ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Mangelhafte Fehler Untersuchung

Mangelhafte Fehler Untersuchung

BMW 3er E93
Themenstarteram 15. Januar 2021 um 17:14

Hallo ich war letztens beim Freundlichen mit Roten Arbeitsklamotten. Die Firma fängt mit A and und endet auf TU. Undzwar ging es darum zu prüfen warum meine Heizung nicht funktioniert. In Wirklichkeit ist das Problem ein Überdruck im Kühlsystem, was man relativ einfach merkt da es aus dem Ausgleichsbehälter brodelt und das hat mir jetzt auch eine andere Werkstatt bestätigt, dass es die ZKD ist. So das lösen des problems ist nicht die sache, aber der Freundliche vom ATU meinte es sei das Thermostat. Nun wurde diese gewechselt auf seinem Rat und die Heizung funktioniert immernoch nicht.

Meine Frage:“ Kann man da irgendwie nachhaken, auf mangelhafte oder teilhafter Fehleruntersuchung?“

Danke im vorraus.

Wütend bin ich nicht, nur unnötig 300 euro ausgegeben

Ähnliche Themen
9 Antworten

Ja, hinfahren und reden, vielleicht ist ja ein "Gutschein" drin

Du hast also ATU getestet ob diese ebenfalls die defekte Zylinderkopfdichtung finden.Hast aber dem Reparaturauftrag zum Thermostat zugestimmt und möchtest jetzt weil der Fehler dadurch nicht beseitigt wurde entschädigt werden?

Wie soll das funktionieren?

Die Sache stellt sich doch, vorausgesetzt die Schilderungen stimmen, so dar das ATU den ursächlichen Fehler nicht gefunden hat.

Das kann normalerweise ( Zylinderkopfdichtung) jede Hinterhofwerkstatt in 2 Minuten.

Wie man dann dem Kunden einen Auftrag zum Tausch des Thermostates unterjubeln kann, ist mir rätselhaft.

Als Test würde ich das nicht verstehen, ist vielleicht etwas unglücklich geschrieben. Ich denke ne andere Werkstatt hat nach dem Reparaturversuch von A** den wirklichen Fehler gefunden nachdem die Heizung immer noch nicht ging.

Themenstarteram 15. Januar 2021 um 22:21

Zitat:

Du hast also ATU getestet ob diese ebenfalls die defekte Zylinderkopfdichtung finden.Hast aber dem Reparaturauftrag zum Thermostat zugestimmt und möchtest jetzt weil der Fehler dadurch nicht beseitigt wurde entschädigt werden?

Wie soll das funktionieren?

Nein, zuerst Heizungscheck 110 Euro. Atu sagt Thermostat ist kaputt. Thermostat wird repariert 300 Euro. Heizung geht immernoch nicht. Ich geh zu Bmw. ZKD kaputt. jetzt verstanden?

110€ für "Heizungscheck"?? ?

Langsam glaube ich wirklich, das ATU nur Kunden nimmt, die ein Auto mit Schiebedach fahren.

Also ein nicht funktionierendes Thermostat kann durchaus dazu führen, dass die Heizung nicht wärmt. Der große Kreislauf ist offenbar geschlossenen geblieben, das müsste die Diagnose von ATU gewesen sein. Was hat denn ATU dazu gesagt, dass die Heizung immer noch nicht warm wird? Wie kommt BMW auf die ZKD? Es fehlen zu viele Details hier und deine Heizung ist das kleinste Problem, denn dein Kühlwasser überhitzt. Es kann auch Luft im System schuld sein, weder ZKD oder Thermostat. Vielleicht war es auch das Thermostat von Anfang an, und durch Überhitzung erst jetzt die defekte ZKD, weil du zu lange zu heiss gefahren bist. Sodass beide zum Zeitpunkt der Überprüfung Recht gehabt haben. Mit Schuldzuweisungen und Behauptungen wäre ich vorsichtig, wenn man die Zusammenhänge nicht versteht.

Wichtig sind die zeitlichen Abläufe und die dazu gehörigen Symptome.

Du bist also mit überkochendem Kühlwasser zu ATU um die nichtfunktioniernede Heizung prüfen zu lassen?

Funktionierte die Heizung gar nicht oder wurde nur spät warm?

Oder hat die Heizung nicht funktioniert und das Überkochen tratt erst nach dem Wechsel des Thermostates auf?

Das wäre wichtig zu wissen um sich in etwa zusammen reimen zu können was passiert ist,und warum es passiert ist.

Die Heizung hängt am inneren Kreislauf,sie würde also bei geschlossenem Thermostat sicher sehr gut funktionieren.

Bei sich nicht schlie0endem Thermostat würde sie erst sehr spät warm werden weil der Motor direkt über den großen Kreislauf gekühlt würde.

Auch hat die Heizung ein Ventil im Kreislauf,wenn das nicht öffnet spielt das Thermostat erst einmal keine Rolle,

Bei einigen Autos gibt es zusätzlich eine Wasserpumpe im Heizungskreislauf.

Wenn der Wagen,als er zu ATU ging,nicht überkochte könnte die Diagnose Thermostat zutreffen.

Bei den aktuellen Außentemperaturen kommt dann bei geöffnetem Thermostat eigentlich nichts an Wärme an.

Dann hätte die Heizung nach dem Tausch des Thermostates aber eigentlich,vernünftige Entlüftung vorrausgestezt einwandfrei funktionieren müssen.

Das muss denen beim Funktionstest ja auffallen.

Wenn der Wagen schon überkochte als er zu ATU ging müsste das ja eigentlich schon an der Temperaturanzeige zu erkennen gewesen sein.

Dann sollte es,wenn die Heizung nicht funktioniert,aber nicht am Thermostat liegen da der innere Kreislauf ja nicht öffnen würde und die Heizung volle Pulle arbeiten müsste.

Vorrausgesetzt das Heizungsventil und die eventuelle Wasserpumpe im Heizkreis arbeiten.

Oder Du hast das über die Temperaturanzeige nicht mit bekommen,die Zylinderkopfdichtung ist fliegen gegangen und hat Dir Gase ins Kühlsystem gedrückt und das System zum "Überkochen gebracht.

Dann ist Dir das erst aufgefallen als die Heizung nicht mehr ging weil die Gase im System waren.

Und wenn Du so in die Werkstatt gefahren bist wäre die Zylinderkopfdichtung schon defekt gewesen bevor die das Thermostat getauscht haben.

Dann hätte denen aber vorher auffallen müssen das Wasser fehlte und hätten mit einem CO Test schnell feststellen können ob es an der ZKD liegt oder nicht.

Dann hätte man das Thermostat gar nicht mehr wechseln müssen.

Auf jeden Fall,spätestens nach dem Tausch des Thermostates.hätte denen die ZKD in den Sinn kommen müssen.

Theoretisch möglich wäre auch das Dein Thermostat kaputt war,die das getauscht haben,nicht richtig entlüftet haben und die Heizung deshalb nicht funktioniert hat.

Wenn dann theoretusch das neue Thermopstat geklemmt hat ist die ZKD später fliegen gegangen.

Und die Wasserpumpe hat da auch noch einen großen Einfluß,wenn die nicht läuft wären ähnliche Verhaltensweisen zu erwarten.

Das heiße Wasser staut sich im Zylinderkopf und kocht,das Thermostat öffnet und es fließt kein Wasser über den großen Kreislauf.

Der Druck bringt das System dann zum Überkochen.

Dabei arbeitet die Heizung dann auch nicht weil kein Wasser durchfließt oder der Wärmetauscher sich durch abgebrochene Teuile der Wasserpumpe zugesetzt hat.

Aber auch das müsste an der Temperaturanzeige auffallen.

Wie Du siehst kommt es darauf an wann was passiert ist und mit welchen Symptomen man rein und raus gefahren ist.

Deshalb wäre es wichtig zu erfahren was wann genau passiert ist.

 

Ggf. ist könnte aus meiner Sicht auch ein verstopfter Kühler die Ursache sein. Wenn wir davon ausgehen, dass noch vor ATU die Heizung nicht warm wurde und das Kühlwasser schon zu heiss wurde.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Mangelhafte Fehler Untersuchung