ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. MB füllt ATF statt SAE80 ins Getriebe und fuhr 80T KM.

MB füllt ATF statt SAE80 ins Getriebe und fuhr 80T KM.

Mercedes T-Klasse T....
Themenstarteram 22. Mai 2013 um 10:49

Servus zusammen!

auf dem Handschaltgetriebe meines 208d von 1993 mit 230T KM steht an der Einfüllschraube SAE80 und somit sollte dieses oder besser ein 75W-80 eingefüllt werden. Getriebe ist ein 5Gang 711.110.

In diesem Jahr funktionierte das Getriebe (oder vielleicht auch ich) manchmal etwas schlecht so dass ich mich ca 5. mal verschaltete und die Gänge mit Zahnradkrachen einlegte.

Auf der Rechnung einer MB-Werkstatt die das Getriebeöl vor ca. 80T KM wechselte stand

"Getriebeöl ATF" und somit füllte ich vor kurzem das LM1200 ATF ein. Über die bisher gefahrenen 200KM lies sich das Getriebe sauber und weich schalten.

Aber wie ich erfuhr ist das ATF definitiv das falsche ÖL!!!!!

Am Magneten der Ablassschraube sah es etwa so aus, siehe Bild.

Sehr feiner Abrieb mit einigen Stückchen 1-2,5 mm groß die wie Zahnflanken aussehen.

Könnt ihr mir erklären was ein ATF-Öl in meinem Getriebe falsch macht/anrichtet?

Warum kommt in den meisten 711 Getrieben ein ATF rein?

Dank im Voraus.

Ähnliche Themen
17 Antworten

Das Bild ist zu klein. Leider nichts erkennbar...

Bei MB gibt es wohl eine Vorgabe, auch die handgeschalteten Getriebe mit ATF zu befüllen.

Wir haben noch eine handgeschaltete C-Klasse in der Familie und dort wurde dies zu meiner Verwunderung ebenfalls gemacht.

Irgendwie schaltet das Getriebe besser.

Tja, man lernt eben täglich dazu. Auch die Jungs bei Daimler...

Aber der von Dir beschriebene Metallgehalt in der Ölwanne hat damit nichts zu tun. Dieser muß eine andere Vorgeschichte haben...

 

.

Themenstarteram 22. Mai 2013 um 11:59

Nun das Bild soll nur in etwa zeigen wie meine Ablassschraube aussah. Also ein Büschel Abrieb mit bis zu 15mm um den Magneten. Ich selbst habe kein Foto gemacht aber einen Teil des Abriebs auf Papier gelegt und angeschaut.

Das Bild ist aus dem Blacklandy Forum und ohne Anmeldung sieht man es über Googlsuche "späne im getriebe bilder" in ganz groß im Forum.

Ich hab bei einer MB LKW/Transporter Werkstatt angerufen und dort sagte man mir, dass laut meiner Fahrzeugdaten ein SAE80 rein muss und dies am Guss vom Getriebe seht; ich sagte richtig, es steht dort.

Er sagte, also ATF ist falsch, hier füllen wir 75W-80 rein. Dieses Getriebe hat kein Buntmetall!

Die MB Werkstatt die das ATF einfüllte macht keinen Service mehr an Transportern und somit können sie mir keine Erklärung geben da sie hierfür keinen Mechaniker mehr im Haus haben.

Schneggabbeisser, wenn es so ist wie du sagst, was ich gut für möglich halte da sich das Getriebe mit falschem Öl schlechter oder nicht schalten lassen dürfte, wird der Abrieb eine andere Ursache haben.

Es gibt hierzu sicher viele Ursachen.

am 22. Mai 2013 um 14:20

Hallo,

man sollte nicht alles verallgemeinern.

 

Man sollte zunächst in die Bedienvorschrift bzw. Handbuch des entsprechenden Fahrzeuges schauen und die passende Freigabe einsehen bzw. herausfinden.

 

Welche Freigabe bzw. Anforderung gibt es fürs Getriebeöl für Deinen 208 D von 1993 mit Getriebe 5 - Gang 711.110 ?

Vielleicht sollte man an Hand der Getriebenummer nachschauen, da es offensichtlich für die Getriebe 711.1 verschiedene Vorgaben / Freigaben bei Mercedes Benz gab.

Sowohl für ATF als auch für SAE 80 .... .

 

Es gibt definitiv Getriebeöle, die ausschließlich für Automatikgetriebe bestimmt sind.

 

Aber : ATF Öle müssen inhaltlich nicht alle gleich sein !

 

 

Es gibt auch ATF Öle, die für Handschaltgetriebe bzw. synchronisierte Getriebe zulässig sind und sogar werkseitig verfüllt wurden !

 

Beispiel : Mercedes Benz Freigabe 236.2

( Gibt es seit Jahrzehnten für die Schaltgetribe W114, W123, W124, W201 )

http://bevo.mercedes-benz.com/bevolisten/236.2_de.html

 

Im Kopf der Seite kann man sehr schnell nachlesen :

Einsatz in Fahrzeugen/Aggregaten siehe

Blatt 231.1 (PKW, Geländewagen)

Blatt 231.2 (NFZ)

Blatt 231.3 (UNIMOG, MB-trac

 

Und schaut man sich die Datenblätter einiger gelisteter Produkte an, so erkennt man sehr schnell, dass es sich bei den meisten Ölen um ATF Öle handelt, die für Schaltgetriebe durchaus zulässig sind und sich seit Jahrzehnten bewährt haben.

Beispiele:

http://www.mobil.com/.../GLXXDEPVLMOMobil_ATF_200.aspx

http://schmierstoff-datenbank.de/.../51360429645eda2810dbff.pdf

http://www.lube24.com/shop.php?...

http://www.autoteilenetto.de/.../Castrol-TQ-1-l::5965.html

 

Zum Schraubenbild : Das ist fürchterlich normal.

Es kommt doch auch beim Schaltgetriebe darauf an, wer in diesem Getriebe herumrührt !

Dein Zitat : " In diesem Jahr funktionierte das Getriebe (oder vielleicht auch ich) manchmal etwas schlecht so dass ich mich ca 5. mal verschaltete und die Gänge mit Zahnradkrachen einlegte. " Zitatende.

Jetzt weißt Du sehr genau, woher diese Späne kommen : Von Dir !

 

Ich füge unten ein Bild bei, damit Du nicht ganz so traurig bist.

Für mich ist die Aufregung, die Du mit Deinen Worten beschreibst, unbegründet.

Über Mechaniker, die sich nicht wehren können, würde ich solche Dinge auch nicht behaupten.

Ich sage einfach, dass der Mechaniker genau wußte was er tat und hoffentlich tut er es heute noch ... .

Das hat generell erstmal nichts damit zutun, was auf einem Gussgehäuse steht ... .

 

Du kannst ja jetzt SAE 80 einfüllen und fortlaufend berichten.

Und beim nächsten Ölwechsel wird Deine magnetische Schraube sicher blitzblank sein ... .

 

Jetzt hast Du Lesestoff ohne Ende und kannst Dich genauestens informieren.

Danach würde ich mich freuen, wenn Du einen erneuten Anlauf nimmst und hier Fakten postest.

Sprich Freigaben für Deinen Wagen und welche Öle erlaubt bzw. freigeben sind .

Vielleicht war das ja alles gar nicht so verkehrt .... , wer weiß !

 

Viel Spaß beim Lesen, D-C.

Themenstarteram 23. Mai 2013 um 10:17

Dierk-Carsten schrieb:

Zitat:

Man sollte zunächst in die Bedienvorschrift bzw. Handbuch des entsprechenden Fahrzeuges schauen und die passende Freigabe einsehen bzw. herausfinden.

Welche Freigabe bzw. Anforderung gibt es fürs Getriebeöl für Deinen 208 D von 1993 mit Getriebe 5 - Gang 711.110 ?

Vielleicht sollte man an Hand der Getriebenummer nachschauen,

Leider hab ich keine Bedienvorschriften und es gibt auch kein Typenschild für das Getriebe mehr aber am rostigen Guss ist noch eine 93 für vermutlich BJ.1993 zu erkennen und neben der Einfüllschraube steht SAE80.

Das Getriebe wird wohl eine höhere Nummer als 711.1571971 haben.

Getriebe bis Nr. 711.1571970 werden mit ATF befüllt.

Laut MB-Transporterw. hat mein Getriebe keine Buntmetalle verbaut, aber dennoch hab ich ca. 300 goldene Partikel am schwarzen Boden des Ablasseimers glänzen.

Dierk, ist es möglich durch die Einlass-und Ablassschrauben Festzustellen ob Buntmetalle verbaut sind?

Zitat:

Über Mechaniker, die sich nicht wehren können, würde ich solche Dinge auch nicht behaupten.

Leider gibt mir die MB-Werkstatt keine Auskunft mehr.

Fakt ist, die eine MB-Werkstatt füllt ATF ein und die andere würde 75w-80 füllen.

Nach WDB-Nr. soll mein Getriebe keine Buntmetalle haben (darum SAE80) aber ich sehe Spuren von Buntmetall.

Wer weis???

am 23. Mai 2013 um 14:05

Also,

 

am Gehäuse des Schaltgetriebes ist keine Getriebnummer ?

Kein Datenblatt im Scheckheft ?

Kein Datenblatt lose ?

Bei MB schon über FIN das Datenblatt ( Getriebenummer ab Werk ist vermerkt ) abgefragt ?

Oder hier schon über FIN versucht ?

 

Bist Du Dir sicher, dass immer noch das erste Getriebe verbaut ist ?

 

So schnell würde ich ja nicht aufgeben ... .

 

Was ist für Dich Buntmetall ? ( http://de.wikipedia.org/wiki/Buntmetall )

Bilder wären auch nicht schlecht ... .

 

Niemand kann in Dein Getriebe hineischauen oder hineinhören.

Nur Du selbst ... .

Späne sind nicht magnetisch ?

Was ist mit den Spänen an der Ablassschraube ? ( Bilder )

 

Und welche Art von ATF - Öl im Getriebe gewesen sein soll, wurde bislang auch nicht erwähnt ... .

Es gibt schon reichlich Unterschiede.

 

D-C.

Themenstarteram 23. Mai 2013 um 15:15

Dierk-Carsten schrieb:

Zitat:

am Gehäuse des Schaltgetriebes ist keine Getriebnummer ?

Doch, unterhalb des Schaltgestänges soll eine Blechplakette sein. Bei mir sind dort nur 2 kleine Bohrungen und keine Plakette.

Am Gussgehäuse oberhalb des Kupplungszylinders sind Nummern eingegossen:

6022610301 xxxx(nicht lesbar da hinter Kupplungszylinder) und dann 93.

Zitat:

Kein Datenblatt im Scheckheft ?

Kein Datenblatt lose ?

Kein Scheckheft und kein Datenblatt.

Zitat:

Bei MB schon über FIN das Datenblatt ( Getriebenummer ab Werk ist vermerkt ) abgefragt ?

Über WDB-Nr. bei der MB-Transporterwerkstatt nachgefragt und die sagen, dass ich am Getriebe SAE80 stehen habe und keine Buntmetalle im Getriebe sind.

Was ist FIN?

Zitat:

Bist Du Dir sicher, dass immer noch das erste Getriebe verbaut ist ?

Nein, hab das KFZ gekauft als es schon 14Jahre alt war.

Der Mechaniker, der das ATF damals einfüllte meinte, dass der niedrige KM-Stand 144.000 der allgemeinen Fahrzeugabnutzung entspreche.

Zitat:

Was ist für Dich Buntmetall ? ( http://de.wikipedia.org/wiki/Buntmetall )

Bilder wären auch nicht schlecht ... .

ZB. Kupfer, Zinn, Zink. Hieraus sollen Synchronringe sein.

Ein Foto von dem Goldenen Abrieb, wahrscheinlich Messing, wird schlecht gehen.

Zitat:

Niemand kann in Dein Getriebe hineischauen oder hineinhören.

Nur Du selbst ... .

Das werde ich auch machen wenn ich das LM GL3+75W-80 einfülle.

Zitat:

Späne sind nicht magnetisch ?

Eisenspäne schon.

Späne waren keine am Magneten, dort war Paste und einige kleine Stücke die wie Zahnflanken aussehen. Der Nichtmagnetische Messingabrieb hat sich nach einiger Zeit am Boden vom Ablasseimer abgesetzt, ist mengenmäßig sehr gering und fast alle Partikel sind nur zu sehen da der Eimer schwarz ist.

Zitat:

Was ist mit den Spänen an der Ablassschraube ? ( Bilder )

Die Schraube ist geputzt und wieder im Gehäuse. Den Abrieb kann man nicht als Späne bezeichnen.

Es ist Paste mit einigen kleinen Bruchstücken. Bruchstücke deshalb, da mehrere Seiten glänzend sind und Rundungen haben und eine Seite matt und rauh ist=Bruch. Aufgrund der Größe von max 2,5mm ist mir ein Foto nicht möglich.

Zitat:

Und welche Art von ATF - Öl im Getriebe gewesen sein soll, wurde bislang auch nicht erwähnt ... .

Die MB-Werkstatt macht keinen Service mehr an Transportern und haben hierfür auch keine Mechaniker mehr der Auskunft geben kann. Auf der Rechnung steht vor dem ATF eine Nr. aber die soll nichts über das Öl aussagen.

Danke für deine bisherigen Bemühungen.

Wofür ist Buntmetall (meist Bronzelegierungen) im Getriebe beim Ölwechsel relevant ?

Hi!

Hat das Getriebe Buntmetall an belasteten Teilen (z.B. Kegelräder an alten Peugeot-Differentialen) ist in der Regel Rizinusöl vorgeschrieben.

Beim o.g. Getriebe des 208D kann man unbedenklich ATF einfüllen. Ist in jedem Fall einem SAE80 überlegen und schadet auch nicht.

Themenstarteram 24. Mai 2013 um 18:06

schelle1 schrieb:

Zitat:

Wofür ist Buntmetall (meist Bronzelegierungen) im Getriebe beim Ölwechsel relevant ?

Du meinst für die Ölsortenbefüllung.

Ich kann nur nachschreiben was andere sagen, also wissen tu ich das nicht.

GL4,5,6 Öle sollen die Oberfläche der Synchronring die zB. aus Kupfer, Zink und Zinn bestehen, zu sehr (mehr als Eisenlegierungen) anrauhen können, sodass mehr Öl haftet und somit besser schmiert. Der Synchronring soll aber durch Reibung zwei Wellen auf gleiche Drehzahl bringen. Ist also gut für Zahnräder aber schlecht für die Synchronisation.

Klingt logisch oder?

Hab heute ins Gertriebe geschaut und ein messingfarbenes Teil gesehen, habs dann mit Bilder von Synchronringen im Internet verglichen und einen Ring vom Unimog gefunden der ca. die gleiche Bauform hatte.http://www.ebay.de/itm/Neu-originale-Synchronring-fur-Unimog-406-421-Getriebe-/230969335140

Zitat:

Original geschrieben von Blitzdodel

schelle1 schrieb:

Zitat:

Original geschrieben von Blitzdodel

Zitat:

Wofür ist Buntmetall (meist Bronzelegierungen) im Getriebe beim Ölwechsel relevant ?

Du meinst für die Ölsortenbefüllung.

Ich kann nur nachschreiben was andere sagen, also wissen tu ich das nicht.

GL4,5,6 Öle sollen die Oberfläche der Synchronring die zB. aus Kupfer, Zink und Zinn bestehen, zu sehr (mehr als Eisenlegierungen) anrauhen können, sodass mehr Öl haftet und somit besser schmiert. Der Synchronring soll aber durch Reibung zwei Wellen auf gleiche Drehzahl bringen. Ist also gut für Zahnräder aber schlecht für die Synchronisation.

Klingt logisch oder?

Hab heute ins Gertriebe geschaut und ein messingfarbenes Teil gesehen, habs dann mit Bilder von Synchronringen im Internet verglichen und einen Ring vom Unimog gefunden der ca. die gleiche Bauform hatte.http://www.ebay.de/itm/Neu-originale-Synchronring-fur-Unimog-406-421-Getriebe-/230969335140

Es scheint also doch "Buntmetall" im Getriebe zusein u. ATF Öl wäre richtig??

MfG Günter

am 25. Mai 2013 um 0:59

Zitat:

Original geschrieben von Blitzdodel

...

Zitat:

Auf der Rechnung steht vor dem ATF eine Nr. aber die soll nichts über das Öl aussagen.

Zitat:

...

Dann nenne doch einfach mal die Nummer ... !

Ist es vielleicht A 000 989 26 03 ?

Das wäre vermeindlich das richtige Öl ... .

 

Irgendetwas an Deinen Recherchen scheint ja nicht zu stimmen ... .

 

FIN ist übrigens die Fahrzeugidentifikationsnummer ! http://de.wikipedia.org/wiki/Fahrzeug-Identifizierungsnummer

 

Nur mal aus Neugier : Kupplung ist die erste Kupplung ?

Wie gut synchronisiert das Getriebe ?

 

D-C.

Themenstarteram 25. Mai 2013 um 10:14

Dierk-Carsten schrieb:

Zitat:

Dann nenne doch einfach mal die Nummer ... !

Q2008020 HA-Oel Hypo.

Q2008022 Getriebeöl ATF

Zitat:

Irgendetwas an Deinen Recherchen scheint ja nicht zu stimmen ... .

Besser gesagt: Weil ich recherchiere stimmt immer mehr nicht.

Die Aussage der Transporterwerkstatt mit dem Hinweis, dass SAE80 eingefüllt wird, weil keine Buntmetalle verbaut sind stimmt irgendwie nicht.

Aller Lesestoff im Internet weist darauf hin, dass MB Getriebe mit Synchronringen aus Buntmetall nicht mit GL5/6 SAE-80 befüllt werden sollen und es ein Dichtungsproblem geben kann wenn ATF eingefüllt wird.

Bisher hab ich nichts gelesen warum die Getriebe 711.1 bis Endnr. 571970 ATF bekommen

und Getriebe 711.1 ab Endnr. 571971 SAE80 bekommen.

Zitat:

Nur mal aus Neugier : Kupplung ist die erste Kupplung ?

Bei ca. 147T KM vom gleichen Mechaniker gewechselt.

Verschlussring

Abstandring

Kupplung

Rillenlager

Schraube

Zitat:

Wie gut synchronisiert das Getriebe ?

2007 nach dem Wechsel gut und zu 2013 hin schlechter.

Jetzt mit dem Top Tec ATF 1200 wieder gut, habe dieses nun wieder abgelassen (Getriebe nach 30KM AB nur Handwarm ca. 30 - 50Grad) und keinen neuen Abrieb gefunden, nur einige goldene Partikel die nur auf schwarzen Untergrund sichtbar werden.

Das Getriebe ist sauber und mit abgezogenen Faltenbalg der Schaltung hört sich das Getriebe an wie ein Getriebe das arbeitet.

Ich tippe nun schon darauf, dass es egal ist ob ein ATF oder ein normales Getriebeöl bis GL4 eingefüllt wird, hauptsache das Getriebe lässt sich gut schalten. Und generell wird ein Ölwechsel für das Getriebe gut sein und vielleicht sollte ein ATF früher gewechselt werden.

Also füll ich nun das LM GL3+ SAE 75W-80 ein und das Getriebe entscheidet was es lieber will.

Also beim ww.Castrol.de kann man etwas herausfinden, wenn man die Getriebenummer weiß:

Getriebe Nr. 711.110/571971, 711.113/572187 ->

Intervalle : Prüfen 30000 km

Intervalle : Wechseln 90000 km

Produkte : Castrol Manual EP 80W

: Castrol Syntrans 75W-85

Einsatz : -> Getriebe Nr. 711.110/571971, 711.113/572187

Intervalle : Prüfen 30000 km

Intervalle : Wechseln 90000 km

Produkte : Castrol TQ

Das würde ich einfach nehmen und mir sonst wenig Gedanken machen. Das sind ja in den alten Autos alles niedrigbelastete Getriebe, da kann man auch Motoröl reinschütten, wenn nichts anderes da ist. Wenn du jetzt die Späne rausgespült hat, und das Getriebe gut läuft, paßt das schon.

Was für eine Viskosität hat denn das LM1200 ATF im verglich zu einem getriebe Öl 75w80?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. MB füllt ATF statt SAE80 ins Getriebe und fuhr 80T KM.