ForumA6 4G
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4G
  7. Mal Hand aufs Herz: Eure Probleme und Eure Zufriedenhei mit dem A6?

Mal Hand aufs Herz: Eure Probleme und Eure Zufriedenhei mit dem A6?

Audi A6 C7/4G
Themenstarteram 3. April 2013 um 13:15

Hi,

ich bin gerade dabei, ein neues Auto zu bestellen (Firmenwagenleasing)

Aktuell fahre ich noch einen 5er F10 (BJ 2011) mit 204 6 Zylinder Diesel PS und manueller Schaltung.

Hab jetzt 102tkm drauf und bislang nicht das geringste Problem gehabt! Der Motor läuft erste Sahne, dreht willig hoch, klingt sportlich kernig und wie gesagt, bislang noch keinen außerplanmäßigen Stop gehabt.

Service bei BMW war bislang auch immer erste Sahne. Höfliches Service Personal, alles immer just in time und zu meiner vollsten Zufriedenheit erledigt worden. Während der Wartezeiten gab es auch noch IPad surfen, Kuchen und Kaffee... natürlich 4 free :-)

Da BMW keinen 6 Zylinder mehr mit 204 PS anbietet, schiele ich nun zu Audi.

Leider habe ich bislang selbst keine guten Erfahrungen gemacht.

Bin vor Jahren mal einen A3 Pumpe Düse gefahren... der stand nur in der Werkstatt! Alle 30tkm musste der Freundliche die Injektoren tauschen und man sagte mir, wäre ich kein Firmenkunde, würde man das nicht tun (!!)

Ganz ehrlich: sowas will ich mir ersparen! Und was ich so mitbekommen habe, war die Qualität in der Vergangenheit bei Audi nicht immer die Beste. Gerade der A6 scheint ja auch nicht verschont zu sein. Ich sage nur Schrumpelsitze. Aber das können auch nur Einzelschicksale gewesen und die Schwächen nun endlich behoben worden sein.

Daher bitte mal ganz ganz ehrlich Hand aufs Herz:

Wie seid ihr mit dem Auto zufrieden? Wie viel KM runter? Würdet ihr ihn nochmal bestellen?

Wenn ihr Multitronic fahrt, zufrieden oder nicht? Vmax?

Und wie seid ihr mit dem Service von Audi zufrieden?

Danke für eure Antworten!

Beste Antwort im Thema

Hallo,

hatte zwei 5er BMW bevor ich vor gut einem Jahr auf den A6 Avant gewechselt habe und muss heute aus meiner Sicht sagen: War ein Fehler!

Beide BMWs haben die Werkstatt nur zu Inspektion gesehen, da war aber auch garnichts dran, nicht einmal eine kaputte Birne o.ä.. Der A6 war inzwischen sicherlich schon 12mal in der Werkstatt:

Qualität:

1. Diverse Besuche beim Händler wg Windgeräuschen, mal vom Spiegeldreieck, mal von der Türdichtung, die erst nach wiederholten Anläufen (ich meine in Summe 5 oder 6 Besuche) gelöst wurden.

2. Probleme mit der Reifendruckkontrolle (leuchtete immer mal wieder auf mit dem Hinweis, ALLE Reifen zu prüfen - der Druck war dann an allen Reifen immer i.O.). Umgang damit? Unterirdisch! Nach diversen (teilweise unsinnigen) Anläufen wurde auf massiven Druck hin und Drohung mit Wandlung wg zuvieler erfolgloser Reparaturversuche endlich das Steuergerät getauscht (vorher haben sich Händler und Werk das hin und her geschoben). Seitdem ist Ruhe. Davor eher traurige Rumprobiererei zu Lasten des Kunden. Beispiel: Tauschen der Räder untereinander, ob es nicht an den Rädern liegt. Eigentlich eine vertretbare Idee - wenn man nicht ignorieren würde, dass der Fehler sowohl mit SR als auch WR (beide auf eigenen Felgen) auftrat. Oder dann eine "Kalibrierfahrt" über mehr als 100km - DAS nen ich echt "Vorsprung durch Technik". Oder auch sehr lustig "Bedienerfehler". Was kann man an dem System falsch bedienen? Aber im Fehlerspeicher stand halt nichts (und das wurde zu meinem Problem gemacht). Und weder Werk noch Händler wollten den Tausch des Steuergerätes, falls es das doch nicht ist, auf ihre Kappe nehmen. Nein. Da läßt man lieder den Kunden mit seinem Problem allein. Hauptsache die Marge stimmt. Fühle ich mich da wohl und ernst genommen?

3. Kratzempfindlichkeit des Sport-Lederlenkrads: In dieser Empfindlichkeit habe ich das nie zuvor erlebt. Lt. Audi gibt es dazu auch eine TIB (?), Ergebnis "ist halt so".

4. Abgefallene/gebrochene Verriegelung Seitenverkleidung Kofferraum: erst einmal der Bruch selber und dann nicht lieferbar (erhöhte Nachfrage wg Q-Mangel?).

5. Abfallende ISOfix Abdeckung. Wurde dann mit Halterung getauscht.

6. Defekter Schalter FH Fahrerseite, auch getauscht.

7. Fehler in der MP3 Verwaltung des Albumbrowsers, bis heute ungelöst obwohl vor >12 Monaten moniert (Lösungsvorschlag Audi: Ich soll alle meine MP3s anpassen, da funktionieren sie im Audi richtig, nur eben in allen anderen Geräten nicht mehr! no comment).

8. Schließung der elektr. Heckklappe via Fernbedienung: Wurde mir bei damaliger Bestellung (hab einen sehr frühen 4G Avant) durch den Verkäufer als Funktion zugesagt und stand seinerzeit auch auf der Homepage Audi so; Stand: Geht nur, wenn man auch die Komfortschließung dazunimmt. Nachrüstung lt Audi unmöglich. Ergebnis: "Ist halt so", Lösung: Keine.

9. Die Fernlichtautomatik arbeitet nur sehr mäßig (trotz zwischenzeitlicher Korrektur seitens des Händlers), jedenfalls werde ich bei Dunkelheit von einer großen Anzahl mir entgegenkommender Fahrzeuge angeblinkt, weil die sich offensichtlich geblendet fühlen. Auch das gab es beim 5er so nicht (ebenfalls Xenon mit Kurvenlicht und Fernlichtassistent).

Die Aufzählungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

(Vorsprung durch) Technik:

Der Wagen verbraucht deutlich mehr Diesel (und auch Öl) als mein vorheriger 5er touring mit von den Eckdaten her identischem Motor (bei gleichem Fahrprofil) und (das ist ja leider normal) natürlich auch mehr als via Normangabe zu erwarten. Auch der BMW hat mehr verbraucht als via Norm angegeben, aber der Abstand zum Realverbrauch war deutlich geringer. Lt Check durch Audi ist aber alles ok.

Weitere Beispiele sind die Fernbedienung der Standheizung, deren Reichweite überaus begrenzt ist, oder das neue "Allwetterlicht", dass durch den Wegfall der echten Nebelscheinwerfer sicherlich der Marge von Audi erheblich mehr dient als der Sicherheit des Fahrers.

Über weitere, wohl auch objektiv bessere Lösungen bei BMW (großes Navi inkl. 24/7 telefonischem Infoservice aus dem Auto heraus, elektr. Heckklappe inkl Schließung über FB auch ohne zusätzliches keyless-go, ...) möchte ich mich garnicht auslassen.

Service:

Meine Erfahrungen mit Audi selber sind sehr schlecht, die mit dem Händler etwas besser, aber reichen in keinem Fall an die BMW Händler heran. Mit BMW selber hatte ich mangels Problemen nie was zu tun.

Man soll nie nie sagen, aber ich muss sagen, ich weiß im Moment wirklich keinen Grund, warum ich beim nächsten Fahrzeug nicht wieder (reumütig) zu BMW zurückkehren sollte. Mit den beiden 5ern, die ich vor dem A6 hatte, gab es nicht im Ansatz solche Probleme oder soviele Werkstattbesuche wie mit dem A6, und mit denen hab ich etliche km mehr abgespult, und nicht erst rd. 55.000 wie mit dem Audi. In meinen Augen und in meiner persönlichen Erfahrung gibt es bei Audi auf der Leistungsseite einen erheblichen Unterschied zw. Premiumanspruch und Wirklichkeit, den man auf der Preisseite jedoch nicht findet.

Mögen andere mehr Glück mit dem Fahrzeug haben und bessere Erfahrungen mit Audi machen oder mehr Pech und schlechtere Erfahrungen mit BMW.

Just my two cents.

Gruß

AKE

192 weitere Antworten
Ähnliche Themen
192 Antworten

OK, Hand auf´s Herz...

ich fahre seit August 12 einen A6 3.0 TDI, 245 PS. Ich bin mit dem Auto sehr zufrieden, Laufleistung ist aktuell 20000 km. Probleme gab es bis jetzt keine. Es war nicht ein Werkstattaufenthalt notwendig. Vorher hatte ich für 20 Monate einen BMW X6 40d. Der war da schon ein anderes Kaliber, 2-3 mal die Woche war ich da beim :) Das Auto war eine Katastrophe, was aber keinen Rückschluss auf BMW zulassen darf, ich habe noch einen Z4 35 iS und einen 118i, beide Fahrzeuge sind absolut top und kennen die Werkstatt nur wegen den notwendigen Servicearbeiten. Aber zurück zum Audi: der A6 ist das bisher beste Fahrzeug, dass ich besessen habe, wenn er weiter so brav und zuverlässig seinen Dienst tut (davon gehe ich mal aus) wird der Nachfolger wohl wieder 4 Ringe haben.

Zitat:

Original geschrieben von xycrazy

Hi,

ich bin gerade dabei, ein neues Auto zu bestellen (Firmenwagenleasing)

Danke für eure Antworten!

Ganz ehrlich ? Wenn Du bisher sowohl mit der Marke, als auch dem Service zufrieden bist, dann geh zu Deinem :) und verhandle mit Ihm über den nächstgrößeren 6-Zylinder Diesel, auch wenn (oder gerade weil) der einen Automaten hat ... ;)

Bist trotzdem herzlich willkommen. Bin überwiegend zufrieden nach knapp 20tkm ...

fahre den bitu 3.0 tdi und bin sehr zufrieden. auto halbes jahr alt und rd 50.000 km runter.

mir fällt beim besten willen nichts negatives ein... oder doch: das man nur die ersten 100 kontakte ins das mmi bekommt und das man das große sportpaket nicht mit den komfortsitzen ordern kann.

das mit den sitzen, bzw den falten am sitz, ist ansichtssache finde ich. habe genau die selben falten wie alle andere da ich aber eher selten neben meinem wagen stehe und mir die sitze anschaue sondern die falten am sitz geschickt mit meinem allerwertesten verdecke... stören sie mich nicht und ich hätte und habe sie auch nicht als "fehler" ausgemacht.

service hängt wohl mehr vom autohaus als vom hersteller ab? bin hier bei uns in der gegend zufrieden mit den autohäusern auch bei BMW und mercedes.

Dem Vorredner kann ich mich auch anschließen, wobei ich z.B keine "Kontaktprobleme" habe. Mein Outlook synchronisiert sich mit dem Eierphone und dieses wiederum beim Einsteigen mit dem MMI. Nach ein paar Minuten sind ca. 1000 Kontakte per Sprachaufruf via "Anrufen bei Vorname Nachname" komfortabelst verfügbar (Direkt nach dem Motorstart telefonier ich eh nicht).

Ein detaillierteres Update meines ersten Erfahrungsberichts nach nun 1 Jahr/52000 km folgt...

Hallo,

hatte zwei 5er BMW bevor ich vor gut einem Jahr auf den A6 Avant gewechselt habe und muss heute aus meiner Sicht sagen: War ein Fehler!

Beide BMWs haben die Werkstatt nur zu Inspektion gesehen, da war aber auch garnichts dran, nicht einmal eine kaputte Birne o.ä.. Der A6 war inzwischen sicherlich schon 12mal in der Werkstatt:

Qualität:

1. Diverse Besuche beim Händler wg Windgeräuschen, mal vom Spiegeldreieck, mal von der Türdichtung, die erst nach wiederholten Anläufen (ich meine in Summe 5 oder 6 Besuche) gelöst wurden.

2. Probleme mit der Reifendruckkontrolle (leuchtete immer mal wieder auf mit dem Hinweis, ALLE Reifen zu prüfen - der Druck war dann an allen Reifen immer i.O.). Umgang damit? Unterirdisch! Nach diversen (teilweise unsinnigen) Anläufen wurde auf massiven Druck hin und Drohung mit Wandlung wg zuvieler erfolgloser Reparaturversuche endlich das Steuergerät getauscht (vorher haben sich Händler und Werk das hin und her geschoben). Seitdem ist Ruhe. Davor eher traurige Rumprobiererei zu Lasten des Kunden. Beispiel: Tauschen der Räder untereinander, ob es nicht an den Rädern liegt. Eigentlich eine vertretbare Idee - wenn man nicht ignorieren würde, dass der Fehler sowohl mit SR als auch WR (beide auf eigenen Felgen) auftrat. Oder dann eine "Kalibrierfahrt" über mehr als 100km - DAS nen ich echt "Vorsprung durch Technik". Oder auch sehr lustig "Bedienerfehler". Was kann man an dem System falsch bedienen? Aber im Fehlerspeicher stand halt nichts (und das wurde zu meinem Problem gemacht). Und weder Werk noch Händler wollten den Tausch des Steuergerätes, falls es das doch nicht ist, auf ihre Kappe nehmen. Nein. Da läßt man lieder den Kunden mit seinem Problem allein. Hauptsache die Marge stimmt. Fühle ich mich da wohl und ernst genommen?

3. Kratzempfindlichkeit des Sport-Lederlenkrads: In dieser Empfindlichkeit habe ich das nie zuvor erlebt. Lt. Audi gibt es dazu auch eine TIB (?), Ergebnis "ist halt so".

4. Abgefallene/gebrochene Verriegelung Seitenverkleidung Kofferraum: erst einmal der Bruch selber und dann nicht lieferbar (erhöhte Nachfrage wg Q-Mangel?).

5. Abfallende ISOfix Abdeckung. Wurde dann mit Halterung getauscht.

6. Defekter Schalter FH Fahrerseite, auch getauscht.

7. Fehler in der MP3 Verwaltung des Albumbrowsers, bis heute ungelöst obwohl vor >12 Monaten moniert (Lösungsvorschlag Audi: Ich soll alle meine MP3s anpassen, da funktionieren sie im Audi richtig, nur eben in allen anderen Geräten nicht mehr! no comment).

8. Schließung der elektr. Heckklappe via Fernbedienung: Wurde mir bei damaliger Bestellung (hab einen sehr frühen 4G Avant) durch den Verkäufer als Funktion zugesagt und stand seinerzeit auch auf der Homepage Audi so; Stand: Geht nur, wenn man auch die Komfortschließung dazunimmt. Nachrüstung lt Audi unmöglich. Ergebnis: "Ist halt so", Lösung: Keine.

9. Die Fernlichtautomatik arbeitet nur sehr mäßig (trotz zwischenzeitlicher Korrektur seitens des Händlers), jedenfalls werde ich bei Dunkelheit von einer großen Anzahl mir entgegenkommender Fahrzeuge angeblinkt, weil die sich offensichtlich geblendet fühlen. Auch das gab es beim 5er so nicht (ebenfalls Xenon mit Kurvenlicht und Fernlichtassistent).

Die Aufzählungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

(Vorsprung durch) Technik:

Der Wagen verbraucht deutlich mehr Diesel (und auch Öl) als mein vorheriger 5er touring mit von den Eckdaten her identischem Motor (bei gleichem Fahrprofil) und (das ist ja leider normal) natürlich auch mehr als via Normangabe zu erwarten. Auch der BMW hat mehr verbraucht als via Norm angegeben, aber der Abstand zum Realverbrauch war deutlich geringer. Lt Check durch Audi ist aber alles ok.

Weitere Beispiele sind die Fernbedienung der Standheizung, deren Reichweite überaus begrenzt ist, oder das neue "Allwetterlicht", dass durch den Wegfall der echten Nebelscheinwerfer sicherlich der Marge von Audi erheblich mehr dient als der Sicherheit des Fahrers.

Über weitere, wohl auch objektiv bessere Lösungen bei BMW (großes Navi inkl. 24/7 telefonischem Infoservice aus dem Auto heraus, elektr. Heckklappe inkl Schließung über FB auch ohne zusätzliches keyless-go, ...) möchte ich mich garnicht auslassen.

Service:

Meine Erfahrungen mit Audi selber sind sehr schlecht, die mit dem Händler etwas besser, aber reichen in keinem Fall an die BMW Händler heran. Mit BMW selber hatte ich mangels Problemen nie was zu tun.

Man soll nie nie sagen, aber ich muss sagen, ich weiß im Moment wirklich keinen Grund, warum ich beim nächsten Fahrzeug nicht wieder (reumütig) zu BMW zurückkehren sollte. Mit den beiden 5ern, die ich vor dem A6 hatte, gab es nicht im Ansatz solche Probleme oder soviele Werkstattbesuche wie mit dem A6, und mit denen hab ich etliche km mehr abgespult, und nicht erst rd. 55.000 wie mit dem Audi. In meinen Augen und in meiner persönlichen Erfahrung gibt es bei Audi auf der Leistungsseite einen erheblichen Unterschied zw. Premiumanspruch und Wirklichkeit, den man auf der Preisseite jedoch nicht findet.

Mögen andere mehr Glück mit dem Fahrzeug haben und bessere Erfahrungen mit Audi machen oder mehr Pech und schlechtere Erfahrungen mit BMW.

Just my two cents.

Gruß

AKE

Themenstarteram 3. April 2013 um 22:06

oha, krasse Leidensgeschichte... deine Service Erfahrungen spiegeln leider auch meine und die eines Kollegen mit Q7 wieder. Der hat aufgrund der Arroganz von Audi auch beschlossen, nie wieder einen zu fahren.

Ich denke, wenn man keine Probleme mit dem Fahrzeug hat, dann bekommt man auch keine mit dem Service. Aber wehe, man hat ein Problem... dann wird aus Service schnell Serwitz!

Schade!

07.12 BTDI und aktuell um 75.000 km, also Dauereinsatz mit hoher Leistungsabfrage: würde ihn wieder genau so kaufen!

Grund: das Fahrzeug ist mit diesem Motor für mich ohne Konkurrenz, Multimedia funktioniert perfekt, Fahreigenschaften mit Sportdiff und Dynamiklenkung nicht vergleichbar.

Mängel sind da und werden behoben - Autohändler bzw. Werkstatt ist nicht zu toppen.

am 4. April 2013 um 0:10

Also ich hatte 2 BMWs, Top Zufriedenheit mit Werkstatt und Qualität des Autos, dann kurz einen Passat absolut unzufrieden mit Werkstatt und Qualität -> kaufm. Wandlung daher damals brandneuer Audi A4 Avant -> Fahrzeug zwar besser aber auch wieder große probleme (auch verschuldet dúrch Fehler in der Werkstatt!) über 20 Werkstattbesuche in 2 Jahren - erneute Wandlung - > Mercedes Top Zufrieden mit Fahrzeug und insbesondere Werkstatt (bester Service überhaupt!). Jetzt habe ich beim Jobwechsel in der neuen Firma wieder einen Audi bestellt (A6 3.0 TDI quattro Sport Selection.) Ich gebe AUdi eine allerletzte Chance! Der A6 ist derzeit sicher der Wagen mit dem besten Preisleistungsverhältnis in seiner Klasse. Audi 68 TEUR - exakt vergleichbarer 530xd 74 TEUR E350 4 Matic 78TEUR. Vom Design sehe ich Ihn mind gleich auf mit dem BMW und vor dem E-Klasse...

Ich würde meinen nicht wieder kaufen und werde ihn auch definitiv nach Ablauf des Leasings zurückgeben und mir wieder einen BMW kaufen. Habe mich Aufgrund der schönen Optik und des Preises verleiten lassen, bin aber durch die ganzen Fehler und die Ignoranz seitens Händler und Audi nach nur einem guten halben Jahr geheilt von der Marke.

Premium ist bei Audi nur die Werbung sonst nichts.....

gruß frank

am 4. April 2013 um 9:44

3,0 TDI Avant Multitronic,1/12,96.000km

Null Probleme, dreimal zum Service sonst nix,6,8 Liter im Schnitt.

Bin sehr zufrieden.

am 4. April 2013 um 9:48

Habe gerade mal meinen Erfahrungsbericht aktualisiert. Als Note würde ich 1- vergeben (das "-" wegen DPF und einiger "suboptimaler" bzw. funktional eher enttäuschender Optionen.

Zitat:

Original geschrieben von KleinerDrache

 

Premium ist bei Audi nur die Werbung sonst nichts.....

Geschwätz. Als ob Mercedes und BMW nicht genau die gleichen Probleme hätten. :rolleyes:

Ich habe jetzt den dritten Audi, und bislang ohne nennenswerte Probleme, und die Kleinigkeiten, die dran waren, wurden ohne jede Diskussion beseitigt.

am 4. April 2013 um 11:32

Zitat:

Original geschrieben von hoinzi

Zitat:

Original geschrieben von KleinerDrache

 

Premium ist bei Audi nur die Werbung sonst nichts.....

Geschwätz. Als ob Mercedes und BMW nicht genau die gleichen Probleme hätten. :rolleyes:

Ich habe jetzt den dritten Audi, und bislang ohne nennenswerte Probleme, und die Kleinigkeiten, die dran waren, wurden ohne jede Diskussion beseitigt.

So siehts aus. Mein 6 Audi und noch nie liegen geblieben,bei Laufleistungen nahe oder über 200.000.

Mein Freundlicher ist sogar der Hauptgrund,das ich schon länger Audi fahre.Alles bestens.

Würde der BMW vertreiben anstatt Audi, hätte ich wahrscheinlich einen BMW.

Bei allen gibt es gute und schlechte Werkstätten.

Wenn ich da nur an meine damalige Mercedeswerkstatt denke...unglaublich schlecht.

Aber auch da kann man nicht pauschalisieren und dort gibt es garantiert auch sehr gute.

...ach Geschwätz.....

Drei Audi Händler in Mönchengladbach und Umgebung...alle nicht dazu in der Lage irgendwas für den Kunden zutun....

z.B. Anfrage wegen Winterreifen auf Original 19" Alu's bei zwei Händlern.....ohne jedwelche Information im Nirwana verlaufen.....warte ich heute noch drauf....

Rückrufe wegen Reparaturfortschritt......bei zwei Händlern...warte ich heute noch drauf, hätte ich mich nicht gemeldet würde ich wahrscheinlich jetzt noch Leihwagen fahren.

Werkstattmeister ruft einen Tag nachdem !!! ich meinen Wagen abgeholt habe bei mir an und sagt "Ihr Wagen ist fertig können Sie jetzt abholen"

2 Besuche wegen identischer Mängel waren erfolglos und haben abgesehen von Zeit und Benzinkosten nichts gebracht......

auf den Durchschlag/Reparaturnachweis warte ich heute noch.....

Mail an Audi Kundenservice brachte ausser einer vorgefertigten Antwortmail auch nichts......

Aber stimmt bilde ich mir bestimmt alles nur ein......seit doch froh das euer Wagen fehlerfrei läuft...meiner halt nicht

ach und ich kam von Audi...habe zwischendurch halt nur 5 BMW's gefahren und mit denen keine Probleme, die sind auch nicht fehlerfrei aber dort wurde mir zumindest geholfen bei Problemen.

Mich ärgert der Umgang mit den Kunden.....fehler passieren und sind normal nur sollte dann auch an einer Lösung gearbeitet werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4G
  7. Mal Hand aufs Herz: Eure Probleme und Eure Zufriedenhei mit dem A6?