ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Markt-Recherche: Kompakt-SUV, 4x4, Hybrid, mit Power und moderner Technik

Markt-Recherche: Kompakt-SUV, 4x4, Hybrid, mit Power und moderner Technik

Themenstarteram 12. November 2021 um 17:50

Ich suche gerade nach einem Neuwagen für meinen Haushaltsvorstand und habe einige „ganz normale“ Parameter zu beachten. Tatsächlich bin ich nach einiger Recherche extrem frustriert, das es da so gar nichts auf dem Markt gibt. Sind die Wünsche denn wirklich so derart abstrus?

- Kompakt = Parkplatzsuche und Wendigkeit im Großstadt-Verkehr geht nur bis 4,40 m Länge und 1,80 Breite. Alles andere als „kompakt“ zu nennen, ist nicht nachvollziehbar.

- Hybrid = die kurzen Wege zur Arbeit und im Nahbereich elektrisch, die Förderung mitnehmen und für eine längere Tour ohne Ladesäulen-Problematik (Suche, Wartezeit), so stelle ich mir eine moderne, flexible Mobilitätslösung vor.

-Power = Da wir auf dem Lande leben, sind schnell absolvierte Überholmanöver unerlässlich, ansonsten Lebensgefährlich! Also muss man beim Gas-geben den Motor spüren, da muss was kommen. Spurtstärke auch bei Tempo 80, wenn man hinterm LKW rauszieht und einiges an Metern vor sich hat. Das klappt erst ab 170 PS und aufwärts anständig. Verbrauch ist da erst mal zweitrangig, Sicherheit geht vor.

- 4x4 = auf dem Lande und in hügeligen Gegenden für Arbeitnehmer die in den dunklen Monaten um 4-5 Uhr raus müssen ein echtes Sicherheitsplus.

SUV = viele der bisher genannten Eigenschaften erwarte ich per se im SUV-Segment. Hier ist die gewünschte „höhere Sitzposition“ für eine optimale Übersicht im Verkehr dann direkt gegeben.

- Totwinkel-Assistent - wer ihn einmal hatte und dadurch (trotz Schulterblick-Affinität) einen Crash vermeiden konnte, will ihn niemals mehr missen. Gerade in einer Zeit immer dicker werdender C-Säulen.

- Anhängerkupplung - Am besten abnehmbar - damit auch mal der Gartenabfall entsorgt oder die Fahrräder „für die letzte Meile“ Huckepack mitgenommen werden können.

- Kosten = EGAL ! Hauptsache alle vorgenannten Punkte werden erfüllt!!

Und nun?! Audi? Nix. BMW, Mercedes? Fehlanzeige! Wann und wo kommt eine solches Traumauto? Vielleicht in 4 Jahren ein Volvo XC20. Ach nee, die machen ja bald nur noch auf rein-Elektro. Und alle anderen auch. Oder gibt es doch noch eine Lösung - aber was und wo? Freue mich auf Tipps…

Ähnliche Themen
31 Antworten

Du könntest einen Blick auf den Cupra Formentor werfen. Der ist zwar 4,45m lang und 1,84m breit, aber der Rest sollte vorhanden/konfigurierbar sein.

edit: Sorry, Kommando zurück. Die VW-Hybrid-Plattform kann kein Allrad. :-/

BMW 225xe, hast du den ausgeschlossen? Oder sein Verwandter, der Mini Countryman SE (ist ca. 2cm breiter). BMW X2 25e gibt es auch noch, macht aber weniger Sinn.

Jeep Renegade 4xe oder Compass 4xe (Renegade ist kleiner)

Opel Grandland x 200ps Allrad, Phev ist aber glaube ich 4,47 lang

Land Rover Range Rover Evoque P300e PHEV R-Dynamic S (4,37lang, 309ps)

Hyundai Tucson 1,6 T-GDI Plug-In Hybrid 4WD (4,48 glaube ich)

Jeep Compass MY21 1.3 PHEV 239ps (4,39)

Da müsste sich schon was finden lassen

Eventuell den neuen Peugeot 3008 HYBRID4?

300 PS, Allrad durch Elektromotor an der Hinterachse und dementsprechend als Plugin Hybrid zu haben.

Maße laut Google:

4.447 mm L x 1.841 mm

Bis auf den Jeep Compass MY21 1.3 PHEV 239ps (4,39) sind die alle zu lang für den TE.

Bei max 4,40m liegt seine Messlatte. Ob diese aber in Stein gemeißelt ist? :confused:

Ich weiß, hab einfach mal alles aufgezählt was noch passen könnte.

Der Evoque müsste auch passen

Der Evoque ist 10cm breiter als gewünscht.

Ich habe ähnliche Wünsche wie der TE (bis auf die Anhängerkupplung) und fahre daher den BMW 225xe. Nur 434cm lang und 180cm breit. AHK an Werk gibt es aber nicht.

Als Nachfolger bin ich auch auf den Jeep Renegade gestoßen: 424cm lang, 180.5cm breit.

AHK scheint nur als Nachrüstung zu gehen:

https://www.new-jeep-forum.de/thread/7220-anh%C3%A4ngerkupplung/

Bei der Breite ist aber auch auf die Außenspiegel zu achten.

Zum Beispiel ist der Mitsubishi Eclipse Cross PHEV ohne Spiegel nur erträgliche 180.5cm breit, mit Spiegeln aber 216cm!

Wenn man reichlich PS zum überholen braucht,dann sollte man das Auto gleich stehen lassen und vielleicht nen Airbus buchen.?..ha,ha,ha. Hybrid E Auto Wahnsinn, erlebe immer wieder,wie die E- Auto und Hybrid Kutscher dicht auffahren und dann waghalsig überholen.

Themenstarteram 13. November 2021 um 8:26

Hallo und vielen Dank für die vielen Hinweise und Rückmeldungen. Ihr habt mich im Prinzip verstanden – PS in kleine Autos zu packen ist sicherheitstechnisch sicher nicht so abwägig, eben um nicht beim Überholen vorab so derart dicht auffahren zu müssen. Die Maße sind nicht „in Stein gemeißelt“ – aber gedanklich kommen wir vom Mokka X mit einer Länge von 4,28 m. Eigentlich Super-Teil, leider ohne „Wumms“. Da wünschte ich mir so manches mal die Power eines Q2 (4,21 m)

# Schallgrenzen somit fast 20 cm überschritten: Formentor (4,45 m), Grandland (4,48), Tucson (4,48), Peugeot 3008 (4,45), beim Evoque beim Gedanken auf engen Feld-/Bergwegen und der schmalen Innenstadt-Garage sind 1,90 m Breite ein No-Go. Sehr schade!

# BMW X2 = Die Probefahrt war super - leider bei Hybrid-Variante ohne AHK und bei DER fetten C-Säule keinen TWA ist ein no-go. Hoffe auf Nachfolger in 2024.

# Compass sind wir zur Probe gefahren und kamen mit der Beschleunigung so gar nicht zu recht. Der verhungerte uns schon auf der Autobahnauffahrt – und beim Überholen in höheren Geschwindigkeiten kam beim Volltritt auf’s Gaspedal so gar nichts. Durchgefallen! Renegade haben wir uns nach den extremen Erfahrungen mit dem Compass erst gar nicht mehr getraut zu testen, obwohl der die idealen Maße hat.

# 225xe hatte ich tatsächlich noch nicht auf der Liste. Van-Optik, aha. Und wirklich ohne AHK? Marktstart 2022 - behalte ich mal im Hinterkopf.

Was bleibt aktuell?! Countryman ist der letzte verbliebene auf den so alles zutrifft. Es sträubt sich lediglich mein innerer Widerwillen, für diese Rundaugen-Mini-Optik beinahe 60K Euro zu zahlen. Naja, irgendein Haar in der Suppe findet man immer :-) Aber wenn man über 50.000 Euro in die Hand nimmt, will man halt vollends überzeugt sein. Das ist scheinbar aktuell nicht möglich. Vermutlich bin ich in meinen Anforderungen einfach zu speziell? Und so suche ich halt weiter. Gut das wir keine Zeitnot haben…

Ein wenig zu groß (4.6 x 1.84), aber der Rest passt.

Toyota RAV4 Prime bzw. Suzuki Across. Plugin-Hybrid mit 80km realer elektrischer Reichweite, 306PS Systemleistung, 0-100 in 6.5sec.

Grüße,

Zeph

Zitat:

@micha-ms schrieb am 13. November 2021 um 08:26:57 Uhr:

 

# Compass sind wir zur Probe gefahren und kamen mit der Beschleunigung so gar nicht zu recht. Der verhungerte uns schon auf der Autobahnauffahrt – und beim Überholen in höheren Geschwindigkeiten kam beim Volltritt auf’s Gaspedal so gar nichts. Durchgefallen! Renegade haben wir uns nach den extremen Erfahrungen mit dem Compass erst gar nicht mehr getraut zu testen, obwohl der die idealen Maße hat.

# 225xe hatte ich tatsächlich noch nicht auf der Liste. Van-Optik, aha. Und wirklich ohne AHK? Marktstart 2022 - behalte ich mal im Hinterkopf.

Wenn wir vom BMW 225xe schreiben, beziehen wir uns auf das soeben abgelöste Modell F45, das schon seit einigen Monaten nicht mehr produziert wird. Restbestände beim Händler möglich (--> Beeilung). Totwinkelassistent gibt es glaube ich nicht, und die A-Säule ist recht breit.

Das Nachfolge-Modell 225xe U06 ab 2022 ist natürlich größer, jetzt 182cm breit ohne Spiegel und knapp über 210cm mit Spiegeln.

Die beiden Jeep gibt es jeweils mit unterschiedlichen Benzinmotoren. Einer ist zumindest im oberen Drehzahlbereich stärker, was auf dem Papier ein paar Zehntelsekunden in der Beschleunigung bringt. Ebenso ist der Renegade etwas fixer als der größere Compass. Habe mich bisher aber nur mit dem Prospekt beschäftigt und habe mir beim Händler die beiden Modelle zeigen lassen, gefahren bin ich noch nicht selbst.

4x4 und max 4,40 m lang, gibt es nicht.

Ich würde die 4x4 Anforderung streichen und im Bedarfsfall auf die guten alten Schneeketten zurück greifen.

Die Aufzuziehen ist kein Hexenwerk und wenn die wirklich, wirklich notwendig werden, dann wird man damit auch nicht zum Verkehrshindernis.

Manchmal frage ich mich wie die Leute das früher gemacht haben. Als es noch keine SUVs gab, oder Alltagsautos mit Allrad. Oder Internet, oder...

Also den Wunsch nach Allrad kann ich auch nicht so ganz nachvollziehen. Bei mir ist's auch hügelig (Harzvorland), aber gute Winterreifen haben hier immer gereicht!

 

Was das rasche Beschleunigen betrifft, da kommt es nicht nur auf eine hohe PS-Anzahl an. Da brauchts auch ordentlich Drehmoment. Und nicht zuwenig Hubraum. Da wäre eine Drehmoment-Kurve für das jeweilige Fahrzeug sinnvoll.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Markt-Recherche: Kompakt-SUV, 4x4, Hybrid, mit Power und moderner Technik