ForumArkana, Megane, Scénic, R19 & Fluence
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Arkana, Megane, Scénic, R19 & Fluence
  6. Megan 2 cc 2005 Benzin 2.0 f4r Zahnriemenwechsel selbst

Megan 2 cc 2005 Benzin 2.0 f4r Zahnriemenwechsel selbst

Renault Megane II (M)
Themenstarteram 28. Juni 2020 um 17:05

Hallo Freunde der Marke Renault. Mein CC wird restauriert, einmal alles neu im Groben. Möchte den Zahnriemen jetzt doch wechseln. Wurde seit 2005 nachweisbar nie gewechselt.

Da der Wagen neu lackiert wird und alle Verschleißteile erneuert werden, habe ich alles weg gebaut, was stören würde. Es gibt unzählige Themen dazu aber ich möchte hier eine Doku machen für Leute, die aus Hobby schrauben aber noch nie einen Zahnriemen gewechselt haben. Es soll beim f4r nicht ganz einfach sein. Vielleicht hat jemand Tipps für mich. Welchen Satz von nw und Zahnriemenfeststeller benötige ich?

Der Keilriemen ist schon runter. Wie löse ich die Riemenscheibe? Der Motor würde sich rückwärts drehen aber die Scheibe nicht lösen. Arretiert soll die Scheibe ja nicht sein. Also wer Tipps und Erfahrungen hat, bin dankbar dafür.

Motor von vorn
Träger abgebaut
Motor
Beste Antwort im Thema

Ein ganz dickes Lob für die detaillierte Beschreibung.

145 weitere Antworten
Ähnliche Themen
145 Antworten
Themenstarteram 28. Juni 2020 um 18:46

Diese Schraube geht nicht raus. Ist das rechts oder linksgewinde? Ist für den kw Dorn

Schraube Kurbelwellen
Dito

Den Dorn hast du doch schon denke ich? Schaue den doch an.

Muss aber normales Rechtsgewinde sein. War bei 1.5 dci normal.

Themenstarteram 28. Juni 2020 um 19:31

Nein das Werkzeug werde ich bestellen. Hoffe auf Tipps aber die Schraube, falls es die richtige ist, lässt sich kein Stück bewegen. Habe jetzt über Nacht Rostlöser dran. Die sitzt so fest das ich Angst habe die abzureißen oder die Zähne der Vielzahnschraube abzudrehen. War das bei euch auch so schwer? Vielleicht mit Schlagschrauber?

Normal soll die mit 20 Nm angezogen werden.

Und Nein, ich hatte mit der Aussentorx-Schraube noch nie ein Problem!

Themenstarteram 28. Juni 2020 um 20:18

Also die ist wie fest geschweißt

Dein Rostlöser bringt an der Schraube rein garnix ! Der Kopf bzw das Torx ist sehr kurz und damit anfällig fürs " ausnudeln " . Den Kopf sauber machen , mit der pasenden Torxnuss gut andrücken und nach links drehen . Geht kurz schwer und dann leicht . Alternativ natürlich mit dem Schlagschrauber . Beim einschrauben kein Dichtmittel oder Schraubenfest nehmen und nicht zu straff anziehen . Der nächste Mechaniker der da mal ran muß wenn noch alles dran gebaut ist wird es dir danken . Auch die Schraube der KW Riemenscheibe mit dem Schlagschrauber lösen .

Und der ZR Wechsel ist beim F4R Motor auch nicht komplizierter wie bei anderen 16V Motoren . Wichtig ist die Begutachtung der KW Riemenscheibe ! Es gab da welche die sich aufgelöst haben und den ZR damit gekillt haben , den Rest brauch ich nicht weiter zu erörtern .

Themenstarteram 28. Juni 2020 um 20:32

Vielen Dank, bemühe mich morgen.

@vallmont76

Kompliment was du vorhast. Sieht wie mein Motor aus 135 PS 2.0l, aber meine Motorkennzahl ?

Wenn du alles neu machst, dann denke an den Nockenversteller. Ich habe alles neu machen lassen. Wollte das erst selber machen, aber hatte noch nicht das Werkzeug. So etwas alle 5 Jahre kann man echt nicht zahlen. Mit ein Grund, dass es nur ein Sommerauto von mir ist.

Und wenn seit 2005 nicht gewechselt, sehr glücklich, dass das Ding nicht gerissen ist und dir die Ventile etc. davon gingen. Verstehe das sowieso nicht, warum es keine Freiläufer sind. Völlig traurig. Mein damalige Avensis 2.0l war so einer und selbst wenn die Steuerzeiten nicht stimmten oder der Riemen reißt, er bleibt nur stehen und alles bleibt heil am Zylinderkopf.

Es wäre sehr interessant, wenn du mir deinen Arbeitsschritt zeigst. Ich kann dir aber auch die Ein- u. Ausbauanleitung mailen. Ich bin auch immer sehr dankbar über Unterstüzung. Habe gerade die komplette Bremse vorne gemacht. Und nun nerven noch die ollen Reifen. War damals vom Verkäufer so billig Dinger und überlege, welche ich nun noch wieder extra investiere, die auch 5 Monate Standzeit raffen.

Zitat:

@hvwg1 schrieb am 28. Juni 2020 um 21:25:09 Uhr:

@vallmont76

Kompliment was du vorhast. Sieht wie mein Motor aus 135 PS 2.0l, aber meine Motorkennzahl ?

Wenn du alles neu machst, dann denke an den Nockenversteller. Ich habe alles neu machen lassen. Wollte das erst selber machen, aber hatte noch nicht das Werkzeug. So etwas alle 5 Jahre kann man echt nicht zahlen. Mit ein Grund, dass es nur ein Sommerauto von mir ist.

Und wenn seit 2005 nicht gewechselt, sehr glücklich, dass das Ding nicht gerissen ist und dir die Ventile etc. davon gingen. Verstehe das sowieso nicht, warum es keine Freiläufer sind. Völlig traurig. Mein damalige Avensis 2.0l war so einer und selbst wenn die Steuerzeiten nicht stimmten oder der Riemen reißt, er bleibt nur stehen und alles bleibt heil am Zylinderkopf.

Es wäre sehr interessant, wenn du mir deinen Arbeitsschritt zeigst. Ich kann dir aber auch die Ein- u. Ausbauanleitung mailen. Ich bin auch immer sehr dankbar über Unterstüzung. Habe gerade die komplette Bremse vorne gemacht. Und nun nerven noch die ollen Reifen. War damals vom Verkäufer so billig Dinger und überlege, welche ich nun noch wieder extra investiere, die auch 5 Monate Standzeit raffen.

Die Motoren heute können von der Verdichtung her keine Freiläufer mehr sein. Auch bei Toyota gab es nur noch wenige in den 90ern die Freiläufer waren ab 2000 spätestens auch Geschichte.

Themenstarteram 28. Juni 2020 um 22:16

Zitat:

@hvwg1 schrieb am 28. Juni 2020 um 21:25:09 Uhr:

@vallmont76

Kompliment was du vorhast. Sieht wie mein Motor aus 135 PS 2.0l, aber meine Motorkennzahl ?

Wenn du alles neu machst, dann denke an den Nockenversteller. Ich habe alles neu machen lassen. Wollte das erst selber machen, aber hatte noch nicht das Werkzeug. So etwas alle 5 Jahre kann man echt nicht zahlen. Mit ein Grund, dass es nur ein Sommerauto von mir ist.

Und wenn seit 2005 nicht gewechselt, sehr glücklich, dass das Ding nicht gerissen ist und dir die Ventile etc. davon gingen. Verstehe das sowieso nicht, warum es keine Freiläufer sind. Völlig traurig. Mein damalige Avensis 2.0l war so einer und selbst wenn die Steuerzeiten nicht stimmten oder der Riemen reißt, er bleibt nur stehen und alles bleibt heil am Zylinderkopf.

Es wäre sehr interessant, wenn du mir deinen Arbeitsschritt zeigst. Ich kann dir aber auch die Ein- u. Ausbauanleitung mailen. Ich bin auch immer sehr dankbar über Unterstüzung. Habe gerade die komplette Bremse vorne gemacht. Und nun nerven noch die ollen Reifen. War damals vom Verkäufer so billig Dinger und überlege, welche ich nun noch wieder extra investiere, die auch 5 Monate Standzeit raffen.

Ich mache dir gerne Bilder. Ja, dass es keine Freiläufer mehr gibt ist schade. Ich hoffe ich bekomme die Schrauben raus. Reifen hätte ich noch. Zumindest zwei sind ok. Für die Anleitung wäre ich dankbar.

Themenstarteram 29. Juni 2020 um 7:19

Sollte ich die Schraube herausbekommen, stecke ich zuerst die nw und kw ab und löse dann die Riemenscheibe? Verbiege ich dann nicht den arretierdorn?

Auf OT drehen und nix abstecken . Dann mit Schlagschrauber die KW Schraube lösen . Riemenscheibe ab und Schraube wieder rein drehen . Dann wieder auf OT stellen und abstecken .

Zitat:

@vallmont76 schrieb am 29. Juni 2020 um 07:19:31 Uhr:

Sollte ich die Schraube herausbekommen, stecke ich zuerst die nw und kw ab und löse dann die Riemenscheibe? Verbiege ich dann nicht den arretierdorn?

Bei deinem F4r geht der Arretierdorn in eine Aussparung herein kommt da Last drauf ist es schon passiert das er sich verbiegt und dann nicht mehr herauszuschrauben geht.

Wenn du keinen Schlagschrauber hast dann bleibt dir nur beim Anlasser das Schwungsrad zu blockieren und die Schraube aufzubekommen. Beim Anziehen auf alle Fälle das auch wieder so machen.

Mach den Nockenwellenversteller gleich mit wenn du alles schon ab hast.

 

Themenstarteram 29. Juni 2020 um 9:13

Ja, der Nockenwellenversteller kommt neu. Der Motor klingt wie ein Diesel. Woher weiß ich wann OT ist. Sehe ich das an den nw wenn die Gummis raus sind?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Arkana, Megane, Scénic, R19 & Fluence
  6. Megan 2 cc 2005 Benzin 2.0 f4r Zahnriemenwechsel selbst