ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Mein 2,8 V6 eine Totgeburt

Mein 2,8 V6 eine Totgeburt

Liebe Stallgefährten,

seit dem 14.10.03 steht ein Neuwagen mit 2,8 V6 für mich zum Erwerb bereit, aber: Mein Autohaus bekommt bis heute, dem 20.11.03, diesen "Neuwagen" nicht zum laufen.

Heute war ich wieder im Autokrankenhaus, da stand mein Prachtstück immer noch fahruntüchtig da, aber man sagte mit: "Wir grenzen das Problem bereits stark ein. Die Nicht-Funktion zweier Töpfe lag daran, dass während der ersten 8 km im Leben dieses Autos, noch unter Regie des Herstellers, zuviel unverbrannter Sprit in einen der Katalysatoren gelangt sei und dieser dadurch abgesoffen ist. Deshalb liefen eben auch zwei von sechs Töpfen nicht synchron und rund."

Ist das Autowissenschaft oder nur gequirlte Scheisse? Ich meine A. A.!

Man habe den einen, von ja zwei Katalysatoren des 2,8'er daher ausgebaut und einen neuen Kat bestellt, der müsse bald eintreffen, so dass mein Märtyrium in absehbarer Zeit durchaus ein Ende nehmen könne!"

Morgen, um 15 Uhr, habe ich einen Termin beim Chef des Autohauses, was meint Ihr, was sollte ich dem sagen und/oder antun?

PS: Die sind noch zu keiner Zeit auf die Idee gekommen mir einen anderen Wagen anzubieten, d.h. diese Krücke von sich aus auzutauschen und den vorhandenen Schwachsinn und/oder ihre Unfähigkeit im Geheimen mit dem Hersteller zu klären.

Wobei ich sagen muss, dass der Wagen in seiner Ausstattung und Farbe bis auf's I-Tüpfelchen meinen Wünschen entspricht; nur, ich selber wäre eben auch gern und überhaupt einige Jahre mit dem Auto gefahren. Oder ist das zuviel verlangt?

 

Meine Frage an die Fachleute:

Ist das überhaupt ein denkbares Argument, dass ein Kat am 2,8'er zwei von sechs Töpfen aus dem Gleichgewicht bringt?

Kann auf dem Weg vom Herstelle zum Autohaus ein Katalysator absaufen, so dass ein qualifiziertes Diagnoseteam vier Wochen nach dem Fehler suchen muss? Das Auto hatte 8 Kilometer auf dem Tacho, als es im Autohaus ankam. Jetzt sind es schon >50 km, durch die vielen Testfahrten der Werkstatt!

Wenn ein Katalysator innerhalb von 8 km Jungfernfahrt absaufen kann, warum dann nicht auch der zweite?

Wenn ein Katalysator einmal absäuft und zwar in den Händen der Autoprofis, säuft er dann bei mir nicht erst recht wieder ab?

Würdet Ihr so ein Auto noch kaufen, falls die das irgendwann noch mal flott bekommen?

Fragen über Fragen.

 

_________________

Ähnliche Themen
32 Antworten

Hi woofer!

Das ist ja eine schöne A.A...

Eins vorweg ich kenne weder den Motor noch das dazu gehörige Abgassystem.

Die Erklärung des Autohauses ist aber für mich in keiner Weise plausiebel.

- Was soll ein "abgesoffener" Kat den _genau_ sein? Wenn zuviel Sprit in den Kat kommt wird es dort wohl verpuffen und den Kat beschädigen. Das der KAT voller Sprit ist kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

- Selbst wenn der Kat "abgesoffen" ist, wo kommt dann der ganze Sprit her? Beim Kaltstart wird zwar etwas fetter gefahren als normal, aber das tut jeder Motor.

Es kann also nur sein wenn ein oder sollte ich besser sagen ZWEI Zylinder gar nicht mehr zünden und den Sprit unverbrannt rausschleudern.

Ich denke der defekte KAT ist nicht die Ursache, sondern das Ergebnis des eigentlichen Defektes.

Ich würde da auf ein Problem am Motor und/oder der Zündanlage tippen.

Das nur ein KAT betroffen ist kann daran liegen das ein KAT für jeweils 3 Zylinder (eine "Bank") zuständig ist (aber wie gesagt ich kenn das Motor/Auspuff Gespann nicht).

Mag sein das ich völlig daneben liegen, glaube ich aber nicht.

Aber vieleicht weiss jemand anderes mehr.

Ich würde den Wagen jedenfalls nicht mehr nehmen wollen (typisches Montagsauto) und auf eine Wandlung bestehen.

Gruß,

Cruiser

Hi Woofer, mein herzliches Beileid.

Qualifiziertes Diagnoseteam ? Wo gibt es das ?

Du meintest wohl eher das Try and Error, wo einer was anfaßt, lassen zwei was fallen - Team.

Hast Du den Wagen schon bezahlt ?

Was ist mit Wandlung ?

Was sagt Audi ?

Schließlich solltest Du den schon vor 4 Wochen bekommen haben. Hast Du einen Ersatz zu Verfügung gestellt bekommen ?

Leider hat wohl der Hersteller noch das Recht zur Nachbesserung. Hast Du schon Fristen gesetzt ?

Frage den Chef doch mal nach seiner Interpretation von Kundenzufriedenheit, Lieferfähigkeit, Liefertreue usw..

Wer ist der Händler ?

Übrigens Schreiben an die Vorstände sollen angeblich Wunder wirken.

Alternative ist auch z.B. AUTO Bild. Die sind immer froh, wenn sie was zu berichten haben.

Viel Erfolg morgen.

Grüße PP

Moin,

sagt mal gibt es einen neuen 2,8l Motor von Audi?

Falls ja, habt Ihr mal Daten.

MfG.

JP-Cool

Zitat:

Original geschrieben von Pantherapan

 

<Hast Du den Wagen schon bezahlt ?

>Nein, Gott sei Dank noch nicht. Ich bin hier überhaupt nur noch am Ball, weil die Ausstattung der Karre absolut meinen Vorstellungen entspricht. Ich Esel bilde mir unterschwellig ein, das nächste Mal fehlt das Schiebedach, die Farbe stimmt nicht und die erneute Warterei, und, und. Ist natürlich Quatsch, denn wie heißt es bei Goethes Bruder Schiller? "Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende!"

<Was ist mit Wandlung?

>Da ja noch nicht bezahlt, trifft der Begriff nicht oder nur bedingt zu. Ersatzlieferung wäre das Richtige. Dann muss ich mich aber weiterhin diesem Autohaus und seiner Werkstatt ausliefern.

<Was sagt Audi?

>Sie wollen mir schriftlich erklären, warum ich so lange auf den Fahrzeugbrief warten musste und warum die Produktionsdaten der sicherheitsrelevanten Baugruppen um Jahre auseinanderklaffen. Auch wollen Sie mir schriftlich beantworten, wieso ein Neufahrzeug innerhalb von vier Wochen nicht zum fahren gebracht werden kann. Dazu müssen sie aber erst akribische Recherchen und Rücksprachen mit dem Autohaus führen etc.

<Hast Du einen Ersatz zu Verfügung gestellt bekommen ?

>Ja, ich war erst am 18./19. wieder zwei Tage damit unterwegs auf Dienstreise; ~ 700 km. In der Feile hat mir der Computer gleich beim Starten angezeigt, dass ein Scheinwerfer defekt ist, kein Wasser in der Scheibenwaschanlage ist und als erstes musste ich zur Tanke, weil Trockenheit herrschte.

Nomen es omen! Aber dieser V6 2,8 lief wie das Messer über die Butter!

 

<Leider hat wohl der Hersteller noch das Recht zur Nachbesserung. Hast Du schon Fristen gesetzt ?

>Ja, morgen ist Ultimo!

<Frage den Chef doch mal nach seiner Interpretation von Kundenzufriedenheit, Lieferfähigkeit, Liefertreue usw..

>Mache ich morgen.

<Wer ist der Händler ?

>Sage ich erst, wenn keine Hoffnung mehr besteht, vielleicht schon übermorgen.

<Übrigens Schreiben an die Vorstände sollen angeblich Wunder wirken.

>Mache ich dann auch noch, denn: "Hat der Teufel die Ziege geholt, kann er auch ihren Strick haben, stimmt's?

<Alternative ist auch z.B. AUTO Bild. Die sind immer froh, wenn sie was zu berichten haben.

>Die sind vorinformiert und scheinen tatsächlich interessiert!

<Viel Erfolg morgen.

>Danke

Grüße woofer

JA gibt es im A6. müsste der 2,8 30V sein mit 198Pferdchen korregiert mich wenn ich mich irre1

mfg

Tim

p.s. Das hört sich für mich auch nach einem Problem mit der zündung an. Aber Ich weiß nicht ob es denn Sinn macht ein Auto auszuliefern was schon bei der Probefahrt nur auf 4 Töpfen läuft! Vorallem wird nicht zu BEginn eines jeden FAhrzeugleben im Werk eine ASU gemacht spätestens dort hätte man es doch merken müssen und den armen motor dann auch noch 8km zu prügeln ist auch unlogisch.

Somal der Motor jetzt total besch.... eingefahren sein wird. Also ich würde mich schleunigst um eine Wandlung bemühen und dem Autohaus deine dir daraus entstandenen Kosten in REchnung stellen!

Hallo Woofer,

ich bin schon ganz gespannt auf das Ergebnis.

Bleibt also eigentlich vom Kaufvertrag zurück zu treten und falls Du immer noch einen Audi möchtest zu einem anderem Autohaus zu gehen und dort zu bestellen.

Aber ich warte Deinen Komment erst mal ab.

Grüße PP

Zitat:

Original geschrieben von Pantherapan

... ich bin schon ganz gespannt auf das Ergebnis...

Stehe noch unter Schock. Soviel zunächst:

Das Auto stand parfümiert, "fertig + fahrbereit" - so die WS, mit ner Pulle Schampus auf dem Beifahrersitz im Schowroom, als ich ankam!

Dann setzte eine heisse Diskussion ein mit Boss, Verkäufer und Werkstattmeister. Die offenen Fragen und Phänomene nahmen dabei leider nicht ab, sondern zu.

Bin blutenden Herzens zurückgetreten. Der Chef wollte Glauben machen, dass er meine Lage verstehe und will versuchen, schnellstmöglich ein problemfreies neues Gefährt zu beschaffen.

Nun fängt das Spiel von neuem an. Oder hätte ich nun doch ein Japaner nehmen sollen?

Drückt mir bitte die Daumen, damit ich auch mal zum Fahren komme!

Kann mir jemand Details über den 2.8 Liter Motor nennen? Ich finde nämlich bei Audi für den A6 immer nur die altbekannten Motoren (Benziner: 1.8T, 2.0, 2.4, 2.7T, 3.0, 4.2). Ist das ein neuer Motor? Oder meint ihr den Motor (2.771 ccm, 142 kW, 193 PS), der so bis ungefähr Mitte 2001 im A6 verbaut worden ist?

Würde mich nämlich mal interessieren, falls es ein neuer Motor ist!

Zitat:

Original geschrieben von JuppSchmitz

... meint ihr den Motor (2.771 ccm, 142 kW, 193 PS)

Also ich, der woofer, meine tatsächlich vorstehenden Motor. Ich glaube sein offizieller Nachfolger ist der V6 3,0, speziell für's Cabrio u.a.m.

Ach so, alles klar! Ich war nur etwas verunsichert, weil am Anfang die Rede von einem Neuwagen war. Soweit ich weiß, wurde der 2.8 bis 05/2001 im A6 verbaut, oder? Ist deiner trotzdem ein "Neuwagen"? Weil zwischen 05/2001 und Oktober 2003 liegen ja doch ein paar Tage.

Hallo Woofer,

Du schreibst das der A6 ein Neuwagen von irgendwann mitte 2003 ist. Wie kommt denn da noch der alte 2,8l Motor rein???? Oder steht der Wagen schon ewig lange auf Halde beim Händler? Dies würde dann vielleicht auch den schlechten lauf erklären.

Grüße

JP-Cool

einige Geheimnisse muss auch ich behalten

 

Zitat:

Original geschrieben von JP-Cool

Du schreibst das der A6 ein Neuwagen von irgendwann mitte 2003 ist.

Jetzt mal ehrlich, wo habe ich A6 geschrieben?

 

Trotzdem verstehe ich Deine Frage etwas. Ob das Auto nämlich irgendwo lange stand, ist eines der Geheimnisse, die es umgibt.

Sicherheitsgurte aus 2000

Fahrgestell aus 2003

Scheiben aus 2002 ...

 

Das riecht nach Russen-Maffia!!!

Dann verrat uns doch mal endlich was es für ein Auto ist! Wenn es kein A6 ist... A4? Warum machst du so ein Geheimnis draus?

Hey Woofer,

ich muß mich entschuldigen, wer lesen kann ist wie immer klar im Vorteil. Was Du aber vielleicht machen könntest, im Brief stehen doch der oder die Vorbesitzer. Versuch doch mal einen von denen zu erreichen. Die erzählen Dir dann vielleicht ob sie mit dem Wagen auch schon Ärger hatten. Falls der Händler einen neuen Blankobrief ohne Haltereintragungen hat. (Hat der Vorbesitzer verloren:)) dann lass bloß die Finger davon. Ansonsten viel Glück.

Grüße

JP-Cool

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Mein 2,8 V6 eine Totgeburt