ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. M4 Fehlermeldung Batterie wird nicht geladen

M4 Fehlermeldung Batterie wird nicht geladen

BMW M4 F83 (Cabrio)
Themenstarteram 7. Juli 2020 um 12:47

Hallo!!

 

Folgendes Problem bei meinem M4.

Seit kurzem bekomme ich die Meldung dass die Batterie nicht geladen wird. Das Auto ist 5 jährig und wird im

Winter nicht gefahren. Diesen Winter stand das Auto 3 Monate und müsste die Batterie laden.

Bevor ich zum Freundlichen gehe kennt einer dieses Problem. Wenn’s die Batterie ist, kann ich selber eine kaufen und einbauen? Müssen die Ah gleich sein oder eine stärkere kaufen und Kodieren lassen?

Danke für die Antworten.

Gruss

Nuno

Ähnliche Themen
20 Antworten

Batterie ist beim M4 nicht so einfach, da es eine Lithium Batterie ist. Kostet so 900 Euro!

Zitat:

@Barford schrieb am 7. Juli 2020 um 13:31:15 Uhr:

Batterie ist beim M4 nicht so einfach, da es eine Lithium Batterie ist. Kostet so 900 Euro!

Hi,

Ich habe beim freundlichen schon 1300 inklusive Steuer gehört.

Gruß

Ich würde die Batterie zuerst über die Fremdstartpunkte aufladen, damit keine probleme mit IBS auftreten. Kann mir nicht vorstellen dass die kaputt ist. Aber das passende Ladegerät nehmen und nicht überbrücken.

Themenstarteram 9. Juli 2020 um 0:11

Eine passende Lithium Batterie zu finden wird kein Problem sein für 1/3 der Preis vom BMW Batterien. Mein Problem ist ob das Auto nachher meckert. Ich finde einfach eine sauerei die BMW Preisen. Sie bauen nicht selber die Batterien. Es ist sicher ein Varta oder Exide verbaut. Morgen werde ich die Batterie aufladen und nachher schauen was passiert. Zum aufladen habe ich ein CTEK Ladegerät.

Hast du denn auch wirklich das CTEK Lithium XS für LiFePO4 Batterien?

Themenstarteram 10. Juli 2020 um 13:56

Zitat:

@bluebrain schrieb am 9. Juli 2020 um 17:52:46 Uhr:

Hast du denn auch wirklich das CTEK Lithium XS für LiFePO4 Batterien?

Nein, habe das CTEK MXS 5.0. Aber wenn ich das BMW Ladegerät sehe, ist es gleich wie meines.

Ich habe noch gestern alle Sicherungen kontrolliert und die Batterie am Ladegerät angeschlossen.

Batterie habe ich auch noch fotografiert. IBS ist an der Batterie gesteckt. Sieht so aus als ich die Batterie nur bei BMW bekomme.

Gruss

Nuno

Batterie F83
Batterie F83

Das ist ja sogar ein Lithium-Ionen Akku!

Dann würde ich TUNLICHST die Finger davon lassen, irgend ein 08/15 Bleiakku Ladegerät anzuklemmen!!!

Kauf dir die Lithiumax Race 8 mit folgendem Sensor. Also wenn du eine neue brauchst.

https://www.autoteiledirekt.de/hella-10114715.html

Hab ich verbaut. Kostet zwar auch ne Stange Geld, wiegt aber nur 3,5 Kilo und funktioniert einwandfrei.

So pauschal kann man das nicht sagen. Kommt drauf an, welche Ladespannung der Akku verträgt und welche das Ladegerät ausgibt - die Voltzahl sollte auch identisch sein. Aber ohne Kenntnisse von Akkus schon ein gewagter Schritt bei einem so teuren Akku.

;)

Gibt einen ähnlichen Beitrag dazu hier: https://www.motor-talk.de/.../...um-ionen-akku-laden-t6322846.html?...

Doch, das kann man sehr wohl pauschal so sagen.

Und wie hoch die max. Ladespannung von einem Li-Ion Akku sein darf, ist auch genau definiert, nämlich 4,2V/Zelle.

Das Ladeverfahren von Blei und Li-Ion Akkus unterscheidet sich grundlegend.

Und glaube mir, du möchtest nicht erleben, wie es aussieht, wenn ein 3-Zelliger 69Ah Li-Ion Akku in die Luft geht!

Siehe Videos auf Youtube von dazu vergleichsweise winzigen Akkus.

zum Beispiel - und das ist nur ein winziger Handy-Akku: https://youtu.be/Ho0f3Cd3pDA?t=154

In dieser Autobatterie steckt fast 1 Kilowattstunde bzw. rund 3 Megajoule Energie drin!

Was ich jedoch nicht weiß ist, ob BMW da nicht vorgesorgt hat, und eine Ladeelektronik vorgeschaltet ist, dass wenn über die Stützpunkte im Motorraum geladen wird (das Ladegerät direkt an die Batterie angeklemmt würde die Elektronik natürlich umgehen), ein schadhaftes Laden verhindert wird.

Aber dazu gibt es ja eine Betriebsanleitung!!!

Zitat:

@bluebrain schrieb am 10. Juli 2020 um 16:01:10 Uhr:

"Was ich jedoch nicht weiß ist, ob BMW da nicht vorgesorgt hat, und eine Ladeelektronik vorgeschaltet ist, dass wenn über die Stützpunkte im Motorraum geladen wird (das Ladegerät direkt an die Batterie angeklemmt würde die Elektronik natürlich umgehen), ein schadhaftes Laden verhindert wird."

Das meinte ich mit meinem Satz, dass man das in dem Fall nicht so pauschal sagen kann.

;)

Und darum auch der Link, in dem einige Dinge dazu schon geschrieben sind. Wenn es um einen reinen Li-Ion Akku ging, hättest Du recht. Ein klein wenig überlege ich schon, bevor ich so was schreibe und ich komme aus dem Modellbau mit E-Autos und -Fliegern.:cool:

Themenstarteram 10. Juli 2020 um 16:18

Zitat:

@bluebrain schrieb am 10. Juli 2020 um 15:17:37 Uhr:

Das ist ja sogar ein Lithium-Ionen Akku!

Dann würde ich TUNLICHST die Finger davon lassen, irgend ein 08/15 Bleiakku Ladegerät anzuklemmen!!!

Warum ein 08/15 Ladegerät. BMW verkauft das gleiche. Ich lade die Batterie im AGM Modus.

 

Ctek mxs 5.0
BMW Ladegerät
Themenstarteram 10. Juli 2020 um 16:25

Zitat:

@Maddin335 schrieb am 10. Juli 2020 um 15:40:54 Uhr:

Kauf dir die Lithiumax Race 8 mit folgendem Sensor. Also wenn du eine neue brauchst.

https://www.autoteiledirekt.de/hella-10114715.html

Hab ich verbaut. Kostet zwar auch ne Stange Geld, wiegt aber nur 3,5 Kilo und funktioniert einwandfrei.

Hallo Maddin335,

bin an deiner Lösung sehr interessiert. Einiges billiger als bei BMW und unabhängig von BMW.

Hast du auch ein M4? Kann man einfach der original Stecker am Sensor stecken oder muss man etwas umbauen?

Gruss

Nuno

Zitat:

@nlopes schrieb am 10. Juli 2020 um 16:18:43 Uhr:

Warum ein 08/15 Ladegerät. BMW verkauft das gleiche.

Wo hast du es angeschlossen? Und empfiehlt BMW das auch für Lithium-Ionen Batterien?

Zitat:

@nlopes schrieb am 10. Juli 2020 um 16:18:43 Uhr:

Ich lade die Batterie im AGM Modus.

Zumindest wenn direkt and die Batterie angeklemmt, wäre das noch viel schlimmer!

Im AGM Modus ist die Spannung noch höher. i.d.R. 14,1V, das wären 4,7V pro Zelle, was VIEL zu viel ist!

WENN schon, dann besser im normalen, nicht-AGM Modus!

Zitat:

@WirliebenAutos schrieb am 10. Juli 2020 um 16:08:30 Uhr:

Wenn es um einen reinen Li-Ion Akku ging, hättest Du recht.

Davon gehe ich mal aus. Steht ja auf der Batterie drauf, "Li-Ion". (siehe Fotos von nlopes)

Zitat:

@WirliebenAutos schrieb am 10. Juli 2020 um 16:08:30 Uhr:

(...) ich komme aus dem Modellbau mit E-Autos und -Fliegern.:cool:

Das ist auf jeden Fall eine gute Voraussetzung. Da lernt man die unterschiedlichen Akku-Typen und was dazu gehört. Ich bin auch über den Modellbau dazu gekommen. Früher waren halt NiCd und NiMh Akkus noch Standard. LiIon und LiPoly haben da tolle Fortschritte gebracht.

 

BEVOR ich irgend ein Ladegerät anschließen würde an die BMW Li-Ion Batterie, würde ich mich auf jeden Fall erst mal schlau machen!

Mit dem falschen Ladegerät und ohne zu wissen, ob eine Ladeelektronik verbaut ist und ob eine Schutzelektronik in der Batterie selbst verbaut ist, können irgendwelche Versuche sogar lebensgefährlich werden.

Aber eben weil diese Dinger so, buchstäblich, brandgefährlich sind, wird BMW wohl schon irgendwie vorgesorgt haben, dass daraus kein Silvesterfeuerwerk wird, wenn man Opas Ladegerät dran hängt.

Zumindest ohne Schutzelektronik, direkt an die Batterie geklemmt und im AGM Lademodus fliegt einem das Ding mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in einem Feuerball um die Ohren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. M4 Fehlermeldung Batterie wird nicht geladen