ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Mercedes 350 M272 vibriert leicht - Kettenrad?

Mercedes 350 M272 vibriert leicht - Kettenrad?

Mercedes CLS C219
Themenstarteram 21. Mai 2014 um 7:20

Hallo zusammen,

ich habe einen Mercedes 350 M272 KE35 Bj. 2006 mit 108.000km, Motornummer fällt auch in den betroffenen Bereich mit möglicherweise schlechten Kettenrädern.

In letzter Zeit habe ich das Gefühl, dass der Leerlauf leicht unruhig ist. Ich bin was das betrifft allerdings auch sehr empfindlich.

Zündkerzen habe ich schon gewechselt, aber keine Veränderung.

Kann das schon an Anzeichen für den Verschleiß des Kettenrads der Ausgleichswelle sein?

Gibt es mittlerweile freie Werkstätten, die das austauschen und was darf es bei denen ungefähr kosten? Kulanz fällt weg, da der letzte Kundendienst nicht bei MB gemacht wurde.

Gruß,

Tomekk S.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 27. Juni 2016 um 7:54

PROBLEM BEHOBEN:

Wollte hier mal Rückmeldung geben, dass der Fehler tatsächlich beseitigt wurde. Es waren entweder die Motorlager oder abgerissene Halterung vom Auspuff.

Ich dachte ja eigentlich nicht daran, dass es die Motorlager sind. Mich hat es aber mittlerweile so genervt, dass ich sie auf gut Glück hab tauschen lassen. Ich habe für den Wechsel übrigens 100€ gezahlt. Das ist schon recht wenig, aber damit ihr mal einen Anhaltswert habt und euch nicht übern Tisch ziehen lasst.

Beim Wechsel wurde dann festgestellt, dass eine Halterung vom Auspuff abgerissen war. Evtl. hat auch das die Vibrationen erzeugt, denn die Motorlager waren laut Mechaniker noch nicht durch. Eines war bisschen mehr verschlissen. Auf jeden Fall bin ich glücklich, dass das Problem beseitigt wurde.

80 weitere Antworten
Ähnliche Themen
80 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von stequ

Das Ruckeln wird nur in P etwas weniger. N und D ist es etwas stärker.

Ich habe zwar einen M271, aber auch ein Motorvibrieren, das mich stört.

In D/R ist es stärker (650Upm), in P/N schwächer (750Upm).

Ich würde fast behaupten, an der Ampel in N/P (und Radio und Gebläse an) merke ich nahezu nicht, daß der Motor läuft (glaube, daß war vor ca. 15TKm auch in D so). In D nerven mich die Vibrationen: Am Lenkrad und am Sitz spürbar.

 

Ich habe die Motorlager, insbesondere das linke, im Verdacht (lt. Tacho "nur" 94TKm). Voraussichtlich werde ich das demnächst mal ersetzen.

(Die defekte Freilauf-Riemenscheibe der LiMa hatte ich inzwischen ersetzt, und auch Spannrolle [nicht ganzen Spanner] und Umlenkrolle. Nach Freilauf-Tausch konnte ich schon nahezu keine Vibrationen am Keilrippenriemen mehr sehen, mit bloßem Auge. Die Rollen brachten nix, außer Geräuschreduzierung und Beseitigung leichtes Eiern des Riemens an Spannrolle.)

Mein Motor hebt sich links außen etwa 2-2,5cm an, wenn ich in D auf der Bremse stehe, und etwas mehr Gas gebe (ca. 3000Upm).

Bei R hebt er sich rechts außen etwas an, aber vielleicht nur 1cm.

(Beides durch die geöffnete Motorhaube vom Fahrersitz aus beobachtet.)

Aussagekräftige Vergleiche (zum Motoranheben) habe ich noch nicht gefunden.

 

Harry

Harry, hast Du beim LiMa-Freilauf bei abgenommenem Riemen irgendwas bemerkt?!

Ich hätte erwartet, daß (bei ausgeschaltetem Motor und abgenommenem Riemen) die LiMa-Rolle schwergängig wäre oder zumindest Geräusche von sich gibt.

Grüße

Sternengleiter

Zitat:

Original geschrieben von sternengleiter

Harry, hast Du beim LiMa-Freilauf bei abgenommenem Riemen irgendwas bemerkt?!

Ich hätte erwartet, daß (bei ausgeschaltetem Motor und abgenommenem Riemen) die LiMa-Rolle schwergängig wäre oder zumindest Geräusche von sich gibt.

Bei mir war er fest, d.h. wenn man die Riemenscheibe linksrum drehte (von vorne geschaut), drehte der Anker mit.

Wenn die Rollen innendrin erstmal zerbröselt sind, wird er wohl immer festgehen. Ob's auch halb-kaputte gibt, die sich noch in bißchen nach links frei drehen lassen, weiß ich nicht.

 

Harry

Themenstarteram 13. April 2015 um 12:50

Das Problem war weg, ist aber wieder aufgetaucht. Jetzt ist das Vibrieren dauerhaft da, außer beim Kaltstart, weil da die Drehzahl höher ist.

Bei warmen Motor liegt die Leerlaufdrehzahl bei ca. 550 U/Min. Ist das normal? Es fühlt sich nämlich so an, als ob die Drehzahl zu gering wäre. Tippt man das Gas leicht an, ist die Vibration weg.

Als Ursache habe ich folgende Tipps bekommen:

-Freilauf Lichtmaschine

-Defekter Schwingungsdämpfer

-Falschluft Schlauch von Kurbelgehäuseentlüftung

Zündkerzen sind noch gut. Kilometerstand mittlerweile 115.000

Fehler wird keiner angezeigt, auch nicht beim Auslesen.

Mein M272 hat warm im Leerlauf 600 U/min.

Meinst Du mit Schwingungsdämpfer etwa die Motorlager? Könnte gut sein das es daran liegt.

Nein, er meint den Dämpfer vorne an der Kurbelwelle.

Die Schwungmasse ist durch eine Zwischenlage aus Hartgummi von der

eigentlichen Rolle abgekoppelt. Dieses Gummi kann sich verhärten und

quetscht sich aus.

Die Riemenscheibe 'eiert' dann.

Themenstarteram 13. April 2015 um 15:35

Genau, ich meine den Schwingungsdämpfer an der Kurbelwelle.

Die von mir genannten Sachen werde ich mir mal anschauen.

 

Motorlager kann ich mir nicht vorstellen. Schon alleine wegen der Laufleistung und dem Alter. Bei meinem alten W124 habe ich die Motorlager nach ca. 210.000km und nach 20 Jahren gewechselt. Außerdem hat sich das anders angefühlt als jetzt.

Ich habe bei meinem M271 nach Reparaturen auch noch eine "ungefundene" übriggebliebene Vibration bei Leerlauf in Fahrstufe (650 Upm).

In Neutral-Stufe (750 Upm) ist sie nahezu weg.

Ich vermute Motorlager.

Du kannst mal bei geöffneter Motorhaube und getretener Bremse schauen, wie weit der Motor sich hochhebt.

Meiner hebt sich bei Vorwärts links geschätzt 3cm, das finde ich schon recht viel, habe aber keinen Vergleich.

Auch mit Rückwärts vergleichen, die Richtung ist ja nicht so belsastet, und könnte weniger heben.

(Das linke Motorlager wird ja dauernd mit Zug belastet, das rechte mit Druck.)

 

Harry

Themenstarteram 15. April 2015 um 21:21

Ich werde auch danach mal schauen ;-)

Zitat:

@Tomekk S. schrieb am 13. April 2015 um 12:50:35 Uhr:

Das Problem war weg, ist aber wieder aufgetaucht. Jetzt ist das Vibrieren dauerhaft da, außer beim Kaltstart, weil da die Drehzahl höher ist.

Bei warmen Motor liegt die Leerlaufdrehzahl bei ca. 550 U/Min. Ist das normal? Es fühlt sich nämlich so an, als ob die Drehzahl zu gering wäre. Tippt man das Gas leicht an, ist die Vibration weg.

Als Ursache habe ich folgende Tipps bekommen:

-Freilauf Lichtmaschine

-Defekter Schwingungsdämpfer

-Falschluft Schlauch von Kurbelgehäuseentlüftung

Zündkerzen sind noch gut. Kilometerstand mittlerweile 115.000

Fehler wird keiner angezeigt, auch nicht beim Auslesen.

.

Nein

Beim C30 liegt sie richtig bei 650-680 eher letzteres.

Themenstarteram 16. April 2015 um 20:36

Woran könnte das dann liegen? Sollte da nicht ein Fehler angezeigt werden?

Heute habe ich mal die Anhebung des Motors beobachtet. Man sieht schon, dass er sich auf D links und auf R rechts anhebt. Aber das sind keine 3 cm. Ich schätze mal 1-1,5cm. Links, auf D, jedenfalls ein bisschen mehr als rechts auf R

Zitat:

@Tomekk S. schrieb am 16. April 2015 um 20:36:37 Uhr:

Woran könnte das dann liegen? Sollte da nicht ein Fehler angezeigt werden?

Die möglicherweise zu geringe Drehzahl?

Hast Du auch mit Diagnosegerät ausgelesen, oder nur den Drehzahlmesser beobachtet?

Denk' dran, daß nicht in jedem Betriebszustand nicht die gleichen Leerlaufdrehzahlen vorhanden sind.

(In Fahrstufe z.B. abgesenkt, um wohl unbeabsichtigtes Anrollen zu verhindern.)

Ich vermute, die Drehzahl wird auch bei Deinem vom Steuergerät recht präzise gehalten. Zufällige Effekte bzw. mechanische Defekte, welche die Drehzahl runterbringen, sind wohl recht unwahrscheinlich. (Deswegen vermute ich eher einen Beobachtungsfehler oder falsche angenommene Soll-Werte [ich kenne sie nicht für den M271].)

Schonmal die Fueltrims ausgelesen?

Zitat:

Heute habe ich mal die Anhebung des Motors beobachtet. Man sieht schon, dass er sich auf D links und auf R rechts anhebt. Aber das sind keine 3 cm. Ich schätze mal 1-1,5cm. Links, auf D, jedenfalls ein bisschen mehr als rechts auf R

Klingt ja erstmal wenig.

Aber wie gesagt, ich habe leider auch keinen Vergleich zu einem einwandfreien / neuwertigen Motor.

 

Harry

Themenstarteram 17. April 2015 um 7:34

Ja die zu geringe Drehzahl. Die 550U/min Leerlaufdrehzahl wurden mit einem Diagnosegerät ausgelesen, mit dem auch tagtäglich Daimler Fahrzeuge diagnostiziert werden. Ist aber keine Star Diagnose.

Ein Fahrzeug zum Vergleich wäre sicher mal hilfreich. Vielleicht schauch ich mal ob hier in der Gegend ein Händler so einen rumstehen hat.

Themenstarteram 18. April 2015 um 17:38

So hab mir das ganze angeschaut.

Der Schlauch und der Schwinungsdämpfer sind in Ordnung.

Ich habe nach dieser Anleitung den Freilauf der Lichtmaschine geprüft:

http://www.golf1g60.at/index.php/technik…en-pruefen.html

 

Nach beiden Varianten ist der Freilauf defekt. Ist das bei dieser Lichtmaschine hundertprozentig auch so? Nicht, dass die im CLS zufällig anders funktioniert.

Ich habe auch den Motor ohne Keilriemen laufen lassen. Ich meine mir einzubilden es war besser, aber nicht astrein. Wenn die Meldung "Bitte Werktatt aufsuchen" kommt, wegen nicht geladener Batterie, ich dann von D auf N schalte wird dir Drehzahl etwas erhöht. Von N auf D bleibt sich auch höher, ca. 700-800U/min und da läuft der Motor spürbar besser im Leerlauf. Klar, wegen der höheren Drehzahl. Geht der Motor da ins Notprogramm oder warum wird die Drehzahl höher?

Hat jemand zufällig eine Anleitung für den Ausbau der Lichtmaschine?

Bist Du sicher das Du eine Freilaufnabe hast? Ich habe beim E350 Vormopf nur eine Riemenscheibe ohne Freilaufnabe.

Glaube ich zumindest. Teilenummer A2721550015

Gruß

Stequ

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Mercedes 350 M272 vibriert leicht - Kettenrad?