefühl, dass der Leerlauf leicht unruhig ist. Ich bin was das betrifft allerdings auch sehr empfindlich.

Zündkerzen habe ich schon gewechselt, aber keine Veränderung.

Kann das schon an Anzeichen für den Verschleiß des Kettenrads der Ausgleichswelle sein?

Gibt es mittlerweile freie Werkstätten, die das austauschen und was darf es bei denen ungefähr kosten? Kulanz fällt weg, da der letzte Kundendienst nicht bei MB gemacht wurde.

Gruß,

Tomekk S.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 27. Juni 2016 um 7:54

PROBLEM BEHOBEN:

Wollte hier mal Rückmeldung geben, dass der Fehler tatsächlich beseitigt wurde. Es waren entweder die Motorlager oder abgerissene Halterung vom Auspuff.

Ich dachte ja eigentlich nicht daran, dass es die Motorlager sind. Mich hat es aber mittlerweile so genervt, dass ich sie auf gut Glück hab tauschen lassen. Ich habe für den Wechsel übrigens 100€ gezahlt. Das ist schon recht wenig, aber damit ihr mal einen Anhaltswert habt und euch nicht übern Tisch ziehen lasst.

Beim Wechsel wurde dann festgestellt, dass eine Halterung vom Auspuff abgerissen war. Evtl. hat auch das die Vibrationen erzeugt, denn die Motorlager waren laut Mechaniker noch nicht durch. Eines war bisschen mehr verschlissen. Auf jeden Fall bin ich glücklich, dass das Problem beseitigt wurde.

80 weitere Antworten
Ähnliche Themen
80 Antworten

Deine Idee, im allgemeinen Mercedes-Forum die User forenübergreifend anzusprechen, war grundsätzlich richtig, da der Motor ja in vielen Baureihen angeboten wird.

Dort lesen aber nur sehr wenige User mit.

Von daher verschiebe ich das Thema in das Unterforum, in dem Du aufgrund der Zahl der aktiven User sowie der Verbreitung des Motors am ehesten auf hilfreiche Antworten hoffen kannst.

Der W211 ist in vielen Bereichen Deinem CLS sowieso ähnlich.

 

lg Rüdiger:-)

Forenpate S-Klasse-Forum

Zitat:

Original geschrieben von Tomekk S.

Hallo zusammen,

ich habe einen Mercedes 350 M272 KE35 Bj. 2006 mit 108.000km, Motornummer fällt auch in den betroffenen Bereich mit möglicherweise schlechten Kettenrädern.

In letzter Zeit habe ich das Gefühl, dass der Leerlauf leicht unruhig ist. Ich bin was das betrifft allerdings auch sehr empfindlich.

Zündkerzen habe ich schon gewechselt, aber keine Veränderung.

Kann das schon an Anzeichen für den Verschleiß des Kettenrads der Ausgleichswelle sein?

 

Gruß,

Tomekk S.

Diesen leicht unrunden Leerlauf habe ich auch. Und das vor und nach dem Kettenradwechsel (war leider auch betroffen). Sollte eigentlich nichts miteinander zu tun haben. Ein defektes Kettenrad merkst Du nicht unbedingt. Die Kontrollleuchte sollte da schon ziemlich früh anschlagen.

Wenn man das Automatikgetriebe auf "P"stellt wird es nur leicht besser. Insgesamt allerdings läuft so ziemlich jeder neue Vierzylinder viel ruhiger im Leerlauf als mein 6-Zylinder. Da ich beruflich sehr oft mit Mietwagen unterwegs bin, kann ich mir da ein Urteil erlauben.

Was noch möglich wäre sind leicht verschlissene Motorlager. Aber wo fängt man da an und wo hört man auf. Meiner hat jetzt 160 TSD runter. Da kann auch beim 211er schon ein bischen was verschlissen sein.

Das nächste was ich mache ist so eine Ventilreinigung mit Tunap133. Kostet nicht die Welt, ist leicht zu machen und einen Versuch wert (tief in mir drin glaube ich aber nicht, das was helfen wird).

Vielleicht hat noch einer eine sinnige Idee zum Thema leicht unrunder Leerlauf.

Gruß

Stequ

Themenstarteram 21. Mai 2014 um 13:12

Bitte berichten, wenn du die Ventilreinigung gemacht hast ;)

Dass jetzt schon die Motorlager hinüber sind wäre etwas früh, oder nicht?

Es hat langsam so den Anschein, dass Daimler keine gescheiten 6 Zylinder bauen kann, wenn das so "normal" ist bzw. öfters vorkommt. Mein früherer W124 Reichensechszylinder war auch nicht besser, eher deutlich schlechter, aber das lag dann auch am Alter und Verschleiß.

Themenstarteram 21. Mai 2014 um 13:36

Ich habe mir gerade die Beschreibung von Tunap 133 durchgelesen

"Der Ventil-Reiniger 133 von Tunap ist ein neuartiger Reinger für alle Benzinmotoren (speziell für Direkteinspritzmotoren) und ersetzt den bekannten und bewährten Reiniger Tunap 333.

Der Tunap 133 Ventil Reiniger entfernt hartnäckigste Ablagerungen an Einlassventilen und im Brennraum, welche z. B. durch ungeeignete Kraftstoffe entstehen können."

Da ist mir eingefallen, dass ich die letzten male E10 getankt habe und ich meine, dass mir erst seitdem etwas aufgefallen ist. Ich werde die nächsten male wieder E5 tanken. Wäre ja der Knaller, wenns an dem liegt :rolleyes:

Ein leicht unrunder Motorlauf kann viele Ursachen haben. Das ist schwer zu finden. Neben den Kerzen, Zündspulen, Luftmassenmesser, etc. kommt natürlich auch das ATG in Frage. Gibt es einen Unterschied zwischen P , N und D ????

Mein E350 hat 210 TKM runter und ich spüre im Stand an der Ampel mittlerweile ein gaaaanz leichtes Ruckeln. Tippe aber bei mir auf das ATG, da die EHS defekt ist. Mal sehen, ob es sich nach dem Austausch bessert.

Bei meinem CLK 320 Cabrio habe ich die Ursache nie gefunden und lebe mit den leichten Ruckeln seit Jahren.

Zitat:

Original geschrieben von Tomekk S.

Da ist mir eingefallen, dass ich die letzten male E10 getankt habe und ich meine, dass mir erst seitdem etwas aufgefallen ist. Ich werde die nächsten male wieder E5 tanken. Wäre ja der Knaller, wenns an dem liegt :rolleyes:

Habe mal ein Gespräch in einer MB-Werkstatt mitverfolgt, bei dem es um gleiches Thema ging. E10 beim M272.

Kunde reklamierte ein leichtes Ruckeln im Stand und erhöhten Benzinverbrauch. Meister hat ihm geraten in nächster Zeit E5 zu tanken und es zu beobachten. Wie es ausging kann ich leider nicht sagen.

Ich tanke ausschließlich nur E5, denn der Preisvorteil des E10 wird ja angeblich durch den Mehrverbrauch wieder aufgehoben. Und somit bekommt der Wagen bei mir auch den Kraftstoff für den er bei der Entwicklung in erster Linie ausgelegt wurde.

Über die Ausgleichswelle muss man sich erst sorgen, wenn die MKL an geht. Habe bisher nicht gehört, dass ein Ruckeln im Stand ein frühes Anzeichen für das verschlissene Kettenrad sein könnte.

Meiner hat noch nie E10 gesehen. Das als Ursache schließe ich für meinen Fall mal definitiv aus.

Das Ruckeln wird nur in P etwas weniger. N und D ist es etwas stärker.

Dieses TUNAP wurde hier im Forum mal irgendwo empfohlen. Ob es jetzt besser oder schlechter ist als LiquidMoly oder ähnliches kann ich nicht beurteilen. Ebensowenig ob es überhaupt etwas bringt. Da nicht so preisintensiv kann man das mal probieren. Schaden wird es ja hoffentlich nicht.

Gruß

Stequ

PS: Kerzen und LMM sind bei mir neu, da relativ preiswert und einfach selbst zu wechseln.

Themenstarteram 21. Mai 2014 um 15:20

Ich wollte E10 mal ausprobieren, weil es hier 5ct pro Liter billiger ist. Mehrverbrauch merke ich bis jetzt nicht. Werde aber beim nächsten Tanken definitiv wieder auf E5 umsteigen.

Ob es im Leerlauf (N oder P) weniger vibriert muss ich mal genauer drauf achten.

 

Ich habe in einem Audi RS Forum einen Erfahrungsbericht über Tunap 133 gelesen. Da hat es etwas gebracht. Aber nur, weil im Nachhinein festgestellt wurde, dass die Ansaugbrücke schon total verdreckt war. Da empfiehlt sich eine mechanische Reinigung.

http://rs246.de/Forum2/viewtopic.php?t=9200

 

PS: Was bedeuten die Abkürzungen ATG und EHS?

ATG ist das Automatikgetriebe und EHS irgendeine Steuereinheit im Automatikgetriebe.

 

Gruß

Stequ

Zitat:

Original geschrieben von stequ

... irgendeine Steuereinheit im Automatikgetriebe.

nicht irgendeine sondern die "Elektrohydraulische Steuereinheit"

Was das Getriebe angeht kann ich nur an dem Hebel im Innenraum ziehen und drücken.:p

Sorry für die nicht ganz korrekte Erklärung.

Gruß

Stequ

Mein 350èr von 2005 hat auch im Leerlauf leichte Drehzahlschwankungen, mal 200 Umdrehungen mehr, mal weniger.

Wenn der Wagen länger im Leerlauf läuft, kann man das ganz gut beobachten, wobei das Rauf und Runter sehr langsam geht.

am 15. August 2014 um 18:25

Hallo lieber Tomekk S.,

hast du den Fehler mit der Drehzahl Schwankungen beheben können?

Diesen Blöden Fehler habe ich auch seid gut 3 Monaten, war beim 2 Mercedes Werkstädten haben auch nichts gefunden! soll so Erst mal weiterfahren!

Habe Tipps bekommen, mal mit dem Austausch der Leerlaufregler zu versuchen.

Werde diesen Tipp mal nächste Woche Nachgehen.

mfg

Hallo Kater Mo!

Zitat:

Original geschrieben von Kater Mo

Mein 350èr von 2005 hat auch im Leerlauf leichte Drehzahlschwankungen, mal 200 Umdrehungen mehr, mal weniger.

Wenn der Wagen länger im Leerlauf läuft, kann man das ganz gut beobachten, wobei das Rauf und Runter sehr langsam geht.

Ohne es zu wissen:

Nach Motorstart könnte die Sekunderlufteinblasung für eine höhere Drehzahl sorgen, das wäre normal.

Danach, durch die langsamen Schwankungen, könnte ich mir vorstellen, daß das durch die Lambdaregelung passiert - also das (angeblich) falsches Gemisch erkannt wird, und dann langsam gegengesteuert wird, bis es in die andere Richtung falsch ist, und dann wider gegengesteuert wird.

Was da aber genau die Ursache sein könnte, weiß ich nicht.

Am besten mit OBD-II-Schanntool die Live-Daten (Fuel Trims und Lambdawerte) beobachten und dann weitere Schlüsse ziehen.

 

Harry

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Mercedes 350 M272 vibriert leicht - Kettenrad?