ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Mehr PS, weniger Verbrauch, weniger co2 ! Wie geht das?

Mehr PS, weniger Verbrauch, weniger co2 ! Wie geht das?

Peugeot 207

Hallo,

kann mir jemand erklären, dass ein PKW mit 73 PS (bei 1.360 cm3) 6,6 l/100 benötigt, dabei 155 CO2 ablässt und

ein anderer mit 95 (und 1.397 cm3) nur 5,9?l/100 sowie 137?g/km (jeweils kombiniert) ??

Gut, der Verbrauch liegt nah beieinander, aber wie verhalten sich die Parameter PS und CO2-Ausstoß zueinander ?

Modell (oben) konnte ich nicht auswählen, ich bewege mich momentan im Segment 207 SW und den Baujahren 2009-2011.

Die Begriffe 1 W und CCW kenne ich nicht.

Vielen Dank für rasche Info !! Werde auch versuchen, gleich zu antworten. Letztes Mal habe ich nach Verfassen des Dankes wohl wieder falsch geclickt,,, Erbitte Nachsicht!

VG Marina

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@4Takt schrieb am 05. Jan. 2020 um 15:16:17 Uhr:

Die Corvette braucht bei 100km/h im Tempomatbetrieb eventuell nur 14 Liter

Eine moderne Corvette liegt da im Bereich <6 l, zumindest wenn man sie richtig bedient, das aber nur als Info am Rande.

128 weitere Antworten
Ähnliche Themen
128 Antworten

Weil der mit mehr PS eine effizientere Verbrennung hat. Deswegen braucht er weniger Sprit und erzeugt dadurch auch weniger CO².

Hallo und ganz vielen Dank !

Will heißen: Wenn die Corvette mit 660 PS 14 l/100 km braucht - und man das auf 70 oder 90 PS runterbricht, ist das gar nichts... ? So ganz hab ich's noch nicht begriffen...

VG Marina

Die Corvette braucht bei 100km/h im Tempomatbetrieb eventuell nur 14 Liter, aber nicht wenn man Gas gibt.

Und ein nachträglich leistungsreduzierter Motor braucht, in Relation zur Leistung, eher mehr Sprit, weil dann der Motor nicht mehr effizient arbeiten kann. Dafür brauchen getunte Motoren oft weniger, weil durch höhere Verdichtung usw., die Verbrennung effektiver wird.

Durch eine höhere Verdichtung, variable Steuerzeiten und Multipoint-Einspritzdüsen kann man mehr aus einem Tropfen Benzin rausholen. Das ist aber technisch aufwändiger und teuer und deshalb hat das nicht jedes Auto.

Der Spritverbrauch hängt ja von viel mehr Faktoren ab als nur der PS Zahl.

Und der CO2 Ausstoß ist ein rein rechnericher Wert.......

1Liter Benzin verbrennt zu 2,3kg CO2, bei Diesel sind es 2,6kg

Moin,

 

Die Autos fahren den gleichen Fahrzyklus ab (früher NEFZ, heute WLTP), um den Kraftstoffverbrauch zu ermitteln. Während der Fahrt wird nie Vollgas gegeben. In dem Fahrtzyklus werden allenfalls 30-40 PS beim Beschleunigen von Motor abverlangt. Man fährt ziemlich gemächlich einen Mix aus Stadt und Landstraße ab. Da die volle Leistung während des Fahrzyklus nicht abverlangt wird, ist die maximale Motorleistung nicht ausschlaggebend.

Weitere Faktoren, die den Normverbrauch beeinflussen (/verfälschen) sind z.B.:

-Luftwiderstand der Fuhre (auch leichte Anpassungen innerhalb des selben Modells können einen Unterschied machen)

-Jahr des Tests! Die Beschönigungen und Optimierungstricks (Spalten zukleben, Reifendruck erhöhen, Nebenverbraucher abtrennen usw) sind von Jahr zu Jahr nachweislich dreister betrieben worden. Das selbe Auto kann 2017 getestet locker nen halben Liter weniger vorgäblichen Verbrauch haben als es ihn noch 2007 gehabt hätte.

Nein, man hat ca 2016 die legalen Tricks nicht mehr umgesetzt. Zumindest VW. Das führte zu einer Erhöhung von ca 2/10l. Also eigentlich relativ wenig zu der Auswirkung, wie man diesen vorgeworfen hat.

Aber auch einen Tsi von 2014 habe ich ohne Probleme auf NEFZ Außerortswerte fahren können. Also was solls?

Und zum Thema. PS und Verbrauch sah man gerne im Zusammenhang. Gegeben ist allenfalls eine Tendenz. Wie beschrieben, es gibt viele Gründe die der Tendenz widersprechen.

Erst Mal Danke!

Ich bewege mich auf mobile.de zwischen 2009 und 2012. Bisher habe ich angenommen, daß die Leute bei den Eingaben in der Maske die Werte des Herstellers übernehmen - was natürlich nicht unbedingt der Fall sein muss.

Aber nach 7 Monaten Gebrauchtwagen-Check und praktisch nur denselben Modellen Peugeot 206 + 207 fiel mir immer wieder auf: weniger PS - mehr Verbrauch und co2 bei 150 g+ ! das kann dann nicht mehr viel mit den o.g. Parametern zu tun haben, denke ich..

viele Grüße Marina

Wenn du einigermaßen realistische Werte haben willst, such dir dein Wunschauto raus und vergleiche das mit Spritmonitor.de

:-)))))) Danke!

Kommt auch auf die ganze verbaute Technik an.

Ein 170PS V6 lief vor 13 Jahren mit guten 10l Verbrauch wenn man genehm fuhr,heut mit einem Liter oder 1,2l weniger Hubraum unter 7,5l bei höherer PS Zahl,da kann mans mit 10l Verbrauch schon gut krachen lassen.

Zitat:

@Ma21 schrieb am 5. Januar 2020 um 23:04:55 Uhr:

Erst Mal Danke!

Ich bewege mich auf mobile.de zwischen 2009 und 2012. Bisher habe ich angenommen, daß die Leute bei den Eingaben in der Maske die Werte des Herstellers übernehmen - was natürlich nicht unbedingt der Fall sein muss.

Aber nach 7 Monaten Gebrauchtwagen-Check und praktisch nur denselben Modellen Peugeot 206 + 207 fiel mir immer wieder auf: weniger PS - mehr Verbrauch und co2 bei 150 g+ ! das kann dann nicht mehr viel mit den o.g. Parametern zu tun haben, denke ich..

viele Grüße Marina

Ich verstehe deine naive Problematik nicht!

ein z.b. Peugeot 207 mit 200PS lässt sich genauso sparsam fahren wie mit 80PS,

liegt nur am Fahrer......

Zitat:

@4Takt schrieb am 05. Jan. 2020 um 15:16:17 Uhr:

Die Corvette braucht bei 100km/h im Tempomatbetrieb eventuell nur 14 Liter

Eine moderne Corvette liegt da im Bereich <6 l, zumindest wenn man sie richtig bedient, das aber nur als Info am Rande.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Mehr PS, weniger Verbrauch, weniger co2 ! Wie geht das?